Unkenntnis

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unkenntnis bedeutet, dass man etwas nicht weiß. Unkenntnis ist mangelndes Wissen. Unkenntnis ist mangelhaftes Wissen auf einem bestimmten Gebiet - im Unterschied zur Unwissenheit, die eher generelles Nichtwissen ist. Jemand kann Unkenntnis über etwa Bestimmtes haben. Man kann jemand anderes in Unkenntnis lassen.

Manchmal ist einem die Unkenntnis auf einem bestimmten Gebiet peinlich. Und manchmal findet man die Unkenntnis seines Chefs auf einem wichtigen Aufgabengebiet des Teams haarsträubend. Unkenntnis ist ja schnell abzustellen: Man muss sich nur erkundigen. Im Zeitalter des Internets stehen einem viele Wissensquellen zur Verfügung. Und Menschen sind auch heutzutage meist sehr auskunftsfreudig. Es gilt, sich erst bewusst zu machen, auf welchem Gebiet seine Unkenntnis ist. Danach kann man überlegen, wie man sich kundig macht.

Weisheit - ein Gegenpol zu Unkenntnis

Umgang mit Unkenntnis anderer

Jeder Mensch hat nur beschränktes Wissen, zumindest äußeres Wissen. Yoga sagt ja, im Inneren ist jeder Mensch Sat-Chit-Ananda, Sein, Wissen und Glückseligkeit. Ganz tief im Inneren hat jeder alles Wissen, was wichtig ist, alles Wissen, was er brauchen kann. Daher hat man Unkenntnis nur auf beschränktem Gebiet. Auf beschränktem Gebiet, also diese Welt in Zeit und Raum, hat jeder große Unkenntnis.

Wenn jetzt jemand Unkenntnis auf einem bestimmten Gebiet hat, das für dich, den anderen oder für eure gemeinsamen Tätigkeiten wichtig ist, dann wäre es wichtig, den anderen dort freundlich darauf aufmerksam zu machen. Es ist wichtig, dabei diskret vorzugehen, nicht jemandem Unkenntnis öffentlich vorzuwerfen. Das führt meistens zu Aggressionen und dafür, dass der andere sich zur Wehr setzt, sich verteidigt.

Man kann dem anderen im Vier-Augen-Gespräch sagen: „ Wissen Sie, es gibt dort ein Gebiet, dass wichtig ist und da habe ich das Gefühl, dass ich Ihnen dort ein paar Dinge sagen könnte, die vielleicht wichtig sein könnten. Wenn man das so freundlich formuliert, dann wird der andere vielleicht sagen: „Ja, was könnte das denn sein?“

Wenn man dagegen dem anderen Unkenntnis vorwirft, dann wird der andere sich verteidigen. Also freundlich Hilfe anbieten, die Kenntnisse des anderen zu würdigen und dann auf dem Gebiet der Unkenntnis des anderen sagen, dass man dort ergänzendes Wissen hat oder ergänzende Gedanken hat. Das hilft, dass deine Kenntnisse eher berücksichtigt werden.

Unkenntnis in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unkenntnis gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unkenntnis - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unkenntnis sind zum Beispiel Beschränktheit, Dummheit, Engstirnigkeit, Ignoranz, Begriffsstutzigkeit, Unwissen, Uninformiertheit, Ungebildetheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unkenntnis - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unkenntnis sind zum Beispiel Kenntnis, Wissen, Überblick, Verständnis, Überheblichkeit, Arroganz, Dominanz, Festgefahrenheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unkenntnis, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unkenntnis, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unkenntnis stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unkenntnis kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unkenntnis sind zum Beispiel das Adjektiv kenntnislos, das Verb kennen, sowie das Substantiv Kenntnisloser.

Wer Unkenntnis hat, der ist kenntnislos beziehungsweise ein Kenntnisloser.

Siehe auch

Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie:

14. Jun 2017 - 16. Jun 2017 - Kraftvolle Stille - Zeit für seelisches Aufräumen
Nicht immer ist es an der Zeit, loszulegen und Neues anzupacken. Bisweilen ist Stille und Innehalten angesagt, Bilanz ziehen, vielleicht sogar Bestehendes genießen und würdigen, sich Zeit nehmen…
Susanne Sirringhaus,
15. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Vertiefte Selbsterfahrung mit Yoga und spiritueller Gestaltarbeit
Eine Entdeckungsreise zu deinem Selbst. Du hast die Möglichkeit, mit Yoga-Körperübungen, Yoga-Atemübungen, Meditation und spiritueller Gestaltarbeit dich und dein Potential neu zu entdecken und…
Shivakami Bretz,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation