Guru Parampara

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guru Parampara Was ist Guru Parampara? Was ist eine Guru Parampara Stotra? Und warum ist es gut in einer bestimmten Guru Parampara zu sein. Darüber möchte ich sprechen. Ich heiße dich herzlich willkommen zu einem Vortrag aus dem "Bewusst Leben Lexikon" von Yoga Vidya, mein Name Sukadev.

Guru Parampara - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Guru Parampara

Begrifferklärung "Guru" und "Parampara"

  • Parampara heißt: "die aufeinander folgen von".

Guru Parampara ist die aufeinander Folge von Lehrern. Man sagt zum Beispiel, dass spirituelles Wissen durch die Guru Parampara weitergegeben wird, das heißt, wenn ich zum Beispiel Yoga unterrichte, dann mache ich das nicht als Sukadev, sondern ich mache es in der Schüler- / Lehrer- Nachfolge von: Swami Vishnu Devananda mein Lehrer, Swami Sivananda der Lehrer von Swami Vishnu Devananda und Swami Vishvananda der Lehrer von Swami Sivananda.

Guru Parampara bei Yoga Vidya

Bei unserer Guru Parampara bei Yoga Vidya geht es irgendwann mit Sureshvara (der auch als Mandana Mishra bezeichnet wird) weiter, dessen Lehrer war Shankaracharya, dessen Lehrer war Govinda und dessen Lehrer war Gaudapada und so geht es weiter bis irgendwann Shukadeva und dessen Lehrer und Vater Vyasa kommt. Schließlich beginnt diese Guru Parampara mit Narayana also Vishnu selbst. Es geht dann weiter zu Brahma der als Padmabhava bezeichnet wird und zu Vasishtha den ersten menschlichen Guru.

Die Guru Parampara ist das Prinzip, wie spirituelles Wissen weitergegeben wird. Es sind nicht nur die Worte, die man sagt, sondern es ist auch eine Inspiration und eine Energie. So wird manchmal auch von einer Guru Parampara Shakti gesprochen, das heißt die Kraft dieser Lehrer / Schüler Nachfolge.

Führung durch die Gurus

Wenn du auf dem spirituellen Weg vorankommen willst, ist es wichtig, dass du den Yoga Lebensstil praktizierst. Aber es ist auch hilfreich, wenn du dich dabei auf die großen Lehrer besinnst und um Führung bittest. Und wenn du unterrichtest, wirst du nicht nur aus deinem Wissen hinaus unterrichten, sondern du bist ein Instrument dieser Guru Parampara. Wenn ich zum Beispiel diesen Vortrag gebe, auch wenn es ein Video Vortrag ist, stimme ich mich vorher auf Swami Sivananda und Swami Vishnu Devananda ein und bitte, dass deren Energie durch mich hindurch wirken möge.

Einstimmen auf die Lehrer

Es fällt natürlich leichter, wenn direkt vor dir Menschen in Fleisch und Blut, mit Prana und Geist und Atman und so weiter sind, als wenn du vor einer Kamera bist, so wie jetzt. Hier bin ich in einem Raum ganz alleine mit einer Kamera. Gut, ich habe einen Murti und Bilder von Lakshmi, Sivananda und so weiter an den Wänden. Aber trotzdem ich versuche mich zum Instrument dieser Guru Parampara zu machen. Wenn du Yoga unterrichtest, vielleicht bist du / Yogalehrerin, dann ist es auch wichtig, dass du immer zum Anfang des Unterrichts dich auf die Lehrer einstimmst und darum bittest, dass die Guru Parampara Shakti durch dich hindurch strömt.

Guru Parampara - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Wichtigkeit in einer Guru Parampara zu sein

Mein Meister Swami Vishnu Devananda war zum Beispiel sehr skeptisch gegenüber Yogalehrerverbänden. Er sagte Yogalehrerverbände versuchen zu bestimmen, was eine gute Yogalehrerausbildung anhand von Dauer, Stunden, Curriculum und Unterrichtsdidaktik und so weiter ist. Aber was sie vergessen ist, es braucht die Guru Parampara Shakti um andere unterrichten zu können. Es reicht nicht aus:

Es ist die Guru Parampara Shakti die wichtig ist. Wir haben bei Yoga Vidya auch einen Berufsverband. Der der Yoga-Vidya Lehrer und Lehrerinnen hat Ethikstandards, Qualifikationsstandards und Ausbildungsstandards. Wir haben Standards für das, was ein Ausbildungsleiter beherrschen muss und was für Grundvoraussetzungen er haben sollte. Aber uns ist auch bewusst, dass zusätzlich die Guru Parampara Shakti wichtig ist.

Vermutlich können auch Menschen gute Yogastunden geben, die nicht in einer Guru Parampara sind. Die sich nicht als die Schüler eines Meisters empfinden. Aber die spirituelle Erfahrung wird tiefer sein, wenn man sich in einer Guru Parampara befindet.

Hingabe an die Meister

Es gibt auch den Ausdruck Shakti Sanchar: Das Übertragen von spiritueller Kraft ([Shakti]) auf einen anderen. Ein großer Guru kann seine Shakti, seine Energie dem Schüler übertragen. Das wird "Shaktipata" oder "Shakti Sanchar" genannt. Und das geht sogar dann, wenn der Meister nicht mehr im physischen Körper ist.

Ich habe schon öfters solche Erfahrungen gehabt. Zum Beispiel wenn ich mich voller Hingabe an Swami Sivananda gewendet und plötzlich neue Energie bekommen habe. Vorher wusste ich nicht, was zu tun ist, weil ich vielleicht irgendwo keine Kraft mehr gespürt hatte. Ich habe mich mit großer Hingabe an Swami Sivananda gewendet und plötzlich fühlte ich, wie die Kraft wieder da ist, wie alles pulsiert und wie ich wieder Freude habe. "Shakti Sanchar" und "Shaktipat" haben stattgefunden. Oder auch wenn ich Einweihungen gebe, dann habe ich immer das Gefühl, nicht ich gebe die Einweihung, sondern Swami Sivananda und Swami Vishnu Devananda geben die Einweihung durch mich. So ist also die Guru Parampara wichtig.

Die Guru Parampara Stotra

Um die Energie und den Segen der Meister anzurufen, gibt es die Guru Parampara Stotra. Dies wird manchmal als die Prama-Vidya Guru Parampara bezeichnet oder Prama-Vidya Guru Stotra, mindestens in unserer Tradition. Unsere Tradition beginnt mit Narayana, Vishnu selbst, es geht weiter zu Brahma der als Padmabhava (der Lotus entstandene) bezeichnet wird. Dann folgt Vasishtha als erster menschlicher Guru und danach kommen einige andere.

Am besten ist, ich rezitiere die Guru Parampara Stotra. Dort hörst du all die Namen der großen Meister in deren Tradition wir uns befinden. Bitte um den Segen dieser Meister und bitte, dass diese Guru Parampara Shakti auch durch dich hindurchströmen möge.

  • Narayanam Padma-bhavam Vasishtham
  • Shaktim Cha Tat-putra-parasharam Cha
  • Vyasam Shukam Gauda-padam Mahantam
  • Govinda-yogindram Athasya Shishyam
  • Shri-shankaracharyam Athasya Padma
  • Padam Cha Hastamalakam Cha Shishyam
  • Tam Trotakam Varttika-karam Anyan
  • Asmad-gurun Santatam Anato 'smi
  • Shri Shivanandaya Te Namah
  • Shri Vishnu-devanandaya Te Namah

Du findest diese Guru Parampara Stotra auf unserer Internet Seite Yoga Vidya gib im Suchfeld Guru Parampara Stotra ein.

Wenn du mehr wissen willst über die Bedeutung von Guru, dann gehe auf wiki.yoga-vidya.de/guru. Mein Name Sukadev, danke fürs Zuhören und wenn es dir gefallen hat, teile diesen Vortrag mit anderen. Danke

Video Guru Parampara

Kurzes Vortragsvideo zum Thema Guru Parampara :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Mehr zum Thema Lehrer-Schüler-Nachfolge findest du unter dem Begriff Guruparampara.

Guru Parampara Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Guru Parampara :

Hatha Yoga Pradipika Guru Parampara

Artefakt von Adinatha - Shiva als Hatha Yogi

- Ein Vortrag von Sukadev Bretz 2019 -

Wenn man [Yoga] übt, übt man das typischerweise in einer Sampradaya, in einer bestimmten Linie von Meistern. Die Gurulinien in Indien stammen von verschiedenen Aspekten des Göttlichen ab und sie vermischen sich auch miteinander.

Jetzt bei der Yoga Vidya Linie zum Beispiel geht alles zurück auf Narayana und dann Brahma, Padma, Pava und dann Vasishtha, als der erste Guru. Also eine Linie, die von Vishnu beginnt, aber in dieser Linie ist auch Shakti und Shakti heißt letztlich die göttliche Mutter und so ist auch Shankaracharya letztlich eine Inkarnation von Shiva. Und so gibt es in Indien dann auch noch reine Shaiva Paramparas, die mit Shiva beginnen, es gibt solche, die beginnen mit Dattatreya oder auch Sanatana oder auch anderen Aspekten. Und es gibt die Hatha Yoga Pradipika Guru Parampara, die beginnt mit Adinatha und Adinatha ist natürlich Shiva. Adinatha heißt der ursprüngliche Guru. Natha heißt Meister, Adi heißt ursprünglich.

Und so ist die Hatha Yoga Pradipika eine Guru Parampara, also eine Guru Lehrernachfolge, die beginnt mit Adinatha mit Shiva, sie geht weiter mit Matsyendra - Matsyendra hatte ich das letzte Mal eine Geschichte erzählt -danach geht es weiter mit Shabara und dann Ananda, Bhairava dann geht es zu Chaurangy zu Mina und Goraksha, Goraksha ist wiederum gut bekannt. Goraksha gilt als einer der ganz großen Gurus in Nordindien, der auch bei Rishikesh in einer Höhle meditiert haben soll, aber, es gibt in Indien dutzende, wenn nicht noch mehr Orte wo es heißt, das Goraksha meditiert haben soll. Er war ein ganz großer Meister und wurde sowohl als Hatha Yoga Meister bezeichnet wird, als auch als Tantra Yoga Meister, also auch einer, der eine eigenständige Tradition begründet hat jedoch einer aus der Tradition der Natha Yogis.

Es ist das Jahr 2017 und es gibt sogar einen Mönch aus der Goraksha Tradition, der jetzt gerade Ministerpräsident von Utta Pradesh ist, des größten indischen Bundesstaates, der über 200 Millionen Einwohner hat. Ich will nur sagen: Bis heute spielt Goraknath, wie er auch genannt wird, Goraksha ist der Sanskritausdruck. Gorak oder Goraknath ist dann der Hindiausdruck, der spielt bis heute eine wichtige Rolle. Dann geht es weiter zu Virupaksha und es geht zu Bileshaya und es geht zu Mhantana, Bhairava – Bhairava gilt auch wieder zum Teil als Inkarnation Shivas, Bhairava heißt auch der „Schreckliche“, der besonders intensive Askeseübungen gemacht hat. Dann gibt es einen namens Siddhi und dann geht es zu Buddha. Und manche sagen eben auch, dass Buddha auch ein Hatha Yoga Lehrer war und wenn wir die buddhistischen Schriften lesen, dann ist klar, Buddha hat Pranayama geübt, Buddha hat gefastet, Buddha hat auch seinen Körper in Asanas hineingebracht. Wir können also davon ausgehen, das Buddha ein Hatha Yoga Meister war.

Manche Buddhisten sagen, dass Buddha erkannt hatte, er ist nicht durch Hatha Yoga zur Erleuchtung gekommen, und sie sprechen deshalb abfällig über Hatha Yoga, weil sie sagen, dass Buddha letztlich über das Hatha Yoga hinausgewachsen ist. Aber es gibt andere Buddhisten die sagen, so wie Buddha die Erleuchtung erlangt hat, nachdem er viel Hatha Yoga geübt hat, so ähnlich können auch Menschen über buddhistische Praktiken die Erleuchtung erlangen und wie Buddha eben auch Hatha Yoga üben. Ob Buddha die Asanas so geübt hat wie wir heute ist vermutlich fraglich, denn wir wissen nicht, welche Asanas damals populär waren, aber, dass er Pranayama geübt hat, das ist bekannt und dass er auch mit Ernährung und fasten experimentiert hat, ist auch bekannt. In diesem Sinne – also Buddha als einer der großen Lehrer. Gut, manche sagen auch, der Buddha, der dort genannt ist, ist nicht der buddhistische Buddha, sondern ein anderer Buddha. Buddha heißt ja – der Erleuchtete, der Erhabene. Oder es kommt auch von Buddhi, was Intelligenz heißt.

