Leiden

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lerne mitLeiden besser umzugehen. Leiden gehört zu den Grunderfahrungen des Menschseins: "Leiden ist ein versteckter Segen". Körperliche und seelische Schmerzen gehören zum leben dazu. Man muss daran nicht unbedingt leiden. Man kann lernen, über Leiden hinauszuwachsen. Yoga und Meditation können dazu beitragen.

Swami Chidananda

Leiden ist in Wirklichkeit Segen - von Swami Chidananda

Swami Chidananda, langjähriger Leiter der Divine Life Society und Schüler von Swami Sivananda, sprach in einem seiner Morgenvorträge über Leiden: Ohne dass Du es merkst, hat dich die Göttliche Kraft allmählich durch verschiedene Mittel für ein edles, großartiges spirituelles Leben geformt. Sie hat Chancen und Hindernisse in deinen Weg gelegt, die bittere Erfahrungen bescherten. Gott tut mehr Wunder durch schmerzhafte und unangenehme Erfahrungen als durch angenehme.

Leiden öffnet die Augen. Wenn man die Grundwahrheit erkennt, dass die Verbindung mit allem Veränderlichen voller Leiden ist, nur dann beginnt unsere Reise zum Unendlichen. Leiden scheint also einen Sinn zu haben. Leiden ist ein versteckter Segen. Leiden richtet deinen Geist auf Gott, und nur in IHM alleine gibt es unendliche Freude und unendlichen Frieden. Das alltägliche Leben ist voll von Trübsal. Das Leben ist kein Zuckerschlecken. In dieser Welt gibt es ständig Höhen und Tiefen, Schwierigkeiten und Kummer. Da gibt es kein Entrinnen. Die Wirkungen vergangener Handlungen müssen durchlebt werden.

Es gibt viele Beispiele von Menschen, die großes Leiden erdulden mussten. Harishchandra, Nala, Dharmaraja, Savitri, Damayanti und Draupadi. Ebenso musste Jesus Christus so viel Leiden ertragen.

Manchmal stellt Gott seine Anhänger in schwierige Situationen, um sie spirituell zu stärken. Halte das tapfer aus. Jedes Hindernis wird dich stärken. Jedes Scheitern ist ein Stolperstein auf dem Weg zum Erfolg. Bitte sei glücklich, egal in welche Umstände dich Gott gestellt hat. Glaube fest an IHN. Vertraue auf IHN. ER weiß, was für dich gut ist. Bete zu Gott, damit ER dir die Stärke gibt die du benötigst, allem ruhig entgegenzutreten. ER wird dich beschützen und leiten.

Schwierigkeiten tauchen auf, um unsere Stärke zu testen. Und als solches sollten wir sie willkommen heißen. Mit Glauben und Vertrauen in Gott und seinen Heiligen Namen, können wir alle Schwierigkeiten überwinden. Und denke immer daran: auch das wird vorübergehen. Gottes Wege sind unergründlich. Die Welt ist Gottes Spiel. Sei ein Beobachter in diesem Spiel.

Gott ist freundlich und voller Gnade. Deshalb verzweifle nicht. Sei heiter und gelassen. Es sind die Sorgen, die den Körper und den Geist schwächen. Du kannst Sorgen nicht dadurch beseitigen, indem du dich sorgst. Sei immer froh und zufrieden. Mit jedem unangenehmen Ereignis wird sozusagen eine Rechnung beglichen und deine Last wird leichter. Während Prüfungen, Enttäuschungen und Schwierigkeiten musst du unerschütterlichen Glauben an Gott haben. Sei immer fest verankert in Gott. Hoffnung und Hilfe kommen immer dann, wenn man völlig verzweifelt und hilflos ist. Er ist Karunanidhi, gütig und voller Liebe. Seine Gnade kennt keine Grenzen. Wer sich ihm ergibt, wird keine Angst mehr haben.

Begriffsherkunft Leiden - Etymologie

Das Substantiv Leiden bezeichnet körperliche oder seelische Schmerzen. Leiden kann auch eine lange und schlimme Krankheit sein. Das Substantiv Leiden kommt vom Verb leiden, von körperlichen und seelischem Schmerz gequält werden, etwas erdulden müssen. Das Verb leiden kommt vom althochdeutschen lidan, ertragen, erdulden und ist seit dem 9. Jahrhundert nachweisbar.

Weitere Bedeutungen des Wortes Leiden

Leiden ist auch die Bezeichnung einer holländischen Stadt in der niederländischen Provinz Südholland. Leiden ist auch die Bezeichnung der dortigen Universität.


Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,

Asana Intensivseminare

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Yin Yoga
Yin Yoga bereichert seit einiger Zeit die Welt des Yoga. Yin Yoga ist ein Yoga Stil, der immer populärer wird. Im Yin Yoga steht mehr das sanfte statische Dehnen in bestimmten Yin Yoga Positionen…
Shanti Wade,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Theorie und Praxis der 84 Hauptasanas
Ziel dieses Seminars ist es, die Hauptasanas genauer zu analysieren. Die einzelnen Asanas werden gemeinsam studiert und besprochen. Ihre Wirkungen auf verschiedenen Ebenen sowie Kontraindikationen,…
Ananta Duda,

Multimedia

Drei Gründe für Leiden - Kommentar von Sukadev

Welche Praxis vermindert Leiden? von Shivakami