Interesse

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Interesse bedeutet geistige Teilnahme, aufmerksame Anteilnahme. Interesse heißt die Aufmerksamkeit auf etwas, oder jemanden zu richten. Interesse an jemandem zu zeigen hilft, aus seinem eigenen Gedankenkarussell auszubrechen.

Interesse - eine Tugend. Was ist Interesse ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Interesse gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Interesse ?

Interesse als hilfreiche Tugend

Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, Yogalehrer, Meditationslehrer, spiritueller Lehrer, Seminar- und Ausbildungsleiter, Autor mehrerer Bücher. Sukadev Volker Bretz lernte 12 Jahre bei Swami Vishnu-devananda.

Interesse heißt zum einen, etwas, wofür du Interesse hast, und zum anderen ist es auch eine innere Fähigkeit. Du kannst sagen: "Ich habe Interesse an Meditation, ich habe Interesse am Yoga, ich habe Interesse am Querflötenspiel, ich habe Interesse an der Raumfahrt, ich habe Interesse an der Entwicklung meines Stadtviertels, ich habe Interesse an der Weiterentwicklung von was auch immer." Also, man hat Interesse an etwas. Das heißt, man hat den Wunsch, etwas zu lernen, man interessiert sich dafür.

Interesse hat noch eine weitere Bedeutung, nämlich was einem so ein Anliegen ist. Z.B. gibt es dann Interessenkonflikte im Sinne von, jemand ist eigentlich bei einem Chemieunternehmen angestellt und jetzt ist er tätig für die Weltgesundheitsorganisation, um dort z.B. Expertenmeinung abgeben zu können über bestimmte Behandlungen von Krankheiten. Da gibt es einen Interessenkonflikt.

In diesem Sinne ist da nicht Interesse an etwas, sondern Interesse im Sinne von Eigeninteresse. Also, du kannst manchmal ein Eigeninteresse haben, dass du also irgendwo etwas willst dafür und dass du irgendwo daran dein Geld verdienst usw., das ist auch Interesse.

Aber hier bin ich mehr interessiert an der Kultivierung von Interesse. Es ist eine gute Sache, an dir selbst daran zu arbeiten, Interesse zu haben an allem, was du tust. Es ist z.B. gut auch, Interesse an deinen Mitmenschen zu haben, es ist gut, Interesse zu zeigen, auch z.B. an deinem Partner.

Angenommen, du lebst schon Jahre mit deinem Partner zusammen, dann zeige trotzdem Interesse, interessiere dich für ihn oder für sie. Frage: "Was war los? Was geht in dir vor?" Und ein bisschen tiefer als nur oberflächlich, das macht die Beziehung wieder neu, das bringt mehr Pep in die Beziehung und mehr Liebe, mehr Herzlichkeit.

Du kannst Interesse zeigen an deinen Kindern. Nicht nur irgendwo sagen, "die gehen irgendwo ihren Weg, verstehen tue ich es nicht" und auch nicht, "sie gehen auf den falschen Weg, werden schon trotzdem ihren Weg gehen, was will ich tun, ich kann es eh nicht mehr ändern", sondern ehrlich Interesse zeigen im Sinne von, zu verstehen, was sie wollen. Nicht sagen, "so sollte es sein und die müssten es anders machen" und gleich schimpfen und Tipps geben, ehrliches Interesse hilft.

Oder bei deinen Kollegen, deinem Chef, deinen Mitarbeitern, den Kunden, ehrliches Interesse zeigen. Wie tief es geht, das ist in jedem sozialen Kontext etwas anders, aber es ist gut, wenn du Interesse zeigst an deinen Mitmenschen und sie auch ehrlich meinst. Es ist eine große Hilfe, auf dem spirituellen Weg voranzukommen, wenn du von deinem Ego und deinen eigenen Ansichten und Gedanken wegkommst, wenn du andere mehr verstehst, wenn du andere mehr fühlst, wenn du mehr Liebe hast.

Und ein Schritt dahin ist, Interesse zu haben, Interesse zu zeigen, ehrlich interessiert zu sein an den anderen Menschen. Dann kannst du dich auch darin trainieren, Interesse zu haben an, was auch immer anliegt. Es gibt so viel, was du tun musst, du kannst lernen, das faszinierend zu finden und interessant zu finden. Staubsaugen kann interessant sein, du kannst merken, wie toll das ist, wie der Klang ist, du kannst spüren, wie das Om auf dich wirkt, denn jedes Motorengeräusch ist Om.

Du kannst Interesse zeigen, wie du besonders effektiv staubsaugst, oder wie du das irgendwo mit dem Atmen verbinden kannst, hin und her gehen. Du kannst dort Interesse daran zeigen. Auch eine scheinbar stumpfsinnige Tätigkeit, du kannst Interesse daran haben. Das ist eine gewisse Kultivierung und du könntest ein ganzes Vierteljahr damit verbringen, zu sagen: "Ich will lernen, das, was ich tue, mit Interesse zu tun. Ich möchte Interesse an dem haben, was anliegt. Ich möchte Interesse haben an meinen Mitmenschen und möchte es zeigen."

So wird dein Leben interessant. Du musst nicht warten, dass irgendwie das Äußere dein Interesse erweckt und dein Interesse fesselt, sondern du kannst etwas tun, damit du Interesse förderst für das, was jetzt zu tun ist, für das, was jetzt sich vor dir darbringt. Und besonders wichtig, Interesse für deine Mitmenschen, Interesse auch für deinen eigenen Geist, Interesse für die Yoga Praxis, die Schriften, die Yoga-Philosophie.

Interesse und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Interesse in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Interesse

Ähnliche Eigenschaften wie Interesse, also Synonyme zu Interesse sind z.B. Neugier, Anteilnahme, Offenheit, Aufmerksamkeit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Interesse übertrieben kann ausarten z.B. in Parteilichkeit, Vetternwirtschaft, Willkür, Egoismus. Daher braucht Interesse als Gegenpol die Kultivierung von Neutralität, Gerechtigkeit, Geradlinigkeit.

Gegenteil von Interesse

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Interesse, Antonym zu Interesse :

Interesse im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Interesse

Interesse kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Interesse in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Interesse zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Interesse kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein interessierterer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Interesse ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Interesse ". Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten.
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation:
  • Ich bin interessiert.

Affirmationen zum Thema Interesse

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Affirmationen für mehr Interesse Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr darüber.

Klassische Autosuggestion für Interesse

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin interessiert.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin interessiert. Om Om Om.
  • Ich bin ein Interessierter, eine Interessierte.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Interesse

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin interessiert " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Interesse.
  • Ich werde interessiert.
  • Jeden Tag werde ich interessierter.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Interesse.

Dankesaffirmation für Interesse

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag interessierter werde.

Wunderaffirmationen Interesse

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr interessiert. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Interesse entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr interessiert zu sein.
  • Ich bin jemand, der interessiert ist.

Gebet für Interesse

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Interesse:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Interesse.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein interessierter Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Interesse mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Interesse zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Interesse zu entwickeln?
  • Wie könnte ich interessiert werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Interesse
  • Angenommen, ich will interessiert sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre interessiert, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Interesse kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als interessierter Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Gedanken zum Thema Interesse

Interesse läßt sich mit Neugier u.a. unmeditativen Gesichtspunkten verbinden - kann indes auch Aufmerksamkeit und Sinngefühl sein.

John Cage (Komponist):

"Was Stille und Lärm gemeinsam haben, das ist der Zustand der (siehe:) Absichtslosigkeit, und dieser Zustand ist es, der mich interessiert."

Vortragsmitschnitt zu Interesse - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Interesse, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Interesse

Eigenschaften im Alphabet nach Interesse

Literatur

Weblinks

Seminare

Yogalehrer Ausbildung

17. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Vani Devi Beldzik,Sivanandadas Elgeti,Adinath Zöller,
26. Mär 2017 - 31. Mär 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Jeannine Hofmeister,Amrita Kabisch,

Kreativität und kreatives Gestalten

31. Mär 2017 - 02. Apr 2017 - Das Sri Yantra - Mystik, Symbolik und Arbeiten mit diesem mächtigsten Symbol des Tantra
Hier lernst du die Mystik, Bedeutung und Symbolik des Sri Yantra, und wie du mit diesem mächtigsten und faszinierendsten Symbol aus dem Tantra arbeiten kannst. Es wird auch „Mutter aller Yantras…
Dr. Nalini Sahay,
31. Mär 2017 - 02. Apr 2017 - Yoga und kreatives Gestalten für Kinder von 3-6 Jahren
Du wirst staunen, wie aus alltäglichen Materialien die tollsten Dinge entstehen! Du kannst deine Fantasie frei entfalten: mit allen möglichen Grundmaterialien, Wasser, Farbe, Holz, Kleister, Ton,…
Svenja Paulsen,