Weitere Meister sind dann:

Einweihung von Lehrer zu Schüler

kanthaḍiḥ, koraṁṭakaḥ surānandaḥ siddhapādaś, carpaṭiḥ, kānerī pūjyapādaś, nitya-nātho nirañjanaḥ kapālī bindunāthaś, kākacaṇḍīśvara allāmaḥ prabhudevaś, ghoda, chodi, ṭiṁṭiṇiḥ | bhānukī nāradevaś, khaṇḍaḥ und kāpālikas

Kapalika heißt übrigen: Der Schädelträger. Es gibt unter den Hatha Yogis auch einige, die recht Furcht erregend aussehen und von Kapalika heißt es dann eben auch, dass er eben einen Kopf, einen Schädel mit sich getragen hatte, eben als Warnung: So geht das physische Leben zu Ende. Und so wird manchmal gesagt: Kapalika muss dann der Guru gewesen sein von Svatmarama, denn er ist der letzte der Meister dieser Tradition und obgleich wir bei Yoga Vidya letztlich mehr die Vedanta Tradition sind ehren wir dennoch auch diese Hatha Yoga Gurus, denn die Gurulinien haben sich ja auch verbunden. Zum Beispiel mein Meister Swami Vishnu-devananda hat zwar die Einweihung bekommen von Swami Sivananda aber er hat auch ein halbes Jahr lang zusammen mit einem großen Hatha Yoga Guru praktiziert, der vermutlich aus dieser Natha Tradition kam. Und wenn man die Bücher von Swami Sivananda liest, dann weiß man auch, er muss auch sehr tiefgehendes und umfangreiches Wissen vom Hatha Yoga gehabt haben. Das hat er nicht von seinem Vedanta Guru bekommen, dem Swami Vishwananda, den er ja nur relativ kurz getroffen hatte. Dieses Wissen muss er auch von einem Hatha Yoga Guru bekommen haben.

Und in diesem Sinne verbinden sich in der Yoga Vidya Tradition die Vedanta Gurulinie mit der Hatha Yoga Gurulinie, obgleich bei uns die Vedanta Gurulinie die Diksha Sampradaya ist durch die die Einweihungsenergie weitergegeben wird. Aber, wenn wir Hatha Yoga praktizieren, dann können wir uns auch besonders einstimmen auf die Hatha Yoga Pradipika Gurus. Und so will ich jetzt die Hatha Yoga Pradipika Guru Parampara rezitieren, diese besteht aus den ersten zwei Versen der Hatha Yoga Pradipika und dann die Verse 5-9. Die ersten zwei sind allgemein Anrufung von Shiva, Adinatha und von dem Guru. Also erster und zweiter Vers bedeuten ja:

  • Ich grüße den ersten Meister Shiva, der die Hatha Vidya an Parvati lehrte, das ist ein Schritt zur Verneigung?Aneignung? des alles überragenden Raja Yoga.
  • Und der zweite Vers heißt dann ja: Swatmarama Yogi gibt die Hatha Yoga Vidya einzig für die Erlangung von Raja Yoga heraus nachdem er seinen eigenen Guru gegrüßt hat. Er nimmt den zweiten Vers auch zu dieser Guru Parampara dazu, denn dort ist Swatmarama Yogi erwähnt, mit Namen und so haben wir auch den Swatmarama dabei.
  • Und dann 5-9 dort ist dann die Aufzählung der eigentlichen Gurus.

Ja, ich werde jetzt dreimal Om wiederholen und dann diese Verse rezitieren und Du kannst sie entweder mit rezitieren, Du findest auf den Yoga Vidya Seiten ja auch diese Hatha Yoga Pradipika Guru Parampara zum download, oder auch zum Aufrufen, so könntest Du sie mit rezitieren oder lass sie einfach auf Dich wirken. Und in jedem Fall habe Ehrerbietung, bitte die großen Gurus um Führung, dass, wann immer Du Hatha Yoga praktizierst ihre Energie und ihr Segen in Dir und durch Dich wirken mögen.

