Selbstsicher

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selbstbewusstsein - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Selbstsicher: Was ist selbstsicher? Was kann es heißen, selbstsicher zu sein? Was ist ursprüngliche Bedeutung dieses Wortes?

Hier bekommst du einige Erläuterungen zum Adjektiv selbstsicher, was es bedeutet, wie man dieses Adjektiv gebrauchen kann. Erkunde hier auch weitere Wörter, die mit dem Adjektiv selbstsicher zusammenhängen, ähnliche Wörter, also Synonyme, wie selbstsicher. Auch Antonyme, also Gegenteile können interessent sein - so bekommst du hier viele Infos zum Wort selbstsicher. Das Adjektiv selbstsicher hat viele Aspekte, manche davon sind hilfreich in vielen Lebenssituationen. Um diese Eigenschaft zu kultivieren, findest du in diesem Yoga Wiki Artikel Affirmationen und Autosuggestionen zu selbstsicher. Du kannst darüber nachdenken, ob du diese Eigenschaft kultivieren willst. Selbstsicher ist das Adjektiv zum Substantiv Selbstsicherheit. Ausführliche Informationen, Gedanken und Anregungen zu selbstsicher sind zu finden in einem umfangreicheren Artikel, Stichwort Selbstsicherheit. Suchst du eine Kurzdefinition? Hier also eine kurze Definition von selbstsicher:


Selbstsicher sein - Eigene Stärke entwickeln

Selbstsicher zu sein bedeutet, sich seiner eigenen Stärken, Fähigkeiten und Talente sicher zu sein und diese nach außen tragen zu können. Selbstsichere Menschen sind souverän und oft auch erfolgreich. Menschen mit dieser Eigenschaft müssen aufpassen, nicht arrogant und selbstgefällig zu werden.

Selbstsicher

Selbstsicher bedeutet, eine Mischung zu haben aus Selbstvertrauen, seine Stärke zu kennen und darauf zu vertrauen, dass du sie anwenden kannst.

Selbstsicherheit gilt in unserer heutigen Gesellschaft als besonders wichtig. Früher war man so ein bisschen aufgehoben in der sozialen Gruppe, in der man war, in der Großfamilie. Man wusste welchen Beruf man hatte und irgendwo die Mehrheit der Menschen hatte irgendwo ein vorhersehbares Leben.

Mindestens in vielen Zeiten war das so. Heutzutage gibt es wenig auf das du bauen kannst. Der Beruf, den du heute gelernt oder den du heute ausübst gibt es vielleicht in 10-20 Jahren nicht mehr.

Die Firma für die du arbeitest, kann demnächst nicht mehr existieren, kann aufgekauft werden oder ihre Produkte werden nicht mehr nachgefragt. Und den freien Beruf, den du gewählt hast, du weißt auch nicht, ob der in Zukunft noch nachgefragt werden wird.

Du lebst vielleicht nicht mehr in der gleichen Stadt, in der du aufgewachsen bist. Du hast vielleicht nicht die Freunde aus deiner Schulzeit und deine Kinder werden irgendwann außer Haus gehen und sich vielleicht nicht um dich kümmern wie das vielleicht in früheren Zeiten von Kindern erwartet wurde.

Wo kannst du jetzt deine Sicherheit her bekommen? Eine Möglichkeit wäre selbstsicher zu werden das heißt irgendwo dir bewusst zu sein: ja, was auch immer kommt irgendwie werde ich es schon hinkriegen. Es wird irgendwo gut gehen und ich habe auch die Fähigkeiten, Unterschiedliches zu machen. Gerade dann, wenn du schon Einiges erfahren hast und vielleicht auch kleine bis mittlere Katastrophen erlebt hast, dann weißt du, es geht irgendwie gut. Ich zahle Lehrgeld auch wenn Dinge schief gehen, ich wachse.

So wirst du selbstsicherer. Und natürlich kannst du auch Fähigkeiten entwickeln, die auch in unterschiedlichen Situationen anwendbar sind. Es macht nämlich keinen Sinn wirklich hauptsächlich sich ein bestimmtes Wissen anzueignen, denn dieses Wissen wird künftig nicht mehr verwendet werden.

Aber die Fähigkeit Wissen anzueignen, die ist immer wichtig. Oder auch eine bestimmte Fertigkeit zu haben, zum Beispiel auf eine bestimmte Weise etwas zu tun, die kann irgendwann überflüssig werden. Aber die Fähigkeit, dir Fähigkeiten anzueignen, die kann sich entwickeln.

Deshalb kann es zum Beispiel für die Selbstsicherheit hilfreich sein, ruhig mal unterschiedliches zu machen.

Wir haben zum Beispiel bei Yoga Vidya spirituelle Gemeinschaften und dann sieht man wieder schön, das es manche Menschen gibt, die in verschiedene Teams gehen, jedesmal gut sind und das mit einer gewissen Selbstsicherheit machen. So ähnlich auch ist es gut in verschiedenen sozialen Kontexten zu sein und zu lernen, ja du kannst in untschiedlichen Situationen Gutes bewirken.

Selbstsicherheit muss aber ergänzt werden mit anderem, mit Vertrauen, Schicksalsvertrauen, Gottvertrauen und vielleicht auch Vertrauen in andere Menschen. Schicksalsvertrauen würde heißen du gehst davon aus, was auch immer kommt hilft dir, irgendwo zu wachsen.

Schicksal ist eine Chance. Leben ist eine Schule. Wenn du diese Einstellung hast dann weißt du ja, es können noch Dinge schief gehen. Aber daran wachse ich. Ja, das Leben kann es auch mal scheinbar hart mit mir meinen. Aber so kann ich dran wachsen.

Du kannst auch die Vorstellung haben hinter allem ist Gott. Und so bist du nicht nur selbstsicher sondern gottvertrauend. Und irgendwo kannst du auch wissen du bist mit den Menschen zusammen, mit denen du ein Karma hast. Und die Menschen können dir nur das antun, was karmisch in deinem Schicksal vorgesehen ist. Und in der Tiefe deines Wesens bist du mit Anderen verbunden.

Und so selbstsicher zu sein wird im Yoga Vedanta System auch noch einmal anders interpretiert. Dein höchstes Selbst ist Atman. Das höchste Selbst ist reines Bewusstsein. Es ist eins mit der Weltenseele. Selbstsicher zu sein heißt deiner Selbst sicher zu sein. Und das Selbst in dir ist das Selbst aller anderen. Und das selbst in dir ist das Bewusstsein hinter dem Kosmos. Und auch der persönliche Gott ist eine Manifestation des kosmischen Selbst.

Selbstsicher zu sein, des höchsen Bewusstseins sicher zu sein, das ist das was dir langfristig Sicherheit gibt.

Video Selbstsicher

Hier ein Vortragsvideo zum Thema Selbstsicher :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Selbstsicher Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Selbstsicher :


Selbstsicher - Verwandte Begriffe

Hier ein paar Wörter, die mit selbstsicher im Zusammenhang stehen. Zunächst ein paar Wörter, die den gleichen Wortstamm haben:

  • Das Substantiv zu selbstsicher ist Selbstsicherheit.
  • Das Substantivus Agens, also das Wort, das den Handelnden bezeichnet, ist Selbstsicherer.
  • Ein Verb dazu ist sichern.

Gegenteil von selbstsicher - Antonyme

Ein Antonym ist ein Gegenteil. Manchmal versteht man Tugenden am besten, indem man sie in Verbindung setzt mit ihrem Gegenteil. Manchmal ist das Gegenteil einer Tugend auch eine Tugend, manchmal auch ein Laster bzw. eine Untugend. Hier also einige Gegenteile von selbstsicher, also Antonyme:

Ausgleichende Tugenden

Vieles, was ins Extrem geführt wird, wird zur Untugend. So braucht auch selbstsicher einen Gegenpol. Hier einige Gegenpole, also positive Antonyme zu selbstsicher:

Antonyme, negative Eigenschaften

Hier einige Beispiele von Gegenteilen, Antonymen, von selbstsicher, die man als Laster, bzw. negative Eigenschaften ansehen kann:

Ähnliche Wörter wie selbstsicher - Synonyme

Synonyme sind Wörter mit ähnlicher Bedeutung. Hier einige Synonyme zu selbstsicher. Manche der Synonyme haben positive Bedeutung. Allerdings gilt auch: Eine Tugend in einem anderen Kontext, oder auch eine Tugend, die übertrieben wird, kann auch negative Bedeutung haben.

Positive Synonyme zu selbstsicher

Hier also einige Beispiele von positiven Synonymen zu selbstsicher:

Negative Synonyme zu selbstsicher

Eine eigentlich positive Eigenschaft übertrieben oder in einem anderen Kontext kann negativ sein. Man kann auch die gleiche Eigenschaft sowohl positiv als auch negativ sehen. Hier einige Beispiele von negativen Synonymen zu selbstsicher:

Selbstsicherheit Affirmationen

Willst du die Eigenschaft Selbstsicherheit in dir entwickeln, stärker werden lassen, kultivieren? Hier findest du ein paar Tipps dazu:

  • Klassische Autosuggestion: Ich bin selbstsicher.
  • Entwicklungsbezogene Affirmation: Ich entwickle Selbstsicherheit.
  • Wunder-Affirmation: Angenommen, ich wäre selbstsicher, wie würde sich das anfühlen, was würde sich ändern, wie würde ich reagieren?

Hilfreich ist natürlich auch eine Meditation, in welcher du diese Eigenschaft in dir stärker werden lassen kannst. Mehr Infos findest du dazu unter dem Stichwort Eigenschaftsmeditation. Schaue auch nach unter dem Stichwort Kultivierung positiver Eigenschaften.

Hier ein Video mit Tipps zur Kultivierung von Tugenden, Eigenschaften:

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor und nach selbstsicher

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach selbstsicher kommen:


Hier einige Eigenschaften als Substantive mit ähnlichem Anfangsbuchstaben:

Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie:

10.04.2020 - 12.04.2020 - Vergebung, Heilung, Transformation
Um zu heilen, müssen wir lernen zu vergeben. Vergangene Situationen erscheinen uns wie eine große Last, die unser gegenwärtiges Leben beeinflusst. Solche Erfahrungen bekommen eine transformative…
Swami Tattvarupananda,
10.04.2020 - 12.04.2020 - Hormonyoga an der Nordsee
Hormonyoga ist mehr als eine Yogapraxis zur Milderung von Beschwerden in den Wechseljahren! Hier lernst du einen neuen Zugang zu dir selbst. Du erfährst deinen Körper neu und entwickelst ein neue…
Gabriele Hörl,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation