Rationalismus

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rationalismus ist abgeleitet von lat. ratio - Vernunft. Es ist eine Sammelbezeichnung für diejenigen philosophischen Richtungen, die die Vernunft zum Prinzip erheben. Rationalismus ist auch ein Aspekt der Persönlichkeit. Manche Menschen erheben Rationalismus zu ihrem wichtigsten Lebensprinzip, während andere eher auf Intuition und Bauchgefühl hören.

Verantwortung Planet Erde Hände .jpg

Rationalismus - eine Tugend. Was versteht man unter Rationalismus? Was ist der ethymolgische Ursprung dieses Wortes? Wozu ist Rationalismus hilfreich - oder auch nicht hilfreich? Was sind Synonyme, was sind Antonyme von Rationalismus?

Rationalismus als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Ratio ist die Vernunft, Rationalismus ist eine Überzeugung, dass man nach Vernunft handeln sollte. Rationalismus wird manchmal gesehen als auch Materialismus und unsere moderne Welt gilt als rationale Welt usw. Aber die Menschen sind weniger rational als man sich das so denkt.

Aristoteles hat behauptet, Menschen seien Zoon Politikon Echon. Gesellige Wesen, Politikon heißt tatsächlich gesellig, und Echon heiß vernunftbegabt. Der Mensch ist vernunftbegabt, aber noch nicht vernünftig. Rationalismus wäre eine Lebenseinstellung, das zu tun, was vernünftig ist.

Aber was ist vernünftig? Ich behaupte, Veganismus ist die vernünftigste Sache der Welt, wer rational denkt, wird notwendigerweise zum Veganer. Es gibt keinen rational nachvollziehbaren Grund, Fleisch zu essen. Es gibt keinen rational nachvollziehbaren Grund, Milch zu sich zu nehmen.

Rationalismus würde es gebieten, Veganer zu werden. Es gibt gesundheitliche Gründe, es gibt ökologische Gründe und es gibt die Gründe des Mitgefühls. Die Gesundheitsforschungen zeigen, dass vegane Ernährung die gesündeste ist. Man muss zugeben, dass eventuell etwas Fleisch essen, etwas Milch zu sich zu nehmen, noch nicht gleich gesundheitsschädlich ist.

Und tatsächlich muss man zugeben, der Mensch ist historisch gesehen Allesfresser. Allesfresser stimmt natürlich nicht so ganz, er frisst ja nicht alles, z.B. Steine nicht, aber er ist jemand, der Fleisch essen kann, Milch zu sich nehmen kann und er kann auch Pflanzen zu sich nehmen.

Und der Mensch war klassischerweise Jäger und Sammler, mindestens einige zigtausend Jahre. Als rationaler Mensch muss man das zugeben, es nutzt nichts, zu behaupten, dass die Menschen früher alle Veganer gewesen wären, es stimmt nicht, so wie die archäologische Forschung sagt.

Aber der Rationalismus sagt auch, wir haben jetzt genügend Medizinstudien und die zeigen, dass Veganer gesünder leben als Menschen, die viel Fleisch essen. Also, vegane Ernährung ist eine gesunde Ernährung. Also, ein Grund. Zweitens, Ökologie, wir leben auf einem Planeten mit beschränkten Ressourcen, wir leben auf einem Planeten, wo es Klimaveränderungen gibt, alle sagen, CO2-Verbrauch muss reduziert werden.

Rationalismus würde sagen, die beste Entscheidung, die du treffen kannst für die Umwelt, wäre, Veganer zu werden. Man braucht nur ein Viertel der Anbaufläche, um Menschen zu ernähren über pflanzliche Nahrung als über tierische Nahrung. Die Vernunft würde gebieten, dass wir Veganer werden. Auch die ganze Umweltverschmutzung, ein ganz großer Teil geht über die Fleischindustrie und den Fleischanbau.

Und natürlich, angenommen, wir könnten die Anbaufläche reduzieren auf die Hälfte für die Produktion von Nahrungsmittel, und das könnten wir, wenn alle Veganer werden würden, dann hätten wir immer noch ein Viertel der jetzt benutzten Anbaufläche, um Bio-Sprit zu erzeugen, damit könnte der gesamte Energiebedarf des Planeten CO2-neutral gedeckt werden und wir könnten ein weiteres Viertel der Natur überlassen.

Damit könnten wir verhindern, dass Tierarten aussterben, damit könnte es wieder mehr Wald geben und damit hätten auch die Tiere wieder mehr Anteil an dieser Welt. Rationales Nachdenken würde sagen: "Ja, logisch, müssen wir machen." Und natürlich, der dritte rationale Grund ist das Mitgefühl, und Mitgefühl zu haben, ist auch rational.

Das verdanken wir ja letztlich den Philosophen der Aufklärung, die sagen: "Die Vernunft gebietet die Tugend." Die Vernunft ist auch Tier-Ethik, es ist vernünftig, sich um andere Lebewesen Gedanken zu machen. Und die effektivste Weise, Leid auf dieser Welt zu vermindern, ist, dass Menschen Veganer werden.

Indem Tiere nicht mehr gequält werden zum Essen und für Leder und anderes, kann man so viel Leid vermeiden. Also, rational wäre es, vegan zu sein. Aber reichen rationale Argumente aus? Leider nicht, es braucht emotionale Argumente, Rationalismus allein reicht nicht aus.

Und es gibt ein paar Dinge, die du machen kannst. Das eine wäre, lebe so, dass es dir gut geht. Sei vegan und sorge aber auch dafür, dass du gesund bist, wenn du das machst, überzeugst du andere. Wenn du Ausstrahlung hast, die andere überzeugt, wenn du optimistisch und freudevoll bist, das überzeugt andere.

Nicht rein rational, aber einfach von deiner Ausstrahlung her. Zweiter Tipp zum Veganismus jenseits des Rationalismus, lerne es, so zu kochen, dass es anderen schmeckt. Sorge dafür, dass das, was du kochst vegan, dass andere es gerne essen. Wir haben hier z.B. bei Yoga Vidya tolle Köche, die machen tolle vegane Kuchen, die machen tolles veganes Essen. So viele Menschen kommen hierher, zum Teil werden die Partner mitgeschleift von ihren Frauen, und die merken erstmals in ihrem Leben, wie gut es schmecken kann.

Ich habe schon Männer zu ihren Frauen sagen gehört: "Wenn du so kochen würdest wie bei Yoga Vidya, dann würde ich auch Veganer werden." Zum einen freut es mich für unsere Köche, es macht mich zum anderen traurig, warum können Menschen nicht gut kochen?

So haben wir ja auch die vegane Kochausbildung, wir haben vegetarische Kochseminare usw. Also, jenseits des reinen Rationalismus, im Sinne von Argumenten, lerne es, gut zu kochen. Und dann braucht es schon ab und zu mal auch diese Videos, die du im Internet in ausreichendem Maße siehst, über Tierquälerei, dass Menschen sehen, was sie alles bewirken, indem sie ab und zu mal Bratwurst essen.

Man darf es nicht zu viel machen, sonst wenden sich Leute von diesen Seiten ab, eine gute Dosis kann dort hilfreich sein. Also, Veganismus und Rationalismus gehört zusammen, es ist irrational, Fleisch zu essen und irrational, Milch zu sich zu nehmen.

Um Menschen zum Veganismus zu bringen, haben wir gute rationale Argumente, wir brauchen aber auch andere Argumente, denn der Mensch ist auch ein emotionales Wesen, er ist auch ein geselliges Wesen, er will dazugehören. Und so ist es auch wichtig, dass Veganer irgendwo lernen, auf andere zuzugehen und es ist auch wichtig, dass Menschen merken, es tut einfach gut, vegan zu leben.

Rationalismus - Antonyme, Synonyme undandere Persönlichkeitsmerkmale

Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Rationalismus in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Rationalismus - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Rationalismus, also Synonyme zu Rationalismus sind z.B. Klugheit, Vernunft, Vernünftigkeit, Aufklärung.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Rationalismus übertrieben kann ausarten z.B. in Überheblichkeit, Intoleranz, Vernunftgetriebenheit, Realitätsferne. Daher braucht Rationalismus als Gegenpol die Kultivierung von Emotion, Intuition, Gottvertrauen, Hingabe, Spiritualität.

Gegenteil von Rationalismus - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Rationalismus, Antonyme zu Rationalismus :

Rationalismus Antonyme auf einen Blick

Antonyme Rationalismus, also Gegenteile, sind Emotion, Intuition, Gottvertrauen, Hingabe, Spiritualität, Gefühlsduselei, Sentimentalität, Gefühlsüberschwang.

Rationalismus in Bezug auf Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Rationalismus

Rationalismus gehört zu den Fähigkeiten und Eigenschaften, die man kultivieren, entwickeln kann. Vielleicht willst du ja Rationalismus entwickeln als eine wichtige Eigenschaft in dir. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Rationalismus zu kultivieren.
  • Nimm dir vor: "Während der nächsten Woche will ich die Eigenschaft, Rationalismus in mir stärken - und stärker zum Ausdruck bringen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein rationalerer Mensch zu sein."
  • Mache jeden Tag wirklich etwas, was du sonst nicht tun würdest und das Rationalismus ausdrückt. Bringe mit deinen Handlungen zum Ausdruck, dass du diese Eigenschaft besitzt und lebst. Tue einfach so, als ob du diese Eigenschaft stark in dir hast.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Rationalismus."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin rational."

Affirmationen zum Thema Rationalismus

Hier einige Affirmationen für mehr Rationalismus. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Rationalismus

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin rational.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin rational. Om Om Om.
  • Ich bin ein Rationalist, eine Rationalist OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Rationalismus

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin rational " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Rationalismus.
  • Ich werde rational.
  • Jeden Tag werde ich rationaler.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Rationalismus.

Dankesaffirmation für Rationalismus

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag rationaler werde.

Wunderaffirmationen Rationalismus

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr rational. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Rationalismus entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr rational zu sein.
  • Ich bin jemand, der rational ist.

Gebet für Rationalismus

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Rationalismus:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Rationalismus.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein rationaler Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Rationalismus mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Rationalismus zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Rationalismus zu entwickeln?
  • Wie könnte ich rational werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Rationalismus.
  • Angenommen, ich will rational sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre rational, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Rationalismus kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als rationaler Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Rationalismus

Eigenschaften im Alphabet nach Rationalismus

Literatur

Weblinks

Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung

13. Aug 2017 - 18. Aug 2017 - Yoga Praxis als unterstützende Hilfe bei Depression
Dr. Nalini Sahay ist Psychologin und Yoga- und Meditationslehrerin der Bihar School of Yoga, und hat viel Erfahrung mit depressiven Erkrankungen und wie Yoga und Meditation zusammen mit einem gesch…
10. Sep 2017 - 17. Sep 2017 - Psychologische Yogatherapie bei Burnout - Yogalehrer Weiterbildung
Diese Weiterbildung für Yogalehrer und Yoga Therapeuten ermöglicht, die Burnout-Spirale zu erkennen und Menschen durch ein individuell ausgerichtetes Yoga Programm zu unterstützen.Burnout ist ei…

Yogalehrer Ausbildung

21. Jul 2017 - 28. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 2
Lasse dich in diesem Seminar zum Yogalehrer ausbilden. Woche 2 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Teilnahmevoraussetzung: 1. Woche der Yogalehrer Ausbildung bereits absolviert. – Falls du die…
Mahadev Schmidt,Pranava Koch,Bhakti Turnau,
21. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,Chandrashekara Burandt,