Engstirnigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Engstirnigkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Engstirnigkeit ist eine Form der Borniertheit und Beschränktheit. Engstirnigkeit bedeutet, dass jemand von Vorurteilen und festen traditionellen Meinungen geprägt ist. Engstirnigkeit wird abwertend verwendet, um eine Einstellung zu bezeichnen, die keine oder wenig Offenheit für andere Meinungen, andere Möglichkeiten, andere Vorgehensweisen hat.

Barmherzigkeit, nicht immer einfach im Umgang mit Engstirnigkeit

Kein Mensch würde sich selbst als engstirnig bezeichnen. So ist Engstirnigkeit immer eine Zuschreibung durch andere. Engstirnigkeit kommt von Stirn: Hinter der Stirn ist das Großhirn, das für den Intellekt, den Verstand, die Weltanschauung und die Emotionssteuerung zuständig ist. So bezeichnet Engstirnigkeit, dass man eben in seiner Weltanschauung, in seinem Verstand ziemlich eng und beschränkt ist. Es ist Aufgabe des Menschen, einen größeren Weitblick, eine Weitsicht zu entwickeln, Verständnis und Liebe für andere, gerade für solche zu entwickeln, die andere Lebensentwürfe, Ideen und Vorstellungen haben.

Engstirnigkeit und Burnout

Depression.JPG

Flexibilität, eine Lösung für Burnout

Engstirnigkeit kann in zweierlei Hinsicht etwas mit Burnout zu tun haben. Angenommen du bist Burnout gefährdet. Dann kann dich ein engstirniger Vorgesetzter durchaus gefährden. Wenn also jemand kurz vor dem Burnout ist, dann braucht es eigentlich jemanden, der flexibel ist. Menschen, die unter Burnout leiden oder in Burnout-Gefahr geraten, brauchen etwas mehr Flexibilität. Die Arbeiten müssen irgendwie umgeschichtet werden. Idealerweise sollte man etwas anderes tun, wenn man Burnout gefährdet ist. Er sollte aus dem bisherigen Stress rauskommen.

Ich kannte einen Yoga-Meister, Swami Vishnudevananda. Wenn er gemerkt hat, dass jemand dabei war, in die Überforderung zu geraten, dann hat er ihn versetzt und ihm einen anderen Aufgabenbereich gegeben:

Anderes Land, andere Konzentration, neue Aufregung, neue Energie. Allen Menschen ging es zügig wieder besser.

In diesem Sinne: Wenn du merkst, dass es dir nicht mehr gut geht, wäre es hilfreich, wenn dort etwas geändert werden würde. Du brauchst dann vielleicht einen Chef, der nicht so engstirnig ist. Vielleicht hast du aber auch einen Chef, der nicht so engstirnig ist, und er sagt: "Nehmen Sie sich ein paar Tage frei, wir wollen das ganze umdisponieren - wollen Sie vielleicht etwas anderes machen?" Dann sei selbst nicht so engstirnig und bereit, die Aufgabenbereiche etwas zu ändern. Und wenn das, was du tust, tatsächlich eine Überforderung ist, dann sei bereit, auch etwas weniger zu machen. Selbst wenn es mit Einkommenseinbußen verbunden ist. Sei nicht so engstirnig.

Das Verlangen nach Anerkennung als Ursache für Burnout

Genauso kann Engstirnigkeit auch dazu führen, dass du denkst, du müsstest auf eine bestimmte Weise Anerkennung bekommen. Du müsstest auf eine bestimmte Weise behandelt werden. Menschen, die eine Neigung zu Burnout haben, sind manchmal Menschen, die einen Scheukappenblick und somit Engstirnigkeit haben. Sie denken, wenn ich so und so handle, müsste ich so und so behandelt werden. Wenn ich das und das leiste, sollte ich die und die Wertschätzung bekommen. Das ist aber oft nicht so. Daher sei nicht so engstirnig, sei offen.

Offenheit als eine Lösung gegen Burnout

Sei offen für die Erfahrungen. Sei offen dafür, was das Leben dir so bietet. Überlege, was deine Aufgaben sind. Sei nicht zu eingefahren, engstirnig in dem, was du denkst, was geschehen sollte.

Wenn du zu viel darüber nachdenkst, was geschehen sollte, wie du behandelt werden solltest, wie die Dinge jetzt entstehen sollten, führt dich dieses "werden sollten" weg von der Gegenwart. Und wenn die Soll-Ist-Diskrepanz dauerhaft groß ist, kann dich das ausbrennen. Soll-Ist-Diskrepanz heißt eine engstirnige Vorstellung davon zu haben, was zu sein hat. Und wenn die äußere Welt nicht so ist, dann leidest du. Daher kann Engstirnigkeit sehr wohl zur Burnout-Gefahr werden.

Also versuche selbst flexibler zu sein, versuche selbst nicht zu große enge Erwartungen zu haben. Habe ein weites Herz, eine weite Sichtweise, eine große Offenheit. Sei bereit zu lernen und engagiere dich in der Gegenwart.

Aus folgendem Vortrag von Sukadev Bretz

Umgang mit Engstirnigkeit bei Anderen

Mann Trauer Niedergeschlagen.jpg

Vielleicht triffst du jemanden, der sehr engstirnig ist. Jemand, der anderer Meinung ist, jemand, der andere Lösungsmöglichkeiten nicht gelten lassen will, jemand der Vorurteile hat auch in Bezug auf andere Menschen. Du kannst dich darüber aufregen, dass er so engstirnig ist. Aber du kannst dir auch bewusst sein, dass es nicht einfach ist, andere Menschen umzuerziehen.

Und es ist vermutlich auch nicht deine Aufgabe. Lasse Menschen so wie sie sind und überlege, wie ihr gut miteinander zurechtkommen könnt. Wenn jemand etwas engstirniger ist, dann ist das in Ordnung. Derjenige will dann vielleicht nicht unbedingt in die großen kreativen Teams hineinpassen, aber vielleicht ist er bei seinen festen Aufgaben sehr zuverlässig. Und vielleicht kann er ja auch wenn er gewürdigt wird für seine besonderen Fähigkeiten, die er in manchen Kontexten hat, auch in der Lage sein auch mal außergewöhnliche Lösungen zuzulassen.

Angenommen dein Chef ist engstirnig. Dann könntest du erstmal probieren seinen Respekt zu verdienen und die Aufgaben, die du hast ordentlich zu erledigen. Vielleicht wenn du erstmal gezeigt hast, dass du die normalen Aufgaben gut erledigen kannst, wird dein Chef vielleicht offener sein für Neuerungen und neue Vorstellungen. Wenn du gleich hinkommst und alles ändern willst, dann wirst du oft an irgendwelche Grenzen geraten. Dann denkst du, dass es Engstirnigkeit ist, aber der Andere will dich eigentlich erstmal testen.

Engstirnigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Engstirnigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Engstirnigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Engstirnigkeit sind zum Beispiel Diktatur, Bürokratismus, Pedanterie, Klarheit, Abgrenzung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Engstirnigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Engstirnigkeit sind zum Beispiel Unbefangenheit, Weisheit, Wissen, Befangenheit, Unwissenheit, Bildungslücke . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Engstirnigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Engstirnigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Engstirnigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Engstirnigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Engstirnigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv engstirnig , sowie das Substantiv Engstirniger.

Wer Engstirnigkeit hat, der ist engstirnig beziehungsweise ein Engstirniger.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation