Devata

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taube HimmelSchamanischeRitualePraxisausbildung.jpg

1. Devata (Sanskrit: देवता devatā f.) Gottheit, Göttlichkeit, göttliche Würde, götlliche Macht; Gottheit (konkret), Göttliches Wesen; Götterbild, Götterstatue; Sinnesorgan (Indriya).


2. Devata (Sanskrit: देवता devatā adv.) in der Eigenschaft als Gott oder Götter, unter Göttern, zu den Göttern.


Die Bezeichnung "Devatas" beinhaltet die Götter im Allgemeinen und wird am häufigsten als der ganze Körper der untergeordneten Götter (Deva) gesehen. Die Devata gehört zu den sechs Teilen eines Mantras. Das Mantra hat eine Devata, die die kosmische Energie mit einem göttlichen Aspekt beinhaltet. Diese Devata ist die Gottheit, die dem Mantra vorsteht.


Sukadev über Devata

Devata – Gottheit, Lichtwesen, der von Licht ganz durchdrungen ist. Devata ist eines der vielen Sanskrit-Worte, die je nach Kontext unterschiedliche Bedeutungen haben. Devata kommt natürlich von Deva und Deva heißt strahlend und leuchtend. Devata kann sich auf Engelswesen beziehen, Lichtwesen, die du in der Natur sehen kannst. Devatas können auch die Planeten-Götter sein. Zum Beispiel nehmen die Inder an, dass Mond und Venus und Mars und Jupiter, Saturn, dass das nicht einfach nur Himmelkörper sind, sondern die Himmelskörper sind die physischen Körper von Devatas, von Lichtwesen.

Die indische Astrologie geht eben dann auch davon aus, dass sich diese Lichtwesen auch in Sternenkonstellationen ausdrücken. Daher kann man auch diesen Devatas Ehrerbietung erweisen und wenn man diesen Planeten-Devatas Ehrerbietung erweist, dann manifestieren sie sich auf freundliche Weise. Was auch heißt, wenn dein Schicksal kommt, dann kannst du ihm Ehrerbietung erweisen und dann kannst du es auf subtilere Weisen erfahren. Devata bezieht sich aber auch auf Gott selbst. Es gibt zum Beispiel den Ausdruck Ishta Devata. Ishta heißt geliebt, Ishta Devata ist die geliebte Gottheit, was heißen soll, der geliebte Aspekt Gottes. Du kannst Gott besonders verehren und lieben als Licht. Dann könntest du sagen, Licht ist dein Ishta Devata. Übrigens, leuchtend und strahlend auf Sanskrit heißt auch Linga. Du kannst Gott verehren als Linga, als Lichtsäule. Du kannst Gott auch verehren als Krishna, dann ist Krishna dein Ishta Devata. Du kannst Gott verehren als Shiva, als Jesus, als kosmische Energie, als Muttergöttin, als göttliche Mutter. All das wird dann zu deinem Ishta Devata, dem Lieblingsaspekt Gottes. Du siehst, Devata hat einige Bedeutungen. Devata kann heißen, Lichtwesen, Devata kann heißen, Engelswesen, Devata kann heißen, Gott selbst. Ishta Devata – Lieblingsaspekt Gottes, kann auch heißt, Lieblingsengel, geliebter Engel, Ishta – geliebt, aber auch, geliebter Aspekt Gottes. Devata – Gottheit, Lichtwesen, Engelswesen.

Siehe auch

Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Weblinks

Seminare

28. Apr 2017 - 30. Apr 2017 - Sanskrit
Devanagari ist eine Schrift die zur Schreibung von Sanskrit und einigen modernen indischen Sprachen verwendet wird. Erlerne die Devanagari Schrift zum korrekten Aussprechen der Mantras in Sanskrit.…
Prof. Dr. Catharina Kiehnle,
12. Mai 2017 - 14. Mai 2017 - Nordsee Special: Lebendiges Sanskrit
Sanskrit ist die heilige Sprache Indiens. Die wichtigsten Yoga Texte wie das Yoga Sutra und die Hatha Yoga Pradipika wurden in Sanskrit verfasst. Bis heute ist das Sanskrit in Indien eine produktiv…
Dr. phil. Oliver Hahn,

10.11.2017 - 12.11.2017 - Sanskrit

Erlernen der Devanagari-Schrift zum korrekten Aussprechen der Mantras.
Dr. phil. Oliver Hahn