Wertelosigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wertelosigkeit - praktische Lebenshilfe zu einem schwierigen Thema. Wertelosigkeit ist ein Verhalten, das nicht an höheren Werten ausgerichtet ist. Z.B. gibt es immer wieder ein Klagen darüber, dass die moderne Zivilisation an Wertelosigkeit leidet. Aber es ist weniger eine Frage, ob eine Zivilisation, eine Kultur, an Wertelosigkeit leidet. Es ist vielmehr die Frage: An welchen Werten orientiert sich eine Kultur, ein Mensch, eine Gruppe von Menschen. Der Mensch ist ein ethisches Wesen. Er hat von Natur aus das Bedürfnis für andere da zu sein. Er hat auch das [Bedürfnis], selbst etwas zu gelten, etwas zu bewirken. Menschen haben das Bedürfnis nach Anerkennung und zu einem großen Ganzen zu gehören. Letztlich haben viele Menschen ein Bedürfnis nach Transzendenz. Und natürlich haben Menschen sinnliche Wünsche, zwischenmenschliche Bedürfnisse. Wie sie diesen Bedürfnissen nachgehen, und welche Form der Bedürfnisbefriedigung, der Lebensweise sie für gut halten, das bestimmen die Werte des Menschen, der Gruppe, der Gesellschaft, der Kultur. Wann immer der Vorwurf der Wertelosigkeit gemacht wird, bedeutet das meistens die Herabwürdigung der Werte eines anderen. Es gibt übergeordnete Ethik, die in allen Kulturen gilt. Hans Küng nannte das den Weltethos.

Im Hinduismus wachen die Götter zur Vermeidung von Wertelosigkeit

Im Yoga wird diese Ethik unter den 5 Yamas zusammengefasst, also Ahimsa (Nichtverletzen, Mitgefühl, Barmherzigkeit), Satya (Wahrhaftigkeit), Asteya (Ehrlichkeit, Nichtstehlen), Brahmacharya (Vermeidung sexuellen Fehlverhaltens), Aparigraha (Unbestechlichkeit). Aus diesen fünf ethischen Prinzipien, die ja auch den 10 Geboten entsprechen, den Grundvorschriften im Koran, im Buddhismus, Taoismus und Konfuzianismus, entstehen dann die konkreten Werte, die dann zu Regeln des Verhaltens werden. Manchmal muss man seine Werte überprüfen anhand der übergeordneten Ethik. Und manchmal muss man auch erkennen, dass Werte anderer nicht dem Weltethos entsprechen. Häufiger wird man aber feststellen, dass das Verdammen der anderen als Wertelosigkeit mehr gegen die Ethik verstößt als das eigentliche Verhalten der anderen.

Umgang mit Wertelosigkeit Anderer

Der Ausdruck Wertelosigkeit ist ein Ausdruck, der keinen Sinn macht. Jeder Mensch hat Werte. Wenn man anderen Wertelosigkeit vorwirft heißt das nur, das der andere nicht die eigenen Wert teilt. Es gehört zum Menschen dazu das er Werte hat. Daher beklage dich nicht über die Wertelosigkeit eines anderen. Sondern versuche heraus zu finden was sind seine, was sind ihre Werte. Anstatt sich über die Wertelosigkeit eines anderen zu beklagen, schaue was ist ihm wichtig. Was sind seine Normen, seine Werte und schaut was ihr vielleicht für Gemeinsamkeiten habt. Manchmal hilft es auch, deine Anliegen so zu formulieren und auszudrücken, das sie dem Wertesystem des anderen auch irgendwo gerecht werden. Manchmal wird man auch sagen unsere Werte passen nicht ganz zusammen. Trotzdem werden wir etwas Gemeinsames suchen und schauen das wir unter Wertschätzung unterschiedlicher Wertvorstellungen doch etwas gemeinsames bewirken können.

Wertelosigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Wertelosigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Wertelosigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Wertelosigkeit sind zum Beispiel Begriffsstutzigkeit, Ignoranz, Nichtwissen, Unvernunft, Unverstand, Blödsinnigkeit, Borniertheit, Engstirnigkeit, Fehler, Unbedarftheit, Unbegabtheit, Unkenntnis, Unwissenheit, Stümperhaftigkeit, Unverständigkeit, Bildungslücke, Dummheit, Uninformiert sein, Einwand, Gegenstimme, Bedenken, Entgegnung, Veto, Protest, Anstand, Gegenwehr, Widerspruch, Gegenmeinung, Gegenargumentation .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Wertelosigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Wertelosigkeit sind zum Beispiel Tugendhaftigkeit, Talent, Tugend, Gelehrtheit, Gescheitheit, Klugheit, Scharfsinn, Schlauheit, Weisheit, Auffassungsgabe, Begabung, gesunder Menschenverstand, Fähigkeit, Intelligenz, Übermut, Hochmut, Größenwahn, Selbstüberhebung, Pflichtvergessenheit, Rohheit, Leichtsinn, Schabernack, Draufgängertum, Überschwang . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Wertelosigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Wertelosigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Wertelosigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Wertelosigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Wertelosigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv wertelos, das Verb entwerten, sowie das Substantiv Werteloser.

Wer Wertelosigkeit hat, der ist wertelos beziehungsweise ein Werteloser.

Siehe auch

Entspannung und Stressmanagement Yoga Vidya Seminare

Seminare Entspannung und Stressmanagement:

05.07.2019 - 07.07.2019 - Hilfe! Alltag! Yoga für Eltern mit ihren Kindern
Eltern und ihre Kinder brauchen Momente der Entspannung um sich selbst spüren zu können und sinn-voll mit allen Sinnen ihre Zeit zu verbringen. In der heutigen Zeit sind Eltern und Kinder vollges…
Radhika Siegenbruk,
05.07.2019 - 07.07.2019 - Vipassana Meditation und sanfte Yoga Flows
Einführung in die Methoden der Vipassana Meditation und Achtsamkeitspraxis, unterstützt von fließenden und sanften Yoga Asanas werden Inhalt dieser Tage sein. Du wirst Sitzmeditation, achtsame K…
Mahadev Schmidt,Marco Büscher,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation