Individuum

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Individuum Hallo und Herzlich Willkommen zu einem philosophischen Vortrag oder auch spirituellen Vortrag zum Thema Individuum. Individuum heißt eine kleine Einheit, jemand der separat ist von anderen.

Individuum - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Individuum

Illusion der Indivdualität

Individuum ist ein Einzelwesen, eine einzelne Person. Im Yoga geht es darum, sich selbst als Individuum wahrzunehmen - und dann die Individualität zu transzendieren. Denn in Wahrheit bist du weder Körper noch Geist. Du bist das Unsterbliche Selbst, eins mit der Weltenseele, eins mit dem Göttlichen. Man spricht davon: Wir leben in einem Zeitalter der Individualität. Menschen sind stolz darauf, ein Individuum zu sein. Wenn du jemanden sagst: „Du bist etwas ganz Besonderes!“ dann freut er sich. Wenn man dem anderen sagt: „Du bist etwas ganz normales, wie alle Anderen in deiner Umgebung!“ das ist wie eine große Kränkung. Die Illusion, ein Individuum zu sein, ist einer der grundlegenden Irrtümer. Menschen sind stolz darauf, ein kleines Individuum zu sein. Aber Menschen wissen gleichzeitig, als Individuum werden sie auch nicht dauerhaft glücklich sein. Menschen wollen mit anderen verbunden sein. Menschen wollen auch Teil einer Gemeinschaft sein und so sagt man, dass im Menschen so zwei Sehnsüchte sind:

Die Sehnsucht des Individuellen und die Sehnsucht des Kollektiven.

Das macht den Menschen im besonderen Maße aus. Es gibt Kulturen, die sind mehr kollektivistisch. Man sagt zum Beispiel, dass die chinesische und japanische Kultur traditionellerweise oftmals mehr kollektivistisch war und dass die westliche Gesellschaft, mindestens seit der industriellen Revolution, dann noch mehr in den letzten Hundert Jahren oder vielleicht seit dem 2. Weltkrieg immer individualistischer geworden ist. Mehr Betonung auf das Individuum. Es gibt ja auch die individuellen Freiheitsrechte: Recht auf Leben, Recht auf freie Meinungsäußerung, die Würde des Menschen und so weiter, das sind alles Rechte des Einzelnen. Im Grundgesetz wird weniger darüber gesprochen über die Verpflichtungen, die der Einzelne gegenüber dem anderen hat, was eine große kollektivistischen Verfassung stehen würde.

Verbundenheit mit allen Wesen

Individuum. Aber der Mensch ist in Wahrheit kein Individuum, sondern er ist verbunden mit allen Anderen. Fängt schon damit an:

  • Jetzt atmest du. Du atmest Luft ein, Du atmest Luft aus. Die Luft, die jetzt in deinen Lungen ist, die ist schon in so vielen Anderen und der Sauerstoff, der jetzt in deinem Blut zirkuliert und vielleicht Teil deiner Zellen geworden ist, war vorher schon in anderen Pflanzen und die davor auch aus Sauerstoff gemacht haben, die vorher Kohlendioxid aufgenommen haben. Dieses Kohlendioxid stammt vielleicht von deinem Nachbarn, der ausgeatmet hat und so weiter. Die Luft, die in den Lungen ist und der Sauerstoff und Kohlendioxid und so weiter. ist schon durch so viele Lebenwesen hindurch gegangen. Du bist nicht so individuell.
  • Du isst. Was du isst, war vorher ein anderes Lebewesen, vielleicht eine Tomate, vielleicht ein Getreide, vielleicht eine Wurzel.
  • Aus dir wird vielleicht, wenn du nicht verbrannt wirst, wenn du beerdigt wirst, werden Würmer entstehen. Die Würmer werden wieder Kot erzeugen, aus den Pflanzen kommen. Aus diesen Pflanzen werden sich Vögel ernähren, aus ihrem Kot werden sich dann wieder andere Pflanzen bilden, die wieder andere Wesen essen werden.

Organismus Erde

Kreislauf des Lebens. So individuell bist du nicht. Man sagt ja auch gerne: Die Erde ist wie ein großer Organismus. Es gab einen Biologen, der nannte sich Lafflock. Der hat die Gaiahypothese aufgestellt. Er hat gesagt: Die Erde als Ganzes verhält sich wie ein Organismus und so sind wir alle wie Zellen. Man könnte zwar sagen, eine einzelne Zelle ist ein Individuum, aber die einzelne Zelle kann nicht ohne die anderen Zellen leben. Sie ist Teil des Ganzen und so ist das Individuum nur scheinbar individuell. Letztlich ist es Teil des Ganzen.

Einsamkeit

Wenn das Individuum sich abgekapselt fühlt von Anderen, dann ist dort Leiden. Nicht umsonst ist Einsamkeit eine der großen Beschwerden unserer Zeit. Es ist das Jahr 2018 und in Großbritanien gibt es inzwischen auch einen Minister, der dafür zuständig ist, Menschen zu helfen, aus Einsamkeit herauszukommen. Gerade weil Menschen so viel auf ihre Individualität bestehen, führt es auch zu Einsamkeit in Krisensituationen oder auch im Alter oder wenn der Partner einen verlässt oder wenn man sich zu sehr auf seine Individualität besonnen hat, gibt’s keine Nachbarn, keine Freunde und so weiter.

Kosmisches Bewusstsein

Im Vedanta gibt es noch eine philosophische, spirituelle Dimension des Individuellen. Im Vedantasystem, welches ein Yogasystem ist, eine Yogaphilosophie heißt es: Es gibt kein Individuum. In Wahrheit gibt es nur ein kosmisches Bewusstsein, Brahman genannt. Dieses kosmische Bewusstsein drückt sich aus in der ganzen Welt und in der ganzen Welt gibt es dann Teile und in diesem Teile der Welt spiegelt sich das kosmische Bewusstsein. Was der Mensch ist, ist letztlich das kosmische Bewusstsein, gespiegelt in einem Körper-Psyche-System. Jetzt, wenn sich dieses Bewusstsein spiegelt in diesem Körper und der Psyche, denkt er sich: Ich bin Körper und Psyche und ist dann aber unzufrieden, weil es sich dann irgendwo getrennt fühlt. Kosmisches Bewusstsein manifestierend als Einzelseele ist damit nicht zufrieden, Individuum zu sein, möchte wieder aus der Individualität herauskommen. Du bist also die Spiegelung des Kosmischen, ähnlich wie – die Sonne kann in einem Eimer Wasser gespiegelt werden. Wenn jetzt der Eimer Wasser irgendwo das Spiegelbild der Sonne sagt: „Oh ich bin ein Individuum“ ist das lächerlich, es ist nur ein Spiegelbild der Sonne.

Individualität überwinden

Ähnlich, auch du bist letztlich als Individuum nur ein Spiegelbild des kosmischen Bewusstseins in Körper und Psyche. Wenn du das erkennst, dass du in Wahrheit universelles Bewusstsein überall bist und nicht Individuum, sondern unendliches Bewusstsein, dann hast du Freiheit erreicht, dann hast du die Erleuchtung erreicht, Moksha erreicht und nur dann bist du glücklich. Auf dem Weg dorthin kann es manchmal hilfreich sein, seine Individualität zu bestärken. Denn in dieser Gesellschaft ist jetzt nicht viel Unterstützung für den spirituellen Weg. So musst du dich als Indviduum erstmal absetzen von dem, was normal ist. Aber dann: Überwinde die Individualität, indem du die Einheit mit dem Unendlichen verwirklichst.

Ja, Danke fürs Zuhören. Mein Name: Sukadev von Yoga Vidya.

Video - Individuum

Hier findest du ein Vortragsvideo zum Thema Individuum :

Sprecher/Autor: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Individuum Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Individuum :

Viveka Chudamani - Das Selbst ist etwas anderes als das Individuum

Die Individualität machen deine Vorstellungen und Bewertungen aus

- Kommentar zum Viveka Chudamani Vers 200 von Sukadev Bretz -

Hallo und herzlich willkommen zum Viveka Chudamani Podcast. Es ist gerade Guru Purnima 2017 und so freue ich mich heute wieder über Viveka Chudamani zu sprechen.

Shankara großer Guru unserer Tradition

Wir sind ja inzwischen beim 201. Vers. Shankaracharya ist einer der großen Gurus unserer Tradition und so möchte ich heute beginnen, indem ich die Guru Parampara Stotra rezitiere, wo auch Shankara eine besondere Rolle spielt. Möge so der Segen aller großen Meister mit uns sein und uns auch beim Studium des Viveka Chudamani leiten und inspirieren.

Guru Parampara Stotram
Narayanam Padma-bhavam Vasishtham
Shaktim Cha Tat-putra-parasharam Cha /
Vyasam Shukam Gauda-padam Mahantam
Govinda-yogindram Athasya Shishyam // 1 //
Shri-shankaracharyam Athasya Padma
Padam Cha Hastamalakam Cha Shishyam /
Tam Trotakam Varttika-karam Anyan
Asmad-gurun Santatam Anato 'smi // 2 //
Shruti-smriti-purananam
Alayam Karunalayam /
Namami Bhagavat-padam
Shankaram Loka-shankaram // 3 //
Shankaram Shankaracharyam
Keshavam Badarayanam / Sutra-bhashya-kritau Vande
Bhagavantau Punah Punah // 4 //
Ishvaro Gurur Atmeti
Murti-bheda-vibhagine /
Vyomavad-vyapta-dehaya
(shri-) Daksina-murtaye Namah // 5 //
Shri Shivanandaya Te Namah
Shri Vishnu-devanandaya Te Namah) // 6 //

Shankara schreibt: Das andere, das Selbst, ist vollkommen unterschiedlich vom verkörperten Zustand (jivatva). Die Verbindung zwischen dem Selbst (atman) und dem Intellekt (buddhi) entsteht durch das „falsche Wissen“/ beruht auf einem Irrtum. (anders ausgedrückt: Atman ist in seiner Natur und seinen Eigenschaften völlig von Jiva verschieden. Die Verbindung zwischen atman und buddhi ist auf ein falsches Wissen/auf eine Irrtum gegründet.)

Dich als Individuum gibt es gar nicht

Es ist wichtig, dass du verstehst, dass es dich als Individuum gar nicht wirklich gibt. Diese Vorstellung ist eine Illusion. So ähnlich wie wenn deine Hand sagen würde: „Ich bin ein Individuum.“ Das ist unsinnig. Die Hand ist ein Teil des Körpers.

Was ist so individuell an deinen Handlungen?

So ähnlich ist auf einer relativen Ebene dein Körper Teil der Biosphäre dieses Planeten. Dein Körper kann gar nicht existieren als Unabhängiges. Was ist dein Körper? Wo fängt er an? Wo hört er auf? Dich gibt es gar nicht als sogenanntes Individuum. Was von dem, was du denkst und tust ist wirklich so individuell?

  • Du bist beeinflusst von den gesellschaftlichen Strömungen.
  • Du bist beeinflusst von dem, was andere Menschen dir gesagt haben.
  • Du bist beeinflusst von dem, was in der Gedankenatmosphäre ist.
  • Du bist letztlich auch von den physikalischen Wirkungen von Nahrung beeinflusst.
  • Du bist beeinflusst von deiner Psyche und dem, was in deinem Körper passiert.
  • Was im Körper geschieht ist durch die Nahrung und vieles mehr beeinflusst.
  • Dein Prana, deine Energie hängt von der Energie anderer und der dich umgebenden Energieatmosphäre ab.

Was ist so individuell an deinen Emotionen und Gefühlen?

Die Vorstellung, dass du ein Individuum bist, ist ein Irrtum. Sind Emotionen und Gefühle so individuell? Überlege einmal: Angenommen du hast Liebeskummer, wäre das etwas so Außergewöhnliches? Nein, es ist die allgemeine menschliche Erfahrung von Liebeskummer, die einfach in dir abläuft.

Angenommen du machst die Erfahrung des Scheiterns, dann frage dich, ob das dein persönliches Scheitern ist. Dann stellst du fest, dass es eine allgemein menschliche Erfahrung namens Scheitern gibt, die du gerade machst.

Alle Erfahrungen sind allgemein menschliche Erfahrungen

In diesem Sinne mache dir heute und morgen bewusst, dass alles, was du erfährst letztlich eine Manifestation von allgemein menschlichen Erfahrungen ist, die jetzt in deinem Körper-Geist-Komplex ablaufen. Löse dich davon.

  • Anstatt das nächste Mal zu sagen, dass du so verärgert bist, sage dir einfach: „Die allgemeine menschliche Erfahrung des Ärgers manifestiert sich gerade in meinem Geist.“
  • Anstatt zu sagen: „Ich bin so wütend auf diesen Menschen, der mich so verraten hat“ kannst du sagen, dass die allgemeine Erfahrung des Verraten seins oder des Gefühls des Verraten Seins manifestiert sich gerade in dieser Psyche.
  • Oder anstatt zu sagen, dass du total traurig bist, kannst du dir sagen, dass sich gerade die allgemein menschliche Erfahrung des Verlustes durch dich manifestiert.

Versuche mal, mindestens einen Tag so zu leben. Wenn möglich lebe dauerhaft so. Es macht einen so großen Unterschied, wenn du aufhörst dich als Individuum zu betrachten. Du bist nicht so individuell und besonders, wie du es gerne denkst.

Viveka Chudamani - Individuum und Welt sind nichts anderes als Brahman

Brahman durchdringt alles

- Kommentar zum Viveka Chudamani Vers 479 von Sukadev Bretz -

vedānta-siddhānta-niruktir eṣā
brahmaiva jīvaḥ sakalaṃ jagac ca |
akhaṇḍa-rūpa-sthitir eva mokṣo
brahmādvitīyaṃ śrutayaḥ pramāṇam || 479 ||

Der grundlegende Lehrsatz des Vedanta sagt:

„Die individuelle Seele (jiva) und das gesamte Universum (jagat) sind nichts anderes als Brahman, die Absolute Wirklichkeit.“ Befreiung (moksha) heißt im Brahman, im ungeteilten Sein zu bleiben, die Aussage, dass Brahman nicht-dual ist, wird in den Schriften hinlänglich bewiesen.

Verwirklichung und Wissen ist das Wichtigste

Er hatte im vorigen Vers gesagt, dass die Verwirklichung plus das Wissen das Wichtigste ist. Dann hat man alles erfahren. Jetzt fragt Shankara aber noch darüber hinaus: „Woher weißt du, dass das richtig ist?“ Du weißt es, weil es die Schriften sagen: vedānta-siddhānta-niruktiḥ (die Ausdeutung, (Nirukti) der Lehrsätze (Siddhanta) des Vedanta). Siddhanta sind Lehrsätze oder das Lehrsystem.

Das Absolute ist wahrhaftig

Es gibt Shiva Siddhanta, ein medizinisches Siddhanta. Ayurveda ist eines davon. Es gibt auch noch viele andere Systeme. Diese müssen ausgedeutet werden. Ein grundlegender Lehrsatz, den man deuten kann ist dies (Etad) und zwar das Absolute (Brahman) ist wahrhaftig (eva) die Individualseele (Jiva) und die ganze (sakala) Welt (Jagat) und (ca) das Verweilen (sthitih) in dem ungeteilten (Akhanda) Wesen (Rupa) allein (eva) führt zur Erlösung, zur Befreiung (Moksha). Die offenbarten Schriften (Shrutis) sind ein Beweismittel dafür (Pramana). Sie sagen, dass es nur Brahman, das Absolute gibt, Advitiya ohne ein Zweites.

Dehne deine Bewusstheit aus und erfahre Brahman

Denke darüber nach und verwirkliche es. Eine einfache Form von Verwirklichung ist in der Tiefe Sein Wissen Glückseligkeit. Dehne deine Bewusstheit überall hin aus und du erfährst Brahman. Und in jedem Einzelwesen ist auch Brahman, nicht nur in deinem Jiva. Daher verehre Brahman in jedem Wesen.

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Individuum, dann interessierst du dich vielleicht auch für Individuation, Indische Musik, Indianer, Indolent, Ingwerwasser, Innere Gelassenheit.

Literatur

Seminare

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft Seminare

06.08.2021 - 13.08.2021 - Yoga Nidra Aufbaukurs - Yogalehrer Weiterbildung
In diesem Intensivseminar lernst du als Yogalehrer Yoga Nidra mit detaillierten Erklärungen, so dass du dieses uralte komplexe yogische Entspannungs- und Meditationssystem noch klarer verstehst. U…
06.08.2021 - 13.08.2021 - Yoga Nidra Aufbaukurs - Yogalehrer Weiterbildung online
In Englisch mit deutscher Übersetzung. Teilnahmevoraussetzung: Teilnahme am Yoga Nidra Teil 1 Grundkurs In diesem Intensivseminar lernst du als Yogalehrer Yoga Nidra mit detaillierten Erklärungen…
06.08.2021 - 15.08.2021 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv D2 - Raja Yoga
Das Yoga Sutra des Patanjali Raja Yoga: Ausführliche Erläuterung des Yoga-Sutra von Patanjali, mit Schwerpunkt auf dem 3. und 4. Kapitel und praktischen fortgeschrittenen Meditationen. Zusammenfa…
22.08.2021 - 19.09.2021 - Kriya Yoga mit den Aufladeübungen nach Paramahamsa Yogananda - Online Kurs Reihe
Termine: 5 x sonntags: 22.08., 29.08., 05.09., 12.09., 19.09.2021 Zeit: jeweils 09:30 - 11:00 Uhr In Englisch mit deutscher Übersetzung. In dieser Kurs Reihe führt dich Swamiji in den ursprüngli…
27.08.2021 - 29.08.2021 - Wege der Achtsamkeit, Yoga und Meditation
Die Achtsamkeitspraxis ermöglicht dir, ganz im Hier und Jetzt zu sein. Befreie deinen Geist von dem endlosen Denken über das, was war und was vielleicht kommen wird. Die kleinsten Ereignisse und…
27.08.2021 - 29.08.2021 - Duty to love
Lerne, durch Yoga im Alltag geschickt zu handeln und die Liebe in dir selbst zu entdecken. Erfahre durch Asanas, Pranayama, Yamas und Niyamas durch praktische Beispiele, wie Körper, Gefühle und I…