Madhya Chakra

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Madhya Chakra (Sanskrit: मध्यचक्र madhyacakra n.) das "mittlere (Madhya) Energiezentrum (Chakra)"; in der Hatha Yoga Pradipika (3. Kap. Vers 73) eine Bezeichnung für das Vishuddha Chakra, das in der Mitte (Madhya) zwischen dem Anahata Chakra und dem Ajna Chakra liegt.

Das Madhya Chakra in der Hatha Yoga Pradipika

In der Hatha Yoga Pradipika (3. Kap. Vers 73) heißt es, das Madhya Chakra bzw. Vishuddha Chakra kontrolliere 16 Adharas ("Stützen"). Dabei handelt es sich um Zentren im Körper, die der Kommentator Brahmananda näher ausführt. Diese dienen in der Meditation bzw. der dieser vorausgehenden Konzentration (Dharana) als "Stützen" für den Geist, also als Meditationsobjekt bzw. Fokus der Aufmerksamkeit.

Die 16 Adharas des Madhya Chakra

Der Kommentator Brahmananda zitiert einen Doppelvers, der die folgenden 16 Adharas aufzählt, die mit dem Madhya Chakra bzw. Vishuddha Chakra in Verbindung stehen:

  1. Angushtha (Daumen)
  2. Gulpha (Fußknöchel, bedeutet oft auch Ferse)
  3. Janu (Knie)
  4. Uru (Oberschenkel)
  5. Sivani (Damm, Perineum)
  6. Linga (Glied)
  7. Nabhi (Nabel)
  8. Hrid (Herz)
  9. Griva (Nacken)
  10. Kantha (Kehle)
  11. Lambika (Gaumenzäpfchen oder weicher Gaumen)
  12. Nasika (Nase)
  13. Bhrumadhya ("Mitte der Augenbrauen", drittes Auge)
  14. Lalata (Stirn)
  15. Murdhan (Kopf, Scheitel)
  16. Brahmarandhra (Fontanelle)

Die 16 zugeordneten Bijamantras

Diese 16 Konzentrationspunkte (Adharas) werden durch die 16 Blütenblätter (Dala) des Madhya Chakra bzw. Vishuddha Chakra symbolisiert, denen wiederum 16 Keimsilben (Bijamantra) zugeordnet sind. Dabei handelt es sich um die 14 Vokale des Sanskritalphabets, gefolgt von Anusvara und Visarga:

  1. अ (a, kurz)
  2. आ (ā, lang)
  3. इ (i, kurz)
  4. ई (ī, lang)
  5. उ (u, kurz)
  6. ऊ (ū, lang)
  7. ऋ (ṛ, kurzes ri)
  8. ॠ (ṝ, langes rii)
  9. ऌ (ḷ, kurzes li)
  10. ॡ (ḹ, langes lii)
  11. ए (e, lang)
  12. ऐ (ai, lang)
  13. ओ (o, lang)
  14. औ (au, lang)
  15. अं (aṃ, Anusvara sprich: ang-m)
  16. अः (aḥ, Visarga sprich: aha)

Dem Madhya Chakra bzw. Vishuddha Chakra als ganzem ist der Bijamantra हंँ haṃ (sprich: hang-m) zugeordnet.

Siehe auch

Weblink

Literatur

  • Chakra Kaumudi: A treatise on the six plexus in the human body of Badarinatha, ed. by Jeeveshwar Jha; Allahabad 1979 (Sanskrit und Hindi).

Seminare

Kundalini Yoga

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Fortgeschrittene
Du übst intensiv fortgeschrittene Praktiken. Du praktizierst Asanas mit längerem Halten, Bija-Mantras und Chakra-Konzentration, lange Pranayama-Sitzungen, Mudras, Bandhas, Kundalini Yoga Meditati…
Sukadev Bretz,Sivanandadas Elgeti,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Swami Divyananda,

Asanas als besonderer Schwerpunkt

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Yin Yoga
Yin Yoga bereichert seit einiger Zeit die Welt des Yoga. Yin Yoga ist ein Yoga Stil, der immer populärer wird. Im Yin Yoga steht mehr das sanfte statische Dehnen in bestimmten Yin Yoga Positionen…
Shanti Wade,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Theorie und Praxis der 84 Hauptasanas
Ziel dieses Seminars ist es, die Hauptasanas genauer zu analysieren. Die einzelnen Asanas werden gemeinsam studiert und besprochen. Ihre Wirkungen auf verschiedenen Ebenen sowie Kontraindikationen,…
Ananta Duda,