Kerze

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kerzen verbreiten Licht und Wärme

Kerze - Eine Kerze ist eine Licht und Wärme erzeugende Quelle, die mit offener Flamme brennt. Eine Kerze kann aus Wachs, Stearin oder Talg bestehen und hat einen Docht, einen geflochtenen Faden in der Mitte, an dem die Kerze zum Brennen oder zum ausgehen gebracht wird.

Nutzung von Kerzen

Kerzen kommen bei romantischen Begegnungen vielfach zum Einsatz und werden gerne in der dunklen Jahreszeit verwendet, da sie Licht und Wäre spenden und so ein gemütliches Ambiente schaffen.

Kerzen werden in der Ausübung von Spiritualität gebraucht. So findet man in Kirchen auf dem Altar für gewöhnlich eine brennende Kerze. Häufig steht das Licht der Kerze auch als Symbol für das ewige Licht.

Das Licht der Kerze bzw. Feuer beinhaltet ebenfalls eine Energie, so werden Kerzen gerne auch bei Verstorbenen angezündet, um diesen Energie für den Aufstieg zu geben. Aus dem gleichen Grund gibt es auch sog. Grablichter auf Friedhöfen.

Zu bestimmten Festen, wie zum Beispiel Weihnachten werden Kerzen für den Advent eingesetzt, um sich auf die Ankunft des Höchsten vorzubereiten.

Vielfach landen sie auch auf der Geburtstagstorte um dem Geburtstagskind besonderen Segen zu schenken.

Kerzen unterstützen die Licht)-Meditation und sind im Yoga ähnlich wie auch in Tempeln Licht- und Segenspender.

Schulterstand - auch Kerze genannt

Asana - Schulterstand

Die Asana Schulterstand (auch Sarvangasana) ist ebenfalls als Kerze bekannt.

Der Schulterstand (Sarvangasana) ist die 2. Asana der Yoga Vidya Grundreihe. Die Wirkungen des Schulterstandes sind aufgrund der Umkehrhaltung mit den Wirkungen des Kopfstandes vergleichbar. Durch die Dehnung der Halswirbelsäule auf der einen Seite und die Stimulation der Schilddrüse auf der anderen Seite, wird auch das Nervensystem beruhigt. Daher ist der Schulterstand eine Asana, die eher Ruhe und Ausgeglichenheit fördert, wohingegen der Kopfstand eine aktivierende Wirkung hat. Hilft deinem Körper bei der Regeneration und gibt dir ein Gefühl von Einheit und Harmonie.

Yogaübung: Tratak

Tratak

Für die Tratak- Meditation wird eine Kerze verwendet.

"im Abstand von 2-5 Metern etwas unterhalb von Augenhöhe aufgestellt, öffne die Augen und schaue in die Flamme, ohne mit den Augen zu zwinkern (...) gut, wenn Tränen kommen. Bleibe entspannt. Wenn die Augen brennen, oder es irgendwie unangenehm wird, schließe sie. Beobachte (..) vielleicht ein Nachbild der Flamme, verschiedene Farben und Formen (...), einfach nur eine sanfte Energie zwischen den Augenbrauen. (...) Wenn fremde Gedanken kommen, öffne die Augen wieder und schaue wieder in die Kerzenflamme."

Siehe auch

Seminare

Yogalehrer Ausbildung

22.03.2019 - 24.03.2019 - Erdheilungsseminar
Mutter Erde ist dankbar für jeden Menschen, der mit ihr zusammen am globalen Aufstieg mitwirken möchte. Durch achtsamen Umgang mit ihr vertiefst du deine Verbindung zur Natur. Du lernst viele Tec…
Narayani Kreuch,
22.03.2019 - 24.03.2019 - Mantra Singen - der Weg zum Herzen
Beim Singen kommt die universelle Sprache unseres Herzens zum Ausdruck. Lass dich vom Klang und der Musik verzaubern und erlebe selbst die Harmonie und erhebende Kraft der Mantras. Diese Kraft gibt…
Sundaram,Katyayani,