Hoffnung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hoffnung ist zuversichtliche Erwartung, eine zuversichtliche Annahme, die Aussicht auf etwas Günstiges. Auch eine Person kann die große Hoffnung sein, also jemand, von dem man großes erwartet. Und man kann seine Hoffnung auf etwas und in jemanden setzen. Im Christlichen gehört Hoffnung, Spes, zu den drei spirituellen Tugenden. Die beiden anderen sind Glaube (Fides) und Liebe (Caritas). Die Hoffnung ist hier die Hoffnung auf Erlösung, auf Gotteserfahrung. Auch im Yoga hat man die Hoffnung, dass man im Lauf vieler Leben seine Lektionen lernt, um dann mit dem Göttlichen zu verschmelzen.

Hoffnung - eine Tugend. Was ist Hoffnung ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Hoffnung gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Hoffnung ?

Hoffnung als hilfreiche Tugend

Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, Yogalehrer, Meditationslehrer, spiritueller Lehrer, Seminar- und Ausbildungsleiter, Autor mehrerer Bücher. Sukadev Volker Bretz lernte 12 Jahre bei Swami Vishnu-devananda.

Hoffnung ist ausgerichtet auf die Zukunft, Hoffnung ist eine Freude auf die Zukunft. Hoffnung hat einen positiven und einen weniger positiven Aspekt. Der weniger positive Aspekt von Hoffnung ist, du verlagerst dein Glück auf die Zukunft, anstatt jetzt und diesem Moment Freude und Liebe zu erfahren, hoffst du auf ein besseres Leben in der Zukunft. In diesem Sinn hat Hoffnung so einen leicht schalen Beigeschmack, aber Hoffnung hat auch etwas Positives.

Hoffnung heißt auch die große Hoffnung, dass künftig Dinge gutgehen werden. Du hast die Hoffnung, dass das, was du tust, zu etwas gut sein wird. Du hast die Hoffnung, dass langfristig, du etwas Gutes bewirken wirst. Du hast die Hoffnung, dass du lernen wirst, dass du dich entwickeln willst und dass du dich entwickeln kannst. Und vielleicht hast du auch die Hoffnung, die Hoffnung, die ich habe, ich habe sogar mehr als die Hoffnung, eine tiefe Hoffnung, die ein Vertrauen vielleicht sogar ist, dass irgendwann du die Erleuchtung erlangen kannst, dass die kleinen Gotteserfahrungen, die du vielleicht jetzt schon hast, dass das zu einer großen Gotteserfahrung wird, dass du dich selbst erfährst als eins mit dem Göttlichen.

Das ist die große Hoffnung, die darauf beruht, dass die großen Meister uns das sagen, die große Hoffnung, weil es in den Yoga Schriften so steht, die große Hoffnung, weil kleine Erfahrungen, vielleicht auch schon größere Erfahrungen, uns gezeigt haben, es gibt eine höhere Wirklichkeit, die ist erfahrbar, "und wenn ich sie bisher schon erfahren konnte und meine spirituellen Praktiken mich schon so weit gebracht haben, dann gehe ich davon aus, langfristig wird diese Hoffnung mich zum Höchsten bringen".

Daher ist Hoffnung, etwas Wunderbares, etwas Großartiges. Du kannst aber auch kleinere Hoffnungen im Alltag haben, du kannst dir bewusst machen: "Ja, ich freue mich darauf, dass es demnächst gut wird." Eine gute Affirmation, die du mich immer wieder sagen hörst, ist: "Ich bin voller Kraft und Energie, mir geht es gut, ich freue mich auf den weiteren Tag, ich freue mich auf die weitere Woche, ich freue mich darauf, dass ich das und das gut angehen kann, ich freue mich darauf, dass sich das und das gut entwickeln wird." Indem du dich darauf freust, ist es mehr als nur eine Hoffnung, du bringst dabei Energie hinein und du bringst Freude hinein und du tust auch selbst etwas dafür. Überlege, was ist deine Hoffnung, was sind deine Hoffnungen.

Hoffnung und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Hoffnung in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Hoffnung

Ähnliche Eigenschaften wie Hoffnung, also Synonyme zu Hoffnung sind z.B. Vertrauen, Zuversicht, Freude, Optimismus, Unbeschwertheit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Hoffnung übertrieben kann ausarten z.B. in Überschwang, Gefühlsüberschwang, Entrückung, Leichtsinn, Realitätsverlust. Daher braucht Hoffnung als Gegenpol die Kultivierung von Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Gegenwart.

Gegenteil von Hoffnung

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Hoffnung, Antonym zu Hoffnung :

Hoffnung im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Gedanken zum Thema Hoffnung

Hoffnung ist der Glaube, dass sich letztendlich alles zum Guten entwickelt. Man glaubt an eine positive Wendung.

Das kann sich auch fort setzen, wenn es anders scheint (umbewerten usw...).

Auf etwas bestimmtes hoffen, erwarten - hat eher die Nuance Absicht?... Motiv?

Entwicklung von Hoffnung

Hoffnung kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Hoffnung in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Hoffnung zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Hoffnung kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein hoffnungsvollerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Hoffnung ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Hoffnung ". Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation:
  • Ich bin hoffnungsvoll ".

Affirmationen zum Thema Hoffnung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Affirmationen für mehr Hoffnung Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr darüber.

Klassische Autosuggestion für Hoffnung

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin hoffnungsvoll.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin hoffnungsvoll. Om Om Om.
  • Ich bin ein Hoffnender, eine Hoffnende.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Hoffnung

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin hoffnungsvoll " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Hoffnung.
  • Ich werde hoffnungsvoll.
  • Jeden Tag werde ich hoffnungsvoller.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Hoffnung.

Dankesaffirmation für Hoffnung

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag hoffnungsvoller werde.

Wunderaffirmationen Hoffnung

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr hoffnungsvoll. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Hoffnung entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr hoffnungsvoll zu sein.
  • Ich bin jemand, der hoffnungsvoll ist.

Gebet für Hoffnung

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Hoffnung:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Hoffnung.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein hoffnungsvoller Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Hoffnung mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Hoffnung zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Hoffnung zu entwickeln?
  • Wie könnte ich hoffnungsvoll werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Hoffnung.
  • Angenommen, ich will hoffnungsvoll sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre hoffnungsvoll, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Hoffnung kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als hoffnungsvoller Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Hoffnung - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Hoffnung, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. The media player is loading...

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Hoffnung

Eigenschaften im Alphabet nach Hoffnung

Literatur

Weblinks

Seminare

Umgang mit Burnout

16. Dez 2016 - 18. Dez 2016 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Tenzin Leickert,
01. Jan 2017 - 04. Jan 2017 - Stress? Aber dann bitte richtig!
Wer von uns kennt es nicht, überfordert zu sein mit den Herausforderungen des Lebens? Dabei zeigt die psychologische Forschung auf, dass es keine objektiv stresssogen Situationen gibt, sondern es…
Tobias Weber,

Yogalehrer Ausbildung

28. Okt 2016 - 04. Nov 2016 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 2
Lasse dich in diesem Seminar zum Yogalehrer ausbilden. Woche 2 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Teilnahmevoraussetzung: 1. Woche der Yogalehrer Ausbildung bereits absolviert. – Falls du die…
Keshava Schütz,Ananda Schaak,
28. Okt 2016 - 06. Nov 2016 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Maheshwara Mario Illgen,Shankara Girgsdies,Adinath Zöller,