Spannungskopfschmerz

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von Spannungskopfschmerzen)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spannungskopfschmerz - Yoga hilft

Spannungskopfschmerz ist eine der beiden am weitesten verbreiteten Kopfschmerzarten. Es gibt Spannungskopfschmerzen und Migräne. Es kann manchmal hilfreich sein, eine ärztliche Diagnose zu bekommen, wenn man regelmäßig Kopfschmerzen hat oder diese ganz plötzlich neu auftreten oder wenn man besonders starke Kopfschmerzen hat.

Zum einen kann es hilfreich sein, zwischen Spannungskopfschmerz und Migräne zu unterscheiden, weil die Behandlung dieser schulmedizinisch zum Teil anders ist. Kopfschmerzen können auch ein Anzeichen für eine andere Erkrankung sein. Und so ist es gut, es medizinisch abklären zu lassen.

Spannungskopfschmerz ist eigentlich ein Begriff, der benutzt wird, wenn jemand sagt, er hat Kopfschmerzen und man weiß nicht warum und es keine Migräne ist. Spannungskopfschmerz ist deshalb ein Sammelbegriff. Das Schöne ist: Yoga wirkt besonders zuverlässig bei Spannungskopfschmerzen.

Die meisten Menschen, die vor der Yogapraxis unter Spannungskopfschmerzen gelitten haben, werden durch regelmäßige Yogaübungen kopfschmerzfrei. Ausnahmen sind Kopfschmerzen bei Grippe oder ähnlichem. Aber der Normalzustand für jemanden, der Yoga übt, ist kopfschmerzfrei zu bleiben, mindestens bei den meisten Menschen.

Was machen wir im Yoga? Was hilft, Spannungskopfschmerzen zu vermeiden? Zum einen Augenübungen. Augenübungen helfen, einer Verkrampfung der Augenmuskeln entgegen zu wirken. Viele Menschen schauen den ganzen Tag bei der Arbeit auf einen Bildschirm. Und in der Freizeit schauen sie dann auf ein kleines Smartphone Display. Das ist eine starke Belastung für manche Augenmuskeln. Die wichtigen Bewegungen, die das Auge normalerweise macht, nach links, rechts, oben und unten zu schauen sowie die Fokussierung auf fern und nah geschehen dann nicht. Das führt zu einer teilweisen Überlastung der Augen und manifestiert sich oft als Kopfschmerz.

Zweitens: Übungen für Schultern und Nacken. Viele Menschen haben Nacken- und Schulterschmerzen. Verspannungen in Schultern und Nacken führen auch zu Spannungskopfschmerz. Wenn man Yogaübungen macht, insbesondere die Schulter-Nackenübungen, entspannen sich Schultern und Nacken. So entstehen keine Kopfschmerzen. Tiefenentspannung hilft auch, der Reizüberflutung vor zu beugen. Viele Menschen sind gestresst weil sie ständig in Aufregung| sind, alles Mögliche tun zu müssen. Sie haben das Gefühl, ungenügend zu sein, haben Ängste, sind frustriert oder glauben, Anforderungen erfüllen zu müssen ohne die dazu Mittel zu haben, diese überhaupt erfüllen zu können. Viele schaffen sich auch zusätzlich Stress, weil sie darüber nachdenken, wie man z.B. die Kinder besser erziehen kann und wie man alles noch besser machen soll. Das führt dann eben zu einer Überlastung. Aber manchmal gilt es los zu lassen. Tiefenentspannung einmal am Tag zu üben, hilft los zu lassen. Und dann kumuliert sich kein Spannungskopfschmerz.

Meditation hilft gegen Kopfschmerzen. Es gibt einige Studien, die zeigen, dass Meditation gut ist gegen Spannungskopfschmerz. Wer regelmäßig meditiert, lernt los zu lassen. Und selbst wenn nicht jede Meditation dazu führt, dass man sich überhaupt keine Gedanken mehr macht, so führt die Meditation in jedem Fall dazu das man gelassener werden kann gegenüber seinen eigenen Gedanken und dass man Ruhe finden kann, egal was der Geist einem erzählt. Und diese innere Gelassenheit, die durch Meditation und auch Tiefenentspannung erreicht werden kann, kann auch hilfreich sein gegen Kopfschmerzen, besonders gegen Spannungskopfschmerzen.

Auch eine Tiefenentspannung oder Meditation in der Mittagspause kann helfen, nicht am späten Nachmittag oder Abend Spannungskopfschmerz zu bekommen. Eigentlich sollte der Mensch irgendwann am Tag einmal ruhen. Wenn er es nicht macht und sich mit Koffeingetränken wach hält, kann das System irgendwann protestieren mit Spannungskopfschmerzen.

Spannungskopfschmerzen können auch ein Zeichen sein für Spannungen irgendwo im Körper. Wer Asanas übt, lernt seinen ganzen Körper bewusst zu entspannen. Spannungskopfschmerzen sind oft auch eine Folge davon, dass jemand zu sehr in seinem Kopf (im Geist) ist. Da ist dann ein Energiestau im Kopf. So kann es hilfreich sein, durch Yoga Asanas und auch die Tiefenentspannung sein Bewusstsein durch den ganzen Körper und bis in die Füße zu lenken. Yoga hilft dann, die Energie und die Aufmerksamkeit vom Kopf weg zu bringen und so kann sich der Kopf besser entspannen.

Ebenso hilft die Wechselatmung, Energien in Ausgleich zu bringen. Wenn man regelmäßig Wechselatmung übt, kann auch das gegen Spannungskopfschmerzen helfen. Auch die Konzentration auf die tiefe Bauchatmung ist sehr gut.

Als nächstes spielt noch die Ernährung eine große Rolle bei Kopfschmerzen. Ich selbst habe als Jugendlicher recht häufig unter Kopfschmerzen gelitten. Ich habe als 16jähriger einfach die Ernährung umgestellt aus Mitgefühl mit Tieren. Ich wusste gar nicht, dass vegetarische Ernährung auch gesund sein würde. Im Gegenteil ich war sogar bereit, gesundheitliche Einschränkungen auf mich zu nehmen, nur damit wegen mir keine Tiere mehr getötet werden müssten. Und ich war erstaunt, dass ab dem Moment, wo ich kein Fleisch mehr gegessen habe, meine Kopfschmerzen dauerhaft verschwanden. Manchmal ist es tatsächlich allein die Ernährung. Ich habe aber dann nicht nur auf Fleisch verzichtet. Es gab nämlich einen kleinen Deal mit meiner Mutter. Sie hatte gesagt, wenn du kein Fleisch isst, dann isst du auch keine Süßigkeiten mehr. Und so war es vermutlich diese Kombination aus keinen bzw. fast keinen Süßigkeiten mehr und fleischloser Ernährung, was dann bei mir die Kopfschmerzen dauerhaft und inzwischen seit 40 Jahre lang eliminiert hat.

Yoga empfiehlt eine vegetarische Kost mit Vollkorngetreide, Hülsenfrüchten, Gemüse und Salaten. Yoga empfiehlt neben dem Fleischverzicht auch, auf Weißmehlprodukte, Zucker sowie auf industriell zubereitete Nahrung und alkoholische Getränke zu verzichten. All das hilft auch gegen Kopfschmerzen. Spannungskopfschmerzen werden oft durch Lebensmittel ausgelöst. In diesem Sinne Ernährung spielt eine große Rolle dafür.

Für manche Menschen reicht ein Element aus alldem, um ihre Spannungskopfschmerzen los zu werden. So kenne ich manche Menschen aus Meditationskursen, die allein durch die tägliche Meditationspraxis innerhalb weniger Tagen ihre Kopfschmerzen losgeworden sind.

Ich habe auch schon Entspannungskurse gegeben, wo Menschen nur die Tiefenentspannung erlernen. Und auch das allein hat sie von Kopfschmerzen befreit. Andere werden vielleicht schon nur durch eine Ernährungsumstellung kopfschmerzfrei, andere durch die Augen- und Nackenübungen. Eine Kombination bewirkt sicherlich am meisten.

Denn auch wenn ich sage, dass die meisten Menschen durch Yogaübungen kopfschmerzfrei werden oder erheblich weniger darunter leiden, so sind doch nicht alle so glücklich, dass ihre Kopfschmerzen vollständig verschwinden. Manche Menschen müssen sich damit arrangieren und können die Kopfschmerzen wie einen Indikator nutzen, dass irgendetwas in ihrem System nicht in Ordnung ist. Man muss ja die Kopfschmerzen nicht nur negativ erleben. Gerade dann, wenn man durch die Yogapraxis die Kopfschmerzen seltener gemacht hat, kann man auch insbesondere den Spannungskopfschmerz als ein Signal erleben. Und wenn möglich, kann man dann vielleicht versuchen, erstmal irgendwo Stress reduzieren, eine zusätzliche Entspannungseinheit zu machen oder die Übungen von „Yoga gegen Kopfschmerzen“ zu machen. Es gibt dazu auch ein [Übungsvideo] und so kannst du das zusätzlich nutzen. Bleibt noch die Frage, ob es gut ist, Yoga zu üben, wenn man gerade Kopfschmerzen hat. Ja, auch wenn jemand Kopfschmerzen hat, sollte er Yoga üben. Für die meisten Menschen mit Kopfschmerz wird die Ausübung von Yoga helfen, den Kopfschmerz zu beseitigen. Manchmal wird man auf Sonnengruß und Umkehrhaltungen verzichten. Aber alles andere, z.B. Kapalabhati, Wechselatmung, Vorwärtsbeugen, Rückbeugen, Drehübungen und vor allem die Tiefenentspannung und die Meditation sind hilfreich auch bei akutem Kopfschmerz.

Vielleicht noch ein kleiner Hinweis: Wir haben das Phänomen in den Yoga Vidya Ashrams, dass manche Menschen am Nachmittag nach ihrer Anreise dann Kopfschmerzen bekommen. Oft wird das ausgelöst, weil viele Menschen gewöhnlich täglich Koffeingetränke zu sich nehmen und es diese hier nicht gibt. Es gibt zwar in den Yoga Vidya Ashrams oft auch die Möglichkeit, Grüntee zu trinken oder in Bad Meinberg haben wir auch das Café Maya, wo man auch Kaffee bekommen kann. Aber wir wollen die Menschen auch ermutigen, sich von der Koffeinabhängigkeit zu befreien. So führt der Koffeinentzug dann oft am ersten Tag nach der Anreise zu Kopfschmerzen. Außerdem ist natürlich auch der Tagesablauf anders. Man macht hier so viel Gesundes, aber manchmal reagiert dann der Körper eben mal kurz mit Kopfschmerzen, die aber schnell wieder verschwinden.

In dieser Hinsicht kann der Kopfschmerz dann einfach eine Reinigungs- und Umstellungserscheinung sein, die aber danach verschwindet, für viele Menschen sogar dauerhaft.

Ja, soweit zum Thema Spannungskopfschmerz und Yoga. Mein Name ist Sukadev von https://www.yoga-vidya.de/ Dies ist ein Vortrag aus der Reihe Yoga bei Beschwerden. Und noch einmal der Hinweis, eine kurze Übungsreihe, die ca. 10 Minuten dauert Yoga gegen Kopfschmerzen gibt es auf https://www.yoga-vidya.de/

Falls du jetzt gerade unter Kopfschmerzen leidest und überlegst, was kann ich denn praktisch machen, dann suche nach diesem Video und du wirst sofort merken es tut dir gut.


Kurzes Vortragsvideo zum Thema Spannungskopfschmerz - Yoga hilft

Sprecher/Autor/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Buchautor, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Siehe auch

Spannungskopfschmerz gehört zu den Erkrankungen, Krankheiten. Insbesondere gehört Spannungskopfschmerz zu den Neurologische Beschwerden, Erkrankungen des Nervensystems, Schmerzerkrankungen.

Kopfschmerz Erkrankungen

Seminare und Ausbildungen zu den Themen Yoga bei Beschwerden und Yogatherapie

Wenn du interessiert bist an Informationen zu Spannungskopfschmerz und wie Yoga dabei helfen kann, bist du vielleicht auch interessiert an