Neti

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von Neti Neti)
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Neti (Sanskrit: नेती netī f.) bezeichnet im Ayurveda eine Nasenreinigungsmethode, die auch Jala Neti genannt wird. Die Nasengänge werden dabei mit handwarmen Salzwasser gespült. Dazu lässt man mit einem Neti-Kännchen (Lota) lauwarmes Salzwasser (1/2 Teelöffel Salz auf 0,2 l Wasser) durch ein Nasenloch rinnen. Der Kopf wird dafür schräg über das Waschbecken gehalten. Dann wartet man solange, bis das Wasser aus dem anderen Nasenloch wieder heraus geflossen ist. Alternativ kann man auch kaltes Wasser aus der hohlen Hand mit der Nase hochziehen.

"Wenn alle Nadis, die jetzt voller Unreinheiten sind, gereinigt sind, erst dann kannst du erfolgreich Pranayama ausüben." (Hatha Yoga Pradipika, 2.4)

Lota für die Nasenreinigung

2. Neti Neti (Sanskrit: (नेति नेति neti neti) bedeutet wörtlich "nicht (na) so (iti), nicht so". Dies ist ein Sinnspruch aus dem Jnana Yoga der Upanishaden.

Sukadev über Neti - Nasenreinigung

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Neti - Nasenreinigung

Neti (mit einem langen i am Ende des Wortes) heißt Nasenreinigung. Neti (mit einem kurzen i) wäre „nicht dies“ als Vedanta-Analysetechnik. Neti ist die Nasenreinigung. Es gibt mehrere Haupt-Nasenreinigungstechniken, im Hatha Yoga ist das zum einen die Salzwasserspülung. Du nimmst einen Lota, also ein Gefäß, in das gibst du Salzwasser hinein, und dann kannst du entweder aus diesem Gefäß das Salzwasser hochziehen, indem du deine Nase hineingibst, oder es gibt diese Neti-Kännchen, durch die du das Wasser durch die Nase hindurchlaufen lässt. Inzwischen gibt es auch in Apotheken noch besondere Formen von Neti-Gefäßen, denn es hat sich gezeigt, dass die Durchführung von Neti hilfreich ist, um Erkältung vorzubeugen.

Neti – Nasenreinigung, zum einen mit Salzwasser, typischerweise auf 0,2 Liter ein gestrichener Teelöffel Salz, umrühren, laufwarmes Wasser natürlich, und dann ist es sehr angenehm. Das nennt sich auch "Jala Neti". "Jala" heißt Wasser, Wasser-Neti. Als zweites gibt es "Sutra Neti", du würdest einen Baumwollfaden nehmen und mehrere Fäden zusammengeben, diese würdest du in Wachs tauchen, und dann kannst du es durch die Nase hindurchgeben und aus der Kehle heraushohlen. Heutzutage nimmt man dafür typischerweise einen Katheter. Dieses Sutra Neti heißt auch Faden-Neti, ist noch kraftvoller, um die Nasendurchgänge frei zu bekommen und die Selbstreinigungsmechanismen des Körpers zu aktivieren.

Mehr über diese beiden Formen von Neti findest du auch auf unseren Internetseiten, du brauchst bloß auf www.yoga-vidya.de gehen. Gib dann ein, „Neti“ und dann findest du auch bildliche Darstellungen und genauere Anleitungen, wie Neti geht. Es gibt noch eine dritte Form von Neti, das ist im Ayurveda, dort nimmt man Nasya Öle – Nasya – Nasenöle – die auch wieder reinigend und unterstützend wirken können. Und es gibt auch im Ayurveda Kräutersud, welches du durch die Nasendurchgänge hindurchgeben kannst. Diese werden dann abgestimmt auf die persönliche Konstitution des Patienten. Auch das sind Formen von Neti.

Neti – die Nasendurchgänge mit einer Salzlösung reinigen

Viele Menschen entwickeln die Angewohnheit durch ihren Mund zu atmen, aus dem einfachen Grund, weil ihre Nasen verstopft sind. Deine Nase ist für die Atmung vorgesehen; dein Mund ist es nicht. Also bevor du den Versuch startest Atemübungen zu machen, ist es am besten, mit etwas Nasenreinigung zu beginnen.

Neti ist eine exzellente Weise, die Nasendurchgänge und Nebenhöhlen von Umweltverschmutzung, Staub, Pollen und überschüssigem Schleim zu reinigen. Es ist nützlich für jeden, der in einer modernen Stadt wohnt und in einem Büro arbeitet, oder öffentliche Verkehrsmittel nutzt – oder in Geschäfte geht, usw., also beinahe für jeden. Es ist besonders wohltuend für Leute mit Asthma, Allergien und anderen Atemproblemen. Du kannst diese simple, hygienische Praxis täglich ausführen – vorzugsweise jeden Morgen nach dem Zähneputzen. Vielleicht machst du Neti anfangs vor einem Spiegel, so dass du die Öffnung deiner Nasenlöcher sehen kannst.

1. Du wirst eine kleine „Netikanne“ mit einem Schnabel benötigen. Diese sind in den meisten Reformhäusern und online verfügbar – sie werden auch in vielen Apotheken und Drogerien verkauft. Fülle das Netikännchen mit lauwarmem Wasser. Füge ungefähr ½ Teelöffel feines Meersalz hinzu und vermische solange, bis das Salz aufgelöst ist.

2. Lehne dich über ein Waschbecken, atme ein und halte den Atem an. Ziehe die Rückseite deiner Kehle so zusammen, als ob du mit Gurgeln beginnen würdest. Neige den Kopf nach links und lasse das Salzwasser in dein rechtes Nasenloch hineinströmen. Erlaube der Schwerkraft, das Wasser aus deinem linken Nasenloch herausströmen zu lassen. Das Wasser nicht inhalieren.

3. Putze deine Nase und wiederhole die Prozedur, diesmal mit dem Kopf nach rechts geneigt und das Wasser durch das linke Nasenloch einströmen lassen. Nachdem du Neti auf beiden Seiten ausgeführt hast, vergewissere dich ob alles überschüssige Wasser herausgeblasen wurde. Copyright Divine Life Society

Tipps zu Neti, Nasenspülung

Mit zurückgelegtem Kopf, damit du die Nasenöffnungen deutlich sehen kannst, solltest du Neti täglich vor einem Spiegel üben. Es gibt zwei Methoden:

1 In Sutra Neti schiebst du einen Katheter oder ein dünnes Stück gewachste Schnur (etwa 30 cm) in ein Nasenloch und ziehst es aus dem Mund wieder heraus. Mit dem anderen Nasenloch wiederholen. Man braucht schon etwas Übung, um sicherzugehen, dass die Schnur aus dem Mund herauskommt, und muss aufpassen, dass sie nicht im Rachen verschwindet oder im Nasenloch weiter hochsteigt.

2 In Jala Neti benutzt man einen kleinen Topf mit einem Schnabel, gießt damit leicht gesalzenes Wasser durch ein Nasenloch und lässt es zum anderen wieder hinausfließen.

Wenn das Nasenloch verstopft ist, fließt das Wasser in den Mund, und du kannst es ausspucken.

Neti - eine der 6 Shatkriyas

Die sechs Shatkriyas sind:

Neti in der Hatha Yoga Pradipika

In der Hatha Yoga Pradipika wird Neti im Rahmen der sechs Reinigungshandlungen (Shatkriya) gelehrt (Hatha Yoga Pradipika, 2. Kapitel, Vers 29 - 30).

Sukadev über Neti - nicht so

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Neti - nicht so

Neti (mit kurzem i) heißt „nicht dies“. Neti ist eine Methode des Jnana Yoga, die so genannte Neti-Neti-Methode, die Negierung von all dem, was du nicht bist. Neti, Neti ist insbesondere etwas, was du verwendest für Atma Vichara, das heißt, die Untersuchung der wahren Natur des Selbst. Du kannst dich fragen: „Wer bin ich?“ Und dort beginnt es zunächst einmal, zu fragen: „Wer bin ich nicht?“ Du kannst dir sagen: „Da ist der Körper. Ich nehme den Körper wahr. Bin ich der Körper? Nein, Neti, Neti, nicht dies, nicht dies. Ich nehme den Körper wahr, deshalb bin ich der Körper-Wahrnehmende. Ich bin nicht der Körper.“

„Bin ich das Prana? Ich kann das Prana wahrnehmen. Ich bin der Wahrnehmende. Ich bin nicht das, was wahrgenommen wird, ich bin der Wahrnehmende. Daher, Neti, Neti, ich bin nicht das Prana.“ „Bin ich die Emotionen? Neti, Neti, nicht dies, nicht dies. Emotionen kommen, Emotionen gehen.“ Ich kann sie lokalisieren, ich kann sagen: „Ich spüre die Emotionen von hier bis hier und von hier bis hier.“ Oder wo auch immer das ist, aber ich kann es beobachten.

„Neti, Neti, nicht dies, nichts dies.“ Wenn du so alles negiert hast, was du dir vorstellen kannst, was du bist, was dann übrig bleibt, wenn nichts mehr da ist, was du negieren kannst, dann bleibst nur noch du übrig, bleibt nur noch Atman übrig, bleibt deine wahre Natur übrig. Neti – nicht dies, nicht dies, als Hilfe, um zu Brahman zu kommen, eine Vedanta Meditationstechnik, eine Vedanta Analysetechnik. Neti, Neti – nicht dies, nicht dies.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Ayurveda Seminare

24. Sep 2017 - 22. Okt 2017 - Ayurveda Gesundheitsberater Ausbildung Intensivkurs
Du möchtest dir einen Überblick über Ayurveda und die indische Medizin verschaffen?Die Ayurveda Gesundheitsberater Ausbildung ist ideal dafür. Die Ayurveda Gesundheitsberater Ausbildung dauert…
Janavallabha Das Wloka,
29. Sep 2017 - 01. Okt 2017 - Ayurveda Einführung
Lerne die drei Lebensenergien Vata, Pitta und Kapha kennen. Mit Ernährungs- und Wellness-Tipps. Kräuterkunde und Anleitung zur Selbstmassage. Yogastunden, Meditation und Mantra-Singen ergänzen d…

Atem-Praxis

13. Okt 2017 - 15. Okt 2017 - Präventive Energie- und Atemarbeit
Du praktizierst verschiedene Atemtechniken und Meditationen und findest Zugang zu deinem energetischen Potenzial und zu deinen Energiezentren (Chakras). Es geht darum, den Atem zu spüren, wie er g…
Gudakesha Prof. Dr. Kurt Becker,
20. Okt 2017 - 22. Okt 2017 - Yoga für Herz und stabilen Blutdruck
Dein Herz klopft deutlich spürbar, tanzt aus der Reihe und macht dich unruhig. Dein Blutdruck geht eigene Wege und macht was er will. Du lernst mittels sanfter entspannender Yogaübungen, Heilatem…
Kerstin Shivashakti Badzun,

Meditation

24. Sep 2017 - 29. Sep 2017 - Achtsamkeitswoche - Sati-Yoga
Achtsamkeit (Pali: sati) liegt als aufmerksamkeitsbezogene Haltung den meditativen Praktiken aller buddhistischen Traditionen, dem Raja-Yoga und grundlegend auch dem Hatha-Yoga zugrunde. In dieser…
Bhante Dhammananda,
29. Sep 2017 - 01. Okt 2017 - Meditation Intensiv Schweigend
Mit Meditation, Yoga und Mantra-Singen tauchst du in deine innere Welt. Ein Intensivseminar mit täglichen langen Meditationssitzungen, zwei Yoga-Stunden und Mantra-Singen. Du findest zu dir selbst…

Asana Intensivseminare

24. Sep 2017 - 29. Sep 2017 - Yin Yoga und Faszientraining
Yin und Yang sind die polaren Kräfte unseres Denkens, Atmens, unserer Wahrnehmung: Yin (gebend, passiv, empfangend, regenerativ) und Yang (aktiv, aufbauend, ausweitend, Hitze erzeugend). Yang-orie…
Arjuna Wingen,
29. Sep 2017 - 01. Okt 2017 - Hormonyoga an der Nordsee
Hormonyoga ist mehr als eine Yogapraxis zur Milderung von Beschwerden in den Wechseljahren! Hier lernst du einen neuen Zugang zu dir selbst. Du erfährst deinen Körper neu und entwickelst ein neue…
Gabriele Hörl,