Nächstenliebe

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nächstenliebe ist die Liebe zu seinem Nächsten. Jesus sagt in der Bibel, dass man insbesondere die Kranken, die Bedrückten, die Ausgestoßenen, als seine Nächsten ansehen sollte, ihnen seine Liebe schenken und ihnen Gutes tun sollte. Jesus Christus betonte immer, wie wichtig die Nächstenliebe sei. "Was Ihr dem geringstem der Meinen getan habt, das habt Ihr mir getan". Jedem Wesen, egal ob Freund oder Feind, soll Liebe und Verständnis entgegen gebracht werden. Das göttliche in allem sehen, sich in den anderen und seine Beweggründe hineinversetzen, kann helfen, die Fähigkeit zur Nächstenliebe zu entwickeln. Nächstenliebe ist also die Liebe zu seinen Mitmenschen.

Das Abendmahl in Emmaus - Gemälde von Rembrandt (1648)

Nächstenliebe als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Amor Psyche Kuss Kind Bouguereau Liebe.jpg

Nächstenliebe ist ein wichtiger Begriff im Christentum, Nächstenliebe ist aber auch ein wichtiger Aspekt in allen Religionen und auch im Yoga ist er besonders wichtig. Es gibt verschiedene Sanskrit-Ausdrücke, die für Nächstenliebe stehen. Einer der bekanntesten ist Maitri, Maitri heißt auch Freundlichkeit, Mitgefühl, aber auch tätige Nächstenliebe. Mitra heißt ja auch Freund, und Sumitra z.B., ein guter Freund. Und so ist Nächstenliebe, insbesondere tätige Nächstenliebe etwas, was sehr wichtig ist, auch und gerade im Raja Yoga. Patanjali empfiehlt: "Hast du irgendwelches Leid, dann kultiviere Nächstenliebe." Und er sagt: "Durch die Kultivierung von Nächstenliebe verschwinden die verschiedensten Hindernisse." Das ist eine interessante Aussage.

Angenommen, dir geht es nicht so gut, dann kannst du überlegen: "Gibt es jemanden, dem ich etwas Gutes tun könnte?" Indem du jemand anderem etwas Gutes tust, kannst du dafür sorgen, dass es auch dir besser geht, denn letztlich sind wir alle miteinander verbunden. Es gibt kaum etwas, was dem Menschen so viel Freude bereitet, ihm so viel Herz öffnet wie, wenn er einem anderen helfen konnte. In diesem Sinne, tätige Nächstenliebe hilft dir selbst. Patanjali sagt auch, Nächstenliebe hilft dir, mehr Freude zu empfinden, hilft dir auch, zu größerem Wissen zu kommen.

Yogis sagen ja, deine wahre Natur ist unendliches Bewusstsein, in Wahrheit bist du verbunden mit allen Wesen, daher übe selbstlosen Dienst. Indem du anderen hilfst, hilfst du dir selbst, denn andere bist du selbst. Und in dem Moment, wo du deine Verbundenheit mit anderen erfährst, durch tätige Nächstenliebe, in dem Moment ist Einheitsgefühl da. In diesem Sinne, überlege jetzt und in diesem Moment, übst du tätige Nächstenliebe? Wann hast du das letzte Mal etwas getan, nur um jemand anders zu helfen, ohne irgendwelche Erwartungen, ohne dass du etwas dafür bekommst, außer dem Gefühl der Verbundenheit, der Einheit und der Ausdehnung?

Wo kannst du Nächstenliebe üben? Du kannst Nächstenliebe gegenüber natürlich deinen Allernächsten üben. Du kannst schauen, wie du deinem Partner helfen kannst, deiner Partnerin, wie du deinen Kindern helfen kannst und vielleicht erwartungslos helfen kannst, deinen Eltern helfen kannst. Das sind alles Dinge, die schon wichtig sind. Du kannst aber auch auf die Straße gehen und schauen, gibt es jemanden, der deine Hilfe braucht, gibt es jemand, der vielleicht weniger glücklich ist.

Vielleicht einfach zulächeln, positive Gedanken schicken. Vielleicht findest du jemanden auf deiner Arbeitsstelle, dem es nicht so gut geht, der vielleicht ein freundliches Lächeln brauchen kann, ein gutes Wort, zuhören, einen kleinen Gefallen. Tätige Nächstenliebe hilft, über Hindernisse hinauszuwachsen, Liebe zu spüren, Freude zu spüren, Energie fließen zu lassen, zum wahren Wissen zu kommen, zu höchsten spirituellen Erfahrungen zu kommen. Daher, tätige Nächstenliebe, etwas Wichtiges, auch und gerade im Yoga.

Mitgefühl und Nächstenliebe

Mitgefühl und Nächstenliebe gehören zusammen: Mitgefühl ist die Fähigkeit, sich einzufühlen in den anderen. Aus Mitgefühl kommt Verständnis für den anderen. Nächstenliebe ist meist tätige Nächstenliebe. Es reicht also nicht aus, jemanden nur gefühlsmäßig zu lieben. Nächstenliebe heißt auch, etwas zu tun.

Sanskritausdrücke für Nächstenliebe

Es gibt verschiedene Sanskrit Ausdrücke für Nächstenliebe. Am bekanntesten sind:

Tätige Nächstenliebe und Karma Yoga

Tätige Nächstenliebe ist sich ausdrückende Liebe. Im Yoga wird das Karma Yoga genannt. Karma Yoga hat ja zwei Aspekte:

  • Karma Yoga heißt verhaftungsloses Tun ohne Identifikation
  • Karma Yoga heißt aber auch tätige Nächstenliebe

Swami Sivananda und tätige Nächstenliebe

Swami Sivananda betonte immer wieder die Notwendigkeit der tätigen Nächstenliebe, auch uneigennütziger Dienst, "Selfless Service" bzw. "Charity" genannt. Im klassischen Yoga ist Guru Seva, Dienst am Meister, am Guru, besonders wichtig, um das Ego zu überwinden. Swami Sivananda betonte hingegen, in der Tradition auch von Swami Vivekananda und Mahatma Gandhi, die Wichtigkeit des Dienstes an den Armen, den Kranken, den Alten, den Bedürftigen und Traurigen. "Teile was du hast mit anderen", "diene den Armen, den Kranken, den Bedürftigen", gehörte zu seinen Lieblingssätzen. Und Swami Sivananda ließ es nicht bei Worten bewenden. Sein ganzes Leben war ein Leben tätiger Nächstenliebe:

  • In Kindheit und Jugend verschenkte er seine Kleidung und gab Bettlern zu essen
  • Als Student machte er mit einer Populärzeitschrift (Ambrosia) Aufklärungsarbeit für Gesundheit und Hygiene
  • Als Arzt wanderte er nach Malaysia aus, um dort zu dienen, wo es Menschen am nötigsten hatten
  • Also Einsiedler im Himalaya hatte er täglich eine medizinische Sprechstunde
  • Im Sivananda Ashram Rishikesh ließ er eine Armenapotheke, eine Ayurvedaheilpraxis, eine gynäkologische Station und ein Krankenhaus errichten, organisierte "Eye Camps" mit Operationen und betreute Lepra Kolonien. Das ist nur eine kleine Auswahl der vielen sozialen Werke, die Swami Sivananda und seine Schüler im Sinne von tätiger Nächstenliebe initiierten

Nächstenliebe im Großen und im Kleinen

Nächstenliebe ist wichtig im Großen und im Kleinen:

  • Im Großen heißt Nächstenliebe sich zu engagieren für karitative Werke, für Arme und Kranke
  • Im Kleinen heißt Nächstenliebe die Menschen, die direkt um einen herum sind, zu trösten, ihnen zuzuhören, ihnen zu helfen, für sie da zu sein

Nächstenliebe und Spiritualität

Spiritualität und Nächstenliebe gehören zusammen. Spirituelle Menschen brauchen Nächstenliebe, um ihr Herz zu öffnen. Spirituelle Erfahrungen vertiefen die Nächstenliebe.

Gottesliebe und Nächstenliebe

Gott wohnt im Herzen aller Menschen. Gottesliebe wird sich daher immer auch als Nächstenliebe ausdrücken. Umgekehrt lässt Nächstenliebe Gottesliebe, Bhakti, erfahren.

Nächstenliebe - Antonyme und Synonyme

Nächstenliebe : Was ist Nächstenliebe? Was will man mit diesem Wort sagen? Wozu ist Nächstenliebe gut? Was sind Synonyme, was das Gegenteil von Nächstenliebe?

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Nächstenliebe in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:


Ähnliche Eigenschaften wie Nächstenliebe - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Nächstenliebe, also Synonyme zu Nächstenliebe sind z.B. Menschenliebe, Menschenfreundlichkeit, Barmherzigkeit, Humanität, humane Gesinnung.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Nächstenliebe übertrieben kann ausarten z.B. in Helfersyndrom, Emotionalität. Daher braucht Nächstenliebe als Gegenpol die Kultivierung von Klarheit, Strenge, Gerechtigkeit.

Gegenteil von Nächstenliebe - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Nächstenliebe, Antonyme zu Nächstenliebe:

Nächstenliebe Antonyme

Antonyme Nächstenliebe sind allumfassende Liebe, universelle Liebe, Freundlichkeit allen Wesen und Geschöpfen gegenüber, Menschenhass, Menschenfeindlichkeit, Unbarmherzigkeit,.

Nächstenliebe und die großen Temperamentgruppen

Bewusste Kultivierung von Nächstenliebe

Nächstenliebe ist ein Persönlichkeitsmerkmal, das man in sich stärker werden lassen kann. Vielleicht willst du ja Nächstenliebe in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Nächstenliebe zu entwickeln, stärker zum Ausdruck zu bringen.
  • Fasse den Vorsatz: "Während der nächsten Woche will ich Nächstenliebe wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein liebenderer Mensch zu sein."
  • Triff den Vorsatz, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Nächstenliebe ausdrückt. Mache jeden Tag einiges oder mindestens etwas, was du sonst nicht tun würdest, und was diese Eigenschaft zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Nächstenliebe."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin liebend."

Affirmationen zum Thema Nächstenliebe

Hier einige Affirmationen für mehr Nächstenliebe. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Nächstenliebe Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin voller Nächstenliebe.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Nächstenliebe Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin liebend " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Nächstenliebe.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Nächstenliebe.

Dankesaffirmation für Nächstenliebe

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag mehr Nächstenliebe entfalte.

Gebet für Nächstenliebe

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Nächstenliebe:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Nächstenliebe.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein Mensch voller Nächstenliebe werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Nächstenliebe mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Nächstenliebe zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Nächstenliebe zu entwickeln?
  • Wie könnte ich liebend werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Nächstenliebe.
  • Angenommen, ich will voller Nächstenliebe sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre voller Nächstenliebe, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Nächstenliebe kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als liebender Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Nächstenliebe

Eigenschaften im Alphabet nach Nächstenliebe

Literatur

  • Anselm Grün, Das Hohelied der Liebe: Münsterschwarzacher Geschenkheft (2011)
  • Stephan Hachtmann, Berührt vom Klang der Liebe: Wege zum Herzensgebet (2012)
  • Thich Nhat Hanh, Jesus und Buddha - Ein Dialog der Liebe (2010)
  • Franz Jalics, Der kontemplative Weg (2010)
  • Johannes XXIII., Das Herz muss voll Liebe sein (2013)
  • Ayya Khema, Das Größte ist die Liebe: Die Bergpredigt und das Hohelied der Liebe aus buddhistischer Sicht (2009)
  • Swami Sivananda, Die Kraft der Gedanken (2012)
  • Swami Sivananda, Inspirierende Geschichten (2005)
  • Swami Sivananda, Japa Yoga (2003)
  • Swami Sivananda, Göttliche Erkenntnis (2001)
  • Swami Sivananda, Gedanken zur Kontemplation (1996)
  • Swami Sivananda, Hatha-Yoga. Der sichere Weg zu guter Gesundheit, langem Leben und Erweckung der höheren Kräfte (1964)
  • Swami Sivananda, Sadhana – Ein Lehrbuch mit Techniken zur spirituellen Vollkommenheit

Weblinks

Seminare

Liebe

07. Okt 2016 - 09. Okt 2016 - Den Weg des Herzens gehen - Entwicklung von Liebe und Mitgefühl als Basis neuer Lebenskraft
Viele praktische Übungen zur Herzöffnung und Heilung aus Yoga, Buddhismus und energetischer Heilarbeit bilden das Kernstück dieses Seminars. Du lernst Achtsamkeit, Liebe, Mitgefühl, Freude und…
Julia Lang,
20. Nov 2016 - 24. Nov 2016 - Meditation für Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg
Lasse Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg sich in deinem Leben einstellen – Eigenschaften, die unsere heutige Welt so dringend benötigt. - Wie? Chitra hilft dir mit ihrer Leichtigkeit…
Chitra Sukhu,

Bhakti Yoga

30. Sep 2016 - 02. Okt 2016 - Bhakti: Die Welt der Herzensklänge
Entdecke verschiedene Wege, tief in deine innere Stimme einzutauchen, dich mit den spirituellen Klängen deines Selbst zu verbinden. Und es wird Momente tiefer Stille geben - immer im Fluss der Geg…
Kai Treude,Duo en camino,
30. Sep 2016 - 04. Okt 2016 - Themenwoche: Indische Rituale und Rezitationen mit Swami Nivedanananda
Indische Rituale und Rezitationen sind sehr berührend. Die Rituale und Rezitationen werden von Swami Nivedananda durchgeführt. Swami Nivedananda ist ein authentischer indischer Meister des Yoga.…
Swami Nivedanananda,