Ariosophie

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im Yoga geht man davon aus, dass innerer Frieden die Voraussetzung für Frieden im Außen ist.

Ariosophie ist die unsägliche religiöse Strömung in Mitteleuropa, England und Amerika, welche Theosophie mit Rassenwahn verknüpft hat. Die Ariosophie ist eine der Wurzeln des Nationalsozialismus, laut Auto Nicolas Goodrick-Clarke die "okkulte Wurzel des Nationalsozialismus". Moderne Strömungen von Yoga, Meditation, Naturspiritualität, Veganismus, Esoterik müssen immer wieder schauen, dass sie nicht unbewusst in die Ariosophie-Falle tappen - oder von Ariosophie-Anhängern unterwandert werden.

Was ist Ariosophie

Beitrag von Sukadev

Ariosophie ist eine philosophische Richtung, eine Weltanschauung, die grauenhafte Konsequenzen hatte. Ariosophie ist aus Theosophie entstanden. Ariosophie ist eines der esoterischen Grundlagen des Nationalsozialismus.

In der Theosophie von Madame Blavatsky stand Gott im Vordergrund. Theosophie ist die Weisheit Gottes. Es geht darum, Gott zu erfahren, Gott zu dienen. Es ist das Ziel des Lebens, zu Gott zu kommen.

Die Ariosophie hat gemeint, der Mensch kann zu seinem Seelenheil kommen, indem er zu einer Rassenreinheit kommt. Und die Ariosophie hat gesagt, es gibt eine besondere Rasse, das seien die Arier. Und diese Arier seien die moderne Rasse und wenn sie die Weltherrschaft erringen, sei alles gut in der Welt.

Die Ariosophie hat auch besagt, dass verschiedene Rassen minderwertig sind und andere überwertig. Und dass aus Rassenvermischung alles Mögliche, Schlimme passiert.

Ich möchte nicht weiter darauf eingehen, nur soweit, dass die Ariosophie eine grässliche Entwicklung aus der Theosophie war. In der Ariosophie sind auch Symbole wie das Hakenkreuz aus der indischen Swastika entstanden.

Die eigentliche Bedeutung des Wortes Arier aus dem Sanskrit bedeutet Gastfreund. Ein Arier ist keine Volksbezeichnung, sondern ein Arier ist Jemand, der freundlich ist zu Fremden und der fremde Menschen einlädt. Also sehr paradox, was daraus entstanden ist.

Ein wahrer Arier ist Jemand, der freundlich zu Fremden ist. Daher kommt auch die zweite Bedeutung des Wortes, nämlich edel. Ein edler Mensch ist Jemand, der freundlich zu Fremden ist.

Man hätte also ursprünglich sagen können, die Ariosophie sei die Weisheit, wie man gastfreundlich sein kann. Leider ist sie das nicht gewesen. Einige der führenden Nazis haben die Schriften von einigen der Ariosophen gekannt und haben das als Grundlage für ihren schlimmen Rassenwahn genommen und als Grundlage für ihre Verbrechen, die sie gemacht haben.

Video Ariosophie

Hier findest du ein Vortragsvideo mit dem Thema Ariosophie :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu Kundalini Yoga und Chakras.

Ariosophie Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Ariosophie :

Ariosophie - Nationalsozialismus und Yoga

- Ein Vortrag von Sukadev Bretz 2019 -

Ein unersprießliches Kapitel der Yogageschichte.

  • Was ist eigentlich Ariosophie?
  • Woher kommt überhaupt der Ausdruck Arier?
  • Was hat das Ganze mit Yoga zu tun?
  • Was hat das Hakenkreuz mit Yoga zu tun?
  • Was hat Nationalsozialismus mit Yoga zu tun?
  • Wo müssen wir vielleicht heute auch aufpassen?

Das sind einige Themen über die ich etwas sprechen will.

Yoga im Nationalsozialismus - Buch von Mathias Tietke

Und ich beziehe mich jetzt auf zwei Bücher. Ich habe sie beide mitgebracht.

Ich hatte die ersten Male gesprochen über Theosophie, Neugeistbewegung, Reformbewegung, Entwicklung der Psychologie und dass diese wichtigen kulturellen Strömungen von Yoga mitgeprägt wurden und auch die Renaissance des Yoga in Indien mitgeprägt haben und auch die Rezeption, also die Praxis des Yoga im Westen, mit beeinflusst haben.

Leider gibt es auch noch etwas anderes, was sich entwickelt hatte. Es gab zum Beispiel einen Mann namens Houston Stewart Chamberlain, ein Engländer, der außerdem Fan von Richard Wagner war. Er verknüpfte letztlich die Rassenlehre, die sich aus dem Darwinismus entwickelt hatte, mit Gedanken aus der Reformbewegung und aus dem Yoga. Daraus entstand ein sehr schlimmes Giftgebräu.

Also wenn wir jetzt die verschiedenen Gedanken nehmen:

Darwin: die Vorstellung, die Entwicklung der Arten durch die Evolution. Alles entwickelt sich immer weiter und der Mensch ist dann irgendwo die Krone der Schöpfung, was zumindest eine der Deutungen der Darwinschen Evolutionstheorie ist. Eigentlich hat er bloß gesagt, dass Evolution „the survival of the fittest“ heißt - wer sich an seine Lebensumstände am besten anpasst, der lebt am besten. So wurde eben gesagt, dass der Mensch besser als das Tier ist. Dann wurde eben die Rassenlehre entwickelt.

Auch der Mensch hat sich entwickelt. Da gibt es die primitivste Rasse, das sind dann die Neger. Der Mensch stammt ja aus Afrika, diese Menschen sind die Neger. Dann gibt es als zweites noch die chinesische Rasse, die ein bisschen besser sind. Schließlich gibt es als dritte dann die arische Rasse und hier kommt jetzt ein Wort, das etwas eigenartig ist. Denn Arier ist ein Sanskrit-Begriff und auch ein Begriff im Persischen. Arier heißt ursprünglich Gastfreund. Jemand, der freundlich ist zu Fremden, der ist ein Arier. Arier ist dann auch gleichbedeutend mit edel oder freundlich zu Fremden, gastfreundlich, das ist ein Edler. Im 19. Jahrhundert haben dann westliche Indologen irgendwo die Theorie der arischen Einwanderung nach Indien postuliert und gesagt, dass zwischen 1500 und 1800 vor Christus indogermanische Völker - eben die Arier - nach Indien und Persien eingewandert sind. Im Zuge der Indienbegeisterung wurde gesagt, dass diese die reinen Vertreter der letztlich indoeuropäischen Rasse sind und dass die Europäer den anderen immer überlegen sind.

Aber sie haben sich gemischt und aus der Mischung der Rassen entstehen alle möglichen schwierigen Sachen. Man findet das zurzeit auch in manchen indischen Schriften, das möchte ich jetzt nicht weiter ausbauen, die auch davon sprechen, dass Menschen einer bestimmten Gruppe sich nicht mit anderen vermischen sollten, dass also innerhalb der Kaste geheiratet werden sollte. Es gibt Regeln: Wer, Wann, Wo usw.

Jedenfalls hat dieser Houston Stewart Chamberlain daraus dann eine sehr eigenartige Philosophie gemacht und von ihm ausgehend entstand dann die sogenannte Ariosophie.

Du kennst vielleicht den Begriff Theosophie. Über den habe ich schon gesprochen. Das ist die Weisheit über Gott. Es gibt dann die Anthroposophie, von Rudolph Steiner, die Weisheit über den Menschen und Ariosophie ist die Weisheit über die Arier.

So – letztlich inspiriert durch Chamberlain – gab es einen Jörg Lanz von Liebenfels und es gab Guido von List und die verbanden indisches Gedankengut einschließlich des Symbols der Swastika.

Die Swastika ist ein Symbol des Wohlwollens. Swastika heißt Wohlwollen, es ist das Hakenkreuz, das Symbol der Sonne, strahlend für andere. In Indien findest du bis heute auf Abbildungen von Ganesha oder Lakshmi fast immer die Swastika. Bei Yoga-Vidya eliminieren wir das meistens, weil Hakenkreuze in Deutschland eine andere Bedeutung haben, als in Indien. Aber das Symbol des Wohlwollens, wenn man jemandem Wohl will, dann malt man ein Hakenkreuz oder eine Swastika. Und wenn man jemandem gegenüber ausdrücken will: „Du hast vor mir nichts zu befürchten, ich bin absolut gewaltfrei“, dann wird man dort das Symbol der Swastika zeigen. Nicht umsonst haben Lakshmi und auch Saraswati, die beiden Gestalten der indischen Mythologie die vollkommen gewaltfrei sind und keine Waffen haben, sehr häufig eben die Swastika.

So entstand dann die Vorstellung, dass die Welt besser wird, wenn die Welt durch die Arier regiert wird. Dort entstand dann auch ein Antisemitismus. Auch spirituelle Praktiken, auch Meditation, auch Mantra-Wiederholung waren auf dem Gebiet der Ariosophie da. Es gab solche, die Atemübungen machten. Es wurde die Bhagavad Gita studiert, Yoga Sutra usw. Nicht alle aus dieser Bewegung, aber eine Reihe von indischem Gedankengut, sind irgendwo mit einer abstrusen Rassenlehre verschmolzen, mit einer Verquerung der Darwinschen Evolutionstheorie, mit einer abstrusen Überlegenheitstheorie der europäischen Rassen.

Natürlich müssen wir auch verstehen, dass es die Hochzeit des Kolonialismus war. Ich hatte zwar in den letzten Malen mehr darüber gesprochen, dass es Intellektuelle gab, die die Einheit der Kulturen hochschätzten und von allen lernen wollten. Aber auch die Deutschen hatten Kolonien und da gab es auch den Ausdruck: „Am Deutschen Wesen soll die Welt genesen“. Das war die Begründung für die Kolonien. Rudyard Kipling hat gesagt: „Die schwere Aufgabe des weißen Mannes ist es, letztlich die Welt zu zivilisieren. Das ist seine schwere Aufgabe.“ Die Vorstellung also, dass der Europäer allen anderen überlegen ist, waren breite Vorstellungen. Nur damit konnte diese unendliche Grausamkeit in den Kolonien gerechtfertigt werden. Die Kolonien wurden ausgesaugt, ausgelaugt. Millionen von Menschen wurden physisch verstümmelt und umgebracht, auch im Belgisch-Kongo.

Die Deutschen haben in Süd-West-Afrika die Hereros und andere Völker ausgerottet. Die Engländer haben Aufstände in Indien sehr blutig niedergeschlagen. China wurde unterdrückt.

So viel wurde getan und es wurde dann mit der Überlegenheit der weißen Rasse gerechtfertigt. Den Ausdruck Rasse gab es nicht nur in Deutschland, den gab es auch in England, Frankreich, Amerika und überall. Und dass es in Amerika bis in die 60er Jahre Segregation gab und Unterdrückung der Schwarzen ist bekannt. Und letztlich, dass bis heute auch in Deutschland die Immigranten und in Amerika african americans es nicht so leicht haben, ist auch bekannt.

Es war also nicht nur Yoga inspiriert. Sondern es waren solche, die aus der Überlegenheitsvorstellung der weißen Rasse kamen, solche die auch etwas zurück zur Natur propagierten. Zum Teil waren es sogar Vegetarier und dann haben sie einige Aspekte von Gedankengut aufgegriffen aus Neugeistbewegungen, aus Reformbewegungen und auch aus Yoga. Und so wird auch gesagt, dass die Ariosophie eine der Wurzeln des Nationalsozialismus ist. Natürlich nicht nur. Einige Wurzeln des Nationalsozialismus sind auch der Sozialismus, Kapitalismus-Kritik, eine der Wurzeln ist eben auch der Nationalismus und eine andere Wurzel ist die Ariosophie. So gibt es einige führende Köpfe im Nationalsozialismus, die selbst meditiert haben, die selbst in der Reformbewegung waren usw.

Nicht umsonst ist ein fortschrittliches Heilpraktikergesetz entstanden unter den Nationalsozialisten. Nicht umsonst hat die Vegetarierbewegung unter den Nationalsozialisten einen zusätzlichen Impuls bekommen. Und auch die Begeisterung der Deutschen bis 1938-1939 für die Nationalsozialisten war nicht nur der wirtschaftliche Aufschwung, der letztlich auf Kredit erwirtschaftet wurde, als Kriegsvorbereitung. Aber auch dass dort Fackelläufe waren, Camps in der Natur, Jugend-Begeisterung, es wurden fast eine Menge mystischer Erfahrungen durch verschiedene Techniken gemacht, die aus verschiedenen Aspekten von Okkultismus, Reformbewegung, östliche wie auch neue Inspiration entstanden.

Boris Sacharow hatte schon vor dem 2. Weltkrieg eine Yogaschule in Berlin

Gut wir müssen auch sagen, dass es ja schon in den 20er Jahren eine Menge von Yogaübenden in Deutschland gab. Einige davon wurden von den Nazis in Konzentrationslager umgebracht. Dazu gehört zum Beispiel Max Moecke. Es gab andere, die sich ein bisschen zurückgezogen hatten, wie Albert Schulz oder auch Yogi Vithaldas, der sogar ein indischer Yogameister war und sogar ein Yogabuch herausgegeben hat. Oder es gab auch den Boris Sacharow, der auch schon vor dem 2. Weltkrieg eine Yogaschule in Berlin hatte. Diese hielten sich dort raus.

Aber es gab eben auch Yogaübende, die richtige Nationalsozialisten waren. Dazu gehörte zum Beispiel Wilhelm Hauer, ein Indologe und Yogaübender, der auch furchtbare rassistische Werke geschrieben hatte und auch mit dafür gesorgt hatte, dass die Uni relativ zügig, nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten, die Juden aus der Uni herausgebracht hatte. Es gab Heinrich Himmler, welcher die Bhagavad Gita kannte und die Bhagavad Gita für die schlimmen Sachen als Begründung nahm, die er dort gemacht hatte.

Ich will es jetzt nicht so viel weiter ausbauen. Ich will nur eben sagen, dass der Nationalsozialismus sicherlich keine Yogabewegung ist, die Mehrheit der Yogis der 20er und 30er Jahre haben sich entweder gegen die Nazis engagiert oder haben versucht sich zurückzuziehen und sind in das Verborgene gegangen. Es gab keine Yogawelle zur Zeit der Nationalsozialisten. Aber die Ariosophie, eine Verbindung von Rassenlehre und manch fernöstlichem Gedankengut, ist eine der okkulten Wurzeln des Nationalsozialismus.

Bis vor fünf Jahren hatte ich gedacht, dass es der Vergangenheit angehört. Leider ist es heute so, dass es auch wieder braune Ökologie, braunen Veganismus und sogar braune Yogaübende in Deutschland gibt. Sogar in Indien gibt es die erstarkende Nationalbewegung, die dann zum Teil Yoga auch als Hindu-Kultur nimmt und das fördert auch in Abgrenzung zu Moslems und auch zum westlichen Kapitalismus.

Hier möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass es wichtig ist, dass alle Yogaübende sich dagegen verwahren. Hitler selbst war übrigens kein Vegetarier, auch wenn das immer so heißt. Er hat vorgegeben Vegetarier zu sein, weil ein wichtiger Teil der Nationalsozialisten eben aus der Reformbewegung waren und diese fanden es toll, dass dort jemand Vegetarier ist und dass sich jemand einschränkt. Aber man kennt inzwischen seinen Speiseplan, öffentlich hat er vegetarisch gegessen. Wenn er alleine war, hat er besonders Schweinefleisch und Wurst geliebt.

Hitler hat ja auch angegeben, dass er enthaltsam lebt, dass er ein Ideal der Enthaltsamkeit ist. In gewissem Maße heißt es, jemand der enthaltsam lebt, hat mehr Ausstrahlung. Wir finden von manchen Yogameistern, dass diejenigen, die Ausstrahlung haben wollen, Brahmacharya leben sollen. Dies finden wir auch im katholischen Christentum. Aber auch dort weiß man, dass Hitler nicht enthaltsam war. Im Gegenteil, er hat sogar verschiedene Beziehungen gehabt, hat aber lange Zeit öffentlich vorgegeben, enthaltsam zu sein. So wie Hitler insgesamt ein Schauspieler und ein Scheinheiliger war; natürlich daneben, dass er brutal war und einer der größten Verbrecher der Menschheitsgeschichte.

Wir sollten aber auch vorsichtig und uns bewusst sein, das es heute auch wieder Menschen gibt, die vorgeben, für den Frieden zu sein. Sie produzieren Videos im Namen des Friedens und dann geht es aber relativ zügig in die jüdische Hochfinanz. Dann geht es weiter, die ganzen Einwanderer und die Überfremdung, und dass man Bioreinheit usw. haben muss. Spätestens dann ist die eklige Suppe zum braunen Sumpf längst da.

Wir sind alle miteinander verbunden - Eins

Also sei dir bewusst, dass es solche Strömungen leider auch wieder gibt und eine der neuerdings stärker werdenden Parteien, hat auch unter den Yogis durchaus Anhänger. Wir hatten auch schon hier im Haus Interessierte - sie wollten Shanti Vasi Rechte erwerben - und als wir die Internetseite angeschaut haben, obgleich sie regelmäßig Yoga geübt haben, was sie dort über Flüchtlinge und Nichtdeutsche erzählt und geschrieben haben, das war dermaßen ekelerregend, wo ich gedacht habe: „Wie kann Jemand, der Yoga übt und der Ahimsa im Ideal hat, darüber eigentlich ständig gelesen hat, Einheit aller Kulturen, alle sind Eins und Maitri Bhavana, Mitgefühl ist das wichtigste, wie kann so Jemand so etwas von sich geben.

Im Grunde genommen steht es ja schon im Yoga: Ahimsa paramo dharmah, nicht verletzen ist die höchste Pflicht. In allen Menschen ist das gleiche Selbst. In allen Menschen ist der gleiche Gott. Dort sollte doch schon alles enthalten sein. Maitri Bhavana als Ideal des Mitgefühls und der Freundlichkeit. Dieses Mitgefühl und Freundlichkeit gegenüber allen Menschen. Natürlich ist im Yoga und damit auch natürlich in der Reformbewegung eine Kritik an der modernen Zivilisation enthalten. Es heißt die moderne Zivilisation ist auch darauf aufgebaut: mehr Besitz, mehr Geld usw. zu haben. Das würde uns glücklich machen. Yoga sagt nein, so ist es nicht. Oder auch die Aussagen: Erfülle all deine Bedürfnisse, dann bist du glücklich. Nein, dem ist nicht so.

Yoga sagt durchaus: Einfach leben - erhaben denken. 
Mutter Natur - ein kostbares Gut

Natur ist wichtig, Mitgefühl ist wichtig, Spiritualität ist wichtig. Mitgefühl zu den Tieren ist wichtig. Wir sollten uns nicht von Werbung beeinflussen lassen und wir sollten letztlich nicht Sklave von diesen Finanzsachen werden.

So ist durchaus eine Kritik an moderner Gesellschaft und Kapitalismus mit dabei. Aber wir sollten es nicht soweit werden lassen, dass es dann nachher zu einer Art braunen Gesellschaftskritik kommt, die dann irgendwann in Hass umschlägt und dann irgendwann zum Menschenverachtern wird und so bestimmte Menschen ausgegrenzt werden.

Nachdem ich jetzt über diese unersprießlichen Kapitel gesprochen und auch meine Sorge ausgedrückt habe, dass ich in den letzten fünf Jahren, also sogar seit 2011/2012 noch mehr seit 2014/2015 Entwicklung der deutschen Yoga-Szene und in der Vegetarismus-Szene und der Ökologie-Szene, die ich als höchst gefährlich erachte und wo ich manches aus den 1920er Jahren wiedersehe und ich hoffe, dass wir, den uns Yoga und Ökologie und Vegetarismus und Naturheilkunde am Herzen liegen, dass wir uns nicht über Verschwörungstheorien und über Hass auf Andersdenkende und Menschen aus anderen Kulturen und Angehörige einer bestimmten Religion zu Menschenverachtenden werden lassen.

Zum Abschluss ist es mir ein Bedürfnis Friedensmantras zu rezitieren.

Lokah samastah sukhino bhavantu
Lokah samastah sukhino bhavantu
Lokah samastah sukhino bhavantu

Mögen alle Wesen Glück und Harmonie erfahren.

Sarvesham Shantir Bhavatu
Sarvesham Purnam Bhavatu
Sarvesham Mangalam Bhavatu
Sarve Bhavantu Sukhinah
Sarve Santu Niramayaah
Sarve Bhadrani Pasyantu
Ma Kaschid-Dukha-Bhag-Bhavet
Om Shanti, Shanti, Shanti
Om Frieden, Frieden, Frieden
Bolo Sadguru Sivananda Maharaj Ji Ki Jay
Om Bolo Shri Guru Vishnu-devananda Maharaj Ji Ki Jay

Friede sei mit allen.

Ariosophie, Nationalsozialismus und Yoga

Hier ein Vortrag zum Thema Ariosophie, Nationalsozialismus und Yoga von und mit Sukadev Bretz aus der Reihe Yoga Vidya Schulung, Vorträge zum ganzheitlichen Yoga.

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Ariosophie, dann hast du vielleicht auch Interesse an Archetypen der Seele, Appell, Antagonistisch, Asana Intensiv, Asana Zyklus, Ashtanga Yoga Übungen.

Seminare

Energiearbeit Seminare

03.07.2020 - 05.07.2020 - Kundalini Yoga Einführung online
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Nilakantha Christian Enz,
09.07.2020 - 12.07.2020 - Hellseher/in Ausbildung online
Die über unsere äußeren Sinne hinausgehende feinere Wahrnehmung zu schulen scheint wichtig in einer Zeit, wo das lange als „esoterisch“ abgetane Wissen wieder in den Alltag einfließen kann…
Myriel,
10.07.2020 - 10.07.2020 - Selfhealing through Prana online
Based on the teachings from Swami Sivananda and Swami Satyananda, Nalini has developed a system of Prana Healing, which destroys with low effort energy blockades, opens chakras and brings Prana to…
Dr. Nalini Sahay,
10.07.2020 - 12.07.2020 - Chakra Meditation online
Die Praxis der Chakra Meditation basiert auf den Lehren von Swami Satyananda Saraswati, einem Schüler von Swami Sivananda. Die Symbolik der Chakren für die Chakra Meditation ist die Lotusblüte u…
Swami Saradananda,
10.07.2020 - 19.07.2020 - Chakra-Kur - Reinigung der Chakras
Für die Reinigung der Chakras konzentrierst du dich unter Anleitung jeden Tag auf ein anderes Chakra. Die tägliche Meditation, Yoga Asanas und Pranyama-Sitzungen sind auf das spezielle Chakra des…
Vani Devi Beldzik,
12.07.2020 - 17.07.2020 - Unterrichten von fortgeschrittenem Pranayama und Kundalini Yoga
Lerne Menschen in fortgeschrittenem Pranayama anzuleiten und Menschen durch Kundalinierweckungs-, Energie- und außergewöhnliche Bewusstseinserfahrungen zu begleiten. Du übst - Bandhas, Samanu Ko…
Sukadev Bretz,Radharani Birkner,Shaktipriya Vogt,