Unverstand

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unverstand - Wortdefinition und praktische Tipps. Unverstand ist ein Mangel an Einsicht. Unverstand ist das Gegenteil von Verstand. Wenn man denkt, dass jemand nicht einsichtig ist, auf seiner Meinung trotz gegenteiliger Fakten beharrt oder seine Vorgehensweise trotz negativer Erfahrungen nicht ändert, kann man sagen: "So ein Unverstand!"

Weisheit - ein Gegenpol zu Unverstand

Manche Menschen tun etwas aus Unverstand, weil sie etwas nicht wissen. Manche Menschen beharren auf ihrem Unverstand. Dann nennt man das Torheit. Manche wissen es einfach nicht besser. Dann nennt man das Einfalt. Unverstand hat also viele verschiedenen Bedeutungen. Je nach Kontext kann das also ganz Unterschiedliches bedeuten.

Unverstand und Spiritualität

Geist riesig groß.png

Unverstand für Spiritualität

Wenn du auf den spirituellen Weg gehst, dann kann es passieren, dass andere Menschen dir Unverstand vorwerfen. Es kann sein, dass Menschen dir sagen,- du seist unvernünftig, irrational und alles spirituelle sei irrational. Wie gehst du damit um?

Sei dir zunächst einmal bewusst, was rational und nicht rational heißt. Das kann ganz unterschiedlich definiert werden. Spirituelle Menschen würden die materialistische Weltanschauung für irrational halten. Denn, alles in dieser Welt ist vergänglich, begrenzt, der Mensch strebt nach etwas Unbegrenztem. Seine ganze Energie in die Begrenztheit hineinzubringen ist unverständig. Insbesondere aus dem Bewusstsein heraus, dass es Menschen gibt, die Gottesbewusstsein erfahren haben, mindestens das sagen und aus dem Gottesbewusstsein uneigennützig dienen, vielen Menschen helfen. Aus dieser Erfahrung heraus ist das doch klar: "Das vernüftigste auf der Welt ist Spiritualität."

Unverstand für Materialismus

Andererseits kann man auch verstehen, dass materialistische Menschen spirituelles Streben für Unverstand halten. Denn es ist nicht greifbar. Du kannst jetzt nicht spirituellee Erfahrungen in einem Apparat messbar machen. Gut, man kann Hirnwellen messen lassen. Aber du kannst jetzt nicht Gott irgendwo mit einem Fotoapparat zeigen. Du kannst nicht die Bewusstseinserweiterung zeigen. Du kannst nicht spirituelle Inspiration und Berühtheit zeigen. Du kannst keine Liebe zeigen. Deshalb kannst du es auch verstehen, dass Menschen, die keine spirituelle Erfahrung haben, spirituelle Erfahrung für Unverstand halten. Vielleicht sogar für Illusion.

Yoga und Meditation sind gesund

Aber du kannst auch sagen: "Yoga und Meditation machen gesund, erhöhen die psychiche Resilienz. Wer Yoga und Meditation übt, wird nicht so schnell krank, depressiv und kann mit Stress besser umgehen". Es gibt so viele Studien die zeigen, dass Yoga und Meditation gesund für den Körper und die Psyche sind. Und das ist das, was manchmal Menschen überzeugt. Du könntest also dem Vorwurf, dass du unverständig bist damit begegnen, dass du andern zum Beispel ein Buch schenkst "Yoga für Skeptiker" oder "Meditation für Skeptiker", zwei Bücher von Ulrich Ott, die einige der Wirkungen des Yoga wissenschaftlich und doch verständig beschreiben, dass es vielen Menschen, die auf Vernunft viel wert legen, vernünftig erscheint.

Oder auch auf den Yoga Vidya Internetseiten sammeln wir alle Studien zum Thema Yoga und Meditation und veröffentlichen sie. Und so hast du tausende von Studien, die die positive Wirkung von Yoga dokumentieren. Damit kannst du dem Vorwurf des Unverstands der Spiritualität gut begegnen. Selbst wenn du nicht beweisen kannst, dass es spirituelle Erfahrungen gibt, die Auswirkungen von spirituellen Erfahrungen als förderlich von Glück und Gesundheit, diese können dokumentiert werden.

Das waren einige Gedanken zum Thema "Unverstand und spiritueller Weg", mein Name: Sukadev Bretz von www.yoga-vidya.de. Dieser Vortrag ist Teil einer Reihe von Vorträgen mit über 3000 Videos und Audios rund um Tugenden, Schattenseiten, spirituelle Ethik.

Aus folgendem Vortrag von Sukadev Bretz:

Umgang mit Unverstand anderer

Vielleicht denkst du, du hättest alles sehr gut verstanden und andere nicht. Und du kannst nur den Kopf schütteln, über den Unverstand anderer. Du meinst die Leute sollten endlich vernünftig sein. Das heißt so denken wie du. Aber sei vorsichtig, vielleicht bist du derjenige über dessen Unverstand andere sich ärgern. Eventuell bist du der unverständige, so ähnlich wie der Geisterfahrer der im Auto hört Vorsicht auf der A3 zwischen Köln und Frankfurt kommt ein Geisterfahrer entgegen. Dann denkt er: "Wieso ein Geisterfahrer, hier sind hunderte."

Also wenn du denkst, du seist der einzigste der verständig ist, haben vielleicht andere den guten Grund zu denken, dass du der unverständige bist. Dann gibt es nicht nur eine Sichtweise, es gibt viele Sichtweisen. Wenn du mit Unverstand konfrontiert wirst, dann hast du vielleicht die Sichtweisen der anderen nicht verstanden. Meistens kann man die Sichtweise der anderen nachvollziehen, man muss sie nicht immer wertschätzen aber meistens wird das man feststellen können.

Menschen haben gute Gründe so zu handeln wie sie handeln, Sie haben gute Gründe so zu denken, wie sie denken. Sie haben gute Gründe für ihre Ansichten. Die Ansichten mögen nicht deine sein und du magst gute Gründe haben zu denken, dass deine Ansichten besser sind. Man kann auch sagen dass die Handlungsweise der anderen auch unethisch ist und deshalb verwerflich ist, aber trotzdem nachvollziehbar und verstehbar ist sie schon.

Und so kannst du lernen, das was du als Unverständigkeit ansiehst wertzuschätzen und mindestens nachzuvollziehen. Manchmal hilft es mit Menschen die du als unverständig ansiehst zu sprechen, ihnen zu zuhören. Ihnen Fragen zu stellen und versuchen sie zu verstehen. Wenn Menschen sich verstanden fühlen, dann sind sie auch gerne bereit anderen Gesichtspunkten zu lauschen und vielleicht auch aus ihrem gewohnten Verhalten herauszukommen. Nur wenn man ihrem Denken, ihrem Fühlen und ihre Überzeugung gänzlich ignoriert dann werden sie nicht unbedingt eine neue Vorgehensweise wertschätzen.

Unverstand in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unverstand gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unverstand - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unverstand sind zum Beispiel Unvernunft, Unklugheit, Dummheit, Torheit, Unvernunft, Unbedachtheit, mangelnde Einsicht, Unachtsamkeit, Unbedachtsamkeit, Leichtsinn, Unüberlegtheit, Gedankenlosigkeit, Ignoranz, Begriffsstutzigkeit, Unwissenheit, Uninformiertheit, Ungebildetheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unverstand - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unverstand sind zum Beispiel Kenntnis, Wissen, Überblick, Verständnis, Vernunft, Informiertheit, Bedachtheit, Einsicht, Klugheit, Achtsamkeit, Überlegtheit, Denkvermögen, Verstand, Klarheit, Intelligenz, Überheblichkeit, Arroganz, Dominanz, Festgefahrenheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unverstand, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unverstand, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unverstand stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unverstand kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unverstand sind zum Beispiel das Adjektiv nicht verstehend, das Verb verstehen, sowie das Substantiv Nicht Verstehender.

Wer Unverstand hat, der ist nicht verstehend beziehungsweise ein Nicht Verstehender.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

08. Feb 2019 - 10. Feb 2019 - Dein Weg zu innerem Frieden
Es gibt Wege zu mehr innerem Frieden. Diese Wege beleuchten wir in diesem Seminar. Wir betrachten das Leben aus verschiedenen Perspektiven und begeben uns auf die Suche: Was ist dieser Frieden, wo…
Simon David Steinemann,
10. Feb 2019 - 17. Feb 2019 - Grundlagen der Psychologischen Yogatherapie
Die Psychologische Yogatherapie Ausbildung verschafft Grundlagen für vertrauensvolle Beziehungen, einfühlendes Verständnis und liebevollen und achtsamen Umgang miteinander. Diese Ausbildung ist…
Shivakami Bretz,Ute Zöllner,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation