Karpura

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von Kampfer)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shiva Tripurantaka - Relief

Karpura (Sanskrit: कर्पूर karpūra m. u. n.) ein Baum aus der Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae): Kampferbaum (Cinnamomum camphora); das Harz sowie die Frucht dieses Baumes; ein aus dem Kampferbaum gewonnener, farbloser Feststoff: Kampfer bzw. Campher.

Kampfer besteht aus weichen, farblosen Kristallen und hat einen frischen, intensiven, eucalyptusartigen Geruch. Kampfer verbrennt rückstandslos und wird deshalb bei vedischen Ritualen wie z.B. Arati als Brennstoff verwendet.


Karpura - Kampfer

Kampfer ist ein bestimmter Wirkstoff, der im ätherischen Öl des Kampferbaumes vorkommt. Kampfer wird heute meist synthetisch produziert. Kampfer kommt eben vom Kampferbaum und Kampfer spielt in der Chinesischen- und auch in der Ayurveda-Heilkunde eine besondere Rolle. Kampfer kann z.B. inhaliert werden und Kampfer hilft, Auswurf zu fördern, ist also gut, um Husten zu lösen. Kampfer kann auch lokal betäubend wirken und schmerzlindernd und wird deshalb auch in manchen Salben verwendet. Kampfer kann aber auch allergische Reaktionen auslösen und deshalb muss man vorsichtig sein mit Kampfer.

Kampfer bei indischen Ritualen.

Bei indischen Ritualen wird gerne Kampfer verbrannt, insbesondere beim Arati. Am Ende eines Satsangs und am Ende einer Puja oder einer Homa wird gerne Kampfer verbrannt. Kampfer gilt als Symbol dafür, dass alles verbrennt, denn wenn man Kampfer verbrennt, bleibt nichts übrig. Und das soll auch heißen, dass das Ego verbrennen soll. Indem wir alles Gott darbringen, verbrennt der Segen Gottes, die Gnade Gottes all unsere Verhaftungen und so werden wir eins mit allem.

Verbrennen des Kampfer soll heißen: „Mögen wir unser Ego verschwinden lassen, mögen wir die Einheit mit allem fühlen.“ Verbrennen des Kampfer hat natürlich auch Heilkraft, denn wenn der Kampfer, der heilend wirkt, verbrannt wird, bleibt nur noch die heilende Energie übrig und die heilende Kraft übrig. Wenn man Kampfer verbrennt an einem Ort, der bisher keine gute Schwingung hatte, dann wird man feststellen, dass die Energie dort besser wird. Kampfer kann man in vielen Ritualen einsetzen, eben insbesondere im Kontext mit Arati. Kampfer kann man auf verschiedene Weisen schreiben, im Deutschen ist meistens bekannt Kampfer, aber man findet ihn auch geschrieben, Kampher.

Kampfer im Ayurveda

Kampfer findet traditionell Anwendung im Ayurveda, z.B. in Salben, kühlenden Getränken und belebenden Duftmischungen. Kampfer besitzt die Eigenschaft, psychische und organische Über- und Unterfunktionen zu regulieren und wirkt somit ausgleichend und harmonisierend. Außerdem wirkt Kampfer anregend und vitalisierend, entzündungshemmend, fiebersenkend, atemanregend, beruhigend, stärkend, schleim- und krampflösend, schweißtreibend sowie schmerzlindernd. In zu hoher Dosierung ist Kampfer allerdings giftig und wirkt ab einer bestimmten Einnahmemenge sogar tödlich, daher ist bei Selbstmedikation (mit purem Kampfer) erhöhte Vorsicht geboten.

Arati-150x150.png

Namen und Synonyme

  • deutsche Namen: Kampferbaum, Kampferlorbeer
  • englische Namen: camphor tree, camphorwood, camphor laurel
  • lateinische Namen: Cinnamomum camphora, Camphora officinarum, Camphora camphora, Laurus camphora, Ocotea japonica, Persea camphora u.v.a.
  • Hindi: कपूर kapūr
  • Nepali: कपुरको रूख kapurko rukh
  • Oriya: କର୍ପୁର karpur
  • Sinhala: කපුරු කුරුඳු kapuru kurundu
  • Malayalam: കർപ്പൂരം karppūram, കര്‍പ്പൂരമരം karppūramaram
  • Tamil: சுகந்த மரம் cukanda maram

Eine Liste mit Sanskrit-Synonymen findet sich in Raja Nighantu 12.60-61.

Bilder

300px-Starr_010419_0038_cinnamomum_camphora.jpg

220px-Cinnamomum_camphora6.jpg

220px-Cinnamomum_camphora_Turramurra_railway.jpg

Weblinks

Multimedia

Arati und Twameva Mata bei Yoga Vidya in Bad Meinberg

Arati und Twameva mit Yoga Meister Swami Vishnu-Devananda

Verschiedene Schreibweisen für Karpura

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Karpura auf Devanagari wird geschrieben " कर्पूर ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " karpūra ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " karpUra ", in der Velthuis Transkription " karpuura ", in der modernen Internet Itrans Transkription " karpUra ".

Video zum Thema Karpura

Karpura ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Karpura

Siehe auch

Quelle

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch Kampfer. Sanskrit Karpura
Sanskrit Karpura Deutsch Kampfer.