Om Om Om
shri adi nathaya namo’stu tasmai
yenopadishta hatha yoga vidya |
vibhrajate pronnata raja yogam
arodhum ichchhor adhirohiniva
pranamya shri gurum natham svatmaramena yogina |
kevalam raja yogaya hatha vidyopadishyate
shri adinatha matsyendra shabarananda bhairavaha |
chaurangi mina goraksha virupaksha bileshayaha
manthano bhairavo yogi siddhih buddhash cha kanthadihi |
korantakah suranandah siddhapadash cha charpatihi
kaneri pujyapadash cha nitya natho niranjanaha |
kapali bindunathash cha kakachandishvarahvayaha
allamah prabhudevash cha ghoda choli cha tintinihi |
bhanuki naradevash cha khandah kapalikas tatha
ityadayo maha siddha hatha yoga prabhavataha |
khandayitva kala dandam brahmande vicharanti te
Om namah shivaya gurave
Satchidananda-murtaye /
Nish-prapanchaya Shantaya
Shri Shivanandaya Te Namah //
Shri Vishnudevanandaya Te Namah
Om Shanti Shanti Shanti
Om Frieden, Frieden, Frieden
Om bolo sat guru Sivananda maharaj ji ki jai
Om bolo shri guru Vishnudevananda maharaj ji ki jai


Oder…

śrī-ādi-nāthāya namo’stu tasmai
yeno-padiṣṭā haṭha-yoga-vidyā |
vibhrājate pronnata-rāja-yogam
āroḍhum icchor adhirohiṇi-iva ||1||
praṇamya śrī-guruṁ nāthaṁ svātmārāmeṇa yoginā |
kevalaṁ rāja-yogāya haṭha-vidy-opadiśyate ||2||
śrī-ādinātha-matsyendra-śāvarānanda-bhairavāḥ |
cauraṅgī-mīna-gorakṣa-virūpākṣa-bileśayāḥ ||5||
manthāno bhairavo yogī siddhir buddhaś ca kanthaḍiḥ |
koraṁṭakaḥ surānandaḥ siddhapādaś ca carpaṭiḥ ||6||
kānerī pūjyapādaś ca nitya-nātho nirañjanaḥ |
kapālī bindunāthaś ca kākacaṇḍīśvara-āhvayaḥ ||7||
allāmaḥ prabhudevaś ca ghoḍā colī ca ṭiṁṭiṇiḥ |
bhānukī nāradevaś ca khaṇḍaḥ kāpālikas tathā ||8||
ity ādayo mahā-siddhā haṭha-yoga-prabhāvataḥ |
khaṇḍayitvā kāla-daṇḍaṁ brahmāṇḍe vicaranti te ||9||

Video - Hatha Yoga Pradipika Guru Parampara

Erfahre mehr über die großen Yogameister und Gurus des Hatha Yoga sowie auch über die große Lehre der Hatha Yoga Pradipika Guru Parampara.

Hatha Yoga Pradipika Guru Parampara – Erläuterung und Rezitation

Hathapradipika Guruparampara Rezitation

Hatha Yoga Pradipika Guru Parampara Kap. 1, Verse 1,2,5-9 – Rezitation ohne Erläuterung

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Guru Parampara, sind vielleicht für dich auch Vorträge und Artikel interessant zu den Themen Grundstellung, Gratis, Göttin der Künste, Gurubhai, Gut, Gute Umgangsformen.

Hinduistische Rituale Seminare

28.04.2020 - 28.04.2020 - Shankaracharya Jayanti
Programm: - Akhanda Kirtan Singen („Om Shankaracharya Namaha“) von 08:00-20.00 Uhr - "Nirvana Shatkam" Workshop mit vedantischen Meditationen - Große Puja um 20:45 Uhr. Alles kostenlos. Spende…
12.06.2020 - 14.06.2020 - Feuerrituale und Yoga
Agnihotra und Homa sind klassische indische Feuerrituale, die eine friedvolle harmonische Schwingung freisetzen. Agnihotra und Homa wirken sich sehr günstig auf deine Umgebung, alle Wesen und dein…
Sitaram Kube,Krishnashakti Stiboy,
03.07.2020 - 05.07.2020 - Rituale für die Verstorbenen
Mit Ritualen unseren Ahnen Kraft schenken, damit sie in die nächsthöheren lichtvollen Welten aufsteigen können. Wir selbst erfahren dadurch Trost und Akzeptanz. Auch können wir dadurch zu unser…
Sudarsh Namboothiri,
14.07.2020 - 14.07.2020 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation. Alles kostenlos. Spende willkommen.
Swami Divyananda,
14.07.2020 - 14.07.2020 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation. Alles kostenlos. Spende willkommen.
Sukadev Bretz,
14.07.2020 - 14.07.2020 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation. Alles kostenlos. Spende willkommen.