Freundschaft

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Freundschaft ist ein Vertrauensverhältnis zwischen zwei oder mehreren Menschen. Es gibt oberflächlichere und tiefere Formen der Freundschaft. Man kann Freundschaft definieren als das Verhältnis zwischen Menschen, oder auch Gemeinschaften, das auf gegenseitiger Neigung und Vertrauen sowie auf Hilfsbereitschaft beruht.

Was ist Freundschaft ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Freundschaft gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Freundschaft ?

Swami Sivananda über Freundschaft

Der indische Yogi, Guru und Yoga Meister Swami Sivananda schreibt in seinem Buch "How to Cultivate Virtues" über Freundschaft. Das englische Wort dafür ist "Friendship". Friendship heißt Freundschaft, Freundlichkeit. Hier die Worte des Meisters:

"Freundschaft" bezeichnet Zuneigung, die auf beiderseitiger Achtung beruht. Es ist Herzlichkeit. Es ist innige Vertrautheit. Freundschaft beruht auf beiderseitiger Anziehung, Wertschätzung, oder Respekt, hervorgerufen durch Wesensgleichheit, als Basis des gegenseitigen Austausches freundlicher Dienste. Die Seelenverwandtschaft liegt der "Freundschaft" zugrunde, sie baut auf Innigkeit und Vertrautheit, die zu Verständnis, oder Hilfsbereitschaft führt. "Freundschaft" ist Bindung an eine Person, ausgehend von inniger Vertrautheit und gegenseitigem "Freundschaft"sdienst oder von einer Befürwortung seiner liebeswerten und ehrbaren Eigenschaften.

Der Mensch ist ein soziales Wesen. Er benötigt Gesellschaft und Ansprache. Er [[wunsch|wünscht sich, Freunde zu haben. Er kann ohne Freunde nicht gut leben. Zwei Menschen können ihre Freundschaft nicht für lange Zeit aufrecht erhalten, wenn sie sich gegenseitig nicht ihre kleinen Fehler, Schwächen oder Unzulänglichkeiten vergeben können. Freundschaft mit einem aufrechten und ehrlichen Menschen ist förderlich. Freundschaft mit Menschen, die selbstgefällig, unaufrichtig, betrügerisch und verworfen sind, ist schädlich.

Sei wohlüberlegt, wenn du mit einem anderen Freundschaft schließt. Wenn du mit jemandem Freundschaft geschlossen hast, dann sei beständig und treu. Aufrichtige Freunde sind selten in dieser Welt. Egoistische Freunde wirst du im Überfluss finden. Dein einziger wirklicher, unsterblicher Freund ist der Bewohner deines Herzen, Antaryamin .. , der "innere Führer". Du wirst die Freundschaft vieler Menschen als rein äußerliche Schau finden. Sie ist dann wie die Tränen einer Dirne. Falsche Freundschaft vergeht schnell, aber wahre Freundschaft gibt neues Leben und Anregung.

Ein Freund in der Not ist ein wirklicher Freund. Stehe schneller bei einem Freund in Not als in Wohlstand. Wahre Freundschaft ist grenzenlos und unsterblich. Freundschaft ist eine heikle Angelegenheit, sie benötigt genauso viel Pflege im Umgang wie jede andere zerbrechliche Sache. Sei vorsichtig. Lass sie wachsen. Dein Freund sollte jemand sein, auf dessen Auffassung, Tugend und Meinung du sicher vertrauen kannst. Sei nicht der zehnte Freund von demjenigen, der neun vorher hatte, die er alle verlor.

Ein guter tugendhafter Mensch wird dein bester Freund sein. Schließe mit ihm umgehend Freundschaft. Halte diese Freundschaft bis zum Ende deines Lebens aufrecht. Du wirst unermesslich von seinen Ratschlägen und seiner Freundschaft profitieren. Er wird dir helfen, dich führen und dich betreuen. Ein wahrer, aufrichtiger Freund wird dich einwandfrei beraten, dir breitwillig jederzeit beistehen, dich mutig verteidigen, wenn du in Schwierigkeiten bist, und wird immer noch unveränderlich dein Freund sein.

Schließ nicht vorschnell Freundschaft. Wenn du mit jemandem Freundschaft schließt, halte ihn fest. Wechsel nicht ständig deine Bekannten und Freunde. Wahre Freundschaft ist eine der größten Lebensfreuden. Freundschaft zwischen bösen, berechnenden, gierigen und korrupten Menschen wird nicht lange halten. Die allerbeste Freundschaft findet man nicht bloß im Erfolg sondern auch in der Not. Ein wahrer Freund liebt dich ununterbrochen. Zwischen innigen Freunden herrscht Wahrheit, dauerhafte Zuneigung, Harmonie und Wohlwollen.

Freundschaft vergrößert Freude und Wonne, sie mindert Unglück durch Verdopplung unseres Glücks und durch Teilung unseres Kummers. Freundschaft ist eine tiefe, vollkommene, dauerhafte Zuneigung, errichtet auf gegenseitigem Respekt und Vertrauen. Freundschaft beruht immer auf Gegenseitigkeit. Es gibt nie vergoltene oder unerwiderte Freundschaft. Freundlichkeit ist eine Eigenschaft der sympathischen Gefühlsregung ohne die tiefe und beständige Zuneigung, die der Seinszustand der Freundschaft miteinschließt.

Zuneigung ist völlig ungekünstelt. Freudschaft ist ein Wachsen. Freundschaft setzt in einem gewissen Grade Gleichheit voraus. Freundschaftliches Einvernehmen beruht auf Gegenseitigkeit, freundliche Aufmerksamkeit und pfleglichen Umgang mit dem Recht des anderen. Freundschaftlichkeit bezeichnet das liebenswürdige Gefühl und Verhältnis, das nicht unbedingt die außerordentliche Gewogenheit wie das Einverständnis der Nationen oder gutes Einvernehmen zwischen Staaten mit einschließt.

Freudschaft ist eher geistig und weniger gefühlsbetont wie die Liebe. Es gibt einfachere Gründe für eine Freundschaft als für eine Liebe. Freudschaft ist besonnen und vollkommen, Liebe ist eher leidenschaftlich. Liebe schwillt oft zu heftiger Form an. Wir können nicht von Leidenschaft der Freundschaft sprechen. Ein Freund ist jemand, der einem anderen durch Zuneigung verbunden ist, oder jemand, der zu einem anderen Gefühle der Wertschätzung und des Respekt unterhält, die ihn dazu bringen, seine Begleitung zu wünschen und sein Glück und Erfolg zu fördern. Es kann keine Freundschaft ohne Vertrauen geben. Und kein Vertrauen ohne Rechtschaffenheit.

Freundschaft in dem Ramayana Epos

"'Auszug aus der Übersetzung des Ramayana von Swami Sivananda, Divine Life Society, 1996."'

Hanuman sagte zu Sugriva: "Das hier ist der heldenhafte Rama, und das ist sein Bruder, Lakshmana. Ihr Vater ist König Dasharatha. Rama kam in den Wald, um das Gelöbnis seines Vaters zu erfüllen. Er braucht deine Hilfe und ist begierig darauf, mit dir Freundschaft zu schließen." Sugriva sprach zu Rama: "Hanuman hat mir von deinen Qualitäten erzählt. Ich bin ein Vanara. Ich strecke meine Hand aus. Lass uns einander Freundschaft geloben." Rama akzeptierte Sugrivas Hand und umarmte ihn herzlich. Hanuman entfachte ein Feuer; Rama und Sugriva schritten um das Feuer herum. Danach sagte Sugriva zu Rama: "Vali ist mein älterer Bruder. Er hat mir meine Frau weggenommen. Er hat mich meines Königreiches beraubt. Ich irre im Wald herum. Bitte hilf mir, oh Rama, damit ich nicht mehr in Angst leben muss."

Rama sagte zu Sgriva: "Ich werde Vali töten."So haben sie Freundschaft miteinander geschlossen. Als das geschah, begann Sitas linkes Auge, Valis braunes Auge und das linke Auge der Rakshasas zu pochen. Sugriva sagte zu Rama: "Ich werde dir Sita zurückbringen, gräme dich nicht. Sie sah fünf von uns auf diesem Hügel. Sie warf ihren Schmuck herunter. Er ist in unserer Höhle. Sugriva zeigte die Schmuckstücke Rama, und Rama zeigte sie Lakshmana. Lakshmana sagte zu Rama: "Ihre Armreifen und Ohrringe kenne ich nicht. Ich kenne nur ihre Knöchelringe, da ich mich jeden Tag zu ihren Füssen verbeugte."Rama fragte Sugriva: "Warum seid ihr mit Vali Feinde geworden? Bitte berichte mir alles genauestens."

Geschichten aus der Ramayana

The media player is loading...

Freundschaft und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Freundschaft in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Freundschaft als hilfreiche Tugend

Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Freundschaft ist etwas, was Menschen suchen, was Menschen erfüllt, etwas, was so wertvoll im Leben ist. Freundschaft heißt, jemanden zum Freund zu haben, zur Freundin zu haben. Viele Dinge im Leben passieren, Höhen und Tiefen kommen, Menschen sind mal freundlicher, mal weniger freundlich. Schön ist es, wenn du den ein oder anderen Freund, guten Freund,oder Freundin hast und dann auch diese Freundschaft pflegst.

Es gibt manche Menschen, die haben wenige und sehr tiefe Freundschaften. Es gibt manche, die haben viele, vielleicht etwas oberflächliche Freundschaften, zu vielen Menschen und vielleicht mit dem ein, oder anderen eine tiefere Freundschaft. Es gibt Menschen, die habe so ein paar Freunde für das gesamte Leben, alles andere mag sich ändern, aber sie haben Freunde.

Freundschaft ist auch etwas, was man pflegen kann. Es gibt ja natürlich heutzutage nicht nur wirkliche Freundschaften, es gibt auch Facebook-Freundschaften und es gibt in anderen sozialen Netzwerken Freundschaften. Und ich bin ja auch auf Facebook und da habe ich, so einige Tausend sogenannte Freunde. Vor kurzem hat mich mal jemand gefragt, wo ich gesagt hatte, "der ist mein Facebook-Freund", da hat er gesagt: "Ah, du kennst sogar auch jemanden unter deinen Facebook-Freunden."Aber das sind natürlich keine echten Freundschaften, die echten Freundschaften sind Freundschaften, die vom Herzen da sind.

Freundschaften können auch länger dauern und sie müssen auch nicht täglich immer wieder gefüttert werden. Es gibt Menschen, die sieht man einmal im Jahr und hat ansonsten einen losen Kontakt. So kenne ich z.B. einige Menschen von meiner Zeit bei Swami Vishnudevananda, was schon über dreißig Jahre her ist, und ich lade sie auch zu Yoga Vidya ein und sie kommen dann so einmal im Jahr.

Wenn wir uns sehen, dann ist sofort diese Freundschaft wieder stark und wir fühlen uns sehr nahe miteinander. Ansonsten haben wir wenig Kontakt, vielleicht ein, zwei Mal im Jahr noch mal eine Email- oder Facebook-Nachricht und das ist alles. Dennoch ist ein Gefühl der Freundschaft da und ich weiß auch, wenn ich etwas bräuchte, wenn ich einen Rat suche, müsste ich bloß anrufen, oder eine Email schicken und ich könnte sogar dorthin fliegen.

Und sie wissen auch, sie können auch mit mir sprechen und sie können auch jederzeit zu mir hinkommen. Das ist auch ein Grundgefühl der Freundschaft. Du kannst auch selbst überlegen, pflegst du deine Freundschaften? Das Mindeste ist, dass man ab und zu mal eine Nachricht schickt, ab und zu mal telefoniert, ab und zu mal besucht. Wie häufig das für deine Freundschaft nötig ist, das musst du selbst entscheiden und sehen. Aber man kann einiges tun, um seine Freundschaften zu pflegen.

Man muss es nicht übertreiben, in der heutigen Zeit haben Menschen viel zu tun und manche machen sich überflüssigerweise ein riesen schlechtes Gewissen. Nicht umsonst heißt es, dass Menschen sich immer wieder zum Jahresende vornehmen, im nächsten Jahr mehr Zeit mit der Familie zu verbringen, mehr Zeit mit Freunden zu verbringen, weniger zu arbeiten, mehr für sich selbst zu tun. Und fast nie gelingt das, denn Arbeit ist auch wichtig und, vieles ist wichtig.

Man muss nicht unbedingt so viel mehr Zeit mit Freundschaft verbringen, aber schon ausreichend Freundschaften pflegen. Und so kannst du auch überlegen, was sind deine wichtigsten Freunde, oder Freundinnen? Pflegst du deine Freundschaften ausreichend? Wäre es vielleicht mal angebracht, einfach mal wieder zu telefonieren, einfach mal wieder einen kurzen Besuch zu machen oder eine Email zu schicken, eine Message oder was auch immer die Weise ist, in Kontakt zu bleiben.

Manchmal braucht es nur wenig, ein bisschen Input brauchen Freundschaften, aber vor lauter Druck, deine Freundschaften pflegen zu müssen, höre nicht auf, deine Freundschaften zu genießen, überfordere dich nicht. In diesem Sinne, kleine Gefallen erhalten die Freundschaft und das ist subtil gemeint. Und indem du kleine Gefallen tust, kleine Schritte auf andere zugehst und dann deine Freunde auch mal um einen Gefallen bittest, und umgekehrt, deine Hilfe anbietest, kann diese Freundschaft sich vertiefen und ihr in Liebe verbunden sein. Und manchmal reicht es auch einfach nur aus, öfters mal an jemanden zu denken, von Herz zu Herz Verbindung zu spüren, Verbundenheit, Liebe zu spüren und oft spürt das der andere, oder die andere auch.

Ähnliche Eigenschaften wie Freundschaft

Ähnliche Eigenschaften wie Freundschaft, also Synonyme zu Freundschaft sind z.B. Gemeinschaft, Liebe, Gastfreundlichkeit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Freundschaft übertrieben kann ausarten z.B. in Vetternwirtschaft, Voreingenommenheit, Begünstigung. Daher braucht Freundschaft als Gegenpol die Kultivierung von Gleichmut, Gerechtigkeitssinn.

Gegenteil von Freundschaft

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Freundschaft, Antonym zu Freundschaft :

Entwicklung von Freundschaft

Freundschaft kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Freundschaft in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Freundschaft zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Freundschaft kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein Mensch zu sein, der tiefere Freundschaft empfindet." Du kannst dich dabei entweder entscheiden, deine bestehenden Freundschaften zu pflegen, zu kultivieren - oder neue Freundschaften zu schließen. Auf eine sanftere Weise kannst du dir vornehmen, jedem Menschen mit einem Gefühl der Freundschaft zu begegnen.
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Freundschaft ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber Freundschaft zum Ausdruck bringt

Freundschaft im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Vortragsmitschnitt zu Freundschaft

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Freundschaft, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. The media player is loading...

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Freundschaft

Eigenschaften im Alphabet nach Freundschaft

Literatur

Weblinks

Multimedia

Wir müssen so werden wie Arjuna – Bh.G. XI 48

The media player is loading...