Sinnlich

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sinnlich - Überlegungen und Gedanken zu einer schwierigen Eigenschaft. Sinnlich zu sein bezeichnet die Fähigkeit zum Genuss. Man spricht von sinnlich, wenn Hingabe an das angenehme Erleben durch die Sinne entsteht. Manchmal wird das Wort sinnlich auch als eine Form in der Erotik verwendet. Durch alle Sinne kann man das Schöne und Anregende der Welt erfahren. Man spricht manchmal davon, dass Indien ein sehr sinnliches Land sei: Bunte Farben, intensive Gerüche, intensive Gewürze, exotische Klänge - all das macht eine Indienreise zu einer sinnlichen Erfahrung. Im Hinduismus sind Gottesdienste und Feiertage auch sinnliche Feste: In einer Puja z.B. werden alle Sinne sehr stark angesprochen. Gott ist eben auch sinnlich erlebbar. So hat sinnlich zu sein eine Bedeutung in einem biologischen Sinne (Wahrnehmungsfähigkeit der Sinne), in einem erotischen Sinn (Sinnlichkeit als Erotik), in einem künstlerischen Sinn und in einem religiösen Sinn. Nicht umsonst hängen die Worte Sinnlichkeit, Sinne, Sinn, Besinnung alle eng miteinander zusammen.

Wahrhaftigkeit ist wichtig, auch im Umgang mit jemandem, der sinnlich ist oder so erscheint.

Sinnlich ist ein Adjektiv zu Sinnlichkeit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Sinnlichkeit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Sinnlichkeit.

Sinnlich in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Sinnlich ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme sinnlich - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv sinnlich sind zum Beispiel begierig, wollüstig, sinneslustig, lüstern, libidös, feinfühlend. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. libidös, feinfühlend.

Gegenteile von sinnlich - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von sinnlich sind zum Beispiel tantrisch, frigide, kalt, gefühlshart.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu sinnlich mit positiver Bedeutung sind z.B. tantrisch. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Sinnlichkeit sind Tantra.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem frigide, kalt, gefühlshart.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach sinnlich kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Sinnlichkeit und sinnlich

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu sinnlich und Sinnlichkeit.

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

15.03.2019 - 17.03.2019 - Drei Wege zum Selbst
In diesem Seminar übst du die drei Wege des Yoga mit ihren jeweiligen Aspekten:- Körper- Energien- Geist.Dabei lösen die körperlichen Übungen, die wir in Form des Räkel-Yoga praktizieren werd…
Erkan Batmaz,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Vertrauen entwickeln und führen lassen
An diesem Seminar Wochenende lernst du bewusst, was es heißt, Kontrolle abzugeben und dich einfach führen zu lassen. Wir arbeiten mit Aussagen von Swami Sivananda zu diesem Thema. Nach der Tradit…
Tobias Weber,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Umgang mit Ärger und Angst
Ärger und Angst gehören zu den zerstörerischsten und lähmendsten Emotionen. Du lernst ihren Ursprung kennen und praktizierst Techniken, um mit ihnen umzugehen bzw. sie zu überwinden. Übungen…