Schweigen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schweigen bedeutet nicht zu sprechen. Schweigen heißt nichts sagen, stille einhalten. Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, so sagt ein Sprichwort.

Schweigen Mauna.JPG

Im vielen spirituellen Traditionen wird Schweigen auch als spirituelle Praxis angesehen: Jeden Tag 1-2 Stunden bewusstes Schweigen, manchmal mal einen Tag Schweigen, einmal im Jahr eine Woche Schweigen, all das hilft neue Energie und Kraft zu tanken.

Schweigen ist dann ein freudevolles Schweigen. Es gibt natürlich auch eisiges Schweigen, ein Anschweigen. Hier muss jemand den Anfang machen, um das Schweigen zu brechen, wieder Kommunikation zu ermöglichen. Man kann nicht nicht kommunizieren: Auch das Schweigen ist eine Form der Kommunikation.

Schweigen - eine Tugend: Was ist Schweigen ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Schweigen gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Schweigen ?

Mehr zum Thema Schweigen als spirituelle Praxis, findet man unter dem Hauptstichwort Mauna.

schweigen als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Heute geht es um Schweigen und es ist natürlich ein Paradox, über Schweigen zu sprechen, aber wenn ich jetzt einfach schweigen würde, wäre es auch nicht das Richtige. "Reden ist Silber, Schweigen ist Gold", lautet ein altes deutsches Sprichwort. Oder die Lateiner kennen es auch noch: "Wenn du geschwiegen hättest, dann wärst du ein Weiser geblieben. Si tacuisses, philosophus fuisses. Wenn du Schweigen geübt hättest, dann wärst du ein Weiser geblieben."

Also, manchmal ist Schweigen gut. Natürlich, ist Schweigen nicht immer gut. Der Mensch ist ein Zoon Politikon Echon, ein vernunftbegabtes, geselliges Wesen. Und die besondere Fähigkeit des Menschen ist es, mit anderen zusammen zu sein, in kleineren und größeren Gruppen.

Und was dem Mensch in der Moderne so auszeichnet, ist die Fähigkeit, sich in großen Gruppen zu organisieren, wo es also Städte gibt, die zig Millionen Einwohner haben, wo es Yogagemeinschaften gibt, wo über 150 Menschen zusammenleben, wo es Firmen gibt, die mehrere hunderttausend Mitarbeiter haben, also größere Gemeinschaften. Dort gilt es, zu kommunizieren, dort braucht es Sprechen.

Aber selbst in einer kleineren Gemeinschaft, z.B. in einer Partnerschaft, oder in einer Familie, oder auch in einem kleinen Yogazentrum, es braucht Kommunikation. Und so ist der Mensch ein kommunikatives Wesen, er kann lernen, auch geschickter zu kommunizieren, er kann lernen, Einfühlungsvermögen zu entwickeln, er kann lernen, Mitgefühl zu haben, er kann lernen, Selbstbewusstsein mit Einfühlungsvermögen zu verbinden, er kann Durchsetzungsvermögen mit Nachgiebigkeit verbinden, Gerechtigkeitssinn mit Vergebung usw.

Das sind alles besondere menschliche Fähigkeiten, zwischenmenschliche Fähigkeiten. Und manchmal braucht der Mensch auch Schweigen. Manchmal muss der Mensch sich auch regenerieren und manchmal regeneriert er sich durch Schweigen. Manchmal, wenn du dich über etwas ärgerst und sofort losbrüllen willst, ist das Klügste, tief durchatmen und schweigen.

Manchmal, wenn du merkst, du wirst irgendwo überlastet, ist mal gut, einen Tag lang oder einen halben Tag, Schweigen zu üben. Und nicht nur ein Schweigen äußerlich und dafür massig im Internet zu kommunizieren, sondern auch dort zu Schweigen, Verzicht auf jegliche Kommunikation, keine E-Mail, keine Messages, keine, was auch immer du gerade nutzt.

Es ist jetzt das Jahr 2015, da sind gerade SMS und Facebook-Messages, E-Mails und WhatsApp Nachrichten besonders populär und auch noch Skypen und Google Hangouts. Vielleicht wirst du das in fünf Jahren hören, da ist was ganz anderes aktuell, aber Schweigen heißt, auf all das zu verzichten.

Vielleicht einfach mal in die Natur gehen, spazieren gehen, vielleicht mehr Zeit mit Meditation und Yoga-Übungen verbringen, vielleicht ein gutes Buch lesen. Schweigen, für ein paar Stunden hilft, zur Ruhe zu kommen. Ich lebe ja in einem Yoga Vidya Ashram, Yoga Vidya Bad Meinberg und auch dort gibt es öfters Perioden des Schweigen und das führt mit dazu, dass der Aufenthalt für Gäste sehr gut regeneriert.

Z.B. abends ab 10:45 Uhr gibt es Schweigen, morgens vor der Meditation, vor 07:00 Uhr ist Schweigen, so wird also, zwischen 10.45 Uhr und 07:00 Uhr wird nicht gesprochen, es gibt kein Zwang zur Kommunikation, auch nicht morgens, wenn man aufwacht, man nimmt das Schweigen in die Meditation.

Wir haben einen Speisesaal, wo man im Schweigen essen kann. Die meisten essen im großen Speisesaal, wo man sich unterhalten kann, und ist ja auch etwas Tolles, mit so vielen Menschen reden zu können oder sich aussuchen zu können, mit wem man spricht und dabei etwas Großartiges zu essen, aber manche wählen ganz bewusst Essen im Schweigen, dafür gibt es die Möglichkeit.

Im Rahmen unserer Yogalehrer Ausbildung, insbesondere in den Intensiv-Ausbildungen, gibt es einmal die Woche entweder einen halben Schweigetag oder einen ganzen Schweigetag. Wir haben Schweigeseminare, die ein Wochenende dauern oder auch eine ganze Woche. Wir haben sogar auch zweiwöchiges Schweigen gehabt, das ist allerdings nicht so populär, effektiver ist es, ein Wochenende oder fünf Tage Schweigen zu haben. Das hilft, zu regenerieren, das hilft, zur Ruhe zu kommen.

Manche sagen auch, dass die Depressionen, die um sich greifen, letztlich ein Notschrei der Seele ist. Wenn man rechtzeitig Schweigeperioden einrichtet, braucht der Organismus nicht in die Depression zu rutschen. Wenn du merkst, du kommst in einer Überforderung, schaue, ob du mal etwas schweigen kannst.

Und dann, nachdem du etwas geschwiegen hast, dann hast du wieder die Kraft, zu sprechen. Ansonsten, wenn du diese Momente verpasst, dann kann es sein, dass der Organismus kollabiert und dann bist du in einer klinischen Depression, wo du gar nicht mehr sprechen willst. Und dann ist natürlich Dauerschweigen auch nicht angemessen.

Nach ein paar Tagen, wo du dir das Schweigen bewusst genehmigt hast, müsstest du dann wieder bewusst lernen, zu sprechen und wieder Freude zu haben am Sprechen. Das waren ein paar Gedanken zum Schweigen in mehrfacher Hinsicht. Schweigen ist eine gute Hilfe, z.B. wenn du mal aus der Fassung gerätst, ist es gut, manchmal zu schweigen.

Schweigen kannst du auch als Präventionsmaßnahme einsetzen, wenn du am Tag eine Schweigeperiode hast, sei es nur, dass du dir eine Stunde am Tag nimmst, wo du nicht kommunizierst, z.B. auch kein Telefon, keine E-Mail usw. nutzt. Sei es, dass du einmal die Woche ein paar Stunden schweigst.

Sei es, dass du einmal im Jahr ein Schweigeseminar, oder ein Schweige-Retreat mitmachst, das ein Wochenende dauert oder fünf Tage, z.B. bei Yoga Vidya Bad Meinberg oder in den anderen Yoga Vidya Seminarhäusern. So kannst du dich regenerieren, neue Kraft sammeln, neue Inspiration, neue Freude und tiefe Erkenntnisse.

Schweigen und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Schweigen in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Schweigen

Ähnliche Eigenschaften wie Schweigen, also Synonyme zu Schweigen sind z.B. Stille, Ruhe, Lautlosigkeit, Geräuschlosigkeit, Gleichmut.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Schweigen übertrieben kann ausarten z.B. in Wehmut, Einsamkeit, Depression, Schüchternheit, Minderwertigkeitskomplex, Minderwertigkeitsgefühl. Daher braucht Schweigen als Gegenpol die Kultivierung von Jovialität, Kommunikation, Extravertiertheit, Enthusiasmus, Begeisterung, Lebhaftigkeit.

Gegenteil von Schweigen

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Schweigen, Antonym zu Schweigen :

Schweigen im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Schweigen

Schweigen kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Schweigen in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Schweigen zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Schweigen kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein schweigsamerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Schweigen ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Schweigen ". Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten.
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation:
  • Ich bin schweigsam.

Affirmationen zum Thema Schweigen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Affirmationen für mehr Schweigen . Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr darüber.

Klassische Autosuggestion für Schweigen

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin schweigsam.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin schweigsam. Om Om Om.
  • Ich bin ein Schweigender, eine Schweigende.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Schweigen

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin schweigsam " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Schweigen.
  • Ich werde schweigsam.
  • Jeden Tag werde ich schweigsamer.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Schweigen.

Dankesaffirmation für Schweigen

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag schweigsamer werde.

Wunderaffirmationen Schweigen

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr schweigsam. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Schweigen entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr schweigsam zu sein.
  • Ich bin jemand, der schweigsam ist.

Gebet für Schweigen

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Schweigen:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Schweigen.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein schweigsamer Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Schweigen mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Schweigen zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Schweigen zu entwickeln?
  • Wie könnte ich schweigsam werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Schweigen.
  • Angenommen, ich will schweigsam sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre schweigsam, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Schweigen kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als schweigsamer Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Schweigen - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Schweigen, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. The media player is loading...

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Schweigen

Eigenschaften im Alphabet nach Schweigen

Literatur

Weblinks

Seminare

Spirituelle Entwicklung Seminare

11.03.2016 - 13.03.2016 - Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren sp…
Swami Divyananda,Eknath Hummer,
11.03.2016 - 13.03.2016 - Power of Words - Power of Mantras
Jedes Wort ist eine Krafteinheit. Mantras sind besonders machtvolle Worte göttlicher Kraft, der kosmischen Urschwingung. Leela Mata lässt mit ihrer starken Ausstrahlung und lebenslangen Erfahrung…
Leela Mata,

Yogalehrer Ausbildung

20.03.2016 - 25.03.2016 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,
20.03.2016 - 01.04.2016 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1+2
Ein Teil der Ausbildung zum Yogalehrer. Lerne, wie du Kurse in Hatha Yoga etc. geben kannst. Woche 1 und 2 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,