Entschlossenheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entschlossenheit ist die Fähigkeit, seine Entschlüsse auch umzusetzen - ohne sich von Hindernissen und Widrigkeiten abhalten zu lassen. Innere Entschlossenheit gibt Kraft und Energie. Vom Ayurveda her ist Entschlossenheit eine Eigenschaft der Pitta Menschen. Entschlossenheit muss ergänzt werden durch Offenheit.

Nach langen Jahren der spirituellen Praxis beschloss Siddharta Gautama eines Abends sich zur Meditation zu setzen und so lange zu meditieren bis er komplett selbst-verwirklicht sei. Mit dieser Entschlossenheit wurde er zum ersten Buddha.

Entschlossenes Handeln braucht als Gegenpol Vorsicht und Umsicht. So ist es gut, dass in einer Gruppe von Menschen jemand ist, der zu Entschlossenheit bereit ist - und jemand anderes der eher vorsichtig ist. Zu große Entschlossenheit kann dazu führen, über Leichen hinweg zu gehen. Von der Yoga Ethik her gilt: Der Zweck heiligt nicht alle Mittel. Zum Äußersten entschlossen zu sein kann Menschen in den Abgrund führen. Zu viel Zögerlichkeit, zu viel Skepsis ist aber auch nicht gut, und verhindert, dass etwas vollbracht werden kann. So ist ein guter Mittelweg oft das beste. Und manchmal braucht es große Entschlossenheit, manchmal die Offenheit und die Fähigkeit abzuwägen.

Sukadev über Entschlossenheit

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Entschlossenheit

Buddha im inneren Glück

Entschlossenheit, eine wichtige Tugend, eine wichtige Fähigkeit. Entschlossenheit muss natürlich auch einen Gegenpol haben, braucht auch manchmal Achtsamkeit, braucht Aufmerksamkeit, manchmal Geduld, manchmal muss man auch nachdenken, sich beratschlagen und aushalten können, dass man nicht zu einem Entschluss kommt. Aber wenn man sich einmal entschlossen hat, dann sollte man mit Entschlossenheit etwas auch angehen. Es gibt das amerikanische Sprichwort: „Once you decided, kill the alternatives.” Oder etwas vornehmer auf Deutsch ausgedrückt: „Wenn du dich entschieden hast, verwirf alle Alternativen.“ Es ist eine wichtige Fähigkeit, dass du dich mal entschließt und eine Entscheidung triffst.

Und wenn du eine Entscheidung getroffen hast, diese mit Entschlossenheit angehst. Manchmal ist es gut, vorher zu warten. Manchmal ist es gut, sich zu beratschlagen. Manchmal ist es gut, sich auch eine Zeit zu nehmen und sagen: „Ich werde jetzt nicht sofort mich entscheiden. Ich werde einen Tag warten, eine Woche warten.“ Manchmal, wenn du einen Entschluss eigentlich gefasst hast, kannst du dich auch an Gott wenden, was ich gerne mache. Wenn du nicht an Gott glaubst, dann wirst du vielleicht andere Wege finden. Ich sage gerne, „lieber Gott“ oder, ich habe einen Zugang zu einem indischen Meister, Swami Sivananda, der ist zwar schon seit über fünfzig Jahren nicht mehr in seinem Körper, aber ich sage gerne: „Lieber Swami Sivananda, das und das liegt an, so und so würde ich mich gerne entscheiden, bis Sonntag hast du Zeit, mich davon abzuhalten. Wenn du mich bis Sonntag nicht davon abhältst, dann werde ich es umsetzen.“ Und wenn ich dann das umsetze, dann gehe ich es mit Entschlossenheit an.

Oder, ich lebe ja in einer spirituellen Gemeinschaft, Lebensgemeinschaft, wo wir gemeinsam leben, praktizieren, ein wunderbarer Lebensstil, und dort ringen wir manchmal auch um richtige Entscheidungen. Aber wenn etwas entschieden ist, dann gehe ich es auch mit Entschlossenheit an. Also, Entschlossenheit ist dort wichtig. Und so ähnlich auch kannst du auch überlegen in deinen verschiedenen Lebensumständen. Wenn du einen Entschluss gefasst hast, sind dann wirklich die alten Dinge abgeschlossen, so dass du mit Entschlossenheit dich auf das Neue einrichten kannst. Der Geist zaudert manchmal, er zweifelt manchmal und das ist sein gutes Recht. Du brauchst mit den Zaudern und den Zweifeln aber nicht zu kooperieren. Angenommen, du hast dich für etwas entschlossen, dann kannst du auch zu dir selbst sprechen und kannst sagen: „Ja, ich habe mich dazu entschlossen.“ Oder: „Wir haben uns dazu entschlossen. Und wir werden das jetzt auch mit Entschlossenheit angehen. Ja, es ist verständlich, dass ich noch Zweifel habe. Und liebes Unterbewusstsein, lieber Geist, ich danke dir, dass du die Fähigkeit hast, immer wieder neue Aspekte anzuschauen, aber ich habe mich entschlossen und ich werde es mit Entschlossenheit angehen. Ja, ich verstehe, dass du dort anderer Meinung bist und dass du andere Gesichtspunkte hast, aber mit Entschlossenheit werden wir es angehen.“

Durch regelmäßige Hatha Yoga Praxis werden viele Fortschritte erzielt. Durch regelmäßige Meditation noch viel mehr weitere. Das Ziel des Christusbewusstsein, der Selbstverwirklichung, der Gottverwirklichung ist für jeden erreichbar. Entschlossenheit ist eine wichtige Tugend auf diesem Weg. Hier siehst du Sukadev, der konsequent seinen spirituellen Weg geht und somit andere inspiriert.

So kannst du auch mit anderen Menschen sprechen, wenn ihr euch mal geeinigt habt, einen Entschluss gefasst habt, dann geht es mit Entschlossenheit an. Dann mag wieder jemand sagen, „ja, man sollte usw.“, dann sagt ihr: „Wir haben uns entschieden, wir gehen es mit Entschlossenheit an. Es ist schön, dass du jetzt noch Argumente hast, aber wir haben uns entschieden, wir gehen es mit Entschlossenheit an.“ Das geht in verschiedener Hinsicht. Es gilt auch, angenommen, du hast mit deinem Partner einen Urlaub geplant. Wenn der Urlaub geplant ist, dann gilt es, mit Entschlossenheit das zu machen, nicht ihn ständig wieder in Frage zu stellen. Es sei denn, das ist eure Art der Partnerbeziehung, dass ihr immer wieder neu diskutiert und das hält euch lebendig. Aber im Normalfall, man diskutiert, man überlegt, lässt sich Zeit, kommt zu einem Entschluss und geht es dann mit Entschlossenheit an. Und nur dann, wenn neue Gesichtspunkte kommen oder unüberwindliche Hindernisse, dann wird man natürlich auch seine Entschlossenheit mal in Frage stellen.

Also, mein großer Tipp, das, wofür du dich entschlossen hast, gehe es mit Entschlossenheit an. Das gilt also im Privaten, es gilt im Beruf, es gilt auch im gemeinnützigen Engagement, wenn du dich für etwas engagierst, dann tue es auch mit Entschlossenheit, nicht mit Zaudern, nicht mit Zögern, mache es mit Enthusiasmus. Entschlossenheit braucht es. Auch in deiner spirituellen Praxis. Ich bin ja Yogalehrer, Meditationslehrer, spiritueller Lehrer und es gibt immer wieder Menschen, die so sagen: „Ja, mal schauen, mal sehen.“ Man kann im Moment leben, das ist durchaus eine Möglichkeit, sein Leben zu leben. Erfolgreich wird man so nicht sein. Manchmal muss man sich zu etwas entschließen und dann muss man etwas mit Entschlossenheit angehen. Wenn du dich für den spirituellen Weg entschieden hast und einen konkreten Weg, dann gehe ihn mit Entschlossenheit. Du musst dich ja nicht für den Rest deines Lebens entscheiden, aber du kannst sagen: „Ja, so und so will ich spirituell vorankommen, so und so will ich spirituell wachsen. Ich werde jetzt im nächsten Monat oder die nächste Woche, im halben Jahr das und das so und so machen.“ Und dann mache es auch mit Entschlossenheit. Nicht am nächsten Morgen aufwachen und sagen: „Ja, vielleicht übermorgen, sollte ich vielleicht doch mal, ist es der richtige Zeitpunkt usw.“ Du verlierst deine geistige Energie. Mit Entschlossenheit gehe es an.

So kannst du jetzt selbst überlegen, mangelt es dir vielleicht an Entschlossenheit oder sagst du: „Nein, ich habe eine gute Entschlossenheit.“ Wenn du merkst, „mit Entschlossenheit gehe ich Dinge an“, ist gut. Eventuell, wenn du ein Mensch von großer Entschlusskraft bist, kannst du überlegen, ob du ab und zu mal etwas Abstand brauchst, ob du ab und zu mal mehr auf Meinungen anderer hören solltest. Jede Tugend braucht einen Gegenpol. Aber vielleicht bist du jemand, der zu sehr zaudert oder sich immer zurückhält, Dinge nicht mit Enthusiasmus angeht. Also, erinnere dich daran: „Once you decided, kill the alternatives. Wenn du dich entschlossen hast, wenn du dich entschieden hast, dann verwirf alle Alternativen.“ Gehe mit Enthusiasmus und mit Begeisterung voran, gib Energie hinein, gib dein Herz hinein, gib Visualisierung hinein, gib alles hinein. Lasse dich auch von anderen nicht irre machen, du musst deine Entscheidung nicht ständig begründen.

Angenommen, jemand sagt dir: „Ja, das, was du dort vorhast usw.“ Da kann man sagen: „Danke für deinen Tipp, ich habe mich entschlossen.“ „Ja, aber…“ „Danke für deine Sorge, danke, dass du es so gut meinst, ich habe mich entschlossen und ich wäre dir dankbar, wenn du mir hilfst, in dieser Entschlossenheit, das umzusetzen.“ Überlege selbst, wo es vielleicht in deinem Leben mehr Entschlossenheit braucht und wo du mehr Energie hineinstecken kannst. Du kannst auch sagen: „Ich habe mich entschlossen, ich werde es umsetzen.“ Und wenn Zweifel kommen, sage: „Ich habe mich entschlossen, ich werde es umsetzen. Ich freue mich darauf, es zu tun. Ich freue mich darauf, es mit Energie zu tun. Ich will es mit Liebe, mit Freude, mit Hingabe tun und weiß, letztlich ist auch göttlicher Segen dahinter.“

Entschlossenheit in der Yoga Praxis

Wer im Yoga voran kommen will, braucht Entschlossenheit. Insbesondere wer Yoga als Teil seines spirituellen Weges sieht, sollte sich entschließen, Yoga konsequent zu praktizieren. Der/die Yoga Aspirant/in braucht die Entschlossenheit,

Swami Sivananda über Entschlossenheit

Der indische Yogi, Guru und Yoga Meister Swami Sivananda schreibt in seinem Buch "How to Cultivate Virtues" über Determination. Das englische Wort Determination heißt Entschlossenheit, Entschlusskraft, Bestimmtheit. Hier die Worte des Meisters:

Entschlossenheit ist das Treffen von Entscheidung, Festigkeit in der Absicht, Charakterentscheidung. Es ist die Handlung gemäß der Entscheidung die man getroffen hat. Entschlossenheit ist Entschlusskraft, Bestimmtheit. Entschlossenheit heißt, nach einer Entscheidung den Entschluss umzusetzen, auch wenn Hindernisse im Weg stehen.

Entschlossenheit ist im Wesentlichen eine Charaktereigenschaft, die entwickelbar ist. Entschlossenheit ist eine psychische Gewohnheit des Setzens einiger Handlungsrichtlinien, mit der festen Absicht, die auch zu beachten. Es ist das Beachten der Ziele und Vorsätze.

Wenn du feurige Entschlusskraft hast, wirst du Erfolg in allen deinen Unternehmungen und in der Selbsterkenntnis erlangen.

Das englische Wort für Entschlossenheit "determination" bedeutet wörtlich das Abbrechen oder Verkürzen von Debatten oder Befragungen.

Entschlusskraft ist das Setzen der Grenzen innerhalb derer man handeln muss. Entschlossenheit ist das Trennen des notwendigen Handelns von allem was möglicherweise Zweifel oder Verzögerung auslöst. Es bezieht sich immer auf eine Einzelhandlung. Entschlusskraft könnte die gleiche Bedeutung haben oder es könnte sich auf die Gewohnheit des Geistes beziehen, der bereitwillig formt und anhaften (=?) zu entscheiden. Entscheidung oder Entschlusskraft markiert hauptsächlich den Beginn einer Handlung.

Entschlossenheit ist das, was bis zum Erreichen des Ziels notwendig ist. Zweifel, Schwanken, Wankelmut, Zögern, Unentschlossenheit, Unausgewogenheit, Unschlüssigkeit und Flatterhaftigkeit sind Gegenbegriffe zu Entschlossenheit.

Ein Mensch mit starkem, reinem und unaufhaltsamen Willen zeichnet sich durch feurige Entschlusskraft aus. Stärke deinen Willen und kultiviere deine Entschlossenheit.

Zitiert nach: Swami Sivananda: "How to Cultivate Virtues", Divine Life Society

Entschlossenheit und andere Tugenden

Entschlossenheit lässt sich kultivieren - z.B. durch Bogenschießen oder Virabhadrasana

Entschlossenheit ist der unbeirrbare Wille, Geplantes durchzuführen. Entschlossenheit kommt von Schluss, auch Schlüssel: Man ist zum Schluss gekommen, dass etwas Bestimmtes getan werden soll – und entschließt sich, das dann zu tun. Entschlossenheit drückt aus, dass man das dann auch tatsächlich umsetzen wird. Wer etwas erreichen will, braucht manchmal eiserne Entschlossenheit und darf sich von Aussagen anderer, von kleinen Hindernissen und Misserfolgen nicht vom Beschlossenen abbringen lassen. Entschlossenheit ist auch auf dem spirituellen Weg notwendig: Die unbedingte Entschlossenheit, an sich selbst zu arbeiten, auf dem spirituellen Weg zu wachsen, auch die Entschlossenheit, regelmäßig in seinen spirituellen Praktiken zu sein.

Entschlossenheit - eine Tugend. Was ist Entschlossenheit ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Entschlossenheit gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Entschlossenheit ? Mit vielen praktischen Tipps, Videos und Anleitungen.

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Entschlossenheit in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Entschlossenheit

Ähnliche Eigenschaften wie Entschlossenheit, also Synonyme zu Entschlossenheit sind z.B. Klarheit, Durchsetzungsvermögen, Verlässlichkeit .

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Entschlossenheit übertrieben kann ausarten z.B. in Intoleranz, Überheblichkeit, Arroganz . Daher braucht Entschlossenheit als Gegenpol die Kultivierung von Vorsicht, Umsicht, Passivität .

Gegenteil von Entschlossenheit

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Entschlossenheit, Antonym zu Entschlossenheit :

Entschlossenheit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Entschlossenheit

Entschlossenheit kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Entschlossenheit in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Entschlossenheit zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Entschlossenheit kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein entschlossenerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Entschlossenheit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Entschlossenheit“. Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation: "Ich bin entschlossen ".

Affirmationen zum Thema Entschlossenheit

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Affirmationen für mehr Entschlossenheit Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr darüber.

Klassische Autosuggestion für Entschlossenheit

Durch Entschlossenheit entsteht Handlung und aus der Handlung wieder neue Energie und somit neue Erfahrungsmöglichkeiten

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin entschlossen

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin entschlossen . Om Om Om.
  • Ich bin ein Enschlossener, eine Enschlossene

Entwicklungsbezogene Affirmation für Entschlossenheit

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin entschlossen " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Entschlossenheit
  • Ich werde entschlossen
  • Jeden Tag werde ich entschlossener
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Entschlossenheit

Dankesaffirmation für Entschlossenheit :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag entschlossener werde.

Wunderaffirmationen Entschlossenheit

Gebet

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr entschlossen . Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Entschlossenheit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr entschlossen zu sein.
  • Ich bin jemand, der entschlossen ist.

Gebet für Entschlossenheit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Entschlossenheit :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Entschlossenheit
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein entschlossener Mensch werde
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Entschlossenheit mehr und mehr zum Ausdruck bringe

Was müsste ich tun, um Entschlossenheit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Entschlossenheit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich entschlossen werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Entschlossenheit
  • Angenommen, ich will entschlossen sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre entschlossen, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Entschlossenheit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als entschlossener Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Entschlossenheit - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Entschlossenheit, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Entschlossenheit

Eigenschaften im Alphabet nach Entschlossenheit

Literatur

Weblinks

Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft

14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Yogatherapie bei emotionalen Belastungen: Ärger und Frustration
Du bekommst beruhigende, kühlende Yogatechniken an die Hand, die dir bei Ärger und Frustration im Alltag helfen können. In spannenden Vorträgen erfährst du die Ursachen von diesen beiden Gemü…
Parameshwara Kai Tegtmeier,
21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yoga der Achtsamkeit auf Körper und Atmung
Mit dem Mittel der Achtsamkeit lässt sich Lebensqualität und Gesundheit verbessern und Stress bewältigen. Der Weg des Yoga ist auch ein spiritueller Erfahrungsweg, der die Kontrolle über Gedank…
Radhika Nosbers,

Bhakti Yoga

14. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation.
Swami Divyananda,
14. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation.
Sukadev Bretz,