Preta

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Preta (Sanskrit: प्रेत preta adj. u. m.) fortgegangen, aufgebrochen, von dieser Welt gegangen, verstorben, tot; ein Verstorbener, die Seele eines Verstorbenen; Geist, Gespenst; erdgebundener Geist; ein böser Geist in der Form eines Skeletts, der Friedhöfe und andere Plätze heimsucht.

Brahma, Vishnu und Shiva, die Hindu Dreifaltigkeit

Video zum Thema Preta

Preta ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Preta vom Standpunkt von Yoga, Meditation und Spiritualität

Swami Sivananda über Preta

Swami Sivananda fasst in seinem Buch "What Becomes of the Soul After Death" Vorstellungen des Hinduismus zu Pretas zusammen:

Vasishta sagt in seiner Yoga Vasishta:

"Es gibt sechs Arten von Pretas und zwar: die leicht sündhaften, die allgemein sündhaften, die schwer sündhaften, die wenig tugendhaften, die mittelmäßig tugendhaften und die sehr tugendhaften. In einigen der sündhaftesten Pretas wird die vollständige Fühllosigkeit des Todes noch für ein Jahr fortdauern. Wenn die Seelen das Bewußtsein wiedererlangen, erfahren sie, daß sie dazu verdammt sind, für lange Zeit die endlosen Qualen der Hölle zu erleiden, die ihnen ihre Vasanas eingebracht haben. Hunderte von Geburten müssen sie noch durchleben, bis sie sich schließlich von den weltlichen Illusionen freimachen und Frieden finden. Dann gibt es noch andere in dieser Gruppe, die, nachdem die Starrheit des Todes vorüber ist, das unaussprechliche Leid der Empfindungslosigkeit in der Daseinsform unbeweglicher Bäume usw. erfahren müssen. Sie erdulden danach alle Qualen der Hölle und werden ihren irdischen Wünschen gemäß auf der Erde wiedergeboren. Die gewöhnlichen Sünder erfahren nur für einige Zeit nach dem Tod die Unbeweglichkeit eines Steines. Wenn sie zum Bewusstsein erweckt werden, erlangen sie nach einiger Zeit den Körper eines Vogels, Reptil oder eines anderen Tieres, bevor sie wieder zu ihrem gewöhnlichen Leben in die Welt zurückkehren können. Die wenig sündhaften Seelen nehmen oft unmittelbar nach der Fühllosigkeit des Todes irgendeinen menschlichen Körper an, um ihren früheren Wünschen gemäß ihr Erdenleben fortzuführen. Sie kommen kurz nach dem Tod zu irdischem Bewußtsein, und ihre früheren Wünsche und ihre Phantasie entwickeln in ihrer Erfahrung in einem traumähnlichen Zustand neue Welten. Die sehr tugendhaften Seelen erfahren nach der Fühllosigkeit des Todes die Welten der Götter. Nachdem sie als gottähnliche Wesen in himmlischen Welten die Früchte ihrer Tugenden genossen haben, werden sie auf dieser Welt in angesehenen und reichen Familien wiedergeboren. Die Seelen mit gewöhnlichen Tugenden werden kurz nach der Empfindungslosigkeit des Todes von den Winden fortgetragen und später in Kräuter und Pflanzen verwandelt. Nachdem sie sich für einige Zeit dieser Erfahrung unterzogen haben, fühlen sie, daß sie als Nahrung in menschliche Körper kommen, durch die sie in Samen verwandelt werden und dann in die Leiber (werdender) Mütter gelangen."

Preta Loka

Preta Loka ist die Ebene der Verstorbenen, die Ebene der erdgebundenen Geister. Swami Sivananda schreibt über Preta Loka:

Ein leidenschaftlicher Mensch, dessen Geist erfüllt ist mit niederen Neigungen und starken Begierden und der sich in seinem Erdenleben viel dem sinnlichen Genuß hingegeben hat, kommt nach seinem Tod in die Preta Loka. Für kurze Zeit nach dem Tod ist er bewußtlos. Er befindet sich in einem schlafähnlichen Zustand, und wenn er erwacht, findet er sich in dieser Loka oder Welt wieder.

Sobald er erwacht, quälen ihn die sinnlichen Verlangen, die Begierden und Neigungen ungeheuer. Er möchte essen, trinken und sich mit Frauen amüsieren. Aber er kann mit seinem gewärtigen Körper nicht diese Wünsche befriedigen. Er lebt in dieser Welt wie ein Gefangener und ist unbeschreiblich elend und unglücklich, da er die machtvolle Leidenschaft und die Begierde seiner Sinne nicht befriedigen kann. Er fühlt sich wie ein Sterbender.

Die Leidenschaften habe ihre Wurzeln und Zentren in den Sinnen und im Geist. Sie sind nicht im physischen Körper, der nur den Sinnen und dem Geist als Werkzeug zur Befriedigung dient.

Du kann dem Leidenden in der Preta Loka helfen, wenn du Shraddha Totenritual verrichtest. Das hilft ihm, sich zu befreien und läßt ihn in den Himmel (Swarga) weitergehen. Die rezitierten Mantras erzeugen mächtige Schwingungen, die auf den Körper, der die individuelle Seele gefangenhält, einwirken und ihn zerstören.

Erkennst du nun die Bedeutung von Sraddha? Wer durch Unwissenheit und Unreinheit des Geistes, schlechte Gesellschaft und Anhören falscher Lehren, was durch schlechte Samskaras hervorgerufen wird, Sraddha vernachlässigt hat, sollte sofort damit beginnen. Rishis und Shastras nehmen sich seiner an wie liebevolle Mütter.

Wenn du nicht in die leidvolle Preta Loka kommen möchtest, lerne, weise zu sein und die Sinne zu beherrschen. Führe ein gutgeordnetes und diszipliniertes Leben. Laß die Sinne nicht in Aufruhr geraten! Gib das übermäßige Essen auf! Folge nicht der Philosophie des Materialismus! Leidenschaften und Begierden werden dich nach dem Tod nur quälen. Wenn du Selbstbeherrschung übst, wirst du in die Gefilde ewiger Seligkeit eingehen.

  • Quelle: Buch "What Becomes of the Soul after Death" von Swami Sivananda, Copyright Divine Life Society

Verschiedene Schreibweisen für Preta

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben, ebenso wie auch modernere indische Sprachen wie Hindi, Bengali, Gujarati, Panjabi, Urdu. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Preta auf Devanagari wird geschrieben " प्रेत ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " preta ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " preta ", in der Velthuis Transliteration " preta ", in der modernen Internet Itrans Transkription " preta ".


Ähnliche Sanskrit Wörter wie Preta

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Preta oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Preta stehen:

Siehe auch

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Sanskrit Preta - Deutsch verstorben; m ein Toter Gespenst
Deutsch verstorben; m ein Toter Gespenst Sanskrit Preta
Sanskrit - Deutsch Preta - verstorben; m ein Toter Gespenst
Deutsch - Sanskrit verstorben; m ein Toter Gespenst - Preta

Siehe auch

Literatur