Vishuddhi Chakra

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von Kehl-Chakra)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vishuddhi Chakra oder Vishuddha Chakra (Sanskrit: विशुद्धिचक्र viśuddhicakra n.; विशुद्धचक्र viśuddhacakra n.), "Zentrum bzw. Rad (Chakra) der Reinheit (Vishuddhi)", ist das fünfte der sieben Hauptchakras.

Künstlerische Darstellung des Vishuddhi Chakra von Sharada Steffens

Es ist das Energiezentrum in der Kehle, deshalb wird es auch manchmal Kehlchakra oder Halschakra genannt und steht in wechselseitiger Beziehung zum Kantha Chakra, oder auch Kantha Kupa. In der Hatha Yoga Pradipika (3. Kap. Vers 73) wird Vishuddhi auch Madhya Chakra genannt. Es steht für Verbindung, Offenheit, Kommunikation und Ausdrucksvermögen.

Sukadev über das Vishuddhi Chakra

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Vishuddhi Chakra

Vishuddha heißt besondere Reinheit. Chakra heißt Energiezentrum. Vishuddha Chakra ist das Energiezentrum der besonderen Reinheit. Vishuddha Chakra ist das fünfte Chakra, das Chakra des Ätherelementes, Akasha. Vishuddha Chakra gilt auch als besondere Reinheit, weil es das Steuerungszentrum ist für Sonnen- und Mondenergie. Es ist das Chakra, wo die Sonne im Bauch, im Hatha Yoga "Ha" genannt, und die Mondenergie, "Tha", miteinander in Verbindung gebracht werden und gereinigt werden. Vishuddha Chakra ist auch ein Chakra, wo du nur hinkommst, wenn du deinen Geist gereinigt hast.

Das Anahata Chakra ist das Chakra der Liebe. Es gibt verschiedene Formen der Liebe, der Freude und der Emotionen. Wenn die Liebe, die Freude und die Emotionen gereinigt sind, das Herz ganz geöffnet ist, dann kann die Energie sich voll im Vishuddha Chakra ausdrücken. Und Vishuddha Chakra ist dann die vollständig uneigennützige Liebe, die Verbundenheit mit allem, daher Akasha, Raum, die Verbundenheit mit allem. Vishuddha Chakra ist auch das Chakra der Sprache, und es ist auch wichtig, eine reine Sprache zu sprechen im Sinne von freundlich und mitfühlend, soweit es möglich und angemessen ist.

Du findest auf den Yoga Vidya Seiten viel mehr Informationen über Vishuddha Chakra, auch Abbildungen vom Vishuddha Chakra, verschiedene Mantras und Meditationstechniken, um das Vishuddha Chakra zu aktivieren. Du findest einige Informationen über Pranayamas und Asanas für das Vishuddha Chakra. Dies ist ja jetzt ein Eintrag im Yoga Vidya Sanskrit-Lexikon und da kommt es besonders auf die Bedeutung des Sanskrit-Wortes an: Vi – besondere, Shuddha – Reinheit, Chakra – Energiezentrum oder auch Rad. Vishuddha Chakra is also das Rad der besonderen Reinheit, das fünfte Chakra, das Chakra des Äther-Elementes, des Raum-Elementes, der Verbundenheit, der Verbindung und der Kommunikation.

Swami Saradananda über das Vishuddhi Chakra

Niederschrift eines Vortrages (2015) im Rahmen einer Weiterbildung zur Shiva Samhita

Dem Vishuddhi Chakra sind Hören und Sprechen zugeordnet. Wenn du eine bessere Kommunikation haben möchtest, musst du gut zuhören können und auch auf das hören, was neben den Worten gesagt wird. In der Kommunikation geht es nicht nur um Sprechen, sondern auch besonders um den Selbstausdruck.

Die wichtigste Kommunikation läuft über die mentale Ebene, über den Geist. Das ist die Kraft, sich in die Stille einzuschwingen. Swami Vishnu-devananda konnte nicht nur intellektuell kommunizieren, sondern auf der Mentalebene. Bei Ungleichgewicht in dem Chakra können künstlerische Blockaden auftreten, zum Beispiel können wir unsere Ideen und Gedanken nicht kommunizieren. Oder wir haben eine Schreibblockade. In Vishuddhi Chakra liegt die künstlerische Kraft. Es steht dabei in Verbindung zum Svadhisthana Chakra: Die physische Kraft und Kreativität des zweiten Chakras kann hier richtig ausgedrückt werden, ohne zu emotional oder zu rational zu sein.

Der Hörsinn ist der erste Sinn der sich ausbildet. Ein Baby hört im Mutterleib die Stimme der Mutter. Auch wenn man stirbt ist dies der letzte Sinn der einen verlässt. Deswegen nutzen wir Mantras für die Meditation. Auf den Hörsinn können wir uns am leichtesten konzentrieren.

Wenn eine Blockade im Vishuddhi Chakra vorliegt, missbrauchen wir unser Wissen, wir lügen oder kommunizieren unehrlich, haben Schwierigkeiten zu sprechen. Auch Süchte können entstehen: Rauchen, Trinken, Essstörungen, Konsumsucht. Das Chakra steht auch mit dem Element Raum im Zusammenhang, daher können Blockaden Platzangst verursachen.

Übersicht zum Vishuddhi Chakra und seinen Entsprechungen

Eigenschaften und Funktionen

Vishuddhi Chakra Copyright

Bildlich wird das Vishuddhi Chakra oft als Kreis in einem Dreieck mit 16 hellblauen Blütenblättern dargestellt. Diese symbolisieren die 16 Haupt-Nadis (Energiekanäle), die vom Vishuddhi Chakra ausgehen. Die Keimsilben der Blütenblätter entsprechen den 16 Vokalen des Sanskrit Alphabets: Am, Aam, Im, Iim, Um, Uum, Rm, Rrm, Lrm, Lrrm, Em, Aim, Om, Aum, Am, Ahm. Das Bija Mantra ist "Ham". Mittelpunkt des Lotos bildet ein mondweißer Kreis, der für das Ätherelement (Akasha), welches Vishuddhi zugeordnet ist, steht. Akasha wird auch symbolisiert durch einen schneeweißen Elefanten im Inneren des Mondes. Die Gottheit Maheshwara Sadashiva und die Göttin Shakini personifizieren die Energie des Vishuddhi Chakras. Das Kehlchakra steuert Janaloka und Anandamaya Kosha, die Wonnehülle, im Karana Sharira. Mit dem Ajna Chakra zusammen bildet es die Basis von Vijnanamaya Kosha.

Dem Vishuddhi Chakra ist der Hörsinn zugeordnet - Wahrnehmungsorgan sind die Ohren, Handlungsorgan die Stimmbänder. Es steht daher für Kommunikation, Ausdrucksvermögen, Sprache, Verbindung und auch für Vertrauen, Ausdehnung und reine Liebe.

Physisch entsprechen dem Vishuddha Chakra neben den Ohren und der Stimme auch Nacken, Kiefer, Kehle, Schilddrüse, Atmung, Speise- und Luftröhre. Ist das Energiezentrum im Ungleichgewicht, so können Halsschmerzen, Heiserkeit, Sprachstörungen wie Stottern, Zahnfleisch- und Kieferentzündungen, Schmerzen im Hals-, Nacken- und Schulterbereich sowie Fehlfunktionen der Schilddrüse auftreten. Auch Süchte sind einer Blockade im Kehlchakra zuzuschreiben. Im Gleichgewicht gilt Vishuddhi unter anderem als "ewige Quelle der Jugend". Wenn die Kundalinishakti dein Halschakra erreicht, so heißt es, wirst du körperliche Verjüngung erfahren. Besonders der Gehörsinn wird dann äußerst verfeinert.

Bei der Arbeit mit den Chakras wird das Vishuddhi Chakra oftmals vernachlässigt. Zu Unrecht, denn es ist der Sitz zentraler Funktionen: Es gilt als Haupt-Steuerungs-Chakra für die Sonnen- und Mondenergie. Wenn Vishuddhi Chakra gut funktioniert, können die Sonnen- und Mondenergien im Körper harmonisch wirken. Im anderen Fall kann der Mensch entweder nervös, unruhig oder träge, apathisch werden. Hier werden die Entsprechungen mit der Schilddrüse offensichtlich.

Außerdem ist es das Haupt-Reinigungszentrum für Energie im Körper, worauf bereits der Name hinweist. Hier verschwinden alle Gegensätze und alle groben Elemente lösen sich in ihre subtile Form (Tanmatra) auf. Menschen mit erwecktem Halschakra sind oft hellsichtig und können auf telepathischen Ebenen kommunizieren. Dabei wächst das Unterscheidungsvermögen: Du lernst, das Geplapper deines unbewussten Denkens und die von höherer Ebene zu dir gelangenden Impulse zu unterscheiden. Deine Wortgewandheit und Kreativität steigt, du lernst, dein Innerstes auszudrücken. Im Gegensatz dazu könntest du bei blockiertem Vishuddha Chakra Schwierigkeiten haben, deine Gefühle und Gedanken in Worte zu fassen oder deine Meinung zu vertreten.

Wenn die Kundalinienergie zum Halschakra aufsteigt, wird eine große Offenheit allen Lebenserfahrungen gegenüber auftreten. Du lernst, negative wie positive Aspekte des Lebens gleichermaßen anzunehmen. Dies ist auch Ausdruck der Reinigungsfunktion von Vishuddhi: Gift und Nektar werden in gleicher Weise aufgenommen und Gift wird neutralisiert, sodass es seine zerstörerische Kraft verliert.

Aktivierung und Harmonisierung

"In der Meditation auf das Vishuddhi Chakra wird der Geist so rein wie Akasha. Man wird ein großer Heiliger, wortgewandt und weise und erfreut sich eines ständigen inneren Friedens. Amrita kann als kühle, in das Chakra hinein fließende Flüssigkeit wahrgenommen werden, und der Aspirant wird frei von Krankheit und Leid, er ist voller Mitgefühl und Güte und lebt lange." (Swami Satyananda Saraswati, Kundalini Tantra, S.194)

Das Vishuddhi Chakra kann auf vielfältige Weise aktiviert werden:

Das Vishuddhi Chakra steht in Verbindung mit dem Svadhisthana Chakra, dem Sakralchakra. Die Kreativität aus Svadhisthana drückt sich durch Vishuddhi aus. Bei einer Störung im Halschakra solltest du deshalb auch dein zweites Chakra mitbetrachten. Beide Chakras müssen gut zusammenarbeiten und gemeinsam harmonisiert werden.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Chakras

01. Dez 2017 - 08. Dez 2017 - Klangtherapie Chakra Kur
Klang und Klangschwingungen haben einen intensiven Bezug zu den Chakras, den Energiezentren. Im Yoga ist es daher eine alte Tradition, Chakras mit Klangschwingungen zu stärken, zu reinigen und zu…
Jeannine Hofmeister,Maik Hofmeister,
05. Jan 2018 - 07. Jan 2018 - Energieschutz - Yogalehrer Weiterbildung
Du bist Yogalehrer und möchtest energiegeladen durch den Alltag gehen? Mit dieser Yogalehrer Weiterbildung liegst du genau richtig.Menschen brauchen heute mehr denn je Energie – für die vielfä…
Erkan Batmaz,

Kundalini Yoga

22. Dez 2017 - 24. Dez 2017 - Deine Lebensenergie erwecken
Erwecke, aktiviere und harmonisiere deine Lebensenergie, das Prana. Erfahre, wie Du die Techniken für die erweckte Lebensenergie in Deinen Alltag integrieren kannst. Mehr Prana bedeutet mehr Kraft…
Bhakti Skarupke,
22. Dez 2017 - 25. Dez 2017 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Manohara Wahl,


Multimedia

Kehl-Chakra Meditation Vishuddha-Chakra-Aktivierungsmeditation

Die sieben Hauptchakren