Draufgängertum

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Draufgängertum - Wortdefinition und praktische Tipps. Draufgängertum ist die Bezeichnung für ein mutiges Verhalten, dass von Kühnheit, auch von Rücksichtslosigkeit geprägt ist. Draufgängertum kommt vom Substantiv Draufgänger. Das Wort Gänger kommt von gehen. Wer einfach drauflos geht, ohne sich allzu viele Gedanken zu machen, ohne zu zögern, der ist ein Draufgänger. Draufgängertum ist dann das Verhalten eines Draufgängers. Manchmal wird Draufgängertum positiv gesehen: Jemand ist mutig, hat Chuzpe. Manchmal wird Draufgängertum aber auch als Rücksichtslosigkeit interpretiert und mangelnde Vorsicht. Dem Mutigen gehört die Welt - aber manchmal auch das Verderben.

Mitgefühl ist eine Hilfe beim Umgang mit Draufgängertum

Umgang mit Draufgängertum anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht hast du jemanden in deiner Umgebung, der ist ein echter Draufgänger. Er traut sich immer wieder alles Mögliche zu - sei es, dass er mutig ist, er sich für alles Mögliche freiwillig meldet, sei es, dass er mit jeder Frau flirtet und so weiter. Es mag sein, dass dich das nervt, was solltest du tun?

Am klügsten wäre, ignoriere es. Menschen sind für sich selbst verantwortlich. Du musst dich nicht zum Richter über andere aufschwingen, du musst dich nicht zum Coach und zum Verhaltenstherapeut anderer aufschwingen.

Es ist gut, dass es Draufgänger gibt und Menschen, die mutig sind und es ist gut, dass es schüchterne Menschen gibt. Und auch wenn ein Mensch übermäßig viel flirtet mit Frauen, was geht es dich an? Halte dich zurück, erwachsene Menschen sind für sich selbst verantwortlich.

Draufgängertum in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Draufgängertum gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Draufgängertum - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Draufgängertum sind zum Beispiel Kühnheit, Tapferkeit, Unerschrockenheit, Mut, Einsatz, Willen .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Draufgängertum - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Draufgängertum sind zum Beispiel Einfühlungsvermögen, Rücksichtnahme, Menschenfreundlichkeit, Passivität, Ängstlichkeit, Konfliktscheu . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Draufgängertum, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Draufgängertum, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Draufgängertum stehen:

Eigenschaftsgruppe

Draufgängertum kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Draufgängertum sind zum Beispiel das Adjektiv draufgängerisch , sowie das Substantiv Draufgänger.

Wer Draufgängertum hat, der ist draufgängerisch beziehungsweise ein Draufgänger.

Siehe auch

Mit Burnout umgehen und Burnout überwinden lernen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Umgang mit Burnout:

26. Okt 2018 - 28. Okt 2018 - Selbstliebe, Selbstwert und Yoga
Wenn du deinen eigenen Wert nicht ausreichend fühlst, brennst du leicht aus im Versuch für andere da zu sein, um geliebt und anerkennt zu werden – und wirst oft enttäuscht. Selbstliebe ist die…
Barbara Bosch,
28. Okt 2018 - 02. Nov 2018 - Burn-out? - Prävention und Intervention
Dein Akku ist leer? Du bist erschöpft, ausgelaugt und unkonzentriert? Du hast das Gefühl, dich erfüllt kaum etwas mehr mit Sinn? Dann ist dieses Seminar ein hilfreicher Baustein zur Regeneration…
Anandini Einsiedel,Ben Jammin Vogt,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation