Naturspiritualität

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Naturspiritualität ist ein Zugang zu einer höheren Ebene des Bewusstseins über die Natur und Naturerfahrungen. Naturspiritualität ist weit mehr als Naturverbundenheit und gerne in der Natur sein. Sie ist mehr als ökologisches Denken und Handeln und auch mehr als ressourcenschonende Handlungs- und Lebensweise. Sie ist auch mehr als Schamanismus, Energiearbeit und Kräuterkunde.

Naturspiritualität - In der Natur kannst du dich direkt mit anderen Wesenheiten wie z.B. Gewässern, oder Bäumen verbinden

Naturspiritualität – ein Lebensweg

Ein naturspiritueller Lebensweg ist alles das und noch viel mehr. Hier geht es um ein Leben in Einklang mit der gesamten Schöpfung. Das Bewusstsein, dass Alles um dich herum beseelt ist, die Steine, Pflanzen und Tiere, bringt dich in das Einheitsbewusstsein, denn die Schöpfung schläft im Stein, atmet durch die Pflanzen, träumt in den Tieren und erwacht durch den Menschen. Daher liegt uns bei Yoga Vidya auch der Lebensweg des sattwigen (reinen) Schamanismus sehr am Herzen, da er, wie auch der Yoga, die Einheit mit allen Wesen anstrebt und das achtsame und respektvolle miteinander Umgehen die Grundlage von allem ist.

Alles ist Eins und miteinander verbunden

Sattwiger Schamanismus

Der sattwige Lebensweg schließt die Vermeidung der Anwendung von Tierprodukten wie z.B. Trommelfelle aus Tierhaut, Honig und Ghee aus Milchprodukten ein. Wo immer unser Platz in der Welt ist, für uns alle geht es doch darum, Leid zu minimieren, das sollte auch das Leid anderer Wesen einschließen. Der sattwige Weg schließt die Vermeidung der Anwendung von Tabak, Alkohol und psychoaktive Pflanzen sowie Pilze mit ein. Yoga Vidya vetritt den Ansatz, dass durch einen reinen Körper, einen reinen Geist und eine reine Seele tiefgreifende Reinigungen und Heilungen auch ohne diese Hilfsmittel erreicht werden können. Es gibt noch andere sattwige bewusstseinsverändernde Möglichkeiten, von ekstatischem Singen und Tanzen, über intensives Pranayama, spezielle Formen der Meditation, intensive Formen von Asanas, bestimmte Formen von Klang-Yoga und sattwigen Ritualen.

Sattwig, tamasig, rajasig

Sattwig ist die Qualität der Reinheit. Alles was rein, tugendhaft, lichthaft, zur Wahrheit führend und aus der Wahrheit entstehend ist. Alles in der Natur kann in der Wirkung auf den Menschen sattwig (rein), rajasig (unruhig) und tamasig (träge) sein. Es gibt beispielsweise

  • sattwige Eigenschaften wie Liebe, Freude, Mitgefühl
  • sattwige Ernährung mit Obst und Gemüse
  • sattwige Farben: helle Farben
  • sattwige Musik wie Mantra, Klanginstrumente und Nada Yoga.

Sattwige Lebensausrichtung

Je sattwiger du dein Leben gestaltest, umso mehr Ausstrahlung bekommst du, umso ausgeglichener wirst du, umso leichter fällt dir die Meditation, die wahre Natur zu spüren und zu erfahren und umso glücklicher und friedvoller wirst du. Mit der Zeit wirst du sehr schnell merken, dass ein sattwiger Lebensstil dein Denken, Fühlen und grundsätzlich dein gesamtes Leben hier auf Erden, auf sehr positive Weise verändern wird. Es ist wichtig, sich auch im Schamanismus über eine reine (sattwige) Lebensführung Gedanken zu machen: die Kraft der Gedanken, wie wichtig tägliche Meditation ist, die energetischen Reinigung, die Herzöffnung und natürlich die Ernährung. Es ist auch wichtig, sich über folgende Fragen Gedanken zu machen:

  • Wie kann ich in Frieden mit meiner Umwelt sein?
  • Wie kann ich in Liebe und Mitgefühl mit anderen Wesen zusammenleben, ohne sie auszubeuten oder zu töten.
achtsamer Umgang mit alles Wesen

Es bedarf einer sehr langen Vorbereitung und eines scheinbar ewigen Lernens, um die wahre Natur und ihre Geheimnisse zu ergründen und zu erfahren. Wir als Menschen sind Teil des ganzen Systems, gleichberechtigt mit den Tieren, Pflanzen und Steinen und der Erde. Wir können im Einklang und im Bewusstsein mit den Jahreszeiten und der Natur leben. Wir sind Teil des Ganzen. So können wir auch wieder die wahre Bedeutung von Worten, Handlungen und Entscheidungen lernen. Wenn wir alles als beseelt ansehen, dann ist damit auch alles gemeint. Es gibt keine Ausnahmen in Form unbeseelter Dinge mehr. Wir können Klarheit und Konsequenz lernen und immer häufiger Komfortausnahmen vermeiden, ohne dass es uns wehtut. In seiner Tiefe ist allein dieses Bewusstsein wegweisend und es ist nur eine von zahlreichen Erkenntnissen und Einsichten, die darauf warten von dir entdeckt und erschlossen zu werden. Auf diese Weise kann dich dieser Weg mit viel Lebensfreude, Gesundheit, Vitalität, Gelassenheit belohnen. Er hilft dir, zu deiner ureigenen Berufung und dem tieferen Sinn deines jetzigen Lebens zu finden.

Auf dem Lebensweg Naturspiritalität kannst du so viel über dich selbst und deinen Platz im großen Ganzen erfahren, dass es dir ein Bedürfnis wird wird, ein wirklicher und lebendiger Teil dessen zu sein. Du kannst auch Befreiung finden. Freiheit definieren Schamanen und Heiler weltweit so, dass die Seele des Menschen den Weg geht, auf dem sie am kraftvollsten und schönsten gehen kann.

Swami Sivananda über deinen Umgang mit der Natur

""Lächle mit den Blumen und dem grünen Gras. Spiele mit den Schmetterlingen, den Vögeln und den Rehen. Gib die Hand den Büschen, den Farnen und den Zweigen der Bäume. Sprich mit dem Regenbogen, dem Wind, den Sternen und der Sonne. Plaudere mit den plätschernden Bächen und den Wellen des Meeres. Unterhalte Dich mit dem Spazierstock. Schließe Freundschaft mit allen Nachbarn, Hunden, Katzen, Kühen, Menschen, Bäumen, Blumen usw. Dann wird Dein Leben weit, vollkommen, reich und erfüllt sein. Du wirst eins sein, die Einheit des Lebens erfahren. Das kann mit Worten kaum beschrieben werden. Du musst es selbst spüren." Swami Sivananda

Natur – Verkörperung der göttlichen, heiligen und spirituellen Kraft

Unter dem Begriff Naturspiritualität können alle Glaubenssysteme weltweit zusammengefasst werden, die auf der Verehrung der Natur und den in ihr wirkenden Kräften beruhen. Das schließt einen oder mehrere der folgenden Aspekte mit ein:

  • Leben im Einklang mit der Natur
  • Leben im Rhythmus der Jahreszeiten
  • Leben im Bewusstsein um die Qualitäten und Kräfte der Natur, die sich im Jahreskreis verändern und wiederkehren
  • Arbeiten und Wirken mit den Kräften der Natur
  • Arbeit mit Kraftorten
  • Verbindung mit Bäumen
  • Verbindung mit den Elementen Feuer, Wasser, Erde, Luft, Äther und deren Geistwesen
  • Visionsarbeit (vision quest) in der Natur
  • Die Welt ist Energie & Schwingung – Heilung durch Klang
  • Arbeiten und Kommunikation in und mit der Geistwelt, den Naturgeistern, Spirits, Engeln, Krafttieren
  • Verehrung der Ahnen, Arbeiten mit den Ahnen

Leben im Einklang mit der Natur

Im Einklang mit der Natur zu leben, ist ein Leben im Einheitsbewusstsein. Die Natur ist alles und sie hat alles, was wir brauchen. Wir sind ein Teil davon. In der Natur geht alles im großen Kreislauf von Werden und Vergehen auf. Im Einklang mit der Natur zu leben, heißt auch, diesen Kreislauf zu verinnerlichen. Von der Natur können wir lernen, dass der Tod auch immer einen neuen Anfang bedeutet. Das Gleichgewicht spielt in der Natur eine wesentliche Rolle. Auf Licht folgt Dunkelheit, auf Kälte die Wärme. Es gibt groß und klein, leicht und schwer, laut und leise. Alles bedingt sich, alles hängt zusammen. Die Welt ist ein großes Miteinander.

Die Qualitäten der 4 Himmelsrichtungen

Leben im Rhythmus der Jahreszeiten

Alle Entwicklungen in der Natur folgen immer einem Rhythmus. Es geschieht nie alles gleichzeitig, sondern es gibt bestimmte Phasen in denen jeweils etwas anderes im Vordergrund steht. Jede der Jahreszeiten hat ihre einzigartige Qualität und in jeder Jahreszeit steht etwas anderes im Vordergrund.

Der Winter

Der Winter ist eine ruhige Zeit für Körper, Geist und für die Seele ein besonderer Genuss. Beim Aufenthalt in der Natur wirst du hören und fühlen, wie schön Stille sein kann. In der Stille kannst du dich mit der Wahrheit in dir verbinden und dich neu ausrichten. Die Winterzeit ist dazu da, dich gut um dich selbst zu kümmern. Du kannst dich mit Muße mit Dingen beschäftigen, die sonst zu kurz kommen. Genieße es, ein gutes Buch zu lesen, zu wandern, kreativ zu sein und länger zu schlafen. Mache es dir ruhig öfters unter einer kuscheligen Wolldecke bequem und lasse es mit gutem Gewissen geschehen. Erhole dich, denn der nächste Frühling steht vor der Tür und dann kommt der Aktivitätendrang auch wieder. Die Sehnsucht nach Bewegung keimt in dir und du willst etwas Neues beginnen. Der Frühling weckt auch deine kindliche Entdeckerfreude.

Der Frühling

Genieße den Frühling, der dich wieder aus der Winterruhe holt. Freue dich, dass sich die Sonne häufiger zeigt, gehe in die Natur und nimm den besonderen Frühlingsgeruch wahr. Höre dem Vogelgezwitscher zu. Beobachte, wie die Pflanzen ihre ersten Blüten zeigen, wie etwas Neues entsteht. Fühle die Reaktion deines Körpers, wenn du ganz bewusst durch die Natur gehst. Akzeptiere die Phase der Frühjahrsmüdigkeit als einen natürlichen Prozess, bevor du wieder aktiver wirst.

Der Sommer

Das Schöne am Sommer sind die langen hellen und warmen Tage. In der Natur steht alles in voller Fülle, alles ist lebendig und aktiv. Es riecht einfach nach Sommer. Genieße diese langen Tage so viel wie möglich im Freien. Achte auf deinen Körper, wie aktiv er wird, wenn er die Möglichkeit bekommt die Sonnenstrahlen aufzunehmen und zu speichern. Der Sommer weckt die handelnde Kraft in dir, dein inneres Feuer.

Der Herbst

Der Herbst ist ein ganz besonderer Genuss. Die Bäume haben bunte Blätter und die Sonne scheint golden. Der Herbst lädt dich dazu ein, tief durchzuatmen. Nimm all das wahr, was du geschafft hast. Es ist die Zeit offen und empfänglich zu sein, damit du deine Ernte in Empfang nehmen kannst. Du darfst jetzt genießen, was du erreicht hast. Nimm auch wahr, dass dein Körper sich langsam auf den Winter einstellt, wie er ruhiger wird, schon etwas mehr Schlaf benötigt. Richte es dir behaglich für den Winter ein. Mache dein Heim zu einer Wohlfühloase und genieße es.

Je mehr du dich auf einen natürlichen Rhythmus einlässt, kannst du beobachten, dass dein gesamtes Leben in seinen natürlichen Rhythmus findet. Du wirst die Rhythmen deines Körpers wahrnehmen und auch die Rhythmen von Menschen in deiner engen Umgebung. Du kannst auch den Rhythmus deiner Projekte, deines Tages und deines Lebens besser wahrnehmen und annehmen. Wenn wir im natürlichen Rhythmus leben, sind wir im Einklang mit uns selbst, der Erde und der gesamten Schöpfung. Es bringt eine nährende Stille in unsere Welt und wir fließen mit dem Leben.

Leben im Bewusstsein um die Qualitäten und Kräfte der Natur

Im Einklang mit der Schöpfung, stellt uns das Leben auf die Probe. Die Natur stellt uns vor Herausforderungen, damit wir mit ihr umzugehen lernen und damit wir sie verstehen. Wir lernen von all den Ereignissen, die uns widerfahren. Jede Entscheidung, die wir treffen, wird am Ende zu einer Erfahrung werden. Entscheidungen haben immer Konsequenzen und aus diesen Konsequenzen ziehen wir unsere Lehren.

Hol dir mit Kräutern natürliche Kräfte in dein Haus

Du musst nicht ein zertifizierter Kräuterexperte sein, um wohltuende Kräuter zu erkennen. Erschließe dir ein neues Hobby und vertiefe beim Spaziergang dein Wissen über die heilsamen Pflanzen und ihre Zeit im Jahreskreislauf. So achtest du intensiv auf deine Umgebung und hast ganz nebenbei ein noch ein stimulierendes Gehirntraining. Lass deine Gedanken im Grünen auf Reisen gehen und spüre eine Verbundenheit mit der Welt. Als Belohnung lockt ein Kräutertee aus selbst geernteten Heilkräutern oder ein köstlicher grüner Smoothie mit den frischen Zutaten aus der Natur.

Arbeiten und Wirken mit den Kräften der Natur

Mutter Natur hält ein großzügiges Geschenk an heilenden Kräften für uns bereit. Beim Spaziergang in der Natur sinkt der Pegel an Stresshormonen und frische Gedanken vertreiben lästige Hirngespinste. Hier walten magische Kräfte: eindrucksvolle Bäume, Teppiche von Gräsern und Kräuterwiesen, anziehende Lichtungen, Vogelgezwitscher, ein fröhliches Bächlein oder ein malerischer See schmeicheln unseren Augen und unserer Seele. Das wechselhafte Lichtspiel am Morgen, glitzernde Tautropfen, Reste von Nebelschwaden und zarte Spinnweben beleben deine Sinne. Das Prasseln der Regentropfen, die auf dem grünen Blätterwerk zerspringen, tönt wie Musik. Der erdige Geruch strömt in deine Nase. Je feuchter ein Waldboden ist, desto intensiver ist sein Aroma.

die heilende Kraft der Natur - nutze die Heilkräuter

Die heilenden Kräfte der Natur

  • Es erwartet dich ein sauerstoffreicher Kosmos.
  • Der niedrige Geräuschpegel ist Balsam für dein Gehör.
  • Beim Spaziergang erholt sich deine Lunge.
  • Du schonst beim Laufen über den weichen Boden deine Gelenke.
  • Beim Sammeln von Kräutern und Beeren trainierst du dein Gehirn.
  • Ein Spaziergang stimuliert dein Herz und Kreislaufsystem.
  • Die heilende Luft des Waldes trägt zur Schmerzdämpfung bei.
  • Die Terpenoide im Nadelbaumharz aktivieren deine Immunzellen.
  • Erkältungen werden mithilfe eines Waldspaziergangs schneller überwunden.
  • Angespannte Augen können entspannen.
  • Du absolvierst ein Fitnessprogramm im schönsten Ambiente.
  • Du bekommst rote Wangen und glänzende Augen.

Arbeit mit Kraftorten

Energie- und Kraftplätze gibt es überall, du musst sie nur aufsuchen, um dich aufzuladen. An Kraftorten sind besondere Energien und Vitalkräfte zu spüren. Die Kraft dieser Orte kommt meist tief aus der Erde und tritt am Kraftort konzentriert aus. Jeder der sich auf seine Umgebung voll und ganz einlassen kann, kann diese Lebensenergie wahrnehmen. Du hast einen Kraftort gefunden, wenn er deiner Seele gut tut, dir neue Energie gibt und deine Stimmung hebt. Es ist ein Ort, der die Zeit still stehen lässt, der etwas Heiliges ausstrahlt und deinen Blick für neue Welten öffnet.

Die Externsteine gelten bei vielen als der kraftvollste Platz Europas

Die Externsteine

Kraftorte sind ein Geschenk der Natur. Der bekannteste deutsche Kraftort liegt im Teutoburger Wald. Die Externsteine sind eine markante Felsformation aus Quarzsandstein und waren schon in der Steinzeit bekannt. Die Externsteine sind ein sehr komplexer, multidimensionaler Kraftort. Sie bestehen nicht nur aus den großen Felsen, die du eventuell von Fotos kennst, sondern es befinden sich rund um die Externsteine noch viele weitere Kraftorte in Form von Felsen, besonderen Kraftbäumen und anderen Naturphänomenen.

Heil-und Transformationsstein Es einen besonderen Kraftort auf dem Externstein Territorium. Zum Heil-und Transformationsstein pilgern seit Jahrhunderten Menschen, um dort Heilung und kosmische Eingebungen zu erfahren. Bevor du diesen heiligen Platz betrittst, begrüße den Hüter des Platzes. Spreche ein Gebet und setze dich auf den Stein zur Meditation, entweder mit einem leeren Geist oder mit einer Absicht, die du still oder laut formulierst. Bleibe 15 Minuten bis zu einer Stunde auf diesem heiligen Stein sitzen. Danach gehe zu dem Heilbaum, der direkten Kontakt mit dem Stein hat. Umarme ihn oder berühre mit deiner Stirn die Rinde. Er ist dazu da, um die aufgenommenen Energien in dir gut weiterzuleiten und um dich zu schützen. Es ist erstaunlich, wenn man diesen heiligen Baum beobachtet, wie er segensreich seine Äste über den Stein erstrecken lässt. Bedanke dich für das Erlebte an diesem Ort der Transformation und der Heilung. Om Shanti Shanti Shanti.

Wie findest du den Heil-und Transformationsstein? Wenn du vom großen Parkplatz auf die Externsteine zugehst, gehe durch sie hindurch und halte dich links auf einem kleinen Pfad, der dich hoch zum Hermannsweg führt. Es gibt kurz bevor du auf dem Höhenweg ankommst einen großen Baum mit einem Baumauge. Er ist der Hüter des heiligen Pfads, an dem sich mehrere Steine reihen. Du erkennst den Stein daran, dass es mehrere flache Steine sind, wo du dich draufsetzen kannst und ganz rechts sich eine Steinwanne befindet. Dieser Platz ist ebenfalls sehr stark und wird in einigen Externstein Büchern als der „Transformationssitz“ beschrieben, auf dem man leicht in höhere Bewusstseinsebenen gelangt.

Bäume an Kraftorten

Verbindung mit Bäumen

Du kannst in meditativer Versenkung in das Energiefeld eines Baumes eintauchen, der seit hunderten von Jahren an der gleichen Stelle steht, sich in einem festgelegten Rhythmus ausdehnt und Wohnplatz für unzählige Lebewesen ist. Ihn zu umarmen und mit ihm energetisch zu verschmelzen ist eine sehr wohltuende Erfahrung. Aller Stress, alle Anspannung, alle Ängste können von dir abfallen, wenn du dich dem inneren Rauschen und Fließen hingibst.

Verbindung mit den Elementen

Aus den Elementen Feuer, Wasser, Erde, Luft, Äther ist alles, was existiert, erschaffen. Sie existieren als feinstoffliche Prinzipien und wirken in einem Zyklus, in dem jedes Element vom anderen abhängig ist. Jedes Element wirkt von der feinstofflichen bis in die körperliche Ebene hinein und findet seine Entsprechung in der Natur und im Körper. Durch jedes der Elemente wirkt ein geistiges Prinzip, das sich auf stofflicher Ebene manifestiert. Wenn du dich bewusst mit einem Element verbindest, verbindest du dich mit dessen geistiger Kraft. Auch dein Körper besteht aus all diesen Elementen. Ohne diese Elemente ist dein Körper nicht fähig zu leben.

  • Das Feuer ist die Wärme in dir, die dich am Leben erhält. Ein kalter Körper ist tot.
  • Das Element Luft ist dein Atem. Wenn du aufgehört hast zu atmen, ist dein Körper ohne Leben.
  • Dein Körper besteht zum größten Teil aus Wasser. Wasser entspricht deinem Blut. Wenn du verblutest, stirbt dein Körper.
  • Das Element Erde entspricht deinen Knochen. Sie sind das Gestell, auf dem dein Körper aufgebaut ist und das dich trägt.

Elementarwesen sind verschiedene Geister oder Astralwesen, Feinstoffwesen, die die jeweiligen Elemente steuern bzw. symbolhaft für die verschiedenen Elemente stehen. Sie werden oft als unterstützende Energien zu Ritualen und Zeremonien eingeladen und angerufen.

Arbeit mit den uns umgebenden Energien

Wie Fische im Wasser leben wir in einem Meer aus Prana, der Lebenskraft, die alles durchströmt. Körper, Geist und Seele sind bei gesunden Menschen in einem ausgewogenen Verhältnis, die Energien sind im Fluss. Der Austausch verbrauchter Energie mit frischer ist sehr wichtig. Ist ein Energiefluss unterbrochen, können Blockaden entstehen, die den natürlichen Weg im Innern behindern. Ist das Gleichgewicht gestört, erkrankt der Mensch. Krankheiten entstehen auch als Hilferuf einer Seele, die sich im Ungleichgewicht befindet.

Visionsarbeit in der Natur

„Nur ein Mensch mit einer Vision kennt sich selbst, weiß, wer er ist und wo sein Weg zu beschreiten ist, um ein gutes Ziel zu erreichen.“ Lakota – Wissen

Es ist eine uralte Tradition in der Natur seine Vision zu suchen. Die Visionssuche ist bei verschiedenen Völkern der Erde ein kraftvolles Ritual bei Initiation und in Übergangszeiten des Lebens. Auf der Visionssuche erfährst du auf eine sehr kraft- und wirkungsvolle Art dein Herz für das Leben und dich selbst zu öffnen. Mit dem Mut und der Entscheidung die Ablenkungen des täglichen Lebens zurück zu lassen, gehst du fastend, für vier Tage und Nächte allein in die Natur hinaus. Dort findest du deinen Naturplatz, öffnest dich der umgebenden Natur mit ihren Botschaften. Du findest die Antworten auf die Fragen für dein Leben, deinen persönlichen Weg und dein Wachstum. Die Natur wird zum Spiegel seines Inneren, deiner Seele. Das, was du in der äußeren Natur wahrnimmst und erlebst, reflektiert dein inneres Erleben, deine Seelenwahrheit. Das Ritual der Visionssuche ist sowohl ein Sterberitual und als auch ein Geburtsritual. Es kostet Mut diese Schwelle zu überschreiten, um mit sich selbst und mit der Natur und mit der Schöpfung alleine zu sein. Du erlebst, dass du und die Natur nicht getrennt sind.

Heilung durch Klang

der Klang der Trommel ist der Rhytmus des Herzens von Mutter Erde

Die Welt ist Energie und Schwingung. Die Klangheilung wird in vielen Kulturen seit Jahrtausenden angewendet. Es gibt die Oberton-Gesänge in Zentralasien, das heilende Besingen von Kranken in indigenen Gesellschaften oder die Anwendung von Klangschalen im Buddhismus.

„Die richtigen Töne schwingen mit dem Körper in Resonanz, bringen ihn zurück in einen natürlichen Zustand und wirken regenerierend. Selbstheilungsprozesse werden gefördert, Spannungen gelöst und die Seele beruhigt. Bestimmte Schwingungen setzen Energien frei, wirken reorganisierend auf den Körper und stimulieren den Geist.“ ~ Joshua Leeds, der Autor des Buches „The Power of Sound“

Stimme und Klang können als Sensoren genutzt werden, um Disharmonien und Blockaden aufzuspüren. Sie können Heilfrequenzen erzeugen, um zu harmonisieren. Es geht dabei darum, die Stimme als Heilinstrument gezielt einzusetzen. Das ist sehr einfach und jeder der eine Stimme hat, kann es erlernen. Bei einer schamanischen Heilreise zum Klang eines Instrumentes wird ein Entspannungszustand herbeigeführt, der es dir ermöglicht durch den veränderten und erweiterten Bewusstheitszustand auf ein Wissen zurückzugreifen, auf das die Verstandesebene und das „Alltagswissen“ meist keinen Zugang haben. In dieser Trance kannst du Kontakt zu inneren Führern bzw. Helferwesen bekommen, wie z.B. einem Krafttier und von ihnen Ratschläge und unterstützende Energie erhalten.

Kommunikation mit der Geistwelt

Manche Heiler und Schamanen reisen bei ihrer Heilarbeit in die „Anderswelt , auch „zweite Realität“ genannt um dort Ratschläge für Kräuteranwendungen, Heilanwendungen oder verlorene Seelenanteile für die Menschen zu holen. Hilfe und Unterstützung erhalten die Schamanen ihrerseits durch Engelswesen, Geistführer, ihre Ahnen und Krafttiere (Totems). Die Rassel oder Rahmentrommel dient ihnen dabei als „Pferd des Schamanen“ und trägt sie in die Anderswelt.

Verehrung der Ahnen

In der schamanischen Arbeit liegt der Schlüssel zum Verständnis des Lebens eines jeden Menschen bei seinen Ahnen. Jeder Mensch ist nicht nur genetisch, sondern auch energetisch ein Teil seiner Ahnenreihe. So wie ein Baum seine Wurzeln hat, so erben auch wir von unseren Vorfahren ihren Schmerz und auch ihre Kräfte und Potenziale.

Verbindung mit deinen Ahnen

10 gute Gründe für die Ahnenarbeit

  • Innerer Frieden: Du bringst Frieden in deine Familie und das ermöglicht insbesondere dir selbst, in einen tiefen inneren Frieden zu kommen.
  • Bei dir selbst ankommen: Du kannst bei dir selbst ankommen, die Schicksale deiner Vorfahren achten und diese jedoch bei ihnen lassen. Du bist dann frei von den Verstrickungen im Familienfeld und kannst dich selbst besser spüren.
  • Volle Präsenz im Jetzt: Wenn deine Ahnenthemen gelöst sind, kannst du besser im Jetzt leben. Dann bist du nicht mehr unbewusst an die Vergangenheit gebunden und kannst dich ganz auf dein jetziges Leben, deine Ziele, deine Lebensaufgabe ausrichten. Solange es unerledigte Dinge im Familienfeld gibt, zieht es dich immer wieder zurück. Und zwar so lange, bis diese Themen geklärt und im Frieden sind.
  • Komme in deine wahre Kraft: Solange du im Familienfeld verstrickt bist, wird dir dieses Gebundensein stetig Energie abziehen. Dein Sein ist vermischt mit den fremden Themen, die du in dir trägst. Je mehr du dich davon befreien kannst, desto mehr wirst du in deine wahre Kraft finden.
  • Freisein von ererbten Traumata: Ungelöste Traumata in der Ahnenlinie können weitervererbt werden. Es kann sein, dass du, vielleicht auch deine Kinder, unter den Traumata eurer Vorfahren leidet. Vielleicht habt ihr Symptome, die sich mit herkömmlichen Methoden nicht lösen lassen, da die Ursache nicht bei euch liegt. Die Ahnenheilung kann dich wie auch deine Kinder davon befreien, sie kann diese Belastungen von euch nehmen.
  • Fruchtbarer Lebensboden: Wenn du ein bereinigtes Familienfeld hast, hast du eine stabile Basis. Alles was du beginnst, wächst auf einem fruchtbaren Lebensboden. Ist die Basis geschwächt, können kleinste Erschütterungen das Aufgebaute wieder zum Einstürzen bringen.
  • Dein Platz im Leben: Menschen mit unerlösten Familienthemen haben oft Schwierigkeiten, ihren Platz im Leben zu finden: im Beruf, in der Partnerschaft, einen Wohnort. Das kann alle Lebensbereiche betreffen. Durch Ahnenarbeit können sich diese Themen lösen und du findest deinen Platz und kannst ankommen.
  • Körperliche Gesundheit: Ererbte Traumata können sich auch körperlich zum Beispiel in Form von Allergien, Hautproblemen, Ess- und Gewichtsstörungen oder Autoimmunerkrankungen auswirken.
  • Der Segen deiner Ahnen: Wenn du Frieden zu deinen Ahnen gebracht hast, kann ihre Kraft frei zu dir fließen. Sie steht dir für dein Leben zusätzlich zur Verfügung. Die Ahnen geben dir ihre Liebe und ihren Segen. Du fühlst dich angenommen, eingebunden, zugehörig, geliebt und frei für dein Leben.
  • Potenziale deiner Ahnen: Das ist ein ganz besonders schönes Geschenk für dich: deine Vorfahren können dir auch ihre ungelebten Potenziale weitergeben und dir steht ein noch größeres Spektrum an Fähigkeiten im Leben zur Verfügung.

Naturspritualität und sattwiger Schamanismus als Lebensweg

Wir können wieder lernen, uns auf die Natur und unsere Erfahrungen zu konzentrieren. Wir können wieder anfangen, in uns hinein zu hören, uns zu lieben und diese Liebe zu teilen, denn wir haben alles, was wir brauchen, um glücklich zu sein. Wir können uns die Hände reichen und beginnen, das Miteinander im Leben zu genießen. Vor allem aber, können wir wieder viel mehr im Einklang mit der Natur leben.

Lebe, liebe, atme in und mit der Natur

Der Mensch ist ein spirituelles Wesen

Der Mensch hat von Natur aus die Fähigkeit sich zu öffnen und in eine Transzendenz zu gehen. Auf gewisse Weise ein Mensch, der sich verliebt, macht eine transzendente Erfahrung. Jede Hocherfahrung, jede Peak-Erfahrung ist letztlich irgendwo eine spirituelle Erfahrung. Und wenn Menschen z. Bsp. im Urlaub zum Meer hin gehen und sich einen Moment Zeit nehmen, um über das Meer zu schauen, dort spüren sie etwas. Da ist etwas Besonderes. Und sie würden das auch als heilige Erfahrung bezeichnen, oder die Gegenwart des Heiligen. Oder jemand, der auf einen Berg steigt, in das Tal schaut oder auch jemand, der vor einem Wasserfall ist. Dort ist die Natur sehr stark. Spirituelle Erfahrungen drängen sich auf. Naturspiritualität heißt jetzt aber solche Erfahrungen zu ermöglichen auch ohne das du weit reisen musst. Du kannst z. Bsp. irgendwo in der Natur einen Ort suchen, der für dich besonders heilig ist. Du kannst bestimmte Rituale machen, um dort den heiligen Raum zu betreten. Du kannst Verbindung aufnehmen zu Mutter Erde. Du kannst Verbindung aufnehmen zum Baum. Vielleicht spürst du auch die Wesenheit/en des Ortes. Vielleicht spürst du die Kraft des Himmels, vielleicht spürst du Feinstoffwesen, usw.

In der Gegenwart der Natur spürst du das Göttliche besonders gut

Das geschieht eben zum Teil von selbst. Aber es gibt eben auch Techniken wie du das machen kannst. Und wenn du in der Gegenwart von jemandem bist, der oder die einen besonderen Zugang hat zur Natur und der oder die in der Natur ganz von selbst in eine spirituelle Ebene hinein kommt, dann hat das auch eine Wirkung auf dich. Du kannst davon angesteckt werden. Letztlich alle schamanistischen Kulturen, sind Kulturen der Naturspiritualität. Auch der Ursprung z. Bsp. vom Judentum ist die Naturspiritualität.

Beispiele von Göttlicher Erfahrung aus der Bibel

Letztlich in der Natur haben Abraham, Isaak und Jakob Gott erfahren. Moses hat bei einem Busch die Erfahrung von brennendem Feuer gehabt und wurde so zu Gott inspiriert. Jesus hat 42 Tage in der Wüste verbracht und dort Gott erfahren. Oder er ist zu Johannes dem Täufer gegangen, der irgendwo am Jordan war. Und dann hat er durch eine Taube und durch die Taufe die Gegenwart Gottes erfahren. Oder auch der Apostel Paulus hat die Vision von Jesus gehabt auf dem Weg nach Damaskus. Er hat die Erfahrung nicht in einem Tempel gemacht. Auch nicht in Damaskus, sondern auf dem Weg dort hin irgendwo in der Natur. Auch die großen Kirchen, die im Mittelalter gebaut wurden, wurden typischerweise alle an Kraftorten in der Natur gebaut. Da wo die Erde eine besondere Energie ausstrahlt, dort wo vorher heidnische Heiligtümer waren. Und zu all dem kannst du heute auch Zugang finden.

Alles fängt bei dir selbst an

Alles fängt bei dir an

Wenn ich durch die Natur gehe und eine Weite spüre…wo spüre ich sie? Wenn ich mich verliebe…wo spüre ich das Gefühl der Liebe? Wenn ich mich über jemanden ärgere… wo spüre ich den Ärger? Alles ist in uns und die Natur ist ein Ausdruck unseres Seins. Doch durchschaue die Welt! Erkenne das Vollkommene in der Welt! Das Ewige in der Natur ist wahr und dies gilt es zu erkennen. Deshalb öffnet der Schamane den heiligen Raum.

Deine Ausrichtung in der Welt ist entscheidend für deine Zukunft. Dorthin geht dein Prana, deine Lebenskraft, die umfangreicher ist als du vielleicht annimmst. Prana ist die Bewegung, in der die ganze Schöpfung vibriert, und das Feld, welches jeder einzelne mit seinen Gedanken mit seiner Ausrichtung mitgestalten darf. Es ist eine große Gnade, dass wir mitschöpfen dürfen. Doch deshalb ist es umso wichtiger, dass wir in uns und um uns herum die göttliche Gegenwart anrufen: Den Heiligen Raum…

Der heilige Raum

Wir wollen das Unberührbare berühren, das Verborgene sehen, die Zeit transzendieren und die Vielfalt als Einheit wahrnehmen. Durch die Öffnung des heiligen Raumes erfahren wir die Wirklichkeit oder werden zu diesem Ort geführt.

Vorgehensweise Beginne mit dreimal OM. Wenn du mit einer Gruppe in der Natur bist, haltet euch an den Händen. Bedankt euch bei dem Engel des Waldes oder bei dem Hüter des Kraftorts, dass ihr hier sein dürft und bittet um gute Führung. „Mögen wir die Wunder und Zeichen erkennen, die uns geschickt werden. So bitten wir um die Öffnung des heiligen Raumes. Danke allen Wesen, denen wir bewusst und auch unbewusst begegnen. Danke.“ –kurze Pause- „Om Shanti Shanti Shanti. Om Frieden, Frieden, Frieden. Om Bolo Sadguru Sivananda Maharaj Ji Ki Jay!“ So oder auch auf deine Weise kannst du den heiligen Raum öffnen. Im Schamanismus lernst du die Geheimnisse und die Heilkräfte der Natur kennen. So auch ihre geheimnisvollen Kraftorte.

Video Naturspiritualität

Videovortrag mit dem Thema Naturspiritualität :

Sprecher/Autor: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.


Seminare

Naturspiritualität und Schamanismus

17.04.2020 - 19.04.2020 - Yoga und schamanische Heilreisen zu deinem Krafttier
Wünschst du dir einen Weg, auf uralte Weise deine intuitiven Selbstheilungskräfte zu stärken? Schamanisches Reisen ist ein Weg der Kraft. Die schamanische Trommel bringt dich auf ihre Reise in d…
Rajeshwari Gemnich,
17.04.2020 - 19.04.2020 - Wege zum alten Frauenwissen
Das uralte Wissen um die natürlichen Vorgänge des Lebens wie Geburt, Jugend, Frausein und Sterben wurde früher von Frau zu Frau, von der Mutter an die Tochter weitergegeben. Auch wenn uns dieses…
Ylva Kirsch,
19.04.2020 - 24.04.2020 - Schamanische Erdheiler/in Ausbildung
Entdecke die Naturschätze in ihrer reinsten, erhabensten Form. Durch die Öffnung des Heiligen Raums, bekommst du Einblicke, was dir ein Ort der Kraft vermitteln möchte.Kosmische Geschenke für d…
Satyadevi Bretz,
22.04.2020 - 24.04.2020 - Mutter Natur in den eigenen vier Wänden online
Wir werden uns mit der Natur verbinden und zurückkehren in das Bewusstsein, dass wir mit allem verbunden sind. Dazu beginnen wir den Tag gemeinsam mit einer Yogastunde und Nachmittags wenden wir v…
Luca Sumitra Fischer,
26.04.2020 - 01.05.2020 - Walpurgisnacht
Auf dem heiligen Berg Velmerstot (440 m hoch) in der Nähe der Externsteine feiern wir Walpurgisnacht. Die Velmerstot ist ein sagenumwobener Berg wo einst die Irminsul verehrt wurde. Wir werden dur…
Satyadevi Bretz,
01.05.2020 - 05.05.2020 - Bogenschießen - Pfeil und Bogen im schamanischen Ritual
Intuitiv Bogenschieß Einheiten wechseln sich bei dem Seminar in fließenden Übergängen mit dem Trommeln ab. Eine Verbindung in Trance mit eigenem Krafttier und den Ahnen vertieft dabei die Praxi…
Klemens Schmelter,
03.05.2020 - 08.05.2020 - Themenwoche: Schamanismus - Das Wissen der alten Kulturen
Schamanismus – Das Wissen der alten Kulturen. Durch Jürgen König bekommst du interessante, spannende und ausführliche Informationen zu diesem Thema.In dieser Vortragsreihe wird die Kosmologie…
Jürgen König,
06.05.2020 - 08.05.2020 - Vollmond an den Externsteinen
Die Externsteine gelten als einer der machtvollsten natürlichen Kraftorte Europas. Gerade an Vollmond-Tagen und -Nächten kann man die Kraft der Erde besonders gut spüren und sich so mit neuer Kr…
Ananda Devi Kißling,

.