Bhur Loka

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bhur Loka die sogenannte "Erdebene", entspricht der Pranamaya Kosha. Die Seele hört und sieht alles auf der physischen Ebene, kann aber nicht gesehen und gehört werden und kann nichts auf der physischen Ebene bewirken. Dieser Zustand dauert ca. 3 Tage. Ein Mensch mit starken Verhaftungen, der einen plötzlichen Tod erlitt, kann länger als erdgebundener Geist auf diser Ebene bleiben. Dieser wird "Preta" genannt.

Bhuvar Loka:: Astralebene, entspricht der Manomaya Kosha. Die Seele lebt in einer geistigen Welt, die aus Gedanken besteht. Woran auch immer man denkt, verwirklicht sich. Es herrscht ein ganz anderes Zeitgefühl. Im Moment der Empfängnis inkarniert sich die Seele.

Swar Loka: Himmelsebene, entspicht Vijnanamaya und Anandamaya Kosha. Die Seele transzendiert die Erfahrungen der fünf Sinne. Nur große Meister, die schon im physischen Leben Sarvikalpa Samadhi erreicht hat, kommt von hier aus weiter zur vollen Verschmelzung mit Brahman. Ansonsten folgt entweder die Reinkarnation oder die Befreiung.

Siehe auch

Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005