Dharmaraja

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dharmaraja (Sanskrit: धर्मराज dharmarāja m.) Der König der Rechtschaffenheit, der Garant des Rechten. (2) Yama, der König der Toten. (3) Ein Name für Yudhishthira, den mythologischn Sohn von Yama und den ältesten der fünf Pandava-Brüder. 3. Gott in seiner Manifestation als die Kosmische Ordnung.

Yudhisthira mir Draupadi auf dem Thron, umgeben von den anderen Pandavas

Sukadev über Dharmaraja

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Dharmaraja

Dharmaraja heißt "König der Rechtschaffenheit". Dharmaraja ist ein Sanskrit-Wort, besteht aus "Raja" – König, Herrscher – und Dharma - kosmische Ordnung, Rechtschaffenheit. Dharma heißt Gesetz, Lehre, Pflicht und Verantwortung. Dharmaraja ist also derjenige, der Herrscher ist über Dharma oder Herrscher aus Dharma. Dharmaraja ist zum einen ein Name Yamas, dem Totengott. Dharmaraja gilt als Herrscher über das Dharma, aus mehreren Gründen.

Zum einen gibt es auch im Hinduismus die Aussage, dass es nach dem Tod ein Gericht gibt, und da ist dann Yama, der Totengott, Dharmaraja, der über die Rechtschaffenheit regiert. Und wenn du ein gutes Leben geführt hast, dann gehst du in die höheren Astralebenen und wirst im nächsten Leben ein schöneres Leben zumindest beginnen. Und wenn du dich nicht so gut verhalten hast, gehst du in die niederen Astralebenen und im nächsten Leben wirst du zunächst mehr schwierige Aufgaben zu bewältigen haben. Das ist zumindest so die klassische Ausprägung des Karmas.

Bei Yoga Vidya lehren wir ja durchaus ein etwas komplexeres System, wie wir es auch in der Bhagavadgita, im Yogasutra und in Schriften von Swami Sivananda finden. Dennoch hilft es auch gewissermaßen, wenn man daran denkt, dass mit dem physischen Tod nicht alles zu Ende ist. Es geht irgendwo weiter, und es gibt dort auch eine kosmische Gerechtigkeit, es gibt einen Dharmaraja. Dann gibt es Dharmaraja, einen König aus Rechtschaffenheit heraus.

Dharmaraja ist auch ein Beiname von Yudhisthira, dem großen Helden der Mahabharata. Er hat sich immer rechtschaffen verhalten, mindestens hat er sich immer um rechtschaffenes Verhalten bemüht. Und durch dieses rechtschaffene Verhalten hat er große Achtung von allen um ihn herum bekommen. Ähnlich auch, wenn du dich rechtschaffen verhältst und eben nicht andere kränkst, andere betrügst usw., wenn du ein ethisches Leben führst, dann wirst du auch in der Achtung steigen, und du kannst auch selbst dich in Ruhe fühlen.

Andere mögen schneller reich werden, weil sie gegen Dharma verstoßen, andere mögen schneller betrieblich aufsteigen, weil sie andere schlechtmachen, hintergehen oder vieles andere. Wenn du dich an Dharma hältst, dann wirst du vielleicht langsamer an Einfluss gewinnen, aber dafür dauerhaft. Ein Dharmaraja ist jemand, der aus seiner ethischen Kraft her viel Gutes bewirken kann. Dharmaraja ist auch ein Ideal eines spirituellen Aspiranten, der viel Gutes bewirken will und der dafür Dharma folgt, ein rechtschaffenes Leben führt, seinen Verantwortungen und Pflichten gerecht wird und daraus langfristig auch viel Gutes bewirken kann.

Der spirituelle Name Dharmaraja

Dharmaraja, Sanskrit धर्मराज dharmarāja m, ist ein Spiritueller Name und bedeutet König von Ordnung, Gesetz, Rechtschaffenheit, Bezeichnung des Todesgottes Yama. Dharmaraja kann Aspiranten gegeben werden mit Soham Mantra, Tryambaka Mantra.

Dharmaraja ist ein gerechter König, ein gerechter Regierender. Dharmaraja ist auch ein Name von Buddha. Denn Dharma ist die Lehre und die buddhistische Lehre wird auch als Dharma bezeichnet. Raja ist König und natürlich war Buddha der König der buddhistischen Lehre. Der Fürst der buddhistischen Lehre.

Dharmaraja ist auch der Beiname vom Totengott. Das kann auch heißen, vor dem Hintergrund, dass wir alle sterblich sind, kannst du immer wieder überlegen, wie kann ich handeln, dass das, was ich tue auch nach meinem Tod hilfreich sein wird. Hilfreich sein wird für andere und für meine spirituelle Entwicklung.

Dharmaraja ist auch derjenige für den der König Dharma ist, also der die Rechtschaffenheit zu seinem Regierenden gemacht hat. Der Rechtschaffenheit zur Leitschnur seines Handelns gemacht hat.

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,


Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch