Paduka

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Paduka, ( Sanskrit पादुका pādukā f. ) hölzerner Schuh, Sandale, Schuh. Genau wie den Fußabdruck eines Gottes oder Heiligen kann der Schuh auch verehrt werden, zum Beispiel während einer Puja. Die Sandale steht symbolisch für die Gegenwart Gottes.

Shiva Nataraj als Kosmischer Tänzer

2. Paduka , Sanskrit पादुक pāduka, Pauke. Paduka ist ein Sanskritwort und bedeutet Pauke.

Sukadev über Paduka

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Paduka

Paduka heißt Sandale, Paduka heißt auch Schuh, Paduka ist auch der Fußabdruck Gottes. Pada heißt Fuß. Das, was Pada beschützt, ist Paduka. Und Paduka ist damit die Sandale. Paduka spielt auch eine Rolle, z.B. in der Paduka Puja, das heißt, die Verehrung der Padukas. In Indien ist es üblich, dass man dem Meister die Füße verehrt im Rahmen einer Guru Puja, um seine Ehrerbietung auszudrücken. Ist der Meister nicht mehr im physischen Körper oder ist er nicht anwesend, dann kann man die Sandalen des Meisters verehren, die Padukas. Das ist auch eine schöne Visualisierung, du stellst die Padukas hin und stellst dir vor, der Meister steht auf den Padukas in subtiler Gestalt.

Beispielsweise bei Yoga Vidya Bad Meinberg machen wir regelmäßig Paduka Pujas, insbesondere am Donnerstagnachmittag und manchmal auch zu besonderen Feiertagen. Und dort werden Padukas aufgestellt, hölzerne Sandalen, die hatte zwar jetzt Swami Sivananda nie an, aber Swami Sivananda hatte für Pada Pujas auch Padukas an. Und die Padukas, die wir bei Yoga Vidya Bad Meinberg verwenden, die wurden auf die von Swami Sivananda gesegneten Padukas draufgelegt, wurden dann auch im Ganga gewaschen, wurden auch im Maha Samadhi Mandir und im Gurudev Kutir eine Weile dargebracht und mit Mantras aufgeladen und so stehen sie als Symbol für Swami Sivananda.

Und viele Menschen, die diese Paduka Puja ausführen, spüren ganz großen Segen und Verbundenheit des Meisters. Also, Paduka, die Sandalen und insbesondere die rituellen Sandalen. Und in manchen Gegenden Indiens werden auch die Padukas Gottes verehrt, das heißt, Fußabdrücke von Gott. Da heißt es, dass Gott sich manifestiert hat und seinen Fußabdruck hinterlassen hat. Und manchmal gibt es eben auch in Tempeln so Gemälde des Fußabdruckes Gottes, auch die gelten als Paduka, denn Paduka heißt das, was zum Fuß gehörig ist, oder auch das, was den Fuß schützt.

Pada – Fuß. Paduka – Fußabdruck oder auch Sandale oder Schuh. Wenn du interessiert bist an einer Paduka Puja, da findest du die Texte wie auch Videos auf unseren Internetseiten. Gehe einfach auf www.yoga-vidya.de, gib oben ins Suchfeld ein, "Paduka" oder noch besser "Paduka Puja" und so findest du auf den Yoga Vidya Seiten sowohl Anleitungen, als auch Texte, als auch Videos zur Paduka Puja.

Verschiedene Schreibweisen für Paduka

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Paduka auf Devanagari wird geschrieben " पादुक ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "pāduka", in der Harvard-Kyoto Umschrift "pAduka", in der Velthuis Transkription "paaduka", in der modernen Internet Itrans Transkription "pAduka".

Video zum Thema Paduka

Paduka ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Paduka

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Paduka oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Paduka stehen:

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Sanskrit Paduka - Deutsch Pauke
Deutsch Pauke Sanskrit Paduka
Sanskrit - Deutsch Paduka - Pauke
Deutsch - Sanskrit Pauke - Paduka

Siehe auch

Weblinks

Literatur

Seminare

Mantras und Musik

16. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Mit allen Sinnen sein - Achtsames Er(den)leben
Erforsche dich und die Welt deiner Sinne und Wahrnehmungen mit Achtsamkeit, Yoga und Meditation. Lerne in den Yoga Stunden, in der Meditation und mit Achtsamkeit dein Gedanken-Karussell zu verlangs…
Sven Apenburg,
21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Schwing dich hoch mit deiner Stimme
Wenn du Freude am Singen hast und deine Stimme mit dem Göttlichen verbinden möchtest, dann ist dieser Kurs genau richtig für dich. Dein Körper wird durch tiefes Bewusstsein und meditative Übun…
Hagit Noam,

Bhakti Yoga

17. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Motto der Woche: Bhakti Yoga mit Swami Guru-sharanananda
Eine Bhakti Yoga Woche mit sehr dynamischem Kirtan: schwungvolles Mantra-Singen mit Harmonium und Tablas. In dieser speziellen Bhakti Yoga Woche kannst du dich von Swami Guru-sharanananda auf eine…
Sitaram Kube,Swami Gurusharanananda,
24. Jul 2017 - 28. Jul 2017 - Themenwoche: Theorie und Praxis von Mantras - Erklärungen und Hintergründe
Indische Rezitationen mit Harilalji. Theorie und Praxis von Mantras - Erklärungen und Hintergründe. So kannst du deinen Ferien-/Individualgastaufenthalt zusätzlich bereichern, auch ohne ein spez…
Harilalji,