Schöpfergeist

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schöpfergeist : Was ist die Bedeutung des Begriffs Schöpfergeist? In welchem Kontext gebraucht man dieses Wort? Wozu ist Schöpfergeist gut? Was sind Begriffe mit ähnlicher Bedeutung, was Begriffe mit entgegengesetzter Bedeutung zu Schöpfergeist? Lass dich inspirieren! Schöpfergeist ist der Drang, etwas zu schaffen, kreativ zu sein. Schöpfergeist ist auch der Geist eines Schöpfers. Man kann auch einen Menschen als Schöpfergeist bezeichnen, wenn er nämlich sehr kreativ ist.

Brahma der Schöpfer

Man kann auch vom künstlerischen Schöpfergeist sprechen und vom Schöpfergeist eines Genies. Darüber hinaus kann man auch Gott selbst als Schöpfergeist bezeichnen - denn alle Schöpfung kommt von Gott. Jeder Mensch hat einen Schöpfergeist in sich. Gerade bei Kindern ist das offensichtlich: Kinder wollen etwas bauen, machen Sandburgen, wollen malen, musizieren, singen, tanzen, spielen.

Auch Erwachsene können ihren Schöpfergeist wieder kultivieren, indem sie sich überlegen, was sie denn schaffen können. Viele Erwachsene nutzen ihren Schöpfergeist für Gartengestaltung, Wohnungsgestaltung, Gesichtsdekoration und Kleidung. Man kann aber überlegen, ob man seinen Schöpfergeist auch noch für mehr verwenden kann - und den Schöpfergeist anderer bewundern kann.

Schöpfergeist als hilfreiche Tugend gegen Burnout

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

503px-Kunst-Frau-Mann-Jan Vermeer van Delft 011.jpg

Schöpfergeist ist etwas Urmenschliches, der Mensch ist ein schöpferisches Wesen, schon Kinder haben Schöpfergeist. Heutzutage bekommen Kinder ja jede Menge Spielzeuge, aber selbst wenn Kinder kein Spielzeug haben,- mit Schöpfergeist machen sie nahezu alles zum Spielzeug. Kinder lieben es, Sandburgen zu bauen, Tonklötze oder etwas anderes aus der Erde zu machen. Sie lieben es, aus Stöcken irgendwas zu machen, sie lieben es, sich selbst zu verkleiden und Rollen zu spielen.

Der Mensch hat einen Schöpfergeist, das gehört einfach dazu. Schöpfergeist setzt Energie frei, Schöpfergeist hilft, Freude zu haben, Schöpfergeist ist etwas, was belebt und beschwingt. Dann werden Kinder irgendwann in die Schule gesteckt und müssen dort lernen, still zu sitzen und dann wird der Schöpfergeist etwas reduziert. Vielleicht gibt es noch die Möglichkeit, irgendwo zu malen oder bildende Kunst oder so ähnlich, und oft wird dann dieser Unterricht, anstatt Schöpfergeist freizusetzen, dann zur reinen Kunsterziehung umfunktioniert, wo man einfach Theorie lernt. Kinder brauchen aber Schöpfergeist.

Und dann gibt es die Eltern, die die Kinder zu allem Möglichen hinfahren und kutschieren und so haben die Kinder wenig Zeit, einfach in ihrem Schöpfergeist tätig zu sein. Und wenn sie solche Eltern nicht haben, dann sind sie da mit ihrem Handy. Aber Kinder finden auch ihre Weise für Schöpfergeist, sie finden Weisen, wie sie im Unterricht Dinge tun können, die der Lehrer nicht mag, das ist Schöpfergeist. Sie finden Weisen, wie sie mit ihrem Smartphone Dinge tun können, die die Eltern ihnen nicht erlauben, das ist auch Schöpfergeist. Jugendliche finden das, Erwachsene finden es.

Wenn du jetzt jemand bist, der irgendwo zu sehr in einer Routine drin ist, dann besteht die Gefahr, dass du ins Burnout kommst oder auch ins Boreout. Boreout heißt gelangweilt. Nicht alles, was Menschen denken, was Burnout ist, ist wirklich Burnout, manche Menschen sind einfach nur gelangweilt, die gleiche Sache immer wieder zu tun. Ihre Kreativität wird kaum genutzt, ihr Schöpfergeist wenig genutzt und dann, irgendwann fließt die Energie nicht mehr. Du kannst überlegen:

"Was könnte ich tun, um meinen Schöpfergeist mehr auszuleben? Gibt es irgendetwas, wo ich gerne kreativ tätig werden will?" Und dann magst du sagen: "Ich habe keine Zeit dafür, so viel zu tun." Vielleicht musst du manches weniger tun und vielleicht einfach etwas tun, was Schöpfergeist ist. Es gibt sogar, jetzt wenn Menschen nicht im Burnout, sondern im Boreout sind, die Möglichkeit, einfach mehr zu tun. Ich habe das selbst an mir ab und zu mal erlebt, wenn ich zu sehr in der Routine war und irgendwo gemerkt hatte, ich habe ein hohes Pflichtgefühl und ich tue Dinge, die zu tun sind, und irgendwo gemerkt habe, die Freude geht ein bisschen verloren, dann habe ich überlegt: "Gibt es irgendetwas, was ich zusätzlich machen könnte? Gibt es irgendetwas, wo ich noch Menschen helfen und dienen könnte? Gibt es etwas, wo ich mehr bewirken könnte? Etwas, was ich bisher nicht mache?"

Dann habe ich vielleicht nicht mehr sechzig Stunden pro Woche, wo ich tätig bin, ich bin ja Leiter von Yoga Vidya, sondern dann habe ich vielleicht siebzig oder achtzig, aber ich habe dann zehn, zwanzig Stunden mehr, plötzlich brauche ich weniger Schlaf, plötzlich fließt es, plötzlich kommt die Energie, plötzlich macht mir alles Freude, ich fühle mich geführt von meinem Meister, Swami Sivananda, ich fühle mich geführt von einer göttlichen Kraft, ich spüre, da geht Lichtenergie hindurch.

Also, dieser Schöpfergeist, dieser schöpferische Geist, diese Kreativität, die will aktiviert werden und die will ihre Bahnen haben. Es gibt Menschen, die haben mehr Schöpfergeist, manche haben weniger Schöpfergeist, es gibt auch Menschen, die sind ganz im Gleichgewicht, indem sie tun, was zu tun ist und brauchen nicht so viel Schöpfergeist. Aber du kannst überlegen: "Bin ich jemand, der viel Schöpfergeist hat? Lebe ich diesen Schöpfergeist aus?" Oder angenommen, das drohende Burnout betrifft nicht dich, sondern andere, manchmal ist nicht der richtige Ratschlag, Menschen zu sagen, sie sollen weniger tun, manchmal ist nicht der richtige Ratschlag, sie sollen sich aufs Notwendigste konzentrieren, um mehr Zeit zu haben, manchmal ist es hilfreich, Menschen zu sagen, "Ja, probiere doch das, probiere doch das", um irgendwie Schöpfergeist zu haben.

Ich habe ja bei einem indischen Meister gelernt, namens Swami Vishnudevananda, und der war ein Meister darin, Menschen neue Aufgaben zu geben, die ihnen geholfen haben, auch aus psychischen Krisen herauszukommen. Wenn dort jemand in einem drohenden Burnout war, den Ausdruck gab es im Amerikanischen tatsächlich auch schon vor dreißig Jahren, also in den 80er Jahren, dort hat er Menschen gerne neue Aufgaben gegeben, er hat sie versetzt und oft haben sie dann mehr zu tun gehabt als vorher. Aber es war etwas Neues, es war etwas Schöpferisches, sie hatten eine Aufgabe, wo sie gestalterisch kreativ werden konnten. Und sofort ist dann die Energie wieder geflossen. Also, das ist Schöpfergeist, denke auch daran wenn du unter drohendem Burnout leidest oder jemand anders in deiner Umgebung darunter leidet. Nicht immer ist das Richtige, nur zu sagen, "mach mal langsam" , nicht immer ist das Richtige, "beschränke dich auf das Nötigste". Manchmal ist das Richtige, überlege: "Was könnte ich tun, damit mein Schöpfergeist wieder fließen kann, damit ich etwas Neues aktiv gestalten kann?"

Schöpfergeist - Antonyme und Synonyme, andere Persönlichkeitsmerkmale und Tugenden

Hier einige Anmerkungen, wie man as Persönlichkeitsmerkmal, die Eigenschaft Schöpfergeist in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Schöpfergeist - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Schöpfergeist, also Synonyme zu Schöpfergeist sind z.B. Begabung, Genialität, Ideenreichtum, Talent, Kreativität, Produktivität, Schöpfertum, Genie.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Schöpfergeist übertrieben kann ausarten z.B. in Größenwahn, Dünkelhaftigkeit, Effekthascherei, [[]]. Daher braucht Schöpfergeist als Gegenpol die Kultivierung von Ruhe, Statik, Frieden, das Unveränderliche.

Gegenteil von Schöpfergeist - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Schöpfergeist, Antonyme zu Schöpfergeist :

Schöpfergeist Antonyme auf einen Blick

Antonyme Schöpfergeist sind z.B. Ruhe, Statik, Frieden, das Unveränderliche, Geistlosigkeit, Einfallslosigkeit, Phantasielosigkeit, Ideenarmut

Schöpfergeist als Teil von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Bewusste Kultivierung von Schöpfergeist

Schöpfergeist kann hilfreich sein in verschiedenen Lebensumständen. Vielleicht willst du ja Schöpfergeist in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Schöpfergeist zu kultivieren.
  • Fasse den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Eigenschaft, Schöpfergeist bewusst kultivieren. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein schöpferischerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, täglich mindestens etwas zu tun, was Schöpfergeist ausdrückt. Lebe jeden Tag so, als ob du diese Eigenschaft besitzt - und handle entsprechend.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: Ich entwickle Schöpfergeist.
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin schöpferisch.

Affirmationen zum Thema Schöpfergeist

Hier einige Affirmationen für mehr Schöpfergeist. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Schöpfergeist Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin schöpferisch.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin schöpferisch. Om Om Om.
  • Ich bin ein Schöpfer, eine Schöpfe OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Schöpfergeist Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin schöpferisch " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Schöpfergeist.
  • Ich werde schöpferisch.
  • Jeden Tag werde ich schöpferischer.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Schöpfergeist.

Dankesaffirmation für Schöpfergeist :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag schöpferischer werde.

Wunderaffirmationen Schöpfergeist Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr schöpferisch. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Schöpfergeist entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr schöpferisch zu sein.
  • Ich bin jemand, der schöpferisch ist.

Gebet für Schöpfergeist

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Schöpfergeist:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Schöpfergeist.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein schöpferischer Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Schöpfergeist mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Schöpfergeist zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Schöpfergeist zu entwickeln?
  • Wie könnte ich schöpferisch werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Schöpfergeist.
  • Angenommen, ich will schöpferisch sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre schöpferisch, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Schöpfergeist kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als schöpferischer Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Schöpfergeist

Eigenschaften im Alphabet nach Schöpfergeist

Vortragsmitschnitt zu Schöpfergeist - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Schöpfergeist, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. Dieses Audio wird später eingefügt. Wir bitten um Verständnis

Seminare zum Thema Kreativität und Künste Yoga Vidya Seminare

Kreativität und kreatives Gestalten Seminare:

26. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Themenwoche: Mandalas und Yantras
Ein Mandala ist ein auf der Heiligen Geometrie aufgebautes Kreismuster, welches durch Form und Farbe mit deiner Seele kommuniziert. Der Kreis symbolisiert dabei die Einheit mit dem Göttlichen und…
Sharima Steffens,
30. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Indischer Tanz und Yoga
Der klassische indische Tanz ist eine über dreitausend Jahre alte, bis ins Detail ausgereifte Tanz- und Schauspielkunst als Ausdruck der Liebe zum Göttlichen. Eine dynamische und sehr körperorie…
Anna Grover,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation