Tätigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tätigkeit : Was bedeutet das Wort Tätigkeit? Woher kommt das Wort? Hier zunächst die Kurzdefinition: Tätigkeit ist etwas das man tut. Tätigkeit kann sein:

Arbeit Geschäftsleute.JPG

(1) das Tätigsein, also die Tatsache, dass man gerade sehr beschäftigt ist

(2) die berufliche Beschäftigung, z.B. kann man eine neue Tätigkeit als Yogalehrer aufnehmen

(3) das In-Betrieb-Sein, z.B. kann ein Hotel erst vor kurzem seine Tätigkeit aufgenommen haben.

Tätigkeit als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Arbeitsplatz Team Diskussion Gespräch.jpg

Was bedeutet Tätigkeit?

Tätigkeit ist das, was man tut, Tätigkeit kommt von tun und was man getan hat, das ist eine Tat, und wenn man etwas tut, dann gibt es eine Tätigkeit. Tätigkeit hat verschiedene Aspekte, man kann von drei Arten von Tätigkeit sprechen.

  • Tätigkeit ist zum einen das Tätig-Sein, die Tatsache, dass man beschäftigt ist. Man kann jemanden fragen: „Was ist gerade deine jetzige Tätigkeit?“ Also, wenn man etwas tut, das, was man tut, ist seine Tätigkeit. Z.B. meine Tätigkeit ist jetzt gerade, diesen Vortrag zu sprechen und dann gibt es eine Kamerafrau und deren Tätigkeit ist es jetzt, meinen Vortrag aufzunehmen. Später werde ich die Tätigkeit haben, dieses Video auch zum Audio umzuwandeln und Beschreibungen dazu zu machen und das dann jemandem zu geben, der das dann hochlädt.
  • Zweite Art von Tätigkeit ist auch die berufliche Beschäftigung. Also, man kann z.B. auch Tätigkeit eines Yogalehrers ausüben, das ist dann auch noch eine Art Beruf. Oder man kann die Tätigkeit eines Arztes ausüben usw. Also, das ist auch eine Tätigkeit. Und es ist gut, zu überlegen, welche Tätigkeit du tatsächlich ausübst, welchen Beruf zu hast. Oft hat man vielleicht vor ein paar Jahren oder auch kürzer oder Jahrzehnten irgendeine Entscheidung getroffen und macht jetzt eine bestimmte Tätigkeit. Es ist zwar oft so, dass bestimmte Tätigkeiten, berufliche Tätigkeiten von vor ein paar Jahren oder Jahrzehnten heute nicht mehr sind, manchmal ist man gezwungen, seine Tätigkeit zu wechseln, aber eben, manche Menschen haben auch eine Tätigkeit, die sie schon lange machen. Dann kann man überlegen: „Ist die weiter sinnvoll? Könnte ich meine Kräfte nicht für etwas Sinnvolleres nutzen? Könnte ich nicht etwas tun, womit ich mehr Gutes bewirken könnte?“ Es ist gut, ab und zu mal zu überlegen: „Meine berufliche Tätigkeit, ist sie angemessen? Werden dort meine Energie, meine Fähigkeiten, meine Kraft für etwas eingesetzt, was gut ist?“ Es ist durchaus gut, das zu überlegen.
  • Tätigkeit ist auch noch etwas, das nennt sich auch das In-Betrieb-Sein. Das ist jetzt keine Eigenschaft, aber z.B. kann man sagen, dass ein Hotel seine Tätigkeit aufgenommen hat oder dass ein Restaurant seine Tätigkeit, seinen Betrieb aufgenommen hat. In diesem Sinne, Tätigkeit ist, dass etwas aktiv geworden ist. Jetzt gibt es natürlich auch noch die Überlegung, man braucht einen Rhythmus von Tätigkeit und Entspannung. Es ist gut, tätig zu sein, und wenn man tätig ist, das auch wirklich mit Engagement zu machen. Und es ist gut, auch Muße zu haben, sich auszuruhen und zu entspannen. Leben ist Rhythmus, Leben ist Polarität, es gibt Tag, es gibt Nacht, es gibt Sommer, es gibt Winter und dann gibt es Phasen, wo man geforderter ist, wo man mehr tätig sein muss, und es gibt andere Phasen, wo man mehr entspannt ist.

Intensive Tätigkeit ist gut, finde die Balance zur Entspannung

Manche Menschen wenden sich zu schnell dagegen, dass, wenn sie intensiv gefordert sind, sie blockieren dann und damit schneiden sie sich von der Energie ab. Manchmal muss es Intensiv-Tätig-Sein geben. Tätigkeit intensiv anzugehen, ist etwas Gutes. Aber wenn man eine Zeit von intensiver Tätigkeit hatte, braucht man auch wiederum Entspannung und Loslassen. Wenn man nämlich sich nicht diesen Rhythmus gönnt, dann wird irgendwann der Körper oder die Psyche dafür sorgen, dass man ruhiggestellt wird.

Freiwillig in die Entspannung zu gehen, freiwillig mal ein Seminar oder eine Yoga-Ferienwoche im Ashram zu besuchen, ist sehr viel schöner und sehr viel intensiver, als wenn Körper oder Psyche einen dazu zwingt. In diesem Sinne, gehe deinen Tätigkeiten mit Herzen, mit Enthusiasmus, mit Energie nach, bringe dort Verstand, Herz und Bewusstheit hinein, und nimm dir Zeit zur Entspannung, z.B. über Meditation, Tiefenentspannung, Yoga-Übungen, z.B. indem du ein- oder zweimal im Jahr in einem Yoga-Ashram Yoga-Urlaub machst, ein Yoga-Seminar besuchst.

Tätigkeit - Antonyme und Synonyme

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Tätigkeit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Tätigkeit - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Tätigkeit, also Synonyme zu Tätigkeit sind z.B. Handlung, Verrichtung, Aktivität, Beschäftigung, Aktivismus, Arbeit, Aktion.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Tätigkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Hyperaktivität, Impulsivität, Zügellosigkeit, Unbedachtheit, Bedenkenlosigkeit . Daher braucht Tätigkeit als Gegenpol die Kultivierung von Handeln im Nichthandeln, Ruhe, Zentriertheit.

Gegenteil von Tätigkeit - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Tätigkeit, Antonyme zu Tätigkeit :

Tätigkeit Antonyme auf einen Blick

Direktheit Antonyme (Gegenteile) auf einen Blick:* Tätigkeit sind Handeln im Nichthandeln, Ruhe, Zentriertheit, Müßiggang, Faulheit, Trägheit.

Tätigkeit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Tätigkeit

Eigenschaften im Alphabet nach Tätigkeit

Vortragsmitschnitt zu Tätigkeit - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Tätigkeit, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. Dieses Audio wird später eingefügt. Wir bitten um Verständnis

Wege aus der Depression Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung:

24. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Yoga bei posttraumatischen Belastungsstörungen
Menschen, die Gewalt erfahren haben, sei es z. B. in der Kindheit durch sexuellen Missbrauch oder körperliche Gewalt, in erwachsenen Beziehungen misshandelte Frauen und Vergewaltigungsopfer, Krieg…
24. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Fest und stark im Leben stehen
Im täglichen Leben sind wir ständig gefordert unseren Mann oder Frau zu stehen. Wir sehen uns mit Herausforderungen und Widerständen konfrontiert. An diesem Wochenende lernst du, die Kraft dafü…
Gudakesha Prof. Dr. Kurt Becker,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation