Spirituelle Praktiken

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spirituelle Praktiken dienen der Erfahrung einer Höheren Wirklichkeit. Spiritualität ist eine Lebenseinstellung geprägt von der Überzeugung, dass hinter allem die Höchste Göttliche Wirklichkeit ist. Spirituelle Praktiken machen den Übenden durchlässig, transparent: Auf der einen Seite spürt der Aspirant, die Aspirantin, mehr und mehr das Göttliche in sich und überall. Auf der anderen Seite wird der/die Praktizierende zum Kanal für Göttliche Kraft, Inspiration und Führung. Einen ausführlichen Artikel findest du unter dem Hauptstichwort Spirituelle Praxis, bzw. den Sanskritbegriff Sadhana.

Video Vortrag von Swami Chidananda über Übe spirituelle Praktiken bis zum letzten Atemzug

Spiritueller Fortschritt kommt allmählich. Du musst lange praktizieren. Daher gilt es, bis zum letzten Atemzug spirituelle Praktiken zu üben. Trifft die Entscheidung, langfristig zu praktizieren. Vielleicht wirst du mit dem letzten Atemzug Gott verwirklichen.

Weitere Videos mit Übersetzungen von Vorträgen von Swami Chidananda

Hier findest du weitere Videos mit Vorträgen von Sukadev mit freier Übersetzung von Vorträgen von Swami Chidananda: