Selbstverwirklichung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Selbstverwirklichung : Was bedeutet das Wort Selbstverwirklichung? Woher kommt das Wort? Wozu ist Selbstverwirklichung eine gute Bezeichnung?Was sind Synonyme und Antonyme von Selbstverwirklichung?

Swami Sivananda - ein Selbstverwirklichter

Hier eine kurze Zusammenfassung: Selbstverwirklichung ist die Verwirklichung des Selbst. Verwirklichung bedeutet zur Wirklichkeit werden zu lassen, wirken zu lassen. Selbstverwirklichung ist ein Ausdruck, der seine Wurzeln in der Aufklärung hat. In der Reformpädagogik wurde der Begriff Selbstverwirklichung seit dem Anfang des 19. Jahrhunderts zum wichtigen programmatischen Begriff: Anstatt Kinder zu gottesfürchtige und obrigkeitshörige Untertanen zu formen ging es der Reformpädagogik um die Selbstverwirklichung des jungen Menschen, um die Entfaltung seiner Talente und Fähigkeiten. Selbstverwirklichung als Erziehungsideal bedeutet Bildung und Erziehung zu einer selbstbestimmten Persönlichkeit. Die humanistische Psychologie hat dieses Konzept der Selbstverwirklichung übernommen. Dieses Ideal der Selbstverwirklichung ist in westlichen Gesellschaften heutzutage ein wichtiger gesellschaftlicher Wert, woran Erziehung, Schule, Bildung, Politik etc. gemessen wird.

Selbstverwirklichung gehört zum Konzept des Individualismus – und steht oft genug im Gegensatz zum Kollektivismus. Selbstverwirklichung findet daher immer seine Grenzen an den berechtigten Interessen anderer Menschen, anderer Lebewesen und des Planeten Erde. Im Yoga wird der Begriff Selbstverwirklichung mit einer anderen Bedeutung angewendet: Im Yoga bedeutet Selbstverwirklichung die Verwirklichung des Wahren Selbst. Körper und Psyche mit ihren Fähigkeiten, Neigungen, Persönlichkeit und Verstehen werden als niederes Selbst, als Scheinselbst bezeichnet. In Wahrheit ist der Mensch reines Bewusstsein, Satchidananda, Sein, Wissen und Glückseligkeit. Solange der Mensch sich mit seinem Scheinselbst identifiziert, lebt er im Leiden. Selbstverwirklichung ist die Verwirklichung, dass man reines, ungeteiltes Bewusstsein ist, eins mit allen Geschöpfen, eins mit dem göttlichen Urprinzip hinter allem. Einige Sanskrit-Ausdrücke für Selbstverwirklichung sind Atma Sakshatkara, Anubhava, Atma Nivedana und Atma Jnana.

Selbstverwirklichung im Yoga

Swami Chidananda

Selbstverwirklichung - Swami Sivananda gibt konkrete Anweisungen für Menschen, die nach Erfolg und höherer geistiger Leistungsfähigkeit streben und dabei ein glückliches Leben in Harmonie mit dem Göttlichen und sich selbst führen wollen. Er gibt unter anderem Anleitungen zur Meditation, Entspannung und Bewusstseinskontrolle, Hinweise zur Stärkung von Konzentration, Gedächtnis und Willenskraft, zur Entwicklung von Intuition und Kreativität sowie zur Überwindung von Schüchternheit, Depression, Angst und anderen seelischen Zuständen, die materiellen und spirituellen Erfolg verhindern.

Der Weg zur Selbstverwirklichung

Ein Beitrag von Sri Swami Chidananda

Nur wenige Gesegnete haben die Gelegenheit, über Gott zu sprechen, spirituellen Gesprächen zuzuhören und den Satsang von Weisen wie Gurudev (Swami Sivananda) genießen zu können. Gesegnet ist die Zunge, welche den Namen Gottes gebraucht, das Ohr, das den Ruhm Gottes hört und das Auge, das die Vibhuti (heilige Asche Gottes) erblickt.

Das Leben ist kein Ziel in sich selbst. Es ist ein Mittel für ein Ziel – Gottverwirklichung. Das Leben wird verschwendet, wenn es nicht für die Gottesverwirklichung verwendet wird. Man verdient es nur “Manushya” (Verehrere Gottes) genannt zu werden, wenn man richtig denkt, sich selbst Sadhana (spirituelle Praxis) auferlegt, um sich der ewigen Wirklichkeit bewusst zu werden. Wenn auch dieser Körper als großes Hindernis in vielen Beziehungen erscheint, ist er doch der Behelf, mit dessen Hilfe der Jiva (Seele) in den Bereich der Unendlichkeit emporsteigen kann. Sogar die Devas (Götter) streben eine menschliche Geburt an, da sie Selbstverwirklichung nur durch eine menschliche Geburt erreichen können (Sie haben Göttlichkeit erlangt, da sie lobenswerte Handlungen vollbracht haben, als sie Menschen waren, und wenn diese Verdienste aufgebraucht sind, müssen sie eine Geburt hier in Kauf nehmen, umso weiter in Richtung ihres Ziels voranzuschreiten).

Warum sollten wir überhaupt Gottesverwirklichung anstreben? Weil diese Welt, in die wir geboren wurden, voller Unglück ist, jedes Objekt hier ist vergänglich. Wir können nicht die ewige Zufriedenheit und beständige Glückseligkeit durch irgendwelche Dinge hier erlangen. Nur Gottesverwirklichung kann uns Sarva Duhkha Nivritti (die Freiheit von allem Elend) und Paramananda Praapti (Erlangung der Höchsten Seligkeit) verleihen.

Nach Erlangung dieser menschlichen Geburt sollte es unser fortwährendes Bemühen sein, jeden Moment unseres Lebens zu nutzen, um Gottesverwirklichung durch intensives Sadhana zu erlangen. Wir sollten immer das brennende Verlangen haben, uns von der Bindung an Samsara (Wiedergeburt) zu lösen. Um das Leben zu erhalten, dürfen wir die Vyavahara (alltägliche Geschäftigkeit) in Anspruch nehmen, aber wir sollten nicht denken, dass Vyavahara alles ist. Wir sollten wahrnehmen, dass unser Hauptgrund hier zu sein, Sadhana für die Selbstverwirklichung ist, und dass Vyavahra nebensächlich ist. Wir sollten laufend zwischen der Ewigkeit, der fortdauernden Realität und vergänglichen Phänomenen unterscheiden. Wir sollten alle Sinnesvergnügen meiden, als wären sie Gift.

Gott ist alles. Gott ist unser Vater und unsere Mutter. Der erste Vater und die erste Mutter sind nur nebensächlich. An Gott zu denken und nur an Gott allein ist unsere Aufgabe. Er weiß, was wir brauchen und wird uns sicherlich beschützen. Die Welt der Namen und Formen ist Illusion, wir sollten nicht diesen Objekten hinterherlaufen. Das ist die Arbeit der Unterscheidung.

Wenn die Unterscheidungsfähigkeit in uns erweckt wurde, sollten wir uns ständig in der göttlichen Nähe eines Mahapurushas, wie es unser Gurudev ist, aufhalten und durch seine Upadesha (Anleitung) die Höchste Weisheit, den Göttlichen Segen oder Gottesverwirklichung erreichen. Wenn es uns nicht möglich ist, den Satsang eine Mahapurushas zu genießen, sollten wir die Schriften, mit welchen diese uns versorgt haben, studieren.

Das ist der Weg zur Selbstverwirklichung. Gott lässt sich nur in einem reinen Herzen nieder. Wir sollten mit jedem Mittel, das in unserer Kraft liegt, danach streben, das Herz zu klären. Zuerst reinige dein Denken. Reinige deine Sprache. Reinige deinen Blick. Reinige deine Handlungen. Reinige deine Motive. Erinnere dich an diese fünf. Denke nur erhabene Gedanken. Lass kein böses oder vulgäres oder unwahres oder verletzendes Wort über deine Lippen kommen. Erblicke nichts Böses und lass deinen Blick göttlich sein. Tue Gutes. Diene mit atmischem Bhav oder Narayana Bhav. Sei nicht egoistisch. Danke der Person, die dir die Möglichkeit gibt, Gott durch sie zu dienen. Beobachte deine Motive, da das Motiv mehr zählt als die eigentliche Handlung.

Du kannst die Unterscheidungsfähigkeit leuchtend erhalten, du kannst das Feuer von Mumukshutva aufrechterhalten, wenn du dich mit der endlosen Wiederholung von Seinem Namen beschäftigst. Es gibt nichts, dass Gottes Namen nicht für dich tun kann. Es wird dir helfen, dein Herz zu reinigen. Du kannst dein eigenes Zuhause in ein Vikuntha verwandeln, wenn du den Namen Gottes singst und dich mit Seinem Dienst beschäftigst. Alles was du machst dient Seiner Verehrung. Es gibt keinen unheiligen Platz für dich. Jeder Ort ist heilig. Der Platz, an dem du lebst, wird heilig. Die Arbeit, die du machst, dient seiner Verehrung. Übernimm diese mentale Bhav. Praktiziere regelmäßig Sadhana. Entwickle dich. Reinige dein Herz. Erreiche Gott in dieser Geburt.

Das Leben ist für die Selbstverwirklichung bestimmt - Leela Mata spricht

Die menschliche Geburt, Verlangen nach Befreiung und ein Ort, wo man spirituelle Praxis erlernen und üben kann - das sind drei kostbare Geschenke im Leben. Wenn wir sie alle drei haben, sollten wir praktizieren und uns verwandeln. Leela Mata spricht über die tiefere Bedeutung von Yoga und Ayurveda. Und sie erzählt die Geschichte eines Affen und dem großen Weisen Rishi Narada.

Aufzeichnung eines Live-Talk bei Yoga Vidya Bad Meinberg während eines Satsangs. Englisch mit deutscher Übersetzung. Leela Mata ist Gründerin des Peaceful Valley Ashram Pennsylvania, USA. Sie gibt Seminare und Schulungen bei Yoga Vidya.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Selbstverwirklichung

Eigenschaften im Alphabet nach Selbstverwirklichung

Literatur

Seminare

Bhakti Yoga

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/bhakti-yoga/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Abruf der URL: SSL certificate problem, verify that the CA cert is OK. Details: error:14090086:SSL routines:SSL3_GET_SERVER_CERTIFICATE:certificate verify failed

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/raja-yoga-positives-denken-gedankenkraft/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Abruf der URL: SSL certificate problem, verify that the CA cert is OK. Details: error:14090086:SSL routines:SSL3_GET_SERVER_CERTIFICATE:certificate verify failed

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/jnana-yoga-philosophie/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Abruf der URL: SSL certificate problem, verify that the CA cert is OK. Details: error:14090086:SSL routines:SSL3_GET_SERVER_CERTIFICATE:certificate verify failed

Karma Yoga

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/karma-yoga/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Abruf der URL: SSL certificate problem, verify that the CA cert is OK. Details: error:14090086:SSL routines:SSL3_GET_SERVER_CERTIFICATE:certificate verify failed

Multimedia

Erfolg im Leben und Selbstverwirklichung

Swami Sivanandas erfolgreichstes Buch heisst "Erfolg im Leben und Selbstverwirklichung", und so lautet auch der Titel eines Seminars von Sukadev bei Yoga Vidya. Sukadev spricht über die Aussagen dieses Buches und erklärt dass Erfolg im Leben und in der spirituellen Entwicklung miteinander kompatibel sind. Geistige Stärke hilft einem im Alltag genauso wie beim Streben nach dem Höchsten auf dem spirituellen Weg. Ganzheitlicher oder integraler Yoga nach Sivananda stärkt den Menschen in allen Lebensbereichen. Weitere Schwerpunkte des Vortrags sind Raja Yoga nach Patanjali sowie die Geisteskraft­ bzw. Willenskraft und ihre Stärkung durch bewährte Übungen aus den Lehren des ganzheitlichen Yoga.