Lösen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lösen‏‎ heißt etwas losmachen, etwas trennen, etwas abtrennen. Lösen kann heißen aufbinden, zergehen lassen und klären. Man kann Konflikte lösen, man kann sich lösen von Verhaftungen, man kann sich lösen von Identifizierungen. In der Alchemie gibt es dieses Doppelgebot: solve et coagula (löse und binde). Solvevere heißt lösen und coagula heißt binden. Swami Sivananda hat auch gesagt „Attach – detach“: Löse dich von Verhaftungen, löse dich von Identifikationen, löse dich vom Ego – das ist detach. Attach bedeutet: Verbinde dich mit der Tiefe deines Wesens, verbinde dich mit dem Göttlichen. Erkenne letztlich, dass du eins bist mit dem Göttlichen.

Lösen‏‎ ist ein Verb im Kontext von Verschiedenes, Psychologie

Videovortrag zu Lösen‏‎

Hier findest du ein Vortragsvideo über Lösen‏‎:

Lösen‏‎ - was und warum? Einige Informationen zum Thema Lösen‏‎ in diesem Kurzvortrag. Sukadev, Gründer von Yoga Vidya e.V., behandelt hier das Wort, den Ausdruck, Lösen‏‎ aus dem Geist des Humanismus und des ganzheitlichen Yoga.

Lösen‏‎ Audio Vortrag

Hier findest du die Tonspur des oberen Videos, also einen Audio Vortrag über Lösen‏‎:

Viveka Chudamani - Löse dich von Täuschungen

Optische Täuschung - Maya - Illusion - Löse dich von Vorstellungen

- Kommentar zum Viveka Chudamani Vers 246 von Sukadev Bretz -

Weder dies (das Ganze), noch das (das Subtile) ist das Selbst. Sowie die Schlange als Seil oder wie Träume für wahr gehalten werden, sind sie nicht real sondern nur das Ergebnis unserer Einbildung. Durch die völlige Entfernung der objektiven Welt durch logisches Denken ist es zu erkennen, dass Gott und die individuelle Seele eins sind/identisch sind (eka-bhava).

Was wir wahrnehmen ist Ergebnis unserer Einbildung

Wir sind nicht dies und nicht das. Na idam na idam. Nicht dies, nicht das. Immer wieder gilt es sich davon zu lösen. So ähnlich wie ein Seil nicht zur Schlange wird, selbst wenn es so aussieht.

Und eine Traumwelt wird nicht wirklich physisch da sein, selbst wenn sie als wirklich erscheint. Mache die na idam, na idam oder auch Neti Neti bewusst. Nicht dies, nicht dies.

Du magst es dir vorstellen (kapitha), aber trotzdem wird es dadurch nicht wirklich. Letztlich erscheint alles in dieser Welt wie ein Traum (svapna-vat). Die objektive Welt (Drishya) ist letztlich nichts anderes als ein Traum aber durch sadhu-yuktya, durch die richtige (Sadhu) Methode (Yukti) (jneyah) soll erkannt werden, die Einheit (ekabhavah) erkannt werden und zwar die Einheit dieser beiden (tayoh): Mensch und Gott.

Löse dich von Identifikationen

Löse dich von Identifikationen und sei dir bewusst, dass du Eins mit dem Unendlichen bist. Du bist reines Bewusstsein. Wann immer du einen Unterschied siehst zwischen dir und dem Göttlichen, löse es auf. Körper und Psyche und die Welt ist da. Auf der körperlichen, emotionalen Ebene gibt es Unterschiede. So wie es einen Unterschied zu geben scheint zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger.

Angenommen du hättest die Hand im Wasser und nur das erste Glied des Daumens und das erste Glied der anderen Finger wären sichtbar, dann würde es so aussehen als würden die Finger ganz unterschiedlich aussehen, ein Einzelbewusstsein hätten. Aber es erscheint nur so. In Wahrheit ist jeder Finger Teil der Hand. Du könntest sagen, dass es Teil der Hand ist. Genauso bist du als Individuum als Jiva Teil von Gott, von Ishvara. Aber es gibt nur ein Bewusstsein hinter dem ganzen Körper. So ähnlich gibt es auch nur ein Bewusstsein hinter der ganzen Welt.

Auf unterschiedlichen Ebenen bin ich Diener, bin ich Du und Eins

So hat Hanuman mal zu Rama gesagt:

  • Auf der physischen Ebene bin ich dein Diener. - Im Alltag können wir zu Gott sagen, dass wir sein/ihr Diener/in sind, sein Wille geschehe.
  • Auf der höheren oder geistigen Ebene bin ich ein Teil von dir. - Wir können sagen, dass wir ein Teil vom Körper Gottes sind.
  • Auf der höchsten Ebene bin ich du. Auf der Ebene des Bewusstseins bin ich Eins mit dem Kosmischen.

Wenn du im Alltag handelst, dann handele als Diener Gottes. Zwischendurch mache dir bewusst, dass du Teil Gottes bist und halte inne und sage, dass jenseits von Zeit und Raum dein wahres Bewusstsein Eins mit dem Göttlichen ist. Aham Brahmasmi – ich bin Eins mit Brahman.

Viveka Chudamani - Löse dich von allen Projektionen

Es existiert nur die eine absolute Wirklichkeit: Brahman

- Kommentar zum Viveka Chudamani Vers 398 von Sukadev Bretz -

Wenn die auf das Selbst projizierten unwirklichen Phänomene entfernt werden, existiert allein Brahman, die unendliche, nicht-duale, nicht handelnde absolute Wirklichkeit.

Geh über Zeit und Raum hinaus

Gehe über Zeit und Raum hinaus. Was bleibt übrig? Brahman bleibt übrig. Mache dir bewusst: Du bist nicht der Körper. Du kannst den Körper beobachten, ihn spüren, ihn bewegen. Aber du bist nicht der Körper.

Du bist nicht die Gedanken

Du bist nicht die Gedanken. Die Gedanken kommen und gehen. Du kannst die Gedanken beobachten. Du kannst sie auftauchen sehen und wieder verschwinden lassen. Und selbst wenn vorübergehend kein Gedanke da ist, bist du da. Du kannst Gedanken erzeugen. Sie erzeugen sich selbst. Du bist nicht die Gedanken.

Du bist nicht die Emotionen

Du kannst das Auftauchen von Emotionen beobachten. Du bist nicht die Emotionen. Emotionen kommen und gehen. Du kannst sie lokalisieren, wo sie spürbar sind. Aber die Emotionen kommen und gehen. Du kannst sie bis zu einem gewissen Grad beeinflussen und sie entstehen auch von selbst und gehen von selbst. Du bist nicht die Emotionen.

Löse dich von allem Beobachtbaren

Wenn du dich so löst von all diesem, was du nicht bist, von allem Beobachtbaren und Veränderbaren, dann bleibt nur Brahman übrig. Auch wenn du einen anderen Menschen siehst und dich vergleichst. Wenn du von dem anderen Menschen annimmst, er beobachtet auch den Körper, dann ist er nicht der Körper. Er beobachtet auch seine Gedanken und Emotionen. Also ist er nicht die Gedanken und die Emotionen. Was bleibt übrig, wenn du bei dem anderen Menschen von Körper, Gedanken, Emotionen, Temperament, Persönlichkeit abstrahierst? Bewusstsein. Was bleibt bei dir übrig wenn du von Körper, Gedanken, Emotionen, Temperament, Persönlichkeit abstrahierst? Bewusstsein.

Es gibt nur ein unendliches Bewusstsein: Brahman

Wenn du dir das bewusst machst, dann gibt es nur ein unendliches Bewusstsein, ein unendliches Brahman. Vergegenwärtige dir das. Wenn du heute mit anderen zu tun hast, dann nimm einmal den Körper und die Psyche in deiner geistigen Vorstellung vom anderen weg. Was bleibt vom anderen übrig, wenn du ihn von Körper, Gedanken, Emotionen, Temperament und Persönlichkeit löst? Was bleibt von dir übrig, wenn du dich von Körper, Gedanken, Emotionen, Temperament, Persönlichkeit löst? Bewusstsein und nur Bewusstsein. Ihr beide seid nur Bewusstsein, in Brahman eins.

Viveka Chudamani - Löse dich von Verhaftungen an Sinnesgenüsse

Steige geistig aus dem Karussel des Lebens aus

- Kommentar zum Viveka Chudamani Vers 580 von Sukadev Bretz -

Reinige deinen Geist. Löse dich von Verhaftungen an Sinnesgenüsse und suche mit Respekt nach Befreiung

hitam idam upadeśam ādriyantāṃ
vihita-nirasta-samasta-citta-doṣāḥ |
bhava-sukha-viratāḥ praśānta-cittāḥ
śruti-rasikā yatayo mumukṣavo ye || 580 ||

"Mögen die Sucher nach Befreiung diese heilsame Lehre zu schätzen wissen, diejenigen, die sich von den Unreinheiten des Geistes durch Beachtung der vorgeschriebenen Methoden gereinigt haben, die gegenüber weltlichen Genüssen gleichgültig sind, die heiteren Geistes sind und sich an den heiligen Schriften erfreuen."

Die heilsame Lehre ist für den nach Selbsterkenntnis Strebenden

Hier sagt Shankara nochmals, an wen sich Viveka Chudamani wendet. Es kann ja auch sein, dass du diese letzten Verse als erstes liest, denn es sind ja die zuletzt veröffentlichten. Jetzt kannst du dir überlegen, ob du dich mit Viveka Chudamani beschäftigen solltest. Willst du?

