Reformbewegung und Yogageschichte

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Om - der Urklang

Reformbewegung und Yogageschichte: Die Reformbewegung des 19. und 20. Jahrhunderts in Deutschland, Europa und Amerika hatte großen Einfluss auf die Yoga Bewegung - und wurde selbst stark durch Yoga beeinflusst. Viele der Pioniere der Reformbewegung haben selbst Hatha Yoga und Meditation geübt.

Hier ein Vortrag zum Thema Reformbewegung und Yogageschichte von und mit Sukadev Bretz aus der Reihe Yoga Vidya Schulung, Vorträge zum ganzheitlichen Yoga.

Reformbewegung und Yoga

Gaia - Mutter Erde - Zurück zur Natur

- Ein Vortrag von Sukadev Bretz 2020 -

Geschichte des Yoga Teil 7

Reformbewegung und Neugeistbewegung sind zwei große, kulturelle Bewegungen in Europa und Amerika, die in der zweiten Hälte des neunzenhnten Jahrhunderts begonnen haben und letztlich, man kann sagen bis in die fünfziger und sechsziger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts gereicht haben. Und vieles was wir heute für selbstverständlich halten als „Alternativ“ oder auch was wir für Yoga selbstverständlich halten, ist eigentlich irgendwo mit entstanden aus diesen geistesgeschichtlichen Bewegungen.

Die Reformbewegung war eine Bewegung, die dem Fortschritt, der Industrialisierung, der Verstädterung, dem Konsumverhalten und dem Vorrang des Geldes sehr kritisch gegenübergestanden ist. Sie wollte die Kultur menschenfreundlicher machen, sie wollte sie reformieren und zurück zur Natur, zum Natürlichen führen. Man kann im Grunde genommen sagen, seit dem neunzehnten Jahrhundert gibt es dort verschiedene Bewegungen.

Es gibt die Fortschrittsbewegung, die versucht den Fortschritt weiter zu machen, und es gibt auch Reformbewegungen im Sinne von „natürlich“ und oft wird diese als „Alternativ“ bezeichnet. Ich will gerade so ein paar Zweige der Reformbewegung ansprechen.

Bekannt ist zum Beispiel die Reformpädagogik, die sich entwickelt hatte. Bekannt ist zum Beispiel auch die Wanderbewegung, die Wanderfalken, sogar die Bewegung der Gesangsvereine, die FKK-Bewegung…es gab die Bewegung im Sinne von „zurück zur Natur“, dass man natürliche Kleidung trägt. Es gab die Bewegung, wo die Haare gewachsen lassen wurden, schon Ende des neunzehnten Jahrhunderts. Um die Großstädte herum entstand die Schrebergarten-Bewegung, wo gesagt wurde, dass jeder Mensch ein Stück Garten braucht, das er bewirtschaften kann wenn er unter der Woche die ganze Zeit im Geschäft ist.

Und es wäre das Ideale, wenn die Arbeiter dann auch Schrebergärten hätten. Was heute als ziemlich altmodisch, spießbürgerlich gilt, war damals Reformbewegung, Aufbruch zurück zur Natur. Menschen organisieren sich dort eigenständig in demokratischen Vereinen, in denen es, wo man sonst im Leben steht, keine allzu große Rolle spielt. Sogar Turnvater Jahn gehört dazu, mit Körperübungen usw….

Dann noch die Besinnung auf das Alte, die Besinnung auf Kraftorte, Besinnung auf Geomantik, Pendeln, Okkultismus…all das gehörte irgendwo als Zweige zu dieser Reformbewegung dazu.

Also durchaus aufbauend auf der Deutschen Romantik, diesen anderen Weg. Man könnte sagen, irgendwo einem dritten Weg zwischen dem Fortschritt, der kommt durch Vernunft, Wirtschaft, Wissenschaft und Technik, was die vorherrschende Bewegung war. Dann gab es die Gegenströmung mit Tradition, Kirche, alten Strukturen. Aber dann eben als dritte Bewegung, sich besinnen auf tiefere Werte und Spiritualität, Natur und Mensch usw…

Und auf der Basis dieser Reformbewegung gab es auch ein großes Interesse daran zu schauen, wo können wir uns denn inspirieren? Und so gab es Interesse auch an Indien, Interesse an Yoga, Interesse an indischer Kultur, an Mantras, an indischen Gottheiten, Interesse auch an Hatha Yoga Übungen, Körperübungen, Atemübungen usw…

Etwas das auch noch zu dieser Reformbewegung dazu gehört, ist die Naturheilkunde, das deutsche Bäderwesen, die Kurorte usw…,ortsgebundene Naturheilschätze wie Moor, Wasser, Salzwasser und auch Pfarrer Kneipp mit seinen Wechselbädern, die Felke-Kur mit Ihren Lehmanwendungen, dann auch Gymnastik usw… In Schweden gab es jemanden, den man als Begründer der Physiotherapie bezeichnete, ein Mann namens Ling, der hatte die schwedische Massage eingeführt und ein System der schwedischen Heilgymnastik, also Ling-Gymnastik, gelehrt. Manche sagen, das er sich auch inspirieren ließ von indischen Hatha Yoga Übungen. Und dann heißt es auch, das ein Teil der Engländer Ling-Gymnastik lernten und in Indien praktizierten, und das dann auch manche derjenigen, die später in Indien das Yoga entwickelten, durchaus auch im Kontakt damit waren.

Ich werde darauf noch eingehen, wenn ich sprechen werde über Reformbewegung und Neugeistbewegung:

Ja, das war also eine wichtige Bewegung. Man kann sagen, diese Bewegung prägt uns bis heute. Es gibt die ganzen Bioläden, die letztlich aufbauen auf der Reformhaus-Bewegung, die in den 1920ger Jahren größer wurde, die aber die Grundlage im neunzehntenten Jahrhundert hatte.

Vegan - für Mitgefühl und Barmherzigkeit für Mensch und Tier und die Erde

Wir haben die heutige Vegan-Bewegung, die auch fußt auf der Vegetarismus-Bewegung in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts. Übrigens in Deutschland wurde die Vegetarismus-Bewegung im engeren Sinne stark geprägt von evangelischen Pfarrern, für die die Gebote: „Du sollst nicht töten“ und „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst“, auch eine christliche Aufforderung war, „sei auch freundlich zu den Tieren“. Man könnte also sagen, Reformbewegung gab es auch auf der Basis der Kirchen, so wie es auch die Sozialreform-Bewegung in der katholischen Kirche gegeben. Also, es ist eine sehr breite Bewegung, die Du dort sehen kannst.

Auch die Ökologie-Bewegung, die es heute gibt, die Bewegung der Grünen, das gab es eben auch schon im neunzehnten Jahrhundert. Natürliche Kleidung und sich umweltfreundlich verhalten, das sind alles Dinge, die in dieser Reformbewegung ihren Ursprung hatten. Und so wie heute die Ökologie-Bewegung stark mit der Yoga-Bewegung Verbindung hat, so hatte dann schon im neunzehntenten Jahrhundert die Yoga Bewegung starke Verbindung mit der Reformbewegung.

Man kann auch sagen, die Reformbewegung fußt in der Romantik, wurde auch etwas beeinflusst von der Theosophie, die Theosophie wiederum wurde auch beeinflusst von der Reformbewegung. Die Reformbewegung hat später die Entwicklung des Yoga letztlich mit beeinflusst und umgekehrt ist die Reformbewegung durch die Auseinandersetzung mit Yoga mitgeprägt worden.

Ein besonderer Teil der Reformbewegung war auch die Neugeistbewegung, das ist aber ein eigenes Thema über das ich dann das nächste Mal sprechen werde. Auch die Neugeistbewegung ist sehr stark geprägt durch Yoga-Gedankengut, Raja Yoga und ganz besonders durch Aspekte des geistigen Yogas.

Video - Reformbewegung und Yogageschichte

Siehe auch

Seminare

Yogalehrer Ausbildung

28.08.2020 - 06.09.2020 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Jeannine Hofmeister,Adinath Zöller,Christian Bliedtner,
06.09.2020 - 11.09.2020 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Chitra Kaspar,Christian Bliedtner,Sarada Drautzburg,