Souveränität

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Souveränität : Was bedeutet Souveränität? Was ist der ethymolgische Ursprung dieses Wortes? Wozu ist Souveränität gut? Was die Grenzen? Was sind Synonyme, was Antonyme von Souveränität? Lass dich inspirieren, denke nach, überlege. Souveränität bedeutet Eigenverantwortlichkeit, innere Unabhängigkeit. Wer Souveränität besitzt, hat Selbstvertrauen, Vertrauen in sein eigenen Stärken, hat Autonomie und Ichstärke.

Caspar David Friedrich Der Wanderer über dem Nebelmeer.jpg

Souveränität bedeutet eine gewisse Gelassenheit, ein Über-den-Dingen-Stehen. Wer Souveränität besitzt, lässt sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen, ist nicht abhängig vom Applaus und der Zustimmung von anderen. Das Wort Souveränität wird auch in der Rechtswissenschaft gebraucht als Fähigkeit einer natürlichen oder juristischen Person zu ausschließlicher rechtlicher Selbstbestimmung.

Souveränität ist auch die rechtliche Unabhängigkeit eines Staates. So spricht man davon, dass ein Staat seine Souveränität wiedergewonnen hat, nachdem er z.B. von einem anderen besetzt worden war. Souveränität kommt ursprünglich aus dem lateinischen Wort "superanus", oben befindlich. Aus Superanus wurde dann im Franzöischen "souverain", Landesherr, Vorgesetzter, unumschränkter Herrscher. Souveränität wurde im Deutschen dann die höchste staatliche Herrschaftsgewalt, die unumschränkte Herrschaft. Hier im Yoga Wiki soll es mehr um Souveränität als Persönlichkeitsmerkmal, als Tugend, gehen.

Souveränität in der Yoga-Psychologie

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Souveränität kommt vom Französischen und Le Souverant, das ist der Regierende, Souverant ist derjenige, der über ein Land regiert oder über ein ganzes Königreich, der König ist der Souverant. Und Souveränität heißt, dass du so bist, als ob du regieren würdest. Heutzutage spricht man von Souveränität als eine bestimmte Art, wie man in Situationen reagiert.

Angenommen, du wirst angegriffen, da kannst du beleidigt reagieren, du kannst ängstlich reagieren, du kannst fliehen, du kannst erstarren oder du kannst dort souverän reagieren. Oder angenommen, es kommen zu viele Anforderungen an dich, da gibt es auch wieder viele Weisen, wie du darauf reagieren kannst. Und natürlich, gut ist es, wenn du souverän darauf reagieren kannst.

Interessanterweise gibt es ja auch im Yoga so einen ähnlich Ausdruck, nämlich Raja, es gibt den Raja Yoga, den königlichen Yoga, eigentlich den Yoga der Beherrschung. Raj heißt ja auch Herrschaft. Eigentlich kann man sagen, Raj und Souveränität ist das gleiche, Raj heißt Herrschaft, Souveränität heißt auch Herrschaft. Raja Yoga ist der Yoga letztlich der Souveränität.

Wie kannst du souverän sein, im Sinne von, wie kannst du deinen eigenen Geist beherrschen und wie kannst du auch irgendwo gelassen in Situationen gehen? Und eine Möglichkeit, das gleich in eine praktische Psychologie umzuwandeln, ist, du kannst überlegen: "Wie kann ich das, was zu tun ist, mit Souveränität tun? Angenommen, ich wäre souverän und stark, wie würde ich es tun? Ja, mag sein, dass ich jetzt verängstigt bin und dass ich jetzt irgendwie wie ein kleines Kind reagiere. Aber nur angenommen, ich wäre jetzt in der Situation souverän, wie würde ich reagieren, wie würde ich sein, was würde ich tun, wie würde ich es tun? Angenommen, ich wäre souverän."

Oder du weißt, heute ist ein schwieriger Tag, dein Vorgesetzter hat dich ins Büro gerufen und du solltest heute dort hinkommen, du kannst überlegen: "Angenommen, ich wäre jetzt souverän und gelassen, wie würde ich ins Büro gehen, wie würde ich mit meinem Chef sprechen?" Angenommen, du weißt, wenn du heute Abend nach Hause kommst, da warten drei Kinder auf dich und die wollen alles Mögliche von dir oder sie haben die Bude auf den Kopf gestellt, dann kannst du auch überlegen: "Angenommen, ich würde mit Souveränität damit umgehen, wie würde ich es machen? Angenommen, ich würde ganz souverän mit der Situation umgehen, wie würde ich es machen?" Das kann manchmal helfen, zu sagen, "angenommen, ich würde…".

Du kannst natürlich auch sagen: "Ich freue mich darauf, in der und der Situation souverän und gelassen zu reagieren. Ich werde in dieser Situation souverän und gelassen reagieren. "Ich bin souverän." Überlege, welche dieser Affirmationen dir besonders gut liegen, aber nutze eine davon. Souveränität heißt, eben souverän zu sein, wie ein Herrscher, kein Sklave, kein Getriebener, sondern jemand, der bewusst und achtsam, aber doch entscheidungsstark und effektiv, Dinge bewirken kann. Das waren einige Gedanken zum Thema "Souveränität und Yoga-Psychologie". Souveränität, ein ähnliches Wort wie Raja, Herrscher oder Herrschaft, Souveränität, einer der vielen Aspekte auch und gerade der Yoga-Psychologie.

Souveränität - Antonyme und Synonyme

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Souveränität in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Souveränität - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Souveränität, also Synonyme zu Souveränität sind z.B. Selbständigkeit, Autonomie, Selbstsicherheit, Herrschaft, Sicherheit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Souveränität übertrieben kann ausarten z.B. in Arroganz, Hochmut, Stolz. Daher braucht Souveränität als Gegenpol die Kultivierung von Kindlichkeit, Demut, Hingabe, Verletzlichkeit.

Gegenteil von Souveränität - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Souveränität, Antonyme zu Souveränität :

Souveränität Antonyme

Antonyme Souveränität sind, kurz zusammengefasst, Kindlichkeit, Demut, Hingabe, Verletzlichkeit, Sklavenmentalität, Opfermentalität, Unselbständigkeit, Fremdbestimmung.

Souveränität im Kontext von Big Five, Ayurveda Doshas und DISG

Entwicklung von Souveränität

Souveränität ist eine positive Eigenschaft, die dem Charakter gut tun kann. Vielleicht willst du ja Souveränität in deinem Charakter, in deiner Persönlichkeit, stärker zum Vorschein zu bringen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Souveränität mehr zu leben, in dir stärker werden zu lassen.
  • Du kannst dir vornehmen: "Während der nächsten Woche werde ich Souveränität wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein souveränerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Souveränität ausdrückt. Tue jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Souveränität ".
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin souverän ".

Affirmationen zum Thema Souveränität

Hier einige Affirmationen für mehr Souveränität. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Souveränität Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin souverän.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin souverän. Om Om Om.
  • Ich bin ein Souverän, eine Souverän OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Souveränität Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin souverän " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Souveränität.
  • Ich werde souverän.
  • Jeden Tag werde ich souveräner.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Souveränität.

Dankesaffirmation für Souveränität :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag souveräner werde.

Wunderaffirmationen Souveränität Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr souverän. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Souveränität entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr souverän zu sein.
  • Ich bin jemand, der souverän ist.

Gebet für Souveränität

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Souveränität:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Souveränität.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein souveräner Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Souveränität mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Souveränität zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Souveränität zu entwickeln?
  • Wie könnte ich souverän werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Souveränität.
  • Angenommen, ich will souverän sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre souverän, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Souveränität kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als souveräner Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Souveränität

Eigenschaften im Alphabet nach Souveränität

Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln

26. Mär 2017 - 31. Mär 2017 - Achtsamkeits-Meditation
Die Achtsamkeits-Meditation (Vipassana) geht auf die durch Buddha vor seiner Erleuchtung praktizierte Übung zurück. So wie er intuitiv die Wahrheit finden wollte, betrachtest du einfach nur alle…
Jochen Kowalski,
26. Mär 2017 - 31. Mär 2017 - Yoga, Wandern und Pilgern in Bad Meinberg
Die Weite der Felder genießen, im Wald die Stille fühlen, Orte als Ruhe- und Kraftorte erleben, die Erfahrung machen, dass beim Gehen etwas in Bewegung kommt, das Leben entschleunigen, einen Schr…
Kati Tripura Voß,

Yogalehrer Ausbildung

17. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Vani Devi Beldzik,Sivanandadas Elgeti,Adinath Zöller,
26. Mär 2017 - 31. Mär 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Jeannine Hofmeister,Amrita Kabisch,