Mythologie

Aus Yogawiki

Mythologie (aus griechisch μῦθος mythos "Erzählung, Geschichte" und λέγειν legein "erzählen") bezeichnet die Gesamtheit der Mythen eines Kulturraumes oder einer bestimmten Gruppe (Legenden, Epen, Sagen, Märchen). Wichtige Themen sind hier die Entstehung der Welt und des Menschen, Götter- und Herrschergeschichten, Sitten und Gebräuche und die Erforschung der Herkunft und Fortschreibung von Mythen mit wissenschaftlichen Mitteln.

Arjuna, der Held von Mahabharata und Bhagavad Gita, mit seinem Lehrer und Wagenlenker Krishna

Mythologie

Als Mythologie bezeichnet man letztlich den Sinn von Mythen oder auch ein ganzes System von Mythen.

Indische Mythologie

So gibt es zum Beispiel die Indische Mythologie. Es gibt insbesondere die Mythologie der Puranas und der Veden. Das sind unterschiedliche Mythologien. Die wichtigsten literarischen Quellen zur Mythologie des Hinduismus sind das Mahabharata, das Ramayana und die Puranas.

  • In Indien gibt es darüber hinaus noch lokale Mythologie. Zum Beispiel in Kerala gibt es noch einmal spezielle Mythologie wo verschiedene Göttinnen eine Rolle spielen. Es gibt Dorfmythen und so weiter.

Mythologie ist immer etwas was die Tiefe des Menschseins berührt. Die Mythologie will auch dem Menschen einen Sinn verleihen. In der Mythologie werden entweder Götter oder Engel oder Helden oder Heilige zum Thema gemacht, die durch verschiedene menschliche und zwischenmenschliche Situationen hindurch gehen, daran wachsen um schließlich zu reifen. Und natürlich in der spirituellen Mythologie geht es letztlich darum Gott zu erfahren, zu Gott zu wachsen, die Persönlichkeit zu stärken, aus dem Unterbewussten zum Bewussten zu kommen und vom Bewussten zum Überbewussten.

Sinn und Zweck der Mythologie

Die Beschäftigung mit mythologischen Geschichten hilft das Unterbewusstsein an zu sprechen. Heutzutage gibt es auch eine umfangreiche sogenannte Mythologiewissenschaft. Es gab zum Beispiel Joseph Campell, der ein Mythenforscher war. Auch Heinrich Zimmer, der ja zum Beispiel auch ein Buch geschrieben hat „Indische Mythen und Symbole“. Aus diesem Buch haben wir Artikel in unser Wiki auf genommen. Oder es gab auch einen Amerikanischen Psychologen, der schon im 19. Jahrhundert viel über Mythen geforscht hat. Und es gibt auch das Buch „Unsterblichkeit und Freiheit“ von Mircea Eliade, das sich auch auf verschiedene Mythen und Mythologie bezieht. Man kann sagen es gibt die Philosophie. Und die Philosophie versucht die Sachen logisch zu fassen. Es gibt die Mythologie, die versucht das in Sprache zu bringen, die mit Kunst ist, die zum Herz geht und die in die Intuition gehen, in das Unterbewusstsein gehen, an das kollektive Unterbewusstsein gehen. Und dann gibt es die spirituellen Übungen, die spirituelle Praxis, die den Menschen in das Überbewusstsein führt und die höchste Wahrheit direkt erfahren lässt.

  • Und es ist oft gut gerade auf dem spirituellen Gebiet zum einen sich mit der Mythologie vertraut zu machen, mythologische Geschichten zu lesen, sich davon inspirieren zu lassen.
  • Zum zweiten ist es gut sich mit der Philosophie zu beschäftigen und auch mit der psychologischen Deutung der Mythen. Aber auch sich mit der Philosophie des spirituellen Systems zu beschäftigen.
  • Und als drittes ist wichtig das man spirituelle Praktiken übt um letztlich die höchste Wirklichkeit zu erfahren.

Bist du mehr interessiert an der Indischen Mythologie? Auf der Yoga Vidya Seite kannst du dann zum Beispiel eingeben Indische Mythologie oder noch besser gib Krishna ein oder Rama, Durga, Lakshmi, Sarasvati und so erfährst du viel über die Mythologie der einzelnen Götter und Göttinnen im alten Indien.

Mythologische Orte

Seit der fernen Vergangenheit haben Mythen in fast allen Bereichen der indischen Religion, Kultur und im indischen Leben eine wichtige Rolle gespielt. In Indien gibt es zahlreiche historische Orte, die in den berühmten Epen wie Ramayana, Mahabharata und den Upanishaden beschrieben werden. Diese Orte sind teils bis heute sehr bedeutsam.

Ayodhya

Atharva Veda vergleicht die Opulenz von Ayodhya mit der Herrlichkeit und Pracht des Swargaor-Paradieses. Indraprastha wurde im großen Epos Mahabharata ausführlich beschrieben. Der Konflikt zwischen den Pandavas und Kauravas von Mahabharata entstand im Hinblick auf das Erbe des Königreichs Indraprastha. Indraprastha war eine der alten Städte Indiens und auch die Hauptstadt der Pandavas im Mahabharata. Die Stadt lag am Ufer des Yamuna-Flusses und auch in unmittelbarer Nähe der modernen Landeshauptstadt Delhi.

Der Unterschied zwischen den Pandavas und den Kauravas, der sich aus dem Würfelspiel ergab, führte zur Schlacht von Kurukshetra. Der Kurukshetra-Krieg wurde zwischen den Pandavas und Kauravas geführt und war ein wichtiger Teil des Epos Mahabharata. Gemäß diesem Epos führte ein dynastischer Kampf zwischen den Pandavas und den Kauravas um Hastinapura zu einer erbitterten Schlacht, an der eine große Anzahl alter Königreiche als Verbündete der rivalisierenden Clans teilnahm. Das Schlachtfeld befand sich in Haryana, einem der modernen Bundesstaaten Indiens. Ein weiterer Mythos ist der Lakshagriha, in dem Duryodhana die Pandavas in Brand setzen und töten wollte.

Im Ramayana-Epos gründete Manu die exemplarische Stadt Ayodhya. Ayodhya blieb jahrhundertelang die Hauptstadt der Surya-Dynastie. Lord Rama wurde dieser Dynastie als 7. Avatar oder Inkarnation von Lord Vishnu geboren. Im Atharvaveda wurde erwähnt, dass Ayodhya eine Stadt ist, die von Göttern erbaut wurde. Es gibt eine weitere Reihe von Folklore, die die Landschaft von Hampi mit dem Ramayana verbindet. Das Affenreich Kishkindha wird als Ort um Hampi dargestellt. Der Anjaneya-Hügel auf der anderen Seite des Tungabhadra-Flusses gilt als der Ort, an dem Lord Hanuman geboren wurde. Der Mythologie zufolge soll der Hemakuta-Hügel in Hampi der Ort gewesen sein, an dem Lord Shiva vor seiner Heirat mit Pampa seine Buße vollbrachte.

Lanka war im Epos Ramayana der Name der Hauptstadt des Dämonenkönigs Ravana.

Es wird angenommen, dass Lord Vishwakarma, der göttliche Zimmermann und Handwerksmeister, die Waffen der Götter entworfen und ihre Streitwagen und Städte gebaut hat. Der Mythos besagt, dass er die mythische Stadt Lanka und das Bild von Lord Jagannath im Bezirk Puri in Orissa geschaffen hat. Ferner wird angenommen, dass er den Menschen die Wissenschaften der Mechanik und Architektur offenbart hat und auch die Schutzgottheit der Arbeiter ist.

Quelle: indianetzone.com

Video Mythologie

Kurzes Vortragsvideo über Mythologie :

Autor/Sprecher/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu Yoga und Meditation.

Mythologie Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Mythologie :

Siehe auch

Literatur

Seminare

Sanskrit und Devanagari

04.09.2024 - 25.09.2024 Durgā sūktam - eine Hymne zu Ehren der göttlichen Mutter - online
Datum: 04.09.; 11.09.; 18.09.; 25.09.2024
Uhrzeit: 19:30h – 20:30h

In dieser wundervollen Hymne aus der Mahanarayana Upanischad des Yajur Veda wenden wir unser Herz der göttlichen…
Sanja Wieland
19.09.2024 - 21.11.2024 Sanskrit Grammatik Teil 4 - Online Kurs Reihe
Termine: 10x Donnerstag: 19.09.,26.09.,03.10., 10.10., 17.10., 24.10., 31.10., 07.11., 14.11., 21.11.2024
Uhrzeit: 14:30 – 15:30 Uhr


Der Sanskrit Grammatik Online Kurs vert…
Dr phil Oliver Hahn

Indische Schriften

18.08.2024 - 27.08.2024 Yogalehrer Weiterbildung Intensiv I - Shiva Samhita
Die Shiva Samhita ist - neben der Hatha Yoga Pradipika und der Gheranda Samhita - eine der drei großen überlieferten klassischen Hatha Yoga Schriften. Mit ihrem großen Wissen und ihrer jahrzehntelang…
Swami Saradananda, Kay Cantu
30.08.2024 - 08.09.2024 Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A10 - Svetashvatara Upanishad
Tauche tief ein in die Grundlagen des Daseins: Die Shvetashvatara Upanishad behandelt Themen wie die Natur Gottes, die Beziehung zwischen dem individuellen Selbst (Atman) und dem universellen Selbst…
Sukadev Bretz, Ananta Heussler, Madhuka Kuhnle