Liebe

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liebe ist die Verbindung eines Menschen mit einem oder mehreren anderen Menschen, mit Gott, zur Natur, zu einer Aufgabe oder einer Sache. Liebe ist Ausdruck der tiefen Verbundenheit. Liebe kann binden, Liebe kann befreien. Liebe ist die große Sehnsucht des Menschen.

Rose als Ausdruck der Liebe

Ratschläge für die Liebe: Lerne dich selbst und deinen Partner besser verstehen und lieben. Lass dein Herz sprechen. Entwickle liebevollere Beziehungen zu deinen Mitmenschen, zu Natur und dir selbst. Mehr Liebe heißt mehr Freude. Mehr Liebe heißt mehr Energie. Mehr Liebe heißt mehr Inspiration. Mehr Liebe heißt sein Leben voll leben. Hier findest du Inspirierendes zum Thema Liebe, Texte, Gedichte und Weisheiten.

Hier klicken für Tipps für Liebe in der Zweierbeziehung und Partnerschaft.

Inhaltsverzeichnis

Liebe Inspirationstext: Liebe als Essenz des Lebens

Artikel von Swami Sivananda

Liebe ist das Gesetz des Lebens. Lieben heißt das Gesetz erfüllen. Und das Gesetz zu erfüllen, bedeutet ewigen Frieden und immerwährendes Glück.

Diese Welt kam aus der Liebe. Sie besteht in Liebe. Sie löst sich letztlich in Liebe auf. Liebe ist die Triebkraft des Universums.

Liebe ist Leben. Liebe ist Freude. Liebe ist Wärme. Liebe ist das goldene Band, das Herz an Herz und Seele an Seele bindet.

Liebe ist konstruktiv und schöpferisch. Liebe bindet und baut auf. Liebe ist das Prinzip der Erneuerung. Liebe ist tatsächlich eine Substanz, die man vertrauensvoll verwenden kann. Liebe ist etwas, das konkret existiert. Wer das Gesetz der Liebe mit wissenschaftlicher Genauigkeit anwendet, kann Wunder wirken. Das Gesetz der Liebe ist eine viel großartigere Wissenschaft als jede moderne Wissenschaft. Das Gesetz der Liebe ist spürbar unter Heiligen und guten Menschen.

Leben heißt lieben. Lieben heißt leben. Du lebst, um lieben zu lernen. Du liebst, um zu lernen, im Ewigen zu leben. Ein Leben ohne Glauben, Liebe und Hingabe ist trostlose Vergeudung. Es ist wahrer Tod.

Keine Tugend ist größer als die Liebe; kein Schatz ist größer als die Liebe; kein Wissen ist größer als die Liebe; kein Dharma (Pflicht) ist größer als die Liebe; keine Religion ist größer als die Liebe; denn Liebe ist Wahrheit; Liebe ist Gott. Gott ist verkörperte Liebe. In jedem Teil Seiner Schöpfung kannst Du wahrlich seine Liebe erkennen.

Liebe ist der unmittelbare Weg zur Wahrheit und dem Königreich Gottes. Sie ist das Lebensprinzip der Schöpfung. Sie ist der höchste Ausdruck von Seelenkraft. Sie ist die Gesamtheit aller Pflichten der Religionen. Sie ist der Zauberstab in den Händen des Gläubigen, durch den er die ganze Welt erobert. Sie war die Triebkraft hinter Jesus, Buddha und allen Heiligen.

Dienen ist der Ausdruck der Liebe

Liebe schwingt in Form von Dienst, Barmherzigkeit, Großzügigkeit und Wohlwollen.

Uneigennütziges Dienen ist aktives Wohlwollen. Es ist der aktive Ausdruck der Liebe. Ahimsa (Nichtverletzen) ist der passive Ausdruck der Liebe.

Passive Güte allein genügt nicht. Aktive, positive Güte ist überaus notwendig, um spirituelle Fortschritte zu machen. Ein Aspirant sollte stets tätig sein, um seiner Liebe Ausdruck zu geben..

Lass Geist des Dienens in Dir tief wurzeln. Mache dir den Geist des Dienens um der Liebe willen zu eigen. Mache aus Nächstenliebe kein bloßes zur Schau stellen. Jeder Dienst, jede Nächstenliebe ist hohl, wenn darin keine Liebe, Zuneigung, Aufrichtigkeit und Bhava ist. Wenn Du mit Bhava, also tiefem Gefühl, und Liebe dienst, steht Gott hinter dir.

Shankara, Buddha, Jesus und Mohammed dienten. Diene, liebe, gib. Wer sich an diese Anweisungen hält, kann schwere Zeiten und harte Tage durchmachen, da er vom himmlischem Strahlen erleuchtet wird.

Bemühe Dich, andere glücklich zu machen, und Du wirst selbst glücklich sein. Sprich ein aufmunterndes Wort. Lächle freundlich. Tue etwas Gutes. Diene ein wenig. Trockne die Tränen eines Verzweifelten. Ebne einem Menschen einen steinigen Weg. Du wirst große Freude empfinden.

Allumfassende Liebe, bedingungslose Liebe

Verehre die Armen, Unterdrückten und Bedrängten. Sie sind Deine Götter. Sie sind Deine ersten Götter.

Liebe alle. Du wirst mehr Nutzen daraus haben, als aus einer Million von religiösen Ritualen, Askesen und Gottesdiensten. Sieh das Glück Deines Nächsten als Dein eigenes Glück und sieh den Schmerz Deines Nächsten als Deinen eigenen Schmerz.

Der Mensch ist eins. Gott ist eins. Liebe ist eins. Die Kosmische Ordnung ist eins. Verwirklichung ist eins. Wir alle sind Früchte des einen Baumes und Blätter des einen Zweiges. Es gibt in dieser Welt keine Fremden. Jeder steht dir nahe. Jeder ist dein Verwandter. Jeder ist Gott, der in Entwicklung begriffen ist.

Fühle Dich in Liebe eins mit allem Lebendigen. Lebe friedlich mit Freund und Feind.

Alle Menschen sind Glieder des einen Körpers. Die ganze Schöpfung ist die Familie Gottes. Liebe Gottes gesamte Schöpfung. Liebe auch das Blatt eines Baumes; liebe die Tiere; liebe die Vögel; liebe die Pflanzen; liebe alles. Das ist der Weg, um das Geheimnis zu erkennen, das allem zugrunde liegt.

Folge der Religion der Liebe. Sei ein wahrer Christ, ein wahrer Moslem, ein wahrer Hindu, ein wahrer Buddhist, ein wahrer Sikh und ein wahrer Parse.

Wahre Religion besteht nicht einfach aus rituellen Bräuchen, Gottesdiensten und Pilgerreisen, sondern aus der Liebe zu allen. Kosmische Liebe schließt alles ein und ist allumfassend. Die reine Liebe schließt niemanden von ihrer warmen Umarmung aus. Sie ist offen genug, um auch den Bescheidensten auf dieser Erde miteinzubeziehen, von der winzigen Ameise bis zum mächtigen Elefanten, vom verurteilten Gefangenen bis zum mächtigen Herrscher, vom schlimmsten Schurken bis zum berühmtesten Heiligen auf dieser Erde. Haß trennt Mensch von Mensch, Nation von Nation und Land von Land. Stolz und Egoismus trennen einen Menschen vom anderen. Haß, Stolz und Egoismus sind Schöpfungen des Geistes. Sie sind nur das Ergebnis von Unwissenheit. Sie können vor der reinen Liebe nicht bestehen.

Liebe - Der Ruf der Stunde

Hass schafft Hass. Liebe zeugt Liebe. Angst schafft Angst. Das ist das unveränderliche psychologische Gesetz. Es ist das natürliche Recht der Liebe, der Kraft Gottes, auf dieser Erde vorzuherrschen und alle Kräfte des Hasses und des Bösen zu überwwinden.

In der Liebe liegt die Rettung aller Wesen. Liebe ist die Hoffnung dieser dunklen und einsamen Welt. Diese Welt braucht Führungspersönlichkeiten, die erfüllt sind mit Wohlwollen, dem Geist der Zusammenarbeit, Liebe, Opferbereitschaft, Mitgefühl und Toleranz. In der Pflege dieser kosmischen Liebe liegt der individuelle spirituelle Fortschritt, das Wohlergehen der Gemeinschaft und der Friede der ganzen Welt. Mach Dich daher ans Werk und verbreite die Botschaft der kosmischen Liebe in der ganzen Welt.

Gehe überall hin, in jedes Haus. Verbreite die Botschaft der Liebe, der Einheit, des Wohlwollens, des Dienens, des Opfers, der Zusammenarbeit und der Sympathie. Möge die spirituelle Botschaft der Einheit und des Göttlichen aufrufen zu Einheit, Freundschaft, freundschaftlicher Zusammenarbeit, möge sie die Herzen aller erreichen und Liebe und Brüderlichkeit im Busen der Menschheit erwecken. Möge die ganze Welt von einem liebevollen Herz umgeben sein.

Liebe - das Lebensziel

Die Heiligen, Seher und Propheten der Welt haben von der Liebe als dem Ziel, der Absicht und dem Sinn des Lebens gesprochen. Kinder der Liebe, schöpft Inspiration aus ihrer Lehre. Beschreitet den Pfad der Liebe, verbindet euch mit Gott und gelangt zur ewigen Wohnstatt der Liebe. Das ist Eure höchste Pflicht. Ihr habt diesen Körper angenommen, um die Liebe zu erreichen, die allein das Ziel des Lebens ist.

Lebe in der Liebe. Atme in der Liebe. Singe in der Liebe. Iß in der Liebe. Trinke in der Liebe. Bete in der Liebe. Meditiere in der Liebe. Denke in der Liebe. Bewege Dich in der Liebe. Stirb in der Liebe. Reinige Deine Gedanken, Dein Reden und Tun im Feuer der Liebe. Bade und tauche ein im heiligen Ozean der Liebe. Nimm den Honig der Liebe zu Dir und werde zu einer Verkörperung von Liebe.

Fühle, daß dieser Körper ein sich bewegender Tempel Gottes ist. Fühle, daß alle Wesen Abbilder Gottes sind. Fühle, daß diese Welt von Gott erfüllt ist. Fühle, daß die eine Kraft Gottes durch alle Hände arbeitet, durch alle Augen sieht und durch alle Ohren hört. Du wirst ein anderer Mensch werden. Du wirst höchsten Frieden und höchste Wonne erfahren.

Was ist Liebe?

Krishna

Auszug aus dem Buch "Bhakti und Sankirtan" von Swami Sivananda (Hrsg.: The Divine Life Society, 2007), S. 50-52

Die Liebe ist ein geheimnisvoller göttlicher Klebstoff, der die Herzen aller zusammenhält. Sie ist ein göttlicher und magischer heilender Balsam von sehr hoher Wirksamkeit. Ein Leben ohne Glauben, Liebe und Hingabe ist trostlos und unnütz. In der Tat ist das der Tod. Die Liebe hingegen ist Gott. Die Liebe ist die größte Kraft auf der Erde. Sie ist unwiderstehlich. Es ist die Liebe allein, die das Herz eines Menschen wirklich erobern kann. Liebe besiegt den Feind. Liebe kann wilde Tiere zähmen. Ihre Macht ist unendlich. Ihre Tiefe ist unergründlich. Ihre Natur ist unaussprechlich. Ihr Ruhm ist unbeschreiblich.

Wir müssen die universelle Liebe nach und nach erst entwickeln durch selbstlosen Dienst, Satsang mit Mahatmas, Gebet, Rezitation des Guru-Mantras, usw. Wenn das Herz am Anfang noch durch Egoismus eingeengt ist, liebt der Mensch nur seinen (Ehe-)Partner, seine Kinder, ein paar Freunde und Verwandte. Sowie er sich weiterentwickelt, liebt er auch die Menschen in seiner Gemeinde, dann das Volk seiner Region. Später entsteht in ihm die Liebe zu den Menschen seines Landes. Schließlich beginnt er andere Menschen aus verschiedenen Ländern zu lieben. Auf lange Sicht beginnt er alle zu lieben. Er entwickelt universelle Liebe. Alle Hindernisse wurden aufgelöst; das Herz hat sich zur Unendlichkeit geweitet.

Es ist einfach über die universelle Liebe zu sprechen. Wenn du sie im Alltag umsetzen willst, wird es extrem schwierig. Kleinlichkeiten aller Art stehen dir dabei im Weg. Alte und falsche Samskaras, die du durch dein falsches Denken in der Vergangenheit geschaffen hast, wirken als Stolpersteine. Durch eiserne Entschlossenheit, starken Willen, Geduld, Ausdauer und Vichara (rechtes Befragen), kannst du alle Hindernisse ganz leicht überwinden. Die Gnade Gottes wird über euch kommen, wenn ihr aufrichtig seid, meine lieben Freunde.

Universelle Liebe endet in advaitischer Einheit des Einsseins oder in upanischadischer Bewusstheit von Sehern und Weisen. Reine Liebe ist ein großer Gleichmacher. Sie bringt Gleichheit und kosmische Vision. Mira, Gauranga, Tukaram, Ramdas, Hafiz und Kabir haben alle von dieser universellen Liebe gekostet. In dieser einen Umarmung der universellen Liebe schmelzen alle Gegensätze und kleinen illusorischen Unterschiede dahin. Allein die Liebe regiert.

Es gibt keine höhere Tugend als die Liebe, es gibt keinen wertvolleren Schatz als die Liebe, es gibt kein größeres Wissen als die Liebe, es gibt kein besseres Dharma als die Liebe, es gibt keine höhere Religion als die Liebe, weil die Liebe Wahrheit ist. Liebe ist Gott. Diese Welt ist aus der Liebe gekommen, diese Welt existiert nur in der Liebe und diese Welt löst sich schließlich in der Liebe auf. Gott ist eine Verkörperung der Liebe. In jeder Zelle seiner Schöpfung kannst du wahrlich seine Liebe erkennen.

Lebe in der Liebe. Atme in der Liebe. Sing in der Liebe. Iss in der Liebe. Trink in der Liebe. Sprich in der Liebe. Bete in der Liebe. Meditiere in der Liebe. Denke in der Liebe. Bewege dich in der Liebe. Sterbe in der Liebe. Reinige deine Gedanken, deine Worte und dein Handeln im Feuer der Liebe. Bade und tauche ein in den heiligen Ozean der Liebe. Sauge den Honig der Liebe auf und werde zu einer Verkörperung der Liebe.

In der Anfangsphase betet ein Bhakta Gott an. Er mag andere Typen von Bhaktas nicht, die andere Devatas anbeten. Sakama Bhakti ist der Zustand, wenn der Bhakta Gott anbetet, um Reichtum oder einen Sohn zu bekommen oder von Leiden und Krankheiten erlöst zu werden. Aus dem Sakama Bhakti wird schließlich ein Nishkama Bhakti. Auch Dhruva hatte am Anfang nur Sakama Bhakti. Nachdem er Darshan von Hari empfangen hatte, verschwanden alle seine Wünsche. Er entwickelte Para Bhakti. Para Bhakti ist ein Feuer, das alle weltlichen Begierden verbrennt. Es gab nur Prahlada, der von Kindesbeinen an reines Nishkama Bhakti hatte. Vyabhicharini Bhakti ist die Hingabe, in der der Gläubige einige Zeit Gott und dann für einige Zeit seine Frau, Kinder und Eigentum anbetet und liebt. Gott und nur Gott allein für immer und ewig zu lieben, das ist Avyabhicharini Bhakti. Prahlada meditierte im fortgeschrittenen Stadium der Hingabe über sein eigenes Selbst als Hari. Dies ist Abheda Bhakti.

Satsang oder der Umgang mit Sadhus und Bhaktas hilft auf lange Sicht, universelle Liebe zu entwickeln. In der Gesellschaft von Heiligen finden Gespräche über Gott statt. Diese sind für Herz und Ohren eine Wohltat. Die Erlösung von Jagai und Madhai und dem Straßenräuber Ratnakar von ihrem sündigen Leben, das sie zuvor führten, liefert bemerkenswerte Beispiele davon, was die Gemeinschaft von Sadhus möglich macht.

Steht auf, liebe Freunde. Kämpft hart. Gebt nicht auf. Vernichtet Egoismus, Selbstbezogenheit, Stolz und Hass. Dient. Liebt. Gebt. Denkt an den Dreiklang "Datta-Daya-Dama" – "Gebe und habe Barmherzigkeit"- "Kontrolliere die Indriyas". Übt dies auch. Erwartet nicht einmal Dankbarkeit, Zustimmung oder Bewunderung für die Dienste, die ihr verrichtet. Weiht alles den Lotusfüßen Gottes. Orientiert euch an dem Motto: "Liebt um der Liebe willen. Arbeitet um der Arbeit willen."

Werdet ein echter Vaishnava, bescheidener als der Grashalm unter euren Füßen, geduldiger als der Baum, sich nicht kümmernd um die Ehre von anderen, jedoch alles ehrend, immer den Namen von Hari singend und der Menschheit dienend – Gott in seiner Manifestation. Ihr werdet bald universelle Liebe oder Prem entwickeln. Ihr werdet Darshan von Hari empfangen. Das versichere ich euch. Dies allein wird euch Unsterblichkeit und ewigen Frieden bringen.

Liebe als hilfreiche Tugend

Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, Yogalehrer, Meditationslehrer, spiritueller Lehrer, Seminar- und Ausbildungsleiter, Autor mehrerer Bücher. Sukadev Volker Bretz lernte 12 Jahre bei Swami Vishnu-devananda.

Das ist auch ein Teil des Anti-Burnout-Podcasts. Burnout ist etwas, wovon viele Menschen betroffen sind und es heißt "ausbrennen". Und "ausbrennen" heißt typischerweise, man hat den Zugang zur eigenen Energie verloren, zum eigenen Enthusiasmus verloren, oft zur Liebe verloren.

Und man kann jetzt viel schwelgen in vielen Gründen, warum es einem nicht gut geht und man kann viele Gründe finden und man kann die Situation ausweglos empfinden und man kann sich ungerechtfertigt behandelt fühlen und man hat wahrscheinlich gute Gründe, enttäuscht zu sein.

Das sind alles Dinge, die Menschen, die von Burnout betroffen sind, oft berichten. Und oft ist es natürlich auch Überlastung und ein zu hoher Anspruch, den man entweder selbst hat oder andere an einen haben. Aber man kann auch anders vorgehen, man kann überlegen: "Wie könnte ich mehr Liebe in meinem Leben zulassen?"

Man kann überlegen: "Gibt es Menschen, die mich lieben und denen ich vielleicht den Zugang zu mir versperre." Man kann überlegen: "Gibt es jemand, der mir helfen kann, der mir gerne Liebe schenken würden?" Und sich ihm gegenüber öffnen.

Umgekehrt, du kannst selbst überlegen, wie kannst du deine Liebe entwickeln. Und Liebe hat ja so viele verschiedene Aspekte. Es gibt schon Liebe zur Natur, die Natur ist da, selbst wenn du in einer Großstadt bist. Du kannst dir eine Zimmerpflanze anschaffen, eine schöne Blume, oder du kannst überlegen: "Zu welcher Blume hätte ich einen Zugang?"

Du kannst sie anschauen, du kannst sie auf dich wirken lassen, du kannst sie spüren und du kannst dich im Herzen berühren lassen. Und wenn du so eine Liebe spürst, zu einer Pflanze, oder zu einem Baum, oder auch zum Himmel, dann bist du im Herzen berührt.

Und wenn du im Herzen berührt bist, kommt auch die Energie wieder. So wäre ein Tipp, um deine innere Liebe, dein Herz zu kultivieren, öfters mal in der Natur zu sein. Und Natur muss nicht heißen, in den Wald zu gehen. Ich wohne zwar in einer wunderschönen Gegend, in Bad Meinberg, und dort bin ich sehr schnell in der Natur, egal, ob ich Wald haben will oder sogar einen Bach, oder ein Tal oder einen Berg, das ist alles hier.

Aber ich habe auch viele Jahre in Millionenstädten verbracht, wie in New York, Los Angeles, London, Paris. Es gibt immer eine Möglichkeit, Natur zu haben. Es gibt immer irgendwo einen Baum, es gibt immer einen Himmel, es gibt immer eine Pflanze, die man sich ins Zimmer stellen kann.

Du kannst vom Herzen dort spüren und so deine Liebesfähigkeit entwickeln. Und es gibt Menschen, du kannst deine Liebe auch zu Menschen spüren. Du kannst schauen: "Aus der Liebe heraus, - wie könnte ich jetzt handeln?" Oder du kannst auch überlegen: "Was müsste ich tun, um wieder mit mehr Liebe zu sein?"

Du kannst also Liebe gegenüber einem Menschen spüren. Manchmal bist du vielleicht in deinen Beziehungen zu mechanisch geworden. Angenommen, du hast einen Partner, dann ist es vielleicht einfach nur mechanisch, mit ihm zusammen zu sein. "Gib der Liebe eine Chance", heißt es so schön, spüre wieder, fühle, von Herz zu Herz.

Tue etwas für den anderen und erlaube es, dass der andere etwas für dich tut. Das gilt sowohl in der persönlichen Liebesbeziehung, es gilt auch gegenüber anderen. Kleine Geschenke erhalten nicht nur die Freundschaft, sondern kleine Geschenke helfen auch wieder der Liebe.

Kleine Geschenke, die du selbst gibst, kleine Geschenke, die dir ein anderer gibt. Manchmal kannst du auch einfach jemand anderen um einen Gefallen bitten. Oder wenn dir jemand einen Gefallen anbietet, diesen auch annehmen und den mit dem Herzen spüren. Liebe heißt auch, das, was du tust, mit Liebe tun. Es ist vielleicht nicht möglich, alles, was du tust, mit Liebe zu tun, aber vielleicht das ein oder andere.

Überlege selbst, was kannst du tun, um etwas mit mehr Liebe zu tun. Oder: "Was müsste ich tun, was ich mit Liebe tun kann?" Auch das hilft dir im Herzen. Vielleicht hast du auch sogar einen Beruf, der eigentlich Gutes bewirkt, vielleicht bist du Krankenschwester, oder Heilpraktiker, vielleicht bist du Psychotherapeut, Sozialarbeiter, vielleicht hast du auch ein kleines Geschäft, dass du ursprünglich gegründet hast, um anderen helfen zu können.

Überlege: "Tue ich das, was ich tue, noch mit Liebe?" Nichts ist vollkommen, du kannst deine Aufmerksamkeit darauf legen, was alles nicht so gut ist. Du kannst aber auch überlegen: "Wie kann ich das, was ich tue, mit mehr Liebe tun?" Das sind so einige Gedanken, überlege selbst, was du noch tun kannst.

Tipps für mehr Liebe

Liebe und Partnerschaft

Dies ist ein sehr umfangreicher Artikel zum Thema Liebe. Hier gleich ein paar kleine Tipps:

Herzensverbindung erneuern - Liebe spüren

  • Nimm dir täglich einige Momente für die Liebe. Es muss nicht viel sein. Jeden Tag ein paar Minuten voll mit seinem Partner sein, mit voller Aufmerksamkeit, voller Achtsamkeit, mit ganzem Herzen entfacht die Glut der Liebe immer wieder aufs Neue
  • Herzensumarmung: Zwei Mal am Tag umarme deinen Partner eine Minute lang, lautlos, ohne etwas zu sagen. Berühre mit deiner Brust die Brust deines Partners. Umarmt euch, bleibt eine Minute in dieser Umarmung, ohne zu sprechen. Das geht im Liegen und im Stehen - oder auch sitzend.
  • In die Augen schauen: Fast jedes Paar kennt es, wie schön und mystisch es in der Verliebtheitsphase war, sich gegenseitig in die Augen zu schauen. Nehmt euch täglich mindestens 15 Sekunden, um euch in die Augen zu schauen, ohne etwas zu sagen. So wird die Liebe immer wieder von Neuem belebt.
  • Den Partner liebevoll anschauen: Wenn dein Partner noch oder schon schläft wenn du aufwachst oder dich schlafen legst, dann schaue ihn/sie eine halbe Minute lang liebevoll an. Wenn er/sie gerade arbeitet, am Schreibtisch sitzt, fernsieht, liest oder was auch immer: Schaue ihn/sie einfach eine halbe Minute lang an und lass dein Herz sprechen, spüre die Liebesverbindung.
  • Du kannst das sogar in Abwesenheit deines Partners tun: Stelle dir deinen Partner/Partnerin vor. Spüre mit deinem Herzen das Herz deines Partners. Spüre den Partner mit Liebe. Lass dein Herz warm werden dabei.

Mehr Tipps für mehr Liebe gibt's weiter unten. Jetzt kommt erst mal das Inhaltsverzeichnis zu diesem umfangreichen Kapitel über Liebe.

Seinen Partner besser verstehen heißt die Liebe zu vertiefen

Versuche die Welt, aus den Augen deines Partners zu sehen. Verstehe deinen Partner voller Liebe, statt ihn gemäß deinen Maßstäben zu beurteilen oder gar ändern zu wollen.

  • Frage dich öfter: Wie denkt mein Partner darüber? Wie fühlt er sich damit?
  • Lass dir von deinem Partner mal wieder seine Lebensgeschichte erzählen. In den Anfängen der Liebe ist man vom Leben des anderen fasziniert. Im Lauf der Jahre ändert sich aber der Partner. Du kannst den anderen darum bitten, seine Lebensgeschichte zu erzählen - danach kannst du sie ja auch erzählen.
  • Erzählt euch eure Träume: Wie denkt dein Partner, deine Partnerin, was er in 10 Jahren macht? Was wird sein in 10 Jahren, in Beruf, mit Eltern, Kindern, Freunden? Wie werdet ihr in 10 Jahren sein?
  • Sprecht darüber, was ihr denkt über Leben nach dem Tod, über Gott und die Welt. Tiefere Gespräche zu führen, hilft aus dem Alltagsstress heraus zu kommen. Liebe ist etwas Tiefes - und braucht auch tieferen Austausch auf verschiedensten Ebenen.
  • Zeige Interesse an dem, was der andere für wichtig hält - selbst wenn du es nicht für so wichtig hältst.

Liebe will sich ausdrücken - in Wertschätzung und kleinen Geschenken

Eine Untersuchung zeigt, dass Paare, die miteinander glücklich sind, sich ihre Wertschätzung häufig ausdrücken. Es gilt der Leitsatz: Drücke 5-10 Mal häufiger Wertschätzung aus als Kritik. Das hilft für Freude und Glück. Und Glück und Freude ist eine gute Basis für die Liebe.

  • Mache deinem Partner Komplimente, sage ihm/ihr, was du am Aussehen des anderen schätzt
  • Drücke deine Wertschätzung aus für das, was dein Partner im Beruf macht
  • Drücke deine Wertschätzung aus für das, wie sich dein Partner um Eltern, um Kinder und Geschwister kümmert
  • Zeige Hochachtung für Engagement deines Partners für Vereine, karitative Initiativen, Politik, Umwelt, Tierschutz. Du musst nicht alle Anliegen deines Partners teilen - aber du kannst Wertschätzung spüren und ausdrücken. Liebe heißt auch, den Partner in seinen Anliegen zu lieben
  • Sage dem anderen, dass er dir gut tut. In der Liebe ist es ein wichtiges Anliegen, dass man dem anderen gut tut. Wer den anderen liebt, will, dass er dem anderen gut tut. Wenn man weiß, dass man für den anderen gut ist, dann vertieft es die Liebe. Wer meint, dass der andere besser ohne einen auskommen will, zieht sich zurück. Daher: Sage deinem Partner, deiner Partnerin, dass das Zusammensein mit ihm/ihr für dich so wichtig ist, so gut tut, dir in deiner Entwicklung hilft, dir vieles ermöglicht.

Natürlich gilt: Komplimente sollten ernst gemeint sein, vom Herzen kommen. Aber du wirst sicherlich genug finden an dem Menschen, den du liebst, was Anerkennung verdient und was du mit Herz und Liebe ihm ausdrückst.

Menschen, die es nicht gewohnt sind, dem Partner ihre Wertschätzung auszudrücken, können sich zwischendurch überlegen, was sie ihrem Partner sagen werden.

Kleine Geschenke erhalten die Liebe: Bringe deinem Partner öfter etwas Schönes mit. Öfter mal eine kleine Rose ist besser als 2 Mal im Jahr ein Riesenblumenstrauß. Du weißt hoffentlich, was dein Partner schätzt. Schenke ihm das. Viele kleine Mitbringsel verhilft zu mehr Liebe.

Liebe geht durch den Magen: Koch deinem Partner, deinem Partner öfter mal etwas Besonderes. Oder geht öfter gemeinsam mal essen, wo es deinem Partner wirklich schmeckt.

Sage deinem Partner, deiner Partnerin, was du gerne hast

In der Anfangszeit der Liebe liest man sich gegenseitig die Wünsche von den Augen ab. Später ist das oft nicht mehr so. Doch sich liebende Partner haben auch weiter den großen Wunsch, den anderen glücklich zu machen. Sage, was du gerne hättest vom Partner. Mache keine Vorwürfe, sondern drücke deinen Wunsch aus, z.B.: "Weißt du, was mich wirklich glücklich machen würde? Du hast doch so wunderbare Hände. Meinst du, du könntest mir mal eine Nackenmassage geben?" Oder: "Weißt du, ich liebe Blumen. Ich wäre so glücklich, wenn du mir mal ab und zu eine Blume bringen würdest".

Das Prinzip ist klar: Anstatt innerlich über mangelndes Verständnis, gar mangelnde Liebe deines Partners zu ärgern, sage ihm/ihr was du gerne hättest. Sei aber nicht enttäuscht, wenn dein Partner dir nicht jeden Wunsch erfüllen wird. Wenn du 10 Wünsche äußerst, dann wird er/sie dir typischerweise 5-7 erfüllen. Das sind vermutlich 3-5 mehr als wenn du nichts gesagt hättest.

Liebe braucht gemeinsame Freude: Macht zusammen, das was euch beiden Freude bereitet

Liebe ist ein wunderschönes Gefühl. Liebe kann intensiver erfahren werden, wenn man sich freut. Zwar wachsen Liebesbeziehungen gerade in Zeiten, in denen es schwer ist. Gemeinsam durchlebtes Leid verbindet. Dennoch gilt: Liebe braucht gemeinsame Freude. Hier ein paar Liebestipps für mehr gemeinsame Freude:

  • Überlegt, worüber ihr zusammen lachen könnt. Gemeinsames Lachen verbindet.
  • Was verbindet euch? Was macht ihr beide gerne? Es ist zwar auch wichtig, dass man dem anderen zuliebe auch etwas tut, was man nicht mag, und das auch vom anderen erwartet. Was aber die Liebe vertieft, ist gemeinsame Freude.
  • Nicht immer ist das, was man vor ein paar Jahren gemacht hat, auch heute das was beiden Freude bereitet. Sprecht darüber.
  • Ein schöner Ansatz ist, dass man sich alle halbe Jahr gegenseitig sagt, was man gerne macht. Dann findet man Gemeinsamkeiten - die man dann umsetzen kann.

Einiges zum Begriff Liebe

Herkunft des Begriffs Liebe

Der Ausdruck Liebe stammt aus dem Althochdeutschen Liubi (9. Jahrhundert) bzw. Lioba (11. Jahrhundert). Das Adjektiv lieb ist zuerst entstanden und wurde im Mittelhochdeutschen zu Liebe. Ursprünglich stand Liebe für Wohlgefallen für oder durch etwas, für Gunst, Freundlichtkeit und Liebhaben. Im 15. oder 16. Jahrhundert bekam das Wort Liebe die heutige Bedeutung und verdrängte so den älteren Ausdruck Minne, der im Mittelalter eine sehr wichtige Bedeutung hatte.

Bedeutungen des Wortes Liebe

Staunende Liebe

Heutzutage hat Liebe verschiedene Bedeutungen:

  1. Liebe ist das innige Gefühl der Verbundenheit, der Zuneigung zu jemandem: Die Liebe überwindet alle Grenzen.
  2. Liebe ist das anhaltende Gefühl des Mögens von etwas, einer Sache, eines Ideals. Er liebt Pfirsische.
  3. Liebe ist eine innige und gefühlsbetonte Beziehung bzw. Verbindung zu einer Idee, einem Ziel, einer Sache. Seine Liebe zur Musik übertrifft alles.
  4. In Religion und Spiritualität ist Liebe an sich insbesondere die Liebe zu Gott - und drückt sich aus als Liebe zu allen Menschen, Geschöpfen, zur Natur und der ganzen Schöpfung.
  5. Gerade in Religion und Spiritualität ist Liebe ein Gefühl, aus dem heraus man Gutes für andere tut, ohne etwas von ihnen zu erwarten: Liebe deinen nächsten wie dich selbst. Liebe in diesem Sinne ist tätige Nächstenliebe.
  6. Liebe ist umgangssprachlich auch die sexuelle bzw. erotische Zuneigung zu jemandem. Dabei gibt es die heterosexuelle Liebe, die homosexuelle Liebe, die lesbische Liebe und mehr
  7. Liebe ist auch der Akt der körperlichen Verinigung, also des Geschlechtsaktes - hier wird auch von "Liebe machen" gesprochen...
  8. Liebe ist umgangssprachlich auch Liebschaft: "Sie ist meine große Liebe", "Er war die Liebe meines Lebens". Liebe ist der Mensch, den man liebt
  9. Der Ausdruck "mit Liebe" drückt aus, dass man etwas mit großer Achtsamkeit, Sorgfalt und Anteilnahme tut: Mit großer Liebe kümmert sie sicht um den Kräutergarten
  10. Liebe ist auch eine Freundschaftsdienst, eine Gefälligkeit: Erweise mir die Liebe und mache den Abwasch.

Liebe ist also ein Begriff mit vielen Bedeutungen auf vielen Ebenen. Dies wird noch klarer, wenn man die verschiedenen Bedeutungen des Verbs lieben und die verschiedenen Worte, in denen das Wort "lieb" enthalten ist, betrachtet.

Synonyme des Wortes Liebe

Liebe macht frei.

Da das Wort Liebe so viele Bedeutungen hat, gibt es kein einzelnes Wort, welches all die Bedeutungen hat wie das Wort Liebe. Mögliche Synonyme für Liebe können sein:

Gegenwörter für Liebe

Gegenwörter also Antonyme des Wortes Liebe können sein:

Oberbegriffe und Unterbegriffe zur Liebe

Der große Meister und Lehrer Swami Sivananda (links) und Swami Venkatesananda (rechts) üben Lachjoga

Die Liebe ist ein Gefühl, eine Emotion, eine Gefühlsregung - insofern sind diese Oberbegriffe zur Liebe. Aber die Liebe ist mehr als nur ein Gefühl. Gerade im Yoga wird Liebe als Essenz des Lebens und als tiefer als alle anderen Gefühle betrachtet.

Es gibt vielfältige Unterbegriffe zur Liebe. So gibt es Gottesliebe, Naturliebe, Menschenliebe, Eigenliebe, Elternliebe, Kinderliebe, Gattenliebe, Hassliebe, Nächstenliebe, Tierliebe, Vaterlandsliebe.

Es gibt Wortkombinationen, welche die verschiedenen Bedeutungen von Liebe ausdrücken wie uneigennützige Liebe, selbstlose Liebe, selbstsüchtige Liebe, berechnende Liebe, wahre Liebe.

Es gibt sexuelle Liebe, zärtliche Liebe, platonische Liebe, göttliche Liebe.

In diesem Sinne gibt es auch ewige Liebe, endlose Liebe, vergängliche Liebe. Es gibt unerfüllte Liebe, unerschütterliche Liebe.

Es gibt die erste Liebe, die große Liebe, die letzte Liebe.

Wortzusammensetzungen mit dem Begriff Liebe

Es gibt zahlreiche Wörter, welche den Begriff Liebe bzw. lieb enthalten. Hier einige Beispiele:

Affenliebe, Geliebte, Geliebter, lieb, liebesbedürftig, Liebedienerei, Liebelei, lieben, Liebesabenteuer, Liebesaffäre, Liebesakt, Liebesapfel, Liebesbedürfnis, Liebesbeweis, Liebesbeziehung, Liebesbrief, Liebesdichtung, Liebesdienerin, Liebesdienst, Liebesdinge, Liebesentzug, Liebeserklärung, Liebeserlebnis, Liebesfilm, Liebesgedicht, Liebesgeschichte, Liebesgott, Liebesgöttin, Liebesheirat, Liebeskugeln, Liebeskummer, Liebeskunst, Liebesleben, Liebeslied, Liebeslohn, Liebeslyrik, Liebesmüh, Liebesmühe, Liebesnacht, Liebesnest, Liebespaar, Liebespärchen, Liebespein, Liebesperlen, Liebesqual, Liebesroman, Liebesschmerz, Liebesschwur, Liebesspiel, Liebesszene, Liebestat, Liebestod, liebestoll, Liebestrank, Liebesverhältnis, Liebeswahn, Liebeswerben, Liebeszauber, liebevoll, Liebhaberin, Liebling, Lieblosigkeit, verlieben, Verliebtheit, Vorliebe...

Liebe Sprichwörter

Hier klicken für mehr Liebe Sprichwörter.

Liebe Weisheiten

Hier einige Weisheiten und Sprüche zum Thema Liebe:

  • Säe Liebe, erreiche Frieden. (Swami Sivananda)
  • Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann. (Mahatma Gandhi)
  • Niemand hat größere Liebe als die, dass er sein Leben lässt für seine Freunde. Joh. 15,13
  • Liebe deinen Nächsten wie dich Selbst (Jesus)
  • Die Liebe höret nie auf, während doch die Weissagungen aufhören werden und die Sprachen aufhören werden und die Erkenntnis aufhören wird. (Apostel Paulus)
  • Betrachte die Welt als dein Selbst, habe Vertrauen zum Sosein der Dinge, liebe die Welt als dein Selbst; dann kannst du dich um alle Dinge kümmern. Laotse)

Hier klicken für eine große Sammlung zum Thema Weisheiten Liebe.

Liebe Zitate

Hier findest du einige Zitate zum Thema Liebe - sie eignen sich für Geburtstagsreden, für Emails - und auch für Hochzeitsreden.

  • Man kann ohne Liebe Holz hacken, Ziegel formen, Eisen schmieden. Aber man kann nicht ohne Liebe mit Menschen umgehen. (Leo Tolstoi)
  • Der Freund ist einer, der alles von dir weiß, und der dich trotzdem liebt (Elbert Hubbard)
  • Du und ich: Wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen. (Mahatma Gandhi)
  • Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen. (Albert Schweitzer)
  • Jemanden lieben heisst: für ihn Zeit haben

Liebessprüche

Liebessprüche sind nicht so weise wie die Liebe Weisheiten und die Liebe Zitate. Diese Liebessprüche sind aber gut verwendbar als Liebe SMS - oder Whatsapp, Facebook Messenger o.ä. Mit solchen Liebessprüchen kannst du deine Beziehung vertiefen...

  • Ich denke an Dich den ganzen Tag, weil ich Dich so liebe!
  • Es gibt Menschen die ich mag, es gibt Menschen ohne die ich nicht leben kann ... aber es gibt nur einen Menschen den ich liebe - und das bist du!
  • Meine ganze Liebe werde ich Dir geben, bis wir über allen Wolken schweben. Denn Du bist die Einzige auf dieser Erde die ich immer lieben werde.
  • Würde jedesmal ein kleines Wölkchen entstehen, wenn ich in Liebe an dich denke, wäre der ganze Himmel weiß.
  • Jeder Tag mit dir ist schön - Dankeschön für dieses großartige Geschenk von dir: deiner Liebe zu mir!

Liebesgedichte

Hier ein paar kurze Liebesgedichte, mit der du deine Liebe erklären kannst... Auch diese sind nicht so spirituell wie manches andere hier in diesem Liebe Wiki Artikel - aber letztlich ist Liebe immer spirituell:

Es vergeht keine Stund in der Nacht
da nicht mein Herz erwacht
und an dich in Liebe denkt

dass du mir viel tausendmal, dein Herz geschenkt.

Kann vor Liebe nicht schlafen, kann vor Liebe nicht essen,
kann vor Liebe deine Augen nicht vergessen.
Die Zeit steht still, du bist so fern,
du fehlst mir so, mein kleiner Stern!

Gedichte Liebe

Liebe macht poetisch

Gedichte Liebe sind Gedichte, die das Thema Liebe haben. Liebesgedichte sind Gedichte, in dem ein Liebender, eine Liebende, seine/ihre Liebe zum anderen erklärt. Gedichte Liebe gehen etwas darüber hinaus - und sind so etwas wie Weisheiten Liebe in Versform bzw. Reimform... Hier ein paar Beispiele:

Porträt Friedrich Schillers, Künstlerin: Ludovike Simanowiz (1794)

An Emma

Eine Hymne von Friedrich Schiller):
Weit in nebelgrauer Ferne
Liegt mir das vergangne Glück,
Nur an einem schönen Sterne
Weilt mit Liebe noch der Blick.
Aber wie des Sternes Pracht
Ist es nur ein Schein der Nacht.
Deckte dir der lange Schlummer,
Dir der Tod die Augen zu,
Dich besässe doch mein Kummer,
Meinem Herzen lebtest du.
Aber ach! du lebst im Licht,
Meiner Liebe lebst du nicht.
Kann der Liebe süss Verlangen,
Emma, kanns vergänglich sein?
Was dahin ist und vergangen,
Emma, kanns die Liebe sein?
Ihrer Flamme Himmelsglut,
Stirbt sie wie ein irdisch Glut?

Der Triumph der Liebe

Eine Hymne von Friedrich Schiller
Selig durch die Liebe
Götter - durch die Liebe
Menschen Göttern gleich!
Liebe macht den Himmel
Himmlischer - die Erde
Zu dem Himmelreich.

Von der Liebe

Von Khalil Gibran
Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr, sind ihre Wege auch schwer und steil.
Und wenn ihre Flügel dich umhüllen, gib dich ihr hin,
Auch wenn das unterm Gefieder versteckte Schwert dich verwunden kann.
Und wenn sie zu dir spricht, glaube an sie,
auch wenn ihre Stimme deine Träume zerschmettertn kann
wie der Nordwind den Garten verwüstetet.
Denn so, wie die Liebe dich krönt, kreuzigt sie dich.
So wie sie dich wachsen lässt, beschneidet sie dich.
So wie sie emporsteigt zu deinen Höhen
und die zartesten Zweige liebkost, die in der Sonne zittern,
steigt sie hinab zu deinen Wurzeln
und erschüttert sie in Ihrer Erdgebundenheit.
Liebe gibt nichts als sich selbst und nimmt nichts als von sich selbst.
Liebe besitzt nicht, noch läßt sie sich besitzen;
Denn die Liebe genügt der Liebe.
Und glaube nicht, du kannst den Lauf der Liebe lenken,
denn die Liebe, wenn sie dich für würdig hält, lenkt deinen Lauf.
Liebe hat keinen anderen Wunsch, als sich zu erfüllen.

Liebe und Partnerschaft

Jung bleiben durch die Liebe

Hier in diesem Artikel wird Liebe weit definiert. Liebe wird gesehen als Herzensverbindung zu anderen Menschen, zu Tieren, zu seiner Aufgabe, zur Natur, zu Gott.

Natürlich ist Liebe auch ganz besonders Liebe zwischen Mann und Frau, zwischen Frau und Frau, zwischen Mann und Mann. Liebe ist die Grundlage einer Partnerschaft, einer Ehe. Liebe in der Zweierbeziehung kann aus Leidenschaft entstehen, mit gutem Sex verbunden sein. Wahre Liebe, echte Liebe geht aber auch über die Leidenschaft, über Sex hinaus.

Es wird viel darüber geschrieben und geforscht, ob Liebe für Männer und für Frauen anders ist. Jede Kultur sieht Liebe anders. In jeder Kultur wird Partnerschaft anders gesehen. Gerade heute, bzw. in den letzten Jahrzehnten, hat sich in unserer Kultur die Sicht auf Liebe, auf Familie, auf Partnerschaft gewandelt. Gehörten in der Vergangenheit Kinder immer zu einer Zweierbeziehung dazu, ist das heute nicht mehr so. Rollenvorstellung für Frauen und Männer sind heute anders. Die neuen Sichtweisen von heute zu Liebe und Partnerschaft sind nicht immer so einfach in Beziehung zu bringen mit dem was man in alten Schriften findet über Beziehung, Liebe, Partnerschaft, Familie, Rolle von Mann und Frau. Die meisten spirituellen Gemeinschaften im Westen, die sich auf östliche Traditionen berufen, haben als Ideal die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, die gleichberechtigte Partnerschaft. Und sie sehen heterosexuelle Liebe, homosexuelle Liebe und lesbische Liebe als gleichwertig an. Diese Ansichten zu Liebe und Partnerschaft, zu Beziehung und Ehe, werden oft vertreten im Gegensatz zu dem, was die entsprechenden Traditionen in ihrem Ursprungsland vertreten... Aber es ist ein gutes Zeichen der Emanzipation der vom Westen geprägten Interpretation fernöstlicher Weisheitslehren, dass sie die Liebeslehren des Ostens mit moderner westlicher Kultur und westlichen Werten verbinden.

Was ist richtig, was ist falsch in der Liebe? Was ist richtig, was ist falsch in Partnerschaft, Sexualität? Die Ansichten der verschiedenen Kulturen damals und heute sind bezüglich der Liebe sehr verschieden.

Einiges über Liebe, Partnerschaft, Sexualität, Ehe etc. findest du im Artiel "Yoga und Sexualität" von Sukadev Bretz

Yoga und Liebe

In allen Yoga Wegen spielt Liebe eine besondere Rolle: Yoga heißt Einheit, Vereinigung, Harmonie. Yoga sagt, dass alles miteinander verbunden ist. In der Liebe ist die Verbundenheit erfahrbar. Im Jnana Yoga ist Liebe der Beweis, dass Jnana, die Erkenntnis, tatsächliche Verwirklichung ist. Im Raja Yoga ist Liebe, hier Maitri Bhavana genannt, sowohl Mittel für die Verwirklickung als auch Zeichen des spirituellen Fortschritts. Im Karma Yoga manifestiert sich Liebe als tätige Nächstenliebe. Im Hatha Yoga werden die Spannungen beseitigt, sodass Liebe als natürlichstes Gefühl des Menschen spürbar wird und sich ausdrücken kann. Im Kundalini Yoga spielt das Anahata Chakra, das Herzchakra, eine besondere Rolle. Das Öffnen des Anahata Chakras heißt die Erfahrung reiner Liebe. Bhakti Yoga heißt Liebe zu Gott. Im Bhakti Yoga erweckt der Gottesverehrer die Sehnsucht seines Herzens als reine Liebe. Liebe zu den Menschen und Liebe zu Gott sind Ausdruck der Universellen Liebe - und schließt auch Tiere, Pflanzen, die ganze Natur mit ein.

Liebe, Beziehung und Freundschaft

Liebe ist immer Beziehung. Liebe kann sein Beziehung zwischen zwei Menschen. Liebe kann sein Beziehung eines Menschen zu Gott. Liebe kann sein Beziehung des Menschen zur Natur, zu einem Tier etc.

Liebe ist die Grundlage für Freundschaft. Aus Freundschaft kann tiefe Liebe erwachsen. Aus einer Liebesbeziehung kann auch "nur" Freundschaft werden. Liebe zwischen Mann und Frau ohne Sexualität wird als platonische Liebe bezeichnet. Platonische Liebe kann mit Freundschaft, aber auch ohne Freundschaft sein: Eine rein platonische Liebe ist eine Liebe, die auf ein Ideal ausgerichtet ist. Eine platonische Liebe kann eine gemeinsame Liebe für eine Wissenschaft sein, für die Philosophie, für einen gemeinsamen spirituellen Weg, für ein gemeinsames Engagement.

Die Liebe überwindet alle Feindschaft

Liebe überwindet alle Feindschaft, das ist eine große Behauptung. Patanjali, der große Yogameister, sagt: „Bist du fest verankert in Ahimsa, triffst du auf keine Feindschaft“. So ähnlich sagt es auch Jesus: „Liebe deine Feinde, so werden aus Feinden, Menschen die Du liebst“. Jesus am Kreuz hat gesagt: „Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun“. Er hat den Menschen vergeben, die ihn gefoltert haben und grausames Leid zugefügt haben. Er hat für die Menschen gebetet, die schlimmes getan haben, denn er wusste, sie können dadurch schlechtes Karma erleiden. Daher Liebe überwindet alle Feindschaft. Heißt das, dass du durch Liebe dafür sogen kannst, dass keiner eine Feindschaft gegen dich empfindet? Nein, das gilt es leider nicht.

Jesus wurde ans Kreuz geschlagen oder auch gegen Buddha gab es einige Mordanschläge. Auch Mahatma Ghandi und Martin Luther King wurden erschossen, ebenso J. F. Kennedey. Also, Menschen wie Martin Luther King, Mahatma Ghandi. Menschen, die so ein großes Herz hatten und nur aus der Liebe heraus gehandelt haben, die wurden erschossen. Die Liebe überwindet also nicht alle Feindschaft, im Sinne davon, dass andere dir gegenüber keine Feindschaft mehr entgegen bringen, aber du kannst lernen, auch deine Feinde zu lieben. Dann siehst Du keine Feinde mehr. Menschen, machen aus Gekränktheit, machen aus Verletzungen, aus Ärger und aus Angst und Missverständnissen heraus, schlimme Dinge. Aber kein Mensch ist letztlich abgrundtief schlecht.

Die Liebe überwindet alle Feindschaft heißt: Du kannst lernen, allen Menschen mit Liebe zu begegnen. Du kannst eine Herz-zu-Herz-Verbindung zu allen Menschen spüren. Du kannst spüren, dass hinter jedem, die göttliche Kraft wirkt. Und du kannst dir auch bewusst sein, auch diejenigen, die schlimmes bewirken wollen und grausam sind, letztlich haben auch sie ihre Funktion im kosmischen Ganzen. Vom kleinen her, versteht man manchmal die Brutalität und Grausamkeit der Welt nicht. Wenn du aber siehst, dass die paar Jahrzehnte eines Menschenlebens wenig sind z. B. vor Geologischer Zeit, wo viele Millionen Jahr wenig sind, wenn du auch weißt, dass ein menschliches Wesen nur wenig ist auf der ganzen Erde. Die Erde nur wenig ist im Sonnensystem. Wenn das Sonnensystem nur wenig ist in diesem Weltraum. Diese Galaxie nur klein ist gegenüber der großen Galaxie. Dann weißt du, die kleinen menschlichen Differenzen sind nicht so schlimm.

Die Liebe ist die Kraft hinter dem ganzen Universum. Wenn du aus der Liebe heraus handelst, über Feindschaft hinaus wächst, erfährst du dich als eins mit der Weltenseele. Daher wenn du irgendwo spürst, da ist jemand der dich nicht mag oder vielleicht noch etwas tragischer, da gibt es jemanden den du nicht magst, dann mach es dir zur Aufgabe den Menschen von Herzen her zu lieben. Du musst nicht akzeptieren, was der andere tut, du kannst dich sogar dafür einsetzen, dass Verbrechen nicht begangen werden oder dass Verbrecher davon abgehalten werden weiter Verbrechen zu begehen. Du kannst dich auch dafür einsetzen, dass gute Dinge entwickelt werden auch gegen die Gegnerschaft von manchen. Du kannst gleichzeitig Liebe zu jedem einzelnen kultivieren.

Daher also meine Empfehlung: Entwickle uneigennützige Liebe. Liebe die Menschen, die deine Gegner sind. Beende Feindschaft durch Liebe. Denn letztlich ist es so, dass Liebe alle Feindschaft überwindet. Und wenn viele Menschen daran arbeiten, keine Feindschaft zu empfinden, dann kann auch die Welt schrittweise zu einem friedvolleren Ort werden. Auch wenn ich sage, dass die Liebe eines Menschen nicht die Feindschaft aller Menschen ab. Aber je mehr Menschen lieben, umso mehr Menschen werden von der Liebe berührt. Und dann gibt es immer weniger Feindschaft und Gewalt auf dieser Welt. Liebe ist die Antwort auf Gewalt und Verbrechen. Liebe ist die Antwort auf Hass. Und Liebe ist auch das Mittel, um zu einer großartigen und glücklichen Gesellschaft zu wachsen.

Meditation, um Liebe zu entwickeln

Meditation hilft, Liebe und Mitgefühl zu entwickeln.

Meditation hilft, Liebe und Mitgefühl zu entwickeln. Meditation führt den Geist zu Gelassenheit und Ruhe. Ist der Geist still geworden, erfährst du Liebe in dir.

Umgekehrt gilt: Die Kultivierung von Liebe erleichtert die Meditation. So ist das wie ein Engelskreislauf: Übe Meditation - du bekommst tieferen Zugang zur Liebe. Kultiviere Liebe - die Meditation fällt leichter.

Es gibt verschiedene Meditationstechniken, um Liebe zu entwickeln. Hier ein paar davon:

Anahata Chakra Pendel-Meditation für Liebe und Freude

Dies ist eine Meditationstechnik, um das Anahata Chakra zu aktivieren. Das Anahata Chakra ist das Herzzentrum. Ist das Herzzentrum aktiviert, kommt die Liebe von Selbst.

Maitri Bhavana - die Meditation der Liebenden Güte

Weitere Gedanken zu dem Thema

Herz als Symbol der Liebe

Wie finden wir einen Bezug zur Liebe?

Unsere Familie bringt uns auf unserem Lebensweg Liebe entgegen und stellen somit einen Bezugspunkt zur Liebe her. Dankbarkeit ist die Wurzel der Liebe. Bedenken wir daher die Güte und Fürsorge der anderen Wesen. Von allen Wesen, erwiesen uns unsere Eltern die größte Güte in diesem Leben. Die Liebe der Eltern zeigt sich in vier Formen:

1.) Die Güte, unseren Körper hervorzubringen. Dieser Körper in dem wir jetzt wohnen, brauchte Zeit, um zu reifen. Er wuchs heran durch das zusammenkommen von Vater und Mutter. Im Bauch unserer Mutter wo Embryo und Herz zusammen wuchsen und das Bewusstsein in unserem Körper manifestierte, die aus ihrem Fleisch und Blut stammten und aus ihrer Nahrung gestärkt wurde. Während unser Körper entstand, ertrugen unsere Eltern so manches an Scham, Unwohlsein und Leid. Auch nach unserer Geburt waren sie es, die uns Kleinen nährten und schützten, bis wir so stark waren, um unsere Alltagsaufgaben zu bewältigen.

Wie das Spüren des Herzens zu Liebe führen kann

The media player is loading...

Tue es mit Glaube, Liebe und Vertrauen – BG.XVII 28

The media player is loading...

Die Liebe der Mutter zum Kind ist grenzenlos.

2.) Die Güte, große Mühe auf sich zu nehmen. Wir waren nackt als wir auf die Welt kamen und hatten nichts, außer einem schreienden Mund und einem leeren Magen, waren völlig hilflos und unbedarft. Sie versorgten uns mit Essen, damit wir kein Hunger litten, gaben uns zu trinken, damit wir nicht verdursteten, kleideten und beschenkten uns, damit uns die Armut nicht anzusehen war. Um uns diese Geschenke wie Nahrung, Kleidung und Geschenke, die wir zum Leben brauchten zu ermöglichen, verzichteten sie auch auf ihr eigenes Wohl, ohne an karmische Früchte wie besseres Leben in künftigen Leben zu denken. Tatsächlich widmen sich Eltern vollkommen dem Wohl ihres Kindes, ohne auf ihr eigenes gegenwärtiges und zukünftiges Glück zu achten. Das Wohlergehen ihres Kindes war unseren Eltern so wichtig, dass sie sogar uns zuliebe schwere Arbeiten auf sich nahmen. Gingen die Ehe ein, so lehrten sie uns den Umgang mit anderen und dadurch auch an sich selbst zu arbeiten und selber bewusst zu werden über ethische Werte und vieles mehr. Zudem behandelten sie uns mit mehr Fürsorge und Liebe, als jeden anderen auf der Welt, den sie kannten, wie gütig diese auch sein mochten. Liebevoll blickten sie auf ihr Kind, wiegten es , neckten, streichelten, hegten und pflegten es mit sanfter Stimme.

3.) Die Güte, unser Leben zu schützen. Als wir klein und schwach waren, wussten wir nicht, mit den Händen und Füßen umzugehen und hatten weder die Fähigkeit noch die Kraft für irgendwelche Aufgaben. Als wir klein und schwach waren, zu nichts zu gebrauchen, unfähig zu denken, haben sie uns nicht im Stich gelassen. Sie hielten uns fern vom allem Schädlichen. Aus Angst wir könnten krankwerden oder sterben, holten sie geistigen Beistand, ließen sich Horoskope erstellen von uns, machten Schutzgebete und religiöse Zeremonien. Es ist kaum zu glauben, an was sie gedacht haben, um ihr Kind am Leben zu erhalten und in die Gesellschaft zu integrieren.

Vertrauen Podcast 7: Liebe Trotzdem

The media player is loading...

4.) Die Güte, uns mit der Welt vertraut zu machen. Als wir auf die Welt kamen, waren wir ohne große Unterscheidungskraft in unserer Sinneswahrnehmung, daher ohne geschulte Augen, die Dinge klar zu erkennen wie sie sind, konnten nicht sprechen und die Worte verstehen. Als wir nicht wussten, wie man isst, lehrten sie uns essen. Als wir nicht wussten, wie man sich Kleidung anzieht, brachten sie uns bei, wie man Kleidung anzieht.Wir konnten nicht gehen, sie lehrten uns laufen. Wir konnten nicht sprechen, sie lehrten uns sprechen. Sie brachten uns nützliche Dinge bei, bis wir in diesen Dingen genauso geschickt wurden wie Sie.

  • "Wenn die Liebe meine einzige Verteidigung ist, bin ich unbesiegbar." Chinesisches Sprichwort
  • "Und würdest du auch die ganze Welt absuchen, nie fändest du einen, welcher deiner Liebe würdiger wäre als du." Buddha

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Liebe entwickeln

11. Nov 2016 - 13. Nov 2016 - Vipassana Meditation und sanfte Yoga Flows
Einführung in die Methoden der Vipassana Meditation und Achtsamkeitspraxis, unterstützt von fließenden und sanften Yoga Asanas werden Inhalt dieser Tage sein. Du wirst Sitzmeditation, achtsame K…
Marco Büscher,
13. Nov 2016 - 16. Nov 2016 - Schweigeretreat an der Nordsee
Du möchtest dich aus dem Alltag zurückziehen? Dann komme zu uns an die Nordsee zum Schweigeretreat. Wir üben intensiv Yoga und Meditation. Während des Schweigeretreats kannst du in der Meditati…

Yogalehrer Ausbildung

04. Nov 2016 - 11. Nov 2016 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3
Wie bringe ich als Yogalehrer meine Schüler in eine Yoga Stellung und korrigiere sie beim Yoga? In Woche 3 der Yogalehrer Ausbildung wird auch dies Thema sein. Woche 3 der 4-wöchigen Yogalehrer A…
Keshava Schütz,Ananda Schaak,
04. Nov 2016 - 20. Nov 2016 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3+4
Letzter Teil der Ausbildung zum Yogalehrer im ganzheitlichen Yoga. Erfahre noch mehr über Meditation und Mantras. Woche 3 und 4 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung Intensiv. Teilnahmevoraussetzu…
Keshava Schütz,Ananda Schaak,