Moschee

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Moschee‏‎ ist ein islamisches Gotteshaus. Was im Christentum die Kirche, im Judentum die Synagoge, im Hinduismus, Buddhismus und vielen Religionen der Tempel ist, ist im Islam die Moschee. Es ist also ein Gebäude, in dem die Moslems Gott verehren. Die Moschee als islamisches Gottes-und Gebetshaus leitet sich aus der Bezeichnung masǧid ab. Moschee wurde um 1100 n. Chr. im Spanischen zu mezquita. Daraus wurde dann das italienische, das französische Wort und das deutsche Wort Moschee.

Moschee‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Die Moschee ist ein Ort des Gebets

Die Moschee hat andere Aufgaben als eine katholische Kirche. Sie besteht klassischerweise aus Kuppel und Minarett. Eine Moschee kann aber auch einfach nur ein Zimmer sein. Manche Menschen in Deutschland sind erstaunt, wenn sie irgendwo an einer Klingel in einem Hochhaus Moschee lesen. Tatsächlich kann eine Moschee aber auch einfach ein Zimmer in einem größeren Gebäude sein. Dort, wo mehrere Menschen zusammen beten, insbesondere an einem Freitag, spricht man von einer Moschee.

Die Moschee als sozialer Treffpunkt

Moschee kann aber auch eine Art sozialer Treffpunkt sein. So kann es also ein kleineres Gebäude, ein einfaches Gebetszimmer, ein sozialer Treffpunkt oder auch ganze Gemeindehäuser sein. Typischerweise hat eine echte Moschee einen Gebetsraum, eine Gebetsnische, eine Minbar (Kanzel) und einen Minarett. Dort steht zu diesem Zweck der Muezzin und ruft die Gläubigen von dort zum Gebet. Heute wird der Gebetsruf, der Adhan, über Lautsprecher von den Minaretten übertragen, wobei sich der Muezzin selbst in der Moschee befindet. Minarette haben sich wahrscheinlich aus Kirchtürmen entwickelt und gibt es schon seit etwa 700 n. Chr. Es gibt in einer Moschee oft auch eine umwehrte Empore (Dikka) und Waschvorrichtungen. Auch kann es verschiedene angeschlossene Räumlichkeiten für Unterricht, Gespräche und Geschäfte geben.

Verhaltensregeln in Moscheen

In Moscheen gelten bestimmte Regeln. So sollte man die Moschee sauber betreten und die Schuhe vorher ausziehen. In vielen Moscheen gibt es Aufbewahrungsräume. Manchmal kann man die Schuhe auch in die Moschee nehmen. Wenn man die Schuhe auszieht, die Sohlen zueinander gewandt. Normalerweise betritt ein Muslim die Moschee mit dem rechten Fuß und wenn er die Moschee verlässt, macht er das mit dem linken Fuß.

Zur Moschee gehört auch die Konzentration. Da es Orte des Gebetes sind, sollte man dort nicht diskutieren, sich rufen oder auf das Handy schauen. Vielmehr sollte man andächtig sein. In Moscheen wird es noch wichtiger angesehen, als in Kirchen. Gläubige Christen hätten es auch gerne, dass die Kirchen Orte des Gebetes und der Besinnung wären. Bei Moscheen ist dies noch üblicher als in den großen christlichen Kirchen.

Die Moscheen haben auch besondere Kleidungsvorschriften. Insbesondere ist es wichtig, dass die Kleidung sauber sein soll und dass der Körper in angemessener Weise bedeckt ist. Normalerweise wird bei Frauen erwartet, dass sie ihr Haupthaar bedecken. Auch für Männer ist die Kopfbedeckung durchaus erwünscht. In den meisten Moscheen gibt es Geschlechtertrennung. Manche Moscheen haben eigene Gebetssäle für die Frauen. Mittlerweile gibt es auch andere Moscheen, in denen es diese Geschlechtertrennung nicht gibt.

Die meisten islamischen Moscheen erlauben auch Nichtmuslimen das Betreten. Manchmal kann den Nichtmuslimen zu Gebetszeiten der Zutritt verwehrt sein. Es gibt heilige Städte, wie Mekka und Medina, die nur für Muslim offen sind. In Deutschland gibt es auch die Tage der offenen Moschee. Meistens am 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit. Hier werden Nichtmuslime geradezu eingeladen, Moscheen zu betreten. Es sollen auch Nichtmuslime mit den islamischen Gebräuchen vertraut werden und die Angst gegenüber dem Islam, den Moscheen und Moslems verlieren.


Moschee‏‎ Video

Hier findest du ein Vortragsvideo über Moschee‏‎:

Verstehe etwas mehr über das Thema Moschee‏‎ in diesem Vortragsvideo. Der Yogalehrer Sukadev behandelt hier das Wort, den Ausdruck, Moschee‏‎ vom spirituellen Gesichtspunkt her.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Moschee‏‎

Einige Stichwörter, die vielleicht nur sehr lose etwas in Verbindung stehen mit Moschee‏‎, aber vielleicht doch interessant sein können, sind z.B. Morgens‏‎, Montag‏‎, Moment‏‎, Moslemisch‏‎, Murmeln‏‎, Müssen‏‎.

Atem-Praxis Seminare

30. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Slow Down Yoga
Mit Slow Down Yoga gehst du einen Weg der bewussten Entschleunigung und Entspannung. Mit Hilfe von ausgesuchten Atem- und Körperübungen sowie Meditationen beruhigst du deinen Körper, deinen Geis…
Premajyoti Schumann,
21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Pranayama intensiv meditativ
Genügend Bewegung und bewusste Atmung sorgen für Lebendigkeit und Energie. Dieses Praxisseminar ist eine Gelegenheit für dich intensiver und länger Pranayama zu üben und neue Techniken kennenz…
Pranava Heinz Pauly,
21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Schwing dich hoch mit deiner Stimme
Wenn du Freude am Singen hast und deine Stimme mit dem Göttlichen verbinden möchtest, dann ist dieser Kurs genau richtig für dich. Dein Körper wird durch tiefes Bewusstsein und meditative Übun…
Hagit Noam,
25. Jul 2017 - 27. Jul 2017 - Chakra - Heilung - Klang
Intensiviere deine Beziehung zu deinen Chakras durch Tönen und achtsames Atmen. Durch meditative Klang- und Atemübungen kannst du deinen Körper und deine Energien besser beobachten, die Energien…
Hagit Noam,

Moschee‏‎ Artikel ausbauen

Willst du mithelfen beim Ausbau dieses Artikels zu Moschee‏‎ ? Wir sind dankbar für jede Ergänzung, Verbesserung, Erweiterung, Foto, Video etc. Schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de

Zusammenfassung

Das Substantiv Moschee‏‎ kann genauer betrachten aus dem Blickwinkel von Weltanschauung, Weisheit, Spiritualität, Religion und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.