Vedantin

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vedantin (Sanskrit: वेदान्तिन् vedāntin m.) ein Mensch, der die Vedanta Philosophie praktiziert. Ein Vedantin ist ein Anhänger der Vedanta Philosophie. Ein Vedantin ist aber mehr als nur ein Anhänger: Ein Vedantin praktiziert Vedanta. Vedanta ist die Philosophie der Wahrheit, das "Ende des Wissens".

Shankaracharya mit den vier Schülern des Dashanami Ordens

Ein Vedantin fragt sich: Wer bin ich? Was ist wirklich? Was ist wahres Glück? Was ist die Höchste Wirklichkeit? Wie kann ich sie erfahren? Ein Vedantin lebt aus der Einheit, wenn er ein echter Vedantin ist. Ein Vedantin spürt, dass alle Wesen Manifestationen des gleichen Selbst sind und erlebt allumfassende Liebe zu allen und jedem.

Sukadev über Vedantin

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Vedantin

Ein Vedantin ist ein Anhänger der Vedanta-Philosophie. Ein Vedantin kann jemand sein, der Vedanta tief verstanden hat, die Schriften kennt und deshalb gute Vorträge geben kann. Vedantin kann jemand sein, der Vedanta erreicht hat, also das Ende des Wissens erfahren hat, jemand mit Atman Jnana, der das höchste Selbst erfahren hat, jemand, der Brahman verwirklicht hat und aus dem Geist von der Einheitserfahrung heraus lebt und lehrt.

Ein Vedantin kann auch ein Vedanta-Schüler sein, jemand, der Vedanta lebt und erfahren will, der im Geist von Vedanta lebt und Vedanta immer mehr ergründet. Ein Vedantin, im Sinne von Vedanta-Schüler, ist jemand, der sich mit den Lehrsätzen des Vedantas beschäftigt, der die Vedanta-Schriften liest, der zu Vedanta-Meistern geht, der nachdenkt über die Fragen: Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich?

Ein Vedantin hat dabei innere Shraddha, die Überzeugung, dass das eigene Selbst eins ist mit dem kosmischen Bewusstsein: "Ayam Atma Brahman. Dieses Selbst ist Brahman." Ein Vedantin lebt aber auch diese Lehren. Es reicht nicht aus, einfach nur ein Lippen-Vedantin zu sein, wie Swami Sivananda immer wieder sagt. Einfach nur zu sagen: "Aham Brahmasmi" und vielleicht ein bisschen hochmütig über andere zu lächeln, die spirituelle Praktiken machen, denn der Vedantin weiß ja: "Eigentlich bin ich jetzt schon das höchste Selbst, jetzt bin ich Satchidananda, Sein, Wissen und Glückseligkeit."

Ein Vedantin könnte sagen: "Was gibt es zu tun? Was gibt es nicht zu tun? Diese Welt ist unwirklich, sie ist Schein, in Wahrheit ist jetzt schon alles Brahman allein." Aber das reicht nicht aus, das ist Lippen-Vedanta. Es geht darum, praktischer Vedantin zu sein. Praktischer Vedantin heißt, jemand, der andere liebt wie sein eigenes Selbst. Jesus hat gesagt: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst." Swami Sivananda hat gesagt, das ist reines Vedanta. Du erfährst, du und der andere, ihr seid eins, daher wirst du den anderen so lieben wie dich selbst.

Das heißt natürlich, du liebst auch dich selbst, du liebst aber auch andere, und du liebst alle als Manifestation Gottes. Liebe allein reicht auch nicht aus, Liebe muss zu praktischer Nächstenliebe werden, tätiger Nächstenliebe, uneigennütziges Dienen ist ein Charakteristikum eines Vedantin. Ein Vedantin lebt die Einheit. Er sucht die Einheit. Er strebt nach der Einheit. Er macht dies mit Vichara, also mit Untersuchung, Selbstbefragung. Er macht es mit uneigennützigem Dienst. Er kommt zur Einheit mit Liebe und Verständnis. Weil der Vedantin schon intellektuell weiß, wir sind alle eins, kann er über Emotionen wie Ärger, Eifersucht, Gier usw. hinauswachsen.

Das Charakteristikum eines Vedantin ist Heiterkeit, Gelassenheit, Liebe, Mitgefühl, Verständnis, Einheitserfahrung. Ein vollständiger Vedantin hat verwirklicht: "Aham Brahmasmi. Ich bin Brahman." Er hat Atma Sakshatkara erreicht, die vollkommene Verwirklichung des Atma. Er hat Anubhava erreicht, das heißt, die volle Verwirklichung von Anu, der Einheit, hinter allem. Sei also ein praktischer Vedantin, wenn du den Vedanta-Weg gehst, nicht nur ein reiner Lippen-Vedantin.

Vedantin kann jemand sein, der Vedanta-Schriften kennt und sich damit gut auskennt. Vedantin kann ein Meister sein, der Vedanta verwirklicht hat. Vedantin kann ein Schüler sein, der sich über den Vedanta-Weg zum Höchsten hinbewegt. Im noch weiteren Sinn ist ein Vedantin auch jemand, der theoretisch von Vedanta überzeugt ist und hofft, irgendwann dorthin zu kommen. Aber das wäre kein echter Vedantin. Ein echter Vedantin lebt – und vielleicht lehrt sogar, in jeden Fall lebt – und kultiviert diese Erfahrung der Einheit immer mehr. Vedanta heißt ja "Ende des Wissens". Ein Vedantin will das Höchste erfahren, ein Vedantin gibt sich nicht mit relativen Weisheiten zufrieden. Ein Vedantin weiß, dass auch Gesundheit und geistige Gelassenheit nicht ausreichen. Ein Vedantin weiß, nur die vollkommene Verwirklichung, Atman Jnana, kann zur Freiheit, zu Moksha führen.

Verschiedene Schreibweisen für Vedantin

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Vedantin auf Devanagari wird geschrieben " वेदान्तिन् ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " vedāntin ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " vedAntin ", in der Velthuis Transkription " vedaantin ", in der modernen Internet Itrans Transkription " vedAntin ".

Video zum Thema Vedantin

Vedantin ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität


Weblinks

Seminare

Indische Meister

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - SUFI-Bewegungsmeditation
Du lernst die Grundlagen der SUFI-Bewegungsmeditation der Himmelsrichtungen in Theorie und Praxis kennen, in Verbindung mit Yoga, Mantrasingen und Satsang. Mit rhythmischen Körperbewegungen und At…
Gerrit Kirstein,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,