Welche Voraussetzungen sind nötig:

Bist du ein Gottsucher?

Dann überprüfe, ob das auf dich zutrifft:

Dann hast du eine Voraussetzung erfüllt.

Hochachtung vor der Lehre ist hilfreich

Reinigung des Geistes ist geboten

Hast du dich von den Unreinheiten des Geistes unter Beachtung der vorgeschriebenen Methoden gereinigt?

Das ist die nächste Voraussetzung.

Gleichgültigkeit gegenüber weltlichen Genüssen

Hast du eine gewisse Gleichgültigkeit gegenüber weltlichen Genüssen? Macht es dir etwas aus, wenn das Essen nicht so gut schmeckt? Wenn etwas anderes auf den Tisch kommt, als du es gerne hättest? Macht es dir etwas aus, wenn die Heizung zu hoch oder zu niedrig ist? Macht es dir viel aus, wenn ein Raum stickig ist oder es zieht? Wenn dir das zu viel ausmacht, bist du vielleicht für Vedanta noch nicht bereit. Dann praktiziere mehr die Gelassenheit des Geistes.

Ein heiterer Geist ist hilfreich

Hast du eine gewisse Heiterkeit? Wenn nicht, dann übe vielleicht mehr Raja und Bhakti Yoga und Karma Yoga und Hatha Yoga. Das hilft, einen heiteren Geist zu haben.

Bereitschaft sich auf subtile Aussagen einzulassen

Und bist du bereit, dich auf subtile Aussagen der Schriften einzulassen? Wenn das alles bis zu einem gewissen Grad zutrifft, dann profitierst du von Viveka Chudamani. Sollte das also eher der erste Vers sein, den du gelesen, gehört oder angeschaut hast, dann frage dich: Ist Viveka Chudamani etwas für dich?

Studiere jeden Tag einen Vers von Viveka Chudamani

Falls du jetzt ein paar Verse gehört hast und denkst du erfüllst diese Voraussetzungen, dann wäre mein Tipp: Höre dir alles an, und zwar täglich einen anderen Vers. Es ist auch schön, wenn du jeden Tag einige Verse hörst. So ähnlich wie ich heute an einem Tag 80 Verse kommentiert habe. Ich bin so richtig in den Vedanta Spirit eingetaucht. Aber ich habe es auch schon so gemacht, über 1 ½ Jahre einen Vers des Viveka Chudamani zu lesen, einen Kommentar dazu gelesen und diesen Vers zum Motto meines Tages gemacht. Es hat mich transformiert. So kannst du es auch machen. Lies einen Vers! Im Yoga Vidya Schriften Portal findest du ja das ganze Viveka Chudamani mit Sanskrit, mit deutscher Übersetzung, mit Audio, Video, Transkriptionen und Wort-für-Wort-Übersetzungen. Genügend Material, um dich jeden Tag zu inspirieren. Oder siehe täglich ein Video oder höre einen Podcast! Du wirst transformiert sein. Wenn du 1 ½ Jahre so praktizierst, hast du Vedanta verstanden. Du wirst transformiert. Mache es!

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Lösen‏‎

Einige Begriffe, die vielleicht nicht direkt zu tun haben mit Lösen‏‎, aber vielleicht doch interessant sein können, sind z.B. Mangelhaft‏‎, Märtyrer‏‎, Lügner‏‎, Missbrauch‏‎, Misslingen‏‎, Missverständnis‏‎, Missraten‏‎, Ego.

Literatur

Seminare und Ausbildungen

Hier Infos zu ein paar Seminaren und Ausbildungen, die zwar nicht direkt zu tun haben mit Lösen‏‎, aber doch interessant sein können für Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheit und Spiritualität:

28.05.2021 - 30.05.2021 - Vegane Küche regional und saisonal
Die Heimatküche mal anders. Du wirst gutbürgerliche Gerichte vegan interpretieren, mit Lebensmitteln aus der Region. Klassiker wie Rotkohl, Knödel, diverse Eintöpfe oder auch der Sonntagsbraten…
28.05.2021 - 30.05.2021 - Vitalstoffe für Frauen
Mit sanftem Yoga, Meditationen, freiem Tanz und Vitalstoffen aus der Natur wieder fit und vital werden. Möglichkeiten finden gegen Erschöpfung, Depression, BurnOut, Zyklus-und Wechseljahrsbeschwe…
29.05.2021 - 29.05.2021 - Intuitive Ernährung - Online Workshop
Zeit: 09:00 – 12:00 Uhr In diesem Workshop lernst du deinen Körper und deine individuellen Bedürfnisse besser kennen. Auf der Grundlage von Ayurveda und yogischer Ernährung bekommst du einen E…

Zusammenfassung

Lösen‏‎ kann man genauer betrachten aus dem Blickwinkel von Psychologie.