Kiefer

Aus Yogawiki
Kiefer‏‎ ist ein Substantiv im Kontext von Heilkunde, Physiologie, Psychologie, Körperteil, Anatomie, Physiologie und Medizin.

Kiefer‏‎

Das Wort Kiefer hat zwei Bedeutungen

Zum einen ist es ein Gebiss tragender Kopfknochen, zum anderen ist es eine Bezeichnung für einen Nadelbaum.

  • Der Kiefer ist eine bewegliche, starke, zangenförmig angeordnete Knochenpartie mit den Zähnen. Es gibt den Unterkiefer, den Oberkiefer und das Kiefergelenk. Mit den Kiefermuskeln kann der Kiefer geöffnet und geschlossen werden. Die Nahrung kann so mit den Zähnen zerkaut werden.

Kiefergelenke können Probleme machen, sie können auskugeln, dann wird das Essen schmerzhaft. In den westlichen Gesellschaften ist der Bruxismus, das sog. Zähneknirschen, verbreitet. Die Kiefermuskeln sind verkrampft. Insbesondere nachts reiben die Zähne aufeinander, was zu Kopfweh, zu Zahnproblemen und auch zu stark hervorstechenden Kiefermuskeln führen kann.

  • Die Kiefer ist der Singular für eine Nadelbaumart. Kiefernwälder riechen besonders gut. Aus dem Holz gibt es Kiefernmöbel. Kiefern verbreiten eine besonders leichte Atmosphäre. In einem Kiefernwald fällt es leicht, das Herz zu öffnen und den Geist zum Himmel zu erheben.

Zurück zum menschlichen Kiefer: Der Mensch hat einen besonders flexiblen Kiefer, was sehr hilfreich ist zum einen zum Essen, zum anderen auch zum Sprechen. Dadurch dass der Mensch den Kiefer so fein bewegen kann und dadurch dass er so gute Stimmbänder, eine Stimmritze und eine Zunge hat, kann er sprechen. Der Kiefer besteht zum einen aus Knochen. Es gibt den Unterkieferknochen, den Oberkieferknochen. Der Oberkieferknochen ist mittels Knochenhaften verbunden mit Jochbein, Nasenbein und so weiter. Der Unterkiefer ist aber auch verbunden mit dem Schädel über die Kiefergelenke, die interessante Gelenke sind, weil der Unterkiefer ja noch vorne und nach hinten geht. Da sind starke Bänder und so geht es in diesem Gelenk nach vorne und nach hinten und eben auch zur Seite. Diese Bänder sind sehr stark und die stärksten Muskeln des Menschen sind ja auch die Kiefermuskeln. Diese können auch sehr stark verspannt sein und das kann zum Knirschen führen, was insgesamt, wenn es nachts geschieht auch die Zähne zerstören kann.

Heutzutage, wo die Menschen ja typischerweise die Zähne mit einer Zahnpasta putzen, ist viel Karies nicht nur ausgelöst durch die Ernährung, sondern auch dadurch, dass der Mensch nachts knirscht durch Verspannungen. Dadurch entstehen Lücken im Zahnschmelz, sei es dass er abgerieben wird, sei dass Risse eintreten und dort gehen dann Kariesbakterien hinein und so kann Karies entstehen. Wenn du also viel Karies hast und auf kleine Füllungen größere Füllungen und auf größere Füllungen Überkronung und darauf vielleicht sogar Inlay und Zahnwurzelbehandlung und dann anschließend vielleicht sogar Überkronung und ein Abszess folgt, dann könnte es sein, dass du Zahnknirschen hast und unter Bruxismus leidest. Das kann dir typischerweise dein Zahnarzt bestätigen, denn es gibt typische Verformungen des Zahnschmelzes bei Zähneknirschen. Früher hat man gedacht, dass Zähneknirschen immer hörbar sein muss, aber nicht immer, mache Menschen können auch lautlos knirschen. Dein Partner ist also nicht unbedingt eine zuverlässige Informationsquelle ob du knirschst. Natürlich, Menschen die sehr gut entwickelte Kiefermuskeln haben, die richtig herausragen ohne dass sie sich von Rohkost ernähren und sehr viel Nüsse und so weiter essen, haben vermutlich auch Bruxismus.

Dann kann man mehreres machen, man kann Kieferentspannungsübungen machen. Auf unseren Internetseiten gibt es auch ein Video Kiefermuskeln entspannen. Oder es gibt von den Zahnärzten dann Unterkieferschienen, die zwar nicht das Knirschen verhindern aber die verhindern, dass du dabei deine Zähne abwetzt beziehungsweise Spalten reinmachst, die den Schmelz brechen.

Videos über Kiefer‏‎

Lass dich inspirieren durch die Ausführungen zum Thema Kiefer‏‎:

Kiefer‏‎ - was ist das? Einige Informationen zum Thema Kiefer‏‎ in diesem Kurzvortrag. Sukadev, Leiter vom Yoga Vidya e.V., spricht hier über Kiefer‏‎ aus dem Geist des ganzheitlichen Yoga.

Siehe auch

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Weitere Begriffe im Kontext mit Kiefer‏‎

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Kiefer‏‎, sind zum Beispiel

Yoga und Ayurveda Seminare

16.09.2022 - 18.09.2022 Stressbewältigung durch Achtsamkeit
MBSR/Stressbewältigung durch Achtsamkeit nach Jon Kabat Zinn. Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) ist ein wissenschaftlich fundiertes, international anerkanntes Programm zum Abbau von Stress. E…
Andree Knura
16.09.2022 - 18.09.2022 Improfy your life - Leg deinen Perfektionismus in die Hängematte
Die Welt wird von vielen Menschen als komplexer werdend erlebt, es gibt zahlreiche Veränderungen im Außen und Innen und wir wünschen es uns, dabei positiv zu bleiben. Möchtest du im Alltag leichter i…
Christine Gopi Holzer, Simone Schmitt
23.09.2022 - 25.09.2022 Achtsamkeit im Dialog
Tiefes Zuhören – achtsames Sprechen.
Wir wissen, dass Worte Freude oder Leiden verursachen können. Wir kennen zahlreiche Kommunikationstechniken. Doch wie können wir Gespräche so führen, dass g…
Kirsten Noltenius

Zusammenfassung

Kiefer‏‎ wird man sehen können im Kontext von Körperteil, Anatomie, Physiologie und Medizin.