Frust

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frust - was ist das? Wie geht man damit um? Frust ist die Bezeichnung für eine Enttäuschung, einen Zustand des Frustriertseins. Man spricht davon, dass man seinen Frust an jemand anderen auslässt oder aus lauter Frust Kurzschlusshandlungen begeht. Frust kommt vom lateinischen Ausdruck frustra, irrtümlich, vergeblich. Wenn man also etwas vergeblich getan hat, dann ist man frustriert. Man kann auch die Bemühungen eines anderen frustrieren, also vergeblich machen. Frust im Deutschen ist die Abkürzung des Wortes Frustration. Das Wort Frust wurde in der Jugendsprache der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts populär und bedeutet heute auch Missmut, Unwille, Ärger, Wut.

Lachen ist die beste Medizin, manchmal auch hilfreich bei Frust

Umgang mit Frust anderer

Frust kommt vom lateinischen frusta was für vergeblich steht. Menschen haben Frust wenn sie der Meinung sind, dass sie etwas ganz Vergebliches gemacht haben. Sie haben sich bemüht, sie haben sich engagiert, aber keiner hört Ihnen zu. Es macht eh keinen Sinn. Das ist eine Form des Frustes. Und es kann Menschen geben, die sehr frustriert sind und deshalb sind sie sehr reizbar oder arbeiten nur mit halbem Engagement oder sind gleich in eine Depressivität hinein gestürzt. Es gibt auch eine Definition von Stress als erlernte Hilflosigkeit. So kann aus Frust auch ein Stress Syndrom und letztlich auch ein Burn out entstehen.

Du willst natürlich dem Menschen helfen, dass dies nicht weitergeht. Was kannst du tun? Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten. Zum einen kannst du sagen: "Die Zeit heilt viele Wunden." Manchmal ist ein Frust nur vorübergehend und morgen oder übermorgen sieht die Welt wieder anders aus. Manchmal will ein Mensch, dass man ihm zuhört. Manchmal ist es gut das Gespräch zu suchen und dem anderen zu zuhören. Manchmal hilft es dem anderen eine andere Sichtweise aufzuzeigen und ihm und ihr klarzumachen, dass es auch einen Sinn hat.

Und manchmal hilft es den Menschen zu ermutigen, es doch noch mal auf eine andere Weise zu probieren. Vielleicht hast du auch das Gefühl, so wie er ist bisher probiert hat, ist es nicht sehr geschickt gewesen. Und vielleicht hilft es, wenn du ihm ein paar Tipps gibst, wie das, was zu tun ist, besser gemacht werden kann. Manchmal musst du auch noch mal fragen, was genau die Anliegen des anderen sind. Eventuell bist du ja auch der Grund des Frustes des anderen und vielleicht ganz unbeabsichtigt.

Da kann es hilfreich sein dem anderen zuzuhören und zu fragen: Was sind deine Anliegen? Was sind deine besonderen Fähigkeiten? Bei was möchtest du dich besonders einbringen? Eventuell kannst du um Entschuldigung bitten, dass du dies nicht gewusst hast und du kannst ihn ermutigen, es nochmal zu probieren. Vielleicht wächst er dann aus seinem Frust heraus.

Frust in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Frust gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Frust - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Frust sind zum Beispiel Depression, Todessehnsucht, Ärger, Enttäuschung, Unbefriedigtsein, Engagement, Einsatzbereitschaft, Einsatzwille .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Frust - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Frust sind zum Beispiel Freude, Zufriedenheit, Behagen, Schadenfreude, Apathie, Interesselosigkeit, Selbstgefälligkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Frust, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Frust, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Frust stehen:

Eigenschaftsgruppe

Frust kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Frust sind zum Beispiel das Adjektiv frustig, das Verb frustrieren, sowie das Substantiv Frustrierer.

Wer Frust hat, der ist frustig beziehungsweise ein Frustrierer.

Siehe auch

Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Gottvertrauen entwickeln:

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Harmonium - Aufbauseminar
Du hast deine ersten Erfahrungen und Kenntnisse mit dem Harmoniumspielen erworben und möchtest jetzt einfach mehr lernen? Wir singen und begleiten gemeinsam viele neue Bhajans und werden viel Freu…
Devadas Mark Janku,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation