Zelle

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zelle: Die Zelle ist die kleinste lebensfähige Einheit sämtlicher Lebewesen und die kleinste Funktionseinheit des menschlichen Organismus. Sie besteht aus einem Zellkern (enthält Erbsubstanz DNA), dem Zytoplasma, den Organellen und der Zellmembran. Sie nimmt am Stoffwechsel teil. Zellen wachsen und teilen sich und können auf Reize aus der Umgebung reagieren. Der Mensch ist ein Vielzeller, er besteht aus etwa 10 000 Milliarden Zellen. Jede Sekunde werden eine Million Zellen neugebildet und ebenso viele gehen zugrunde.

Struktur einer Zelle: 1.Nucleolus 2.Zellkern (Nukleus) 3.Ribosomen 4.Vesikel 5.Raues Endoplasmatisches Reticulum 6.Golgi-Apparat 7.Mikrotubuli 8.Glattes Endoplasmatisches Retikulum 9.Mitochondrien 10.Lysosom 11.Zytosol 12.Peroxisom 13.Zentriolen, Copyright

Zellorganellen

Zellkern: Am häufigsten kommt ein Zellkern pro Zelle vor, bei Skelettmuskelzellen sind sie in der Vielzahl und Erythrozyten besitzen keinen Kern. Der Zellkern ist das Steuerungszentrum des Zellstoffwechsels und beherbergt das DNA in den Chromosomen (46 = 2x23). Die Desoxyribonukleinsäure ist die „Bibliothek der Zelle“.

Ribosomen

Sie sind für die Proteinbiosynthese zuständig und bestehen aus Proteinen und rRNA (ribosomale Ribonukleinsäure). Sie können als freie Ribosomen in Zytosol vorkommen oder ans ER (endoplasmatische Retikulum) gebunden sein.

Endoplasmatisches Retikulum

Das ER ist ein weitverzweigtes, von Membranen umschlossenes Hohlraumsystem. Im rER (Rauen Endoplasmatisches Retikulum) findet die Proteinsynthese statt. Es ist ein Transportsystem für Flüssigkeit und Stoffe, sozusagen also die ´Fabrik der Zelle`.

Golgi-Apparat

Der Golgi-Apparat ist ein napfförmiges Membransäckchen, in 5 – 10 Stapeln aufgeteilt. Er schnürt das Golgi-Vesikel ab. Diejenigen Stoffe, die im Er produziert werden, werden im Golgi mit ´Adresse` versehen und dann in Vesikeln an den Bestimmungsort gebracht (Exozytose). Er ist also die ´Versandstelle der Zelle`.

Lysosomen und Peroxysomen

Sie werden vom Golgi-Apparat gebildert. Es findet eine Phagozytose von Fremdstoffen (Verdauung) hier statt, das auch als ´intrazelluläres Recycling` bezeichnet werden kann.

Mitochondrien

Die Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zelle. Unter Sauerstoffverbrauch werden Glukose und Ketonkörper verbrannt und ATP erzeugt, das für die Muskelkontraktion gebraucht wird. Die Zahl der Mitochondrien spiegelt den Energiebedarf der Zelle wieder, zum Beispiel hat der Herzmuskel viele, die Knorpelzellen dagegen wenige Mitochondrien. Durch Training steigt beim Skelettmuskel die Anzahl der Mitos an.

Gewebe

Die funktionelle Differenzierung von Zellen führt zu Zellverbänden mit gleicher Aufgabe, also zum Gewebe. Der menschliche Körper besteht aus vier Arten von Geweben:

  • Epithelium (Deckgewebe, Auskleidung innerer Organe)
  • Muskelgewebe (Bewegung)
  • Nervengewebe (Kommunikation)
  • Bindegewebe (bindet alle zusammen)

Siehe auch

Literatur

  • Faller, Schünke: Der Körper des Menschen, 14. Auflage 2004, Thieme Verlag Stuttgart
  • Zalpour, Christoff: Für die Physiotherapie Anatomie Physiologie, 3. Auflage 2010, Urban & Fischer (Elesevier), München
  • Mensch, Körper, Krankheit, Urban & Fischer (Elesevier)
  • Coultier: Anatomie des Hatha Yoga, 2009 YogaVerlag
  • Juhan, Deane: Job´s Body: A Handbook for Bodywork, 3rd Edition 2003 Station Hill Press
  • Kaminoff, Leslie: Yoga Anatomie, 2. Auflage 2008 riva Verlag, München
  • Walker, Brad: Anatomie des Stretchings, 1. Auflage 2009 riva Verlag, München
  • Webseiten: www.somatics.de, www.pranamaya.com
  • Robert Schleip: Journal of Bodywork and Movement Therapies (2003) 7(1), 11, 19, 2003 Elsevier Science
  • Thews, Vaupel: Vegetative Physiologie, 5. Auflage 2005, Springer Medizin Verlag Heidelberg
  • Grilley, Paul: Anatomy of Yoga, DVD, www.pranamaya.com

Weblinks

Seminare

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Yoga, Schwimmen, Sauna, Massage und Meditation
Kurzurlaub zum Regenerieren, Aufladen und Relaxen. Tagesablauf: Freitag: Yogastunde, Abendessen, Meditation, Mantra-Singen, anschließend Begrüßung, Vorstellen des Programms. Samstag: Vormittags…
23. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Ayurvedische Marma Massage Ausbildung
Lerne in dieser Ayurveda Ausbildung die ayurvedische Marma Massage professionell anzuwenden. In den Marma Punkten, bestimmten Energiepunkten, treffen Bänder, Gefäße, Muskeln, Knochen und Gelenke…
Anantharavi Thillainathan,