Guru Puja

Aus Yogawiki

Guru Puja Die Verehrung des Gurus. Was ist Guru Puja? Welche Bedeutung hat Guru Puja? Wie ist der Ablauf einer Guru Puja? Und wo kannst du Guru Pujas miterleben und auch lernen? Darüber möchte ich heute sprechen. Mein Name Sukadev von Yoga Vidya. Herzlich willkommen zu einem Vortrag über Guru Puja. Ich werde keine Guru Puja zelebrieren, ich will nur einen Vortrag geben. Aber auf unseren Internet Seiten findest du Guru Puja als Video, wo du das miterleben kannst.

Guru Puja - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Begrifferklärung "Guru" und "Puja"

Puja heißt Verehrung, Ehrerbietung. Der Guru ist der spirituelle Lehrer. Guru Puja im weiteren Sinne ist alles, was du tust um den spirituellen Lehrer zu verehren. Wenn ich zum Beispiel ein Bild von meinem Meister Swami Sivananda habe und mich vor diesem Bild verneige, ist das auch eine Form der Guru Puja. Oder wenn ich zum Beispiel morgens aufwache und mich vor dem Bild von Swami Sivananda verneige und mich selbst hingebe, ist das eine Form von Guru Puja. Wenn ich Yoga unterrichte und sage: "Oh Swami Sivananda ich mache diesen Unterricht für dich, bitte wirke du durch mich", dann ist das auch eine Form von Guru Puja. Wenn ich dann im Yoga Vidya Ashram an Computer gehe, E-Mails beantworte und mit den Steuerbehörden spreche (das ist gerade etwas was ich heute noch vorbereiten muss), dann tue ich das auch als Dienst an Swami Sivananda als Guru Seva und das ist dann wiederum auch Guru Puja. Das ist eine Bedeutung von Guru Puja. Aber Guru Puja ist auch noch etwas spezielleres, nämlich ein Ritual.

Guru Puja als Ritual

Guru Puja als Ritual ist ein besonderes Verehrungsritual, wo man den Guru verehrt. In Indien gibt es sogar eine Guru Puja mit einem lebendigen Lehrer. Dort sitzt dann der Guru und er wird wie eine Murti, eine Götterfigur behandelt. Puja besteht aus den Schritten:

Guru Puja mit lebendigem Guru

Das gleiche kann man auch in der Guru Puja (mit dem lebendigen Lehrer) machen. Der Guru setzt sich hin. Die Schüler sagen "OM" und übergießen sich selbst und den Guru mit etwas Wasser um sich zu reinigen. Danach werden Mantras zur Anrufung göttlicher Gegenwart wiederholt. Dann werden die Füße des Meisters mit Wasser, Milch oder Reismilch gebadet. Dann werden die Füße getrocknet und dann wird dem Guru Tilaka aufgetragen. Er bekommt eine Girlande oder ein neues Tuch umgehängt. Danach werden dem Guru Blütenblätter und Räucherstäbchen mit Kerzen dargebracht. Es wird ihm Prasad und das Arati dargebracht. Zum Schluss bekommen alle das Prasad.

Ist Menschenverehrung schräg? Für einen Westler wirkt das erstmals etwas schräg, wenn man einen Menschen so verehrt. Aber der typische Guru in Indien, der das macht, macht das eben, weil es so üblich ist und er weiß die Ehrerbietung des Schülers dient ja nicht ihm, sondern letztlich dem Guru Parampara, das heißt allen Lehrern, die durch ihn hindurch wirken, letztlich dient sie dem Göttlichen. Denn tief im inneren ist das Göttliche. Man verehrt nicht den Körper, denn der Körper ist der Vergänglichkeit unterworfen. Man verehrt nicht auch nicht die Psyche, denn sie ist in Entwicklung begriffen.

Guru Puja - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Guru Puja als Verbindung

Ein Guru ist jemand, der die göttliche Kraft durch sich hindurch wirken lässt und deshalb kann man im Guru das spüren. Indem man eine Guru Puja macht, verbindet man sich mit dem Guru. Mein Meister Swami Vishnu Devananda hat es nicht zugelassen, dass wir einen Guru Puja mit ihm gemacht haben. Er sagte, im Westen ist das unangemessen. In Indien hat er es in den späteren Jahren ab und zu mal zugelassen, weil es eben auch so üblich ist. Swami Sivananda hat normalerweise Guru Puja nicht zugelassen, außer an seinem Geburtstag. Man findet einige Videos von ihm im Internet, was manchmal einen falschen Eindruck erweckt, weil gerade in dem Moment diese Guru Pujas aufgenommen wurden. Deshalb hat man gedacht, dass Swami Sivananda seine Schüler ermutigt hat, dies zu tun. In anderen Ashrams ist es aber üblich, dass es des öfteren einen Guru Puja gibt. Mindestens war das früher so. Aber Swami Sivananda wollte das eben nicht. Im Alltag wollte er diese persönliche Verehrung nicht. Aber ab und zu mal hat er, weil es der Tradition entspricht, das auch zugelassen.

Guru Puja im Sivananda Ashram Rishikesh

Heute gibt es aber tägliche Guru Pujas im Sivananda Ashram Rishikesh. Aber nicht mit einem lebendigen Guru, sondern mit den Sandalen des Gurus, Paduka. Deshalb wird es auch als Paduka Puja bezeichnet. Das müssen nicht die echten Sandalen des Gurus sein. Im Fall vom Sivananda Ashram werden hölzerne Sandalen genommen, die tatsächlich Swami Sivananda zu Lebzeiten mal an die Füße gesetzt hat, um sie zu weihen. Dann wurde Silber darüber gemacht, damit dies auch schön ist und damit es schön ist und gut bleibt, wenn man täglich Wasser und so weiter darüber gießt.

Guru Puja bei Yoga Vidya

Bei Yoga Vidya haben wir auch Padukas. Das sind solche, die wir auf die Padukas von Swami Sivananda in Rishikesh gelegt haben und die von Swami Chidananda, dem Nachfolger von Swami Sivananda besonders geweiht wurden. Mit diesen Padukas machen wir dann Pujas im Guru Puja. Diese Guru Puja verläuft dann so, als ob Swami Sivananda da wäre. Wir stellen uns vor, Swami Sivananda steht auf diesen heiligen Sandalen. Er steht vielleicht dort indem er die Hände zum Segen hebt und segnet oder er sitzt dort auf einem Stuhl und hat die Füße auf den Sandalen. Dann wird der Guru mit dieser Guru Puja in all den verschiedenen Teilen verehrt. Wir stellen uns dann vor, dass der Guru uns segnet.

Wir machen die Puja aus Dankbarkeit an den Guru. Wir machen diese Puja, weil wir schon so viel Segen erfahren haben. Wir machen es auch als Symbol, dass:

Gefühle während der Guru Puja

Während wir die Guru Puja machen, spüren wir die Gegenwart von Swami Sivananda. Manchmal, wenn ich während der Guru Puja oder nach der Guru Puja meditiere, spüre ich eine Freude, ein Licht und eine Herzensöffnung. Swami Sivananda und Swami Vishnu Devananda sind spürbar. Manchmal kommen mir vor Rührung Tränen aus den Augen durch diese göttliche Gegenwart. So kann ich dann anschließend spüren, ja, Swami Sivananda ist da. Er wirkt durch mich. Danach wird es auch leichter Einweihungsrituale, Aspiranten Mantra, Namensgebungen und so weiter zu geben.

Guru Puja erleben

  • Auf unseren Yoga Vidya Internet Seiten findest du auch ein Video mit einer Guru Puja und es gibt die Anleitung zu Guru Puja auf wiki.yoga-vidya.de/Guru Puja. Oder gehe einfach auf unsere Yoga Vidya Haupt Internetseite und gib den Suchbegriff Guru Puja ein, dort findest du: den Sanskrit Text für die Guru Puja, eine Anleitung dazu, Videos, Audios und so weiter.

Alles Gute und ich werde gleich noch ein Guru Mantra aus dem Guru Stotra rezitieren:

  • gurur brahmā gurur viṣṇur ' gurur devo maheśvaraḥ
  • guruḥ sākṣāt paraṃ brahma ' tasmai śrī-gurave namaḥ
  • Om Shanti, Shanti, Shanti
  • Om Bolo Sadguru Shivananda Maharaj Ki. Jaya!
  • Om Bolo Shri Guru Vishnu-devananda Maharaj Ki. Jaya!

Video Guru - Puja

Hier findest du ein Vortragsvideo zum Thema Guru Puja :

Autor/Sprecher/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya.

Guru Puja Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Guru Puja :

Große Yoga Vidya Guru Puja

Hier werden die einzelnen Schritte der Puja (Verehrungszeremonie), wie sie von Swami Vishnu-devananda in den Sivananda Yoga Zentren durchgeführt und gelehrt wurde und wie sie bei Yoga Vidya durchgeführt wird, dargestellt.

Worte von Swami Sivananda

Verehrung ist die Bemühung von Seiten des Devotee, die Nähe oder Präsenz Gottes oder des Höchsten Selbst zu erreichen. Sie besteht aus all denjenigen Bräuchen und Praktiken – physisch und mental –, durch die der Aspirant einen beständigen Fortschritt im Reich der Spiritualität macht und letztendlich im eigenen Selbst, im eigenen Herzen die Gegenwart der Gottheit verwirklicht“.

Große Yoga Vidyā Pūjā - Text, Übersetzung und Erklärung

om om om (Glocke, Muschelhorn)

Ācamana/Ācamanīya

oṃ keśavāya namaḥ
oṃ acyutāya namaḥ
oṃ anantāya namaḥ
oṃ govindāya namaḥ
oṃ nārāyaṇāya namaḥ
om gaṃge ca yamune caiva ' godāvari sarasvati /
narmade sindhu kāveri ' namas tubhyaṃ namo namaḥ //

Tilaka

oṃ tatpuruṣāya vidmahe
mahā-devāya dhīmahi
tan no rudraḥ pracodayāt
gandha-dvārāṃ durādharṣāṃ ' nitya-puṣṭāṃ karīṣiṇīm /
īśvarīṃ sarva-bhūtānāṃ ' tām ihopahvaye śriyam //
gandhān dhārayāmi
om aiṃ tripurā-devyai ca vidmahe
klīṃ kāmeśvaryai ca dhīmahi
sauṃ tan naḥ klinne pracodayāt
om om om

Āvāhana

oṃ gaṃ gaṇa-pataye namaḥ (Blume)
oṃ śara-vaṇa-bhavāya namaḥ (Blume)
om aiṃ sarasvatyai namaḥ (Blume)
oṃ guṃ gurubhyo namaḥ (Blume)
oṃ namo bhagavate śivānandāya (Blume)
oṃ namo bhagavate viṣṇu-devānandāya (Blume)
om ādi-śaktyai namaḥ (Blume)

Gaṇeśa-ślokas (Glocke)

om
sumukhaś caika-daṃtaś ca ' kapilo gaja-karṇakaḥ /
lambodaraś ca vikaṭo vighnarājo gaṇādhipaḥ /
dhūmra-ketur gaṇādhyakṣo bhāla-candro gajānanaḥ /
dvādaśaitāni nāmāni yaḥ paṭhec chṛṇuyād api /
sarva-kārya-samārambhe ' vighnas tasya na jāyate /

(Blume)

om
śuklāmbara-dharaṁ viṣṇuṃ 'śaśi-varṇaṃ catur-bhujam ।
prasanna-vadanaṃ dhyāyēt ' sarva-vighnopaśāntayē ॥

(Blume)

Guru-stotra
Dhyāna/Saṅkalpa

Gaṇeśa-mantra (Glocke)

om
gaṇānāṃ tvā gaṇapatiṃ havāmahe
kaviṃ kavīnām upamaśravastamam ।
jyeṣṭharājaṃ brahmaṇām brahmaṇaspata
ā naḥ śṛṇvann ūtibhiḥ sīdasādanam ॥
oṃ śrī mahā gaṇapataye namaḥ ॥ (Blume)

Abhiṣeka

Puruṣa-sūkta
Nārāyaṇa-sūkta
Śiva-mantra

Wenn Lord Siva mit Milch und Wasser gebadet wird, wird das folgende Maha Mrityunjaya Mantra neun Mal wiederholt.

tryambakaṃ yajāmahe ' sugandhiṃ puṣṭi-vardhanam /
urvārukam iva bandhanān' mṛtyor mukṣīya māmṛtāt //
Śrī-sūkta

Damit ist abishekam (das rituelle Baden) beendet

Als nächstes werden die Gottheiten sorgfältig abgetrocknet.

Bhajans und Hymnen können gesungen werden.

Tilaka

Dann wird Asche, Sandelholzpaste und Kumkum auf die Stirn, Hände und Füße der Gottheiten (immer mit Ganesha beginnend) aufgetragen. Trage die Paste zuerst auf die Stirn und Hände der Gottheiten auf, bevor sie auf die Füße aufgetragen wird. Dann intoniert der Pujari:

oṃ tatpuruṣāya vidmahe ' mahādevāya dhīmahi
tanno rudraḥ pracodayāt //
gandha-dvārāṃ durādharṣāṃ ' nitya-puṣṭāṃ karīṣiṇīm /
īśvarīṃ sarva-bhūtānāṃ ' tām ihopahvaye śriyam //
gandhān dhārayāmi
om aiṃ tripurā-devyai ca vidmahe
klīṃ kāmeśvaryai ca dhīmahi
sauṃ tan naḥ klinne prachodayat /
om aiṃ hrīṃ klīṃ cāmuṇḍāyai vicce namaḥ /

Alaṅkāra

Jetzt werden die Gottheiten mit verzierten Gewändern gekleidet, mit Gold/Malas und Blumen geschmückt. (Die Gewänder sollten nach jedem Gebrauch gewaschen werden).

Arcana/arcanā

Hier können die 108 Namen von Krishna oder von Swami Sivananda rezitiert werden.

Kṛṣṇāṣṭottara-śata-nāmāvali
Die 108 Namen von Krishna
Śivānandāṣṭottara-śata-nāmāvali
108 Namen von Swami Sivananda

Dhūpa/Dīpa/Naivedya

vanaspaty-udbhavair divyaiḥ ' nānā-gandha-samanvitaiḥ /
āghreya-dhūpa-dīpānāṃ ' dhūpo 'yaṁ pratigṛhyatām //
dhūpo 'yaṁ pratigṛhyatām (Glocke)
om
antar-jyotir bahir-jyotiḥ ' pratyag-jyotiḥ parātparaḥ /
jyotir-jyotiḥ svayaṃ-jyotir ātma-jyotiḥ śivo 'smy aham //

(Glocke)

Prasāda

oṃ bhūr bhuvaḥ svaḥ /
tat savitur vareṇyaṃ ' bhargo devasya dhīmahi /
dhiyo yo naḥ pracodayāt //
oṃ deva savitaḥ prasuva /
satyaṃ tvartena pariṣiñcāmi /
amṛtam asi amṛtopastaraṇam asi /
oṃ prāṇāya svāhā /
om apānāya svāhā /
oṃ samānāya svāhā /
om udānāya svāhā /
oṃ vyānāya svāhā /
oṃ brahmaṇe svāhā /
oṃ parabrahma-paramātmane namaḥ /
oṃ sad-guru śivānanda-svāmine namaḥ /
oṃ śrī-guru-viṣṇudevānanda-svāmine namaḥ
oṃ sarvam amṛtaṃ mahā-naivedyaṃ nivedayāmi //
oṃ śāntiḥ śāntiḥ śāntiḥ

Āratī

(Glocke, Muschelhorn)

Puṣpāñjali

Maṅgalācaraṇa, Svasti-vācya-mantras - Segnung

OṂ TAT SAT

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Guru Puja, sind vielleicht für dich Vorträge und Artikel interessant zu den Gebieten Grüne Smoothies, Grenzen der Toleranz, Göttliche Inkarnation, Guruismus, Gute Charaktereigenschaften, Guten Appetit.

Hinduistische Rituale Seminare

25.12.2022 - 01.01.2023 Indische Rituale Ausbildung
Du interessierst dich für indische Rituale? Du hast die einzigartige Gelegenheit, in dieser Rituale Ausbildung bei Yoga Vidya die kleine Puja, große Puja, Agnihotra, Homa, Yajna, Arati kennenzulernen…
Sitaram Kube, Krishnashakti Stiboy
30.12.2022 - 01.01.2023 Silvester/Neujahr Wochenende
Verbringe ein lichtvolles Jahreswechsel-Wochenende im Yoga Vidya Ashram. In der hochenergetischen Atmosphäre begleiten dich u.a. tägliche Mantra-Konzerte, besondere Yogastunden und Rituale in das neu…
Sukadev Bretz
30.12.2022 - 01.01.2023 Silvester im Ashram
Erst ab 15.12.2022 buchbar!

Silvester im Ashram Westerwald. Stimme dich auf den Jahreswechsel und den Silvesterabend ein und habe einen inspirierenden Jahresübergang.
Erlebe einen mu…
Divya
31.12.2022 - 01.01.2023 Silvester/Neujahr
An Silvester/Neujahr gibt es ab 18:00 Uhr Festessen, Meditation und Mantra-Singen, Puja und Homa.
Genauer Programmablauf:
20:00 – 22:30 Uhr Silvesterkonzert mit Sundaram
22:30 – 23:00…
Divya , Sundaram
02.01.2023 - 03.01.2023 Shraddha - das vedische Ahnenritual online
Termine: 02.01.2023 und 03.01.2023
Zeit: jeweils von 16:00- 18:00 Uhr

In der vedischen Tradition gibt es 5 wichtige Rituale, die traditionell in der Familie durchgeführt
werden s…
Sudarsh Namboothiri
17.02.2023 - 19.02.2023 Shivaratri - Event Special
Shivaratri – die heilige Nacht des Shiva. Erlebe anlässlich dieses besonderen Feiertages zu Ehren von Shiva die Einheit von individueller und kosmische Seele. Verbinde dich mit Shiva in seinen versch…
Yoga Vidya Events