Nicht

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicht ist im Deutschen ein Adverb. Das Wort nicht drückt das Gegenteil aus, stellt etwas in Abrede. Man kann sagen: "Ich möchte das nicht". Die meisten deutschen Substantive und Adjektive können mit einer Vorsilbe wie Un- in ihre Gegenteil verkehrt werden. Wenn das nicht geht oder auch bei den meisten Verben benutzt man das Wort "nicht".

Shankara, der Lehrer der Nicht-Zweitheit

Besipiele für den Gebrauch des Wortes nicht

Hier einige Beispiele für den Gebrauch des Wortes nicht:

Wortherkunft nicht - Etymologie

Nicht ist ein Adverb der Verneinung. Im Althochdeutschen gab es das Wort niowiht, schon im 8. Jahrhundert nachweisbar. Mittelhochdeutsch findet man niwiht, niweht, niht. Im Altsächsischen waren niowiht, neowiht und niewiht in Gebrauch. Man nimmt an das nicht entstanden ist aus dem Verneinungspartikel ni (aus dem auch nein entstanden ist), dem Wort je und dem Wort wiht (Wesen, Ding, siehte Wicht).

Wortzusammensetzungen aus Nicht

Das Wort nicht kommt in vielen Wortzusammensetzungen vor:

  • Nichts - die Verneinung schlechthin. Manchmal wird sogar das Ziel der buddhistischen Praktiken als Nirwana, Nichts, bezeichnet
  • Nichtig - das ist ein Adjektiv, das sowohl ungültig als auch wertlos ausdrückt: So kann man einen Kaufvertrag für nichtig erklären. Und man kann sagen, dass der eigene Anteil am Erfolg nichtig gewesen sei
  • Aus Nichtig entsteht dann auch Nichtigkeit als als Ungültigkeit, Wertlosigkeit

Nicht und seine Verwendung im Vedanta

Vedanta ist die Philosophie des Absoluten. Vedanta ist die Philosophie hinter den spirituellen Aspekten des Yoga. Z.B. in der Yoga Vidya Tradition spielt die Vedanta Philosophie als Grundweltanschauung eine wichtige Rolle.

Vedanta sagt, dass hinter allem die gleiche göttliche Wirklichkeit. Diese ist aber nicht wirklich in Worten zu fassen.

Die Antworten auf die ewigen Fragen kommen letztlich über die Verneinung: Indem am alles Unrichtige verneint, bleibt das Richtige übrig. Vedanta wird auch als Advaita bezeichnet, als Nicht-Zweiheit. Dvaita bedeutet Zweiheit, Advaita Nicht-Zweiheit.

Ewige Fragen sind:

All diese Fragen sind schwer zu beantworten.

Daher gibt es innerhalb des Vedanta Systems die Übung des Neti - Neti : Nicht dies - nicht das. Du bist nicht dieser Körper. Du bist nicht das Prana, die Lebensenergien. Du bist nicht das Denken. Du bist nicht die Emotionen. Alles was du beobachten kannst, das bist du nicht.

Siehe auch