Rajasig

Aus Yogawiki

Rajasig: unruhig - abgeleitet vom Sanskrit: rajas - auch rajassig geschrieben.

Für weitere Informationen - siehe unter dem Hauptstichwort Rajas.

Rajasige Karmas

Rajas - Unruhe, Aktivität

- Abschnitt aus dem Buch: Yoga der drei Energien von James Swartz -

Die zweite Klasse umfasst alle durch Verlangen gesteuerten Handlungen, die wesentlich zu unserem materiellen Wohlbefinden beitragen. Diese Aktivitäten tragen nicht direkt zur Vorbereitung des Geistes bei, aber sie werden von den Schriften gebilligt, weil sie indirekt die Befreiung ermöglichen. Sie gelten nicht als Sünden, solange sie den Einzelnen nicht zwingen, dharma zu verletzen oder die berechtigten Bedürfnisse anderer zu ignorieren, in welchem Fall sie den Egoismus stärken, eine schädliche Eigenschaft. Die vedischen Schriften beschreiben sogar eine Reihe von Ritualen, um Geld, Eigentum, bestimmte Arten von Kindern und so weiter zu erhalten. Zu rajasigen karmas wird weder zu- noch abgeraten.

Siehe auch

Literatur

Seminare

Yogalehrer Ausbildung

10.03.2023 - 19.03.2023 Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert. Wo…
Ananda Devi Ruprecht, Ananta Heussler, Shankari Winkelbauer, Irina Jacobi
10.03.2023 - 19.03.2023 Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4 Live Online
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung online kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga varii…
Nirmala Erös, Mahavira Wittig, Ananda Devi Ruprecht