Schultern

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schultern‏‎ ist der Plural von Schulter und sind der Übergang der Arme zum Rumpf. Schultern sind die Bezeichnungen für den Körperteil, der Arme und Brustkorb miteinander verbindet.

Im Yoga gibt es spezielle Übungen für die Schultern

Schultern ist auch ein Verb und etwas schultern heißt, etwas auf die Schultern nehmen. Das heißt auch etwas tragen. Man kann sein Schicksal schultern. Man kann auch die Last schultern. Viele Menschen haben verspannte Schultern. Du findest auf dieser Seite einige Yoga Übungsanleitungen, um die Schultern zu entspannen und die Schultermuskeln zu stärken.

Gott nimmt nicht nur die Lasten, sondern stärkt auch die Schultern

Die Schultern sind der Übergang der Arme zum Rumpf. Schultern sind die Bezeichnungen für den Körperteil der Arme und Brustkorb miteinander verbindet. Schultern ist auch ein Verb und etwas schultern heißt etwas auf die Schultern nehmen. Das heißt auch etwas tragen.

Schultern‏‎ - was kann man darunter verstehen? Erfahre einiges zum Thema Schultern‏‎ in diesem Video Kurzvortrag. Der Yogalehrer und spirituelle Lehrer Sukadev Bretz interpretiert hier das Wort bzw. den Ausdruck Schultern‏‎ und streut einige Yoga Überlegungen mit ein.

Schultern und Nacken entspannen - Übungsanleitung

Yoga zum Mitmachen: Schultern und Nacken entspannen leicht gemacht:

Hier diese Übungsanleitung zur Entspannung von Schultern und Nacken als Text. Damit kannst du auch anderen zu entspannten Schultern und Nacken verhelfen:

Guten Tag und herzlich Willkommen zu Schultern- und Nackenübungen. Diese sind besonders wichtig heutzutage für viele Menschen, die durch lange Büroarbeit oder viel Stress ihre Schultern und ihren Nacken verspannen. Yoga bietet dort wunderbare Übungen, um Schultern und Nacken zu lösen und Energien fließen zu lassen, was auch viel Kraft gibt.

Setze Dich ruhig hin. Du kannst einfach vor Deinem Computer/Smartphone sitzen bleiben. Du könntest Dich auch auf den Boden setzen. Schließe die Augen und atme, wie fast immer im Yoga, ein paar Mal tief mit dem Bauch ein und aus. Einatmen - Bauch hinaus, Ausatmen – Bauch hinein.

Jetzt ziehe beim nächsten Einatmen die Schultern hoch zu den Ohren und spanne sie feste an. Lasse die Schultern dann langsam oder schneller sinken und spüre in den Schultern nach. Ziehe nochmals die Schultern hoch und feste Anspannen. Spüre, wie die Schultern sich angespannt anfühlen und lasse los. Spüre, wie die Schultern sich entspannt anfühlen. Ziehe noch einmal die Schultern kräftig hoch und fühle die Anspannung in den Schultern. Dann lasse los und die Schultern sind wunderbar entspannt.

Für die nächste Übung musst Du etwas nach vorne auf Deinen Stuhl gehen und nicht mehr angelehnt sein. Und jetzt ziehe die Schulterblätter stark nach hinten zusammen. Als ob Du zwischen den Schulterblättern etwas festhalten willst. Feste Anspannen und Loslassen. Beim nächsten Einatmen ziehe wieder die Schulterblätter nach hinten zusammen. Spüre, wie die Schultern zusammengezogen sind und der obere Rücken angespannt ist. Und langsam lösen und spüre, wie die Schultern entspannen. Dann noch einmal die Schulterblätter nach hinten ziehen und die Schultern kräftig zusammenziehen. Trotzdem dabei lächeln und langsam lösen. Und spüre jetzt die Entspannung im oberen Rücken.

Du kannst jetzt auch die Arme mal neben Dir kurz hängen lassen. Und wenn Du die Arme ganz entspannst, spürst Du jetzt vielleicht, wie eine angenehme wohlige Wärme durch die Arme in die Finger strömt. Vielleicht spürst Du sogar ein sanftes Kribbeln in den Händen. Yogis nennen das Prana, die Lebensenergie. Diese kann fließen, wenn Schultern und Nacken entspannt sind.

Für die nächsten Übungen, welche Dehnübungen sind, kannst Du aufstehen. Du könntest sie auch im Sitzen machen, aber es ist gut, immer wieder mal auch aufzustehen. Während Du stehst, spüre einen Moment lang den Boden unter Deinen Füßen. Es macht übrigens nichts, wenn Du auch noch Schuhe anhast, obgleich die Mutter Erde barfuß immer schöner zu spüren ist.

Jetzt senke den Kopf nach vorne, und zwar ganz entspannt. Du lässt die Schwerkraft den Kopf nach unten ziehen und so kann der Nacken wunderbar gedehnt werden. Spüre diese Nackendehnung, ohne irgendetwas zu forcieren. Ein Muskel, der mindestens 10 Sekunden lang entspannt gedehnt wird, kann anschließend gut entspannen. Jetzt hebe den Kopf wieder zur Mitte.

Jetzt lasse den Kopf nach links hinunter sinken und spüre dabei, wie die rechte Seite gedehnt wird. Du versuchst, ganz entspannt zu sein. Die Schwerkraft zieht den Kopf hinunter und die rechte Seite wird gedehnt. Bringe den Kopf wieder zur Mitte und senke den Kopf nach rechts. Und spüre jetzt, wie die linke Seite gedehnt wird. Du kannst auch bewusst in die linke Seite hinein atmen. Und so fühlst Du, wie auch die Energie in der linken Seite des Halses fließen kann. Bringe den Kopf zurück zur Mitte.

Jetzt halte die Lippen geschlossen und schließe sogar ganz sanft die Zähne von Unter- und Oberkiefer. Und dann gib den Kopf sanft nach hinten. Geh dabei nur soweit nach hinten, wie es in Deinem Nacken angenehm ist. Dass Du die Zähne geschlossen hältst soll bewirken, dass Du nicht zu weit nach hinten gehst. Spüre die sanfte Dehnung in der Kehle. Und bringe den Kopf langsam wieder zur Mitte.

Atme ein paar Mal und spüre jetzt, wie die Energie des Halses harmonisch fließen kann und wie die Schultern-, Hals- und Nackenregionen entspannt sind. Wie vielleicht die Energie in die Hände und Finger fließt. Und vielleicht spürst Du sogar die Energie über die Füße von Mutter Erde nach oben steigen. Und Du kannst Dich auch öffnen für die Himmelskraft, die Dich von oben durchdringen will. Lächle nochmals und freue Dich auf den weiteren Tag. Wenn Du irgendetwas vorhast, dann sage Dir noch: „Ich freue mich.“

Weitere Yoga Schulterübungen:

Übungen für starke gesunde Schultern:

Nacken und Schultern stärken mit einfachen Yogaübungen:

Große Yoga Übungsreihe für Schultern, Hals und Nacken:


Siehe auch

Weitere Stichwörter im Sinnkontext von Schultern‏‎

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Schultern‏‎, sind zum Beispiel

Yoga und Ayurveda Seminare

06. Jul 2018 - 08. Jul 2018 - Klangyoga für Kinder - Yogalehrer Weiterbildung
In dieser Weiterbildung lernst du, die Grundlagen des Klangyogas fachgerecht und zielorientiert für Kinderyogagruppen anzuwenden, den Einsatz von Klang in der Kinderyogastunde, Klangbegleitung bei…
Tina Buch,
13. Jul 2018 - 15. Jul 2018 - Yoga und Jodeln
Yoga und Jodeln! Eine heilsame Verbindung. Auf einer schönen Wanderung rund um Maria Rain lernst und fühlst du das Jodeln, angeleitet von der wunderbaren Loni, einer waschechten Allgäuerin. Sie…
Gabi Jagadishvari Dörrer,Loni Kuisle,
22. Jul 2018 - 27. Jul 2018 - Yoga, Klangerfahrung und Naturerlebnis an der Nordsee
Diese Yogaferien bieten dir eine besonders abwechslungsreiche Kombination von Yoga, Klangyoga und Naturbegegnung. Ein Besuch einer der schönen Ostfriesischen Inseln bildet einen Höhepunkt dieser…
Pranava Heinz Pauly,


Zusammenfassung

Schultern‏‎ kann man sehen im Kontext von Körperteil, Anatomie, Physiologie, Medizin.