Schöpferkraft

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schöpferkraft : Was versteht man unter Schöpferkraft? Was will man mit diesem Begriff sagen? Wozu ist Schöpferkraft hilfreich - oder auch nicht hilfreich? Was sind Synonyme, was sind Antonyme von Schöpferkraft? Die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, des eigenen Charakters, gehört zu den wichtigen Aufgaben eines Menschen. Dazu will auch dieser Artikel dich animieren.

Vishnu Brahma Lakshmi Ananta.jpg

Schöpferkraft ist die Energie etwas zu schöpfen. Schöpferkraft wohnt in jedem Menschen inne. Schon Kinder wollen etwas schaffen. Daher bauen sie Sandburgen, Baumhäuser, malen, basteln, spielen. Auch Erwachsene nutzen ihre Schöpfungskraft, oft allerdings im Privaten, in der Wohnungseinrichtung, in ihrer Kleidung, durch Handwerkstätigkeit, in der Dekoration ihres Gesichtes, im Garten.

Der Mensch will schöpferisch tätig sein - und fühlt sich oft am zufriedensten, wenn er seine Schöpferkraft für das Wohl anderer einsetzen kann. Kreative Menschen, Genies, Künstler, haben oft außergewöhnliche Schöpferkraft - oder einfach nur den Mut, die Energie und das Durchhaltevermögen, ihre Schöpferkraft in die Öffentlichkeit zu bringen.

Schöpferkraft als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Brahma der Schöpfer

Schöpferkraft ist eine göttliche Eigenschaft. In Indien unterscheidet man zwischen Brahma, Vishnu und Shiva. Brahma, Vishnu und Shiva sind drei wichtige Aspekte des Göttlichen, Brahma ist der Schöpfer, Vishnu der Erhalter, Shiva ist der Zerstörer. Und die Schöpferkraft wird auch als Saraswati Shakti bezeichnet, eben die Kraft von Mutter Saraswati. Saraswati wird dargestellt mit einer Vina, dem Musikinstrument, sie wird dargestellt mit einem Buch als Symbol für Poesie, Literatur, Wissenschaft, sie wird dargestellt mit einer Kette als Symbol für die bildenden Künste. Und sie wird dargestellt als eine schöne Frau inmitten von Natur, Blumen, Bäumen usw., sie steht für die Schöpferkraft.

Du kannst die Schöpferkraft in der Natur bewundern, du kannst bewundern, wie wunderbar schön die Natur ist, wie im Frühjahr alles sprießt, wie schön Bäume sind, wie schön Blumen sind, wie schön das Gras ist, wie schön es ist, dass wir etwas zu essen bekommen, all das ist Schöpferkraft. Du kannst auch das ganze Universum bewundern, die Schönheit der Sterne und des Mondes, die Schönheit der ganzen Erde, des Himmels. Die Schöpfung ist schön. Sie ist der Ausdruck der Schöpferkraft Gottes.

Die Schöpferkraft Gottes manifestiert sich aber auch im Menschen, Menschen haben auch Schöpferkraft. Wenn du etwas Schönes siehst, was Menschen gemacht haben, bewundere diese Schöpferkraft. Wenn du in einem Musikkonzert bist, bewundere die Schöpferkraft des Komponisten, aber auch der Musikspieler schöpft auch jedes Mal von neuem. Schöpferkraft ist manchmal mit einer gewissen speziellen psychischen Disposition verbunden. Wenn du einen Künstler kennst, dann weißt du, viele der Künstler sind manchmal nicht so einfach. Aber gerade weil sie nicht so einfach sind, weil sie nicht konventionell sind, weil sie außergewöhnlich sind, haben sie diese Schöpferkraft. Daher, bewundere diese Schöpferkraft.

Bewundere die Schöpferkraft auch in dir, auch in dir ist vieles und manchmal musst du es auch zulassen und auch leben. Wenn du eine Idee hast, lebe sie aus. Heutzutage gibt es da ja viele Möglichkeiten, es gibt nicht nur, dass du jetzt etwas malst und ein Bild an die Wand hängst, du kannst Schöpferkraft machen, indem du einen Artikel schreibst, z.B. indem du einen Kommentar zu diesem Vortrag schreibst. Du kannst Schöpferkraft haben, indem du ein schönes Foto machst, es bearbeitest und es auf Facebook oder mein-yoga-vidya.de postest. Du kannst Schöpferkraft haben, indem du malst, das abfotografierst und teilst.

Heutzutage ist es so leicht, seine Schöpferkraft anderen mitzuteilen. Aber manchmal brauchst du auch Mut. Schöpferkraft kann auch heißen, dass du ein Risiko eingehst und dein eigenes Geschäft aufmachst, dann selbstständig wirst, dein eigenes Yogazentrum aufmachst. Schöpferkraft kann heißen, dass du einen eigenen Yogakurs schaffst, vielleicht sogar deinen eigenen Yogastil. Es ist ja heutzutage die Zeit, wo viele Yogastile entstehen und es gibt manche, die kritisieren das. Ich finde es irgendwie gut, Yoga macht kreativ, Yoga aktiviert die Schöpferkraft, jeder Mensch erfindet Yoga jeden Tag neu. Wenn du selbst Yoga übst, machst du es neu und wenn du Yoga lehrst, machst du es neu.

Manche sagen, sie sind Traditionalisten, dann frage ich: "Welche Tradition?" Ich lehre bei Yoga Vidya in dem Stil von Swami Sivananda, Swami Vishnudevananda, aber ich weiß, der Swami Vishnu war ein sehr schöpferischer Mensch, er hielt sich zwar an die Hatha Yoga Pradipika, die Gheranda Samhita, Shiva Samhita, Bhagavad Gita, Yoga Sutra und die Upanishaden, Viveka Chudamani, an großartige Schriften. Und er war Diener seines Meisters und hat das umgesetzt, was Swami Sivananda gesagt hat. Gleichzeitig hatte er große Schöpferkraft, er hat das Konzept von Yoga-Kursen überhaupt erfunden, dass man einen systematischen Yoga-Kurs in einer Gruppe nehmen kann. Er hat das Konzept einer Yogalehrerausbildung erfunden, dass man in einem zeitlich abgeschlossenen Kurs Yogalehrer werden kann. Er hat das Konzept eines westlichen Ashrams erfunden. Das ist alles große Schöpferkraft.

Und so kannst du auch das ein oder andere schöpfen. Es gibt ewige Prinzipien, an die sollte man sich halten und es gibt den Wunsch, Gutes zu tun und es ist die Notwendigkeit für Demut. Aber Schöpferkraft will durch jeden hindurchgehen und ich möchte dich ermutigen, deiner Schöpferkraft irgendwo freien Lauf zu lassen. Vielleicht nicht ganz freien Lauf zu lassen, aber sie doch etwas bewirken zu lassen. Und wenn du Schöpferkraft in anderen siehst, ermutige sie, anstatt sie zu kritisieren. Es ist leider viel zu häufig in Yogakreisen, dass man die eigene Schöpferkraft gut findet oder die Schöpferkraft des eigenen Gurus, aber die anderen, die sind nicht so gut. Bewundere Schöpferkraft, wertschätze die Schöpferkraft in der Natur, im ganzen Weltall, in jedem Baum, in jedem Menschen, in allem, was Menschen so tun. Damit ehrst du Saraswati, damit ehrst du Brahma. Om Aim Saraswatyai Namaha.

Schöpferkraft als Kosmische Kraft, als Kraft Gottes

Hier findest du ein Video zu Schöpferkraft mit einigen Informationen und Anregungen:

Schöpferkraft - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Hier kannst du die Tonspur des Videos zu Schöpferkraft anhören:

Schöpferkraft - Antonyme und Synonyme

Shiva09 web.jpg

Persönlichkeitsmerkmale und Tugenden versteht man am besten in ihrer Beziehung zueinander. Hier einige Hinweise, wie man Schöpferkraft in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Schöpferkraft - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Schöpferkraft, also Synonyme zu Schöpferkraft sind z.B. Schöpfertum, Gabe, Ideenreichtum, Einfallsreichtum, Vorstellungsvermögen, Fantasie, Geisteskraft.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Schöpferkraft übertrieben kann ausarten z.B. in Aktivismus, Übereifer, Überschwänglichkeit, Hochmut. Daher braucht Schöpferkraft als Gegenpol die Kultivierung von das Unwandelbare, Purusha, das Selbst, das Absolute, reines Bewusstsein.

Gegenteil von Schöpferkraft - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Schöpferkraft, Antonyme zu Schöpferkraft :

Schöpferkraft Antonyme auf einen Blick

Direktheit Antonyme (Gegenteile) auf einen Blick:

  • Schöpferkraft, also Gegenteile, sind das Unwandelbare, Purusha, das Selbst, das Absolute, reines Bewusstsein, Geistlosigkeit, Einfallslosigkeit, Phantasielosigkeit, Ideenarmut,.

Schöpferkraft in Bezug auf Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Bewusste Entwicklung von Schöpferkraft

Schöpferkraft ist ein Persönlichkeitsmerkmal, das man in sich stärker werden lassen kann. Vielleicht willst du ja Schöpferkraft in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Schöpferkraft zu kultivieren.
  • Nimm dir vor: "Während der nächsten Woche will ich die Eigenschaft, Schöpferkraft bewusst mehr zum Ausdruck bringen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein schöpferischerer Mensch zu sein."
  • Tu wirklich jeden Tag etwas, was Schöpferkraft ausdrückt. Mache jeden Tag einiges oder mindestens etwas, was du sonst nicht tun würdest, und was diese Eigenschaft zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Schöpferkraft."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: "Ich bin schöpferisch."

Affirmationen zum Thema Schöpferkraft

Hier einige Affirmationen für mehr Schöpferkraft. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Schöpferkraft Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin schöpferisch.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin schöpferisch. Om Om Om.
  • Ich bin ein Schöpfer, eine Schöpfe OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Schöpferkraft Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin schöpferisch " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Schöpferkraft.
  • Ich werde schöpferisch.
  • Jeden Tag werde ich schöpferischer.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Schöpferkraft.

Dankesaffirmation für Schöpferkraft :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag schöpferischer werde.

Wunderaffirmationen Schöpferkraft Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr schöpferisch. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Schöpferkraft entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr schöpferisch zu sein.
  • Ich bin jemand, der schöpferisch ist.

Gebet für Schöpferkraft

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Schöpferkraft:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Schöpferkraft.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein schöpferischer Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Schöpferkraft mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Schöpferkraft zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Schöpferkraft zu entwickeln?
  • Wie könnte ich schöpferisch werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Schöpferkraft.
  • Angenommen, ich will schöpferisch sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre schöpferisch, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Schöpferkraft kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als schöpferischer Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Schöpferkraft

Eigenschaften im Alphabet nach Schöpferkraft

Literatur

Weblinks

Seminare

Kreativität und kreatives Gestalten

26. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Themenwoche: Mandalas und Yantras
Ein Mandala ist ein auf der Heiligen Geometrie aufgebautes Kreismuster, welches durch Form und Farbe mit deiner Seele kommuniziert. Der Kreis symbolisiert dabei die Einheit mit dem Göttlichen und…
Sharima Steffens,
30. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Indischer Tanz und Yoga
Der klassische indische Tanz ist eine über dreitausend Jahre alte, bis ins Detail ausgereifte Tanz- und Schauspielkunst als Ausdruck der Liebe zum Göttlichen. Eine dynamische und sehr körperorie…
Anna Grover,

Yogalehrer Ausbildung

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,
02. Jul 2017 - 09. Jul 2017 - Hormon Yoga Lehrer/in Ausbildung Intensivwoche
Möchtest du als Yogalehrer/in eine Ausbildung in Hormon Yoga besuchen, um selber Hormon Yoga unterrichten zu können? Mit Hormon Yoga werden die körperlichen, geistig-seelischen und energetischen…
Amba Popiel-Hoffmann,Shivapriya Große-Lohmann,