Ideenarmut

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ideenarmut - Gedanken und Überlegungen. Ideenarmut ist die Armut an Ideen. Ideenarmut ist der Mangel an guten Einfällen, Mangel an Kreativität und guten Lösungen. Einem einzelnen Mensch kann man Ideenarmut zuschreiben bzw. auch vorwerfen. Manchmal wirft man jemandem Ideenarmut vor, der sich einfach an etablierte Vorgehensweisen halten und nicht ständig alles ändern will.

Man kann auch einer ganzen Gruppe Ideenarmut vorwerfen - oder entsetzt feststellen, dass die frühere Kreativität und Offenheit, die Bereitschaft vieles auszuprobieren, einer Ideenarmut und einer rigideren Struktur gewichen ist. Ideenreichtum braucht eine Kultur der Experimentierfreude, der Fehlertoleranz - aber auch die Bereitschaft, etwas auszuprobieren und bis zum Ende zu führen. Nichts macht kreativer als der Erfolg von neuen Ideen. Insofern beflügelt das erfolgreiche Umsetzen von Ideen die Überwindung von Ideenarmut. Manchmal geschieht aber auch das Gegenteil: Wenn eine Idee sehr großen Erfolg hat, sinkt der Druck, Neues auszuprobieren - Ideenarmut kann die Folge sein.

Barmherzigkeit, nicht immer einfach im Umgang mit Ideenarmut

Ideenarmut in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Ideenarmut gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Ideenarmut - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Ideenarmut sind zum Beispiel Schwachsinn, Fantasielosigkeit, Phantasielosigkeit, Einförmigkeit, Nüchternheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Ideenarmut - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Ideenarmut sind zum Beispiel Kreativität, Ideenreichtum, Verzettelung, Produktionschaos . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Ideenarmut, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Ideenarmut, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Ideenarmut stehen:

Eigenschaftsgruppe

Ideenarmut kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Ideenarmut sind zum Beispiel das Adjektiv ideenarm , sowie das Substantiv Ideenarmer.

Wer Ideenarmut hat, der ist ideenarm beziehungsweise ein Ideenarmer.

Siehe auch

Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare

Spiritueller Weg und spirituelle Entwicklung Seminare:

16. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Sadhana Intensiv - Fortgeschrittene Praxis für den erfahrenen Übenden
Ein speziell von Swami Vishnu-devananda zusammengestelltes, von Sukadev angepasstes, mehrwöchiges Hatha-Yoga-Intensivprogramm für Energie-Erweckung, spirituelle Entwicklung und Entfaltung deiner…
Sukadev Bretz